Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
Skippy
Ehemaliges Mitglied

Ort: Cairns (Australia)


New PostErstellt: 03.01.06, 21:35  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

Hallo, Cucun,

Dein Posting kann so nicht beantwortet werden - Du bist zu jung. Erstmal brauchst Du eine vernünftige Ausbildung oder ein Studium, Du brauchst Erfahrung und mehr Reife und auch Geld, um eine Auswanderung überhaupt bezahlen zu können.

Schau Dir mal die Auswanderungsbedingungen für Australien an auf der DIMIA Site, da wirst Du Dich wundern. Aber Du kannst z.B. für Australien ein Holiday Maker Visum für 12 Monate beantragen, dort arbeiten und Land und Leute kennenlernen. Geht, wenn Du über 18 bist bis 30 (oder 31, weiß nicht mehr genau). Eine der Bedingungen ist, daß Du unabhängig sein mußt (also z.B. kein Kind). Aber auch das kostet Geld.

Deine ganzen Äußerungen beruhen logischerweise noch total auf dem, was Du liest und aus den Medien weißt.

Einfach losfahren - die Zeiten sind heute viel zu unsicher und man kommt so auch nicht mehr in Länder rein, außer Du willst für den Rest Deines Lebens als Cockroach im Verborgenen Leben.

Ich denke - mal die kleinen Hackeleien beiseite - sowohl Arnego als auch Martinshardt haben beide Recht.

Wenn Du auswandern willst, solltest Du jetzt Deine Zukunft planen.

Und was Deine Frage betrifft, wo die Deutschen beliebt sind, halte Dir eins vor Augen: In dem Moment, wo Du irgendwohin auswanderst und dort lebst, bist Du kein gerngesehener Tourist mehr, der bloß sein Geld daläßt und wieder geht. Du bist jemand, der ein Fremder ist, dort den Einheimischen die Arbeitsplätze wegnimmt und oft auch gar nicht gerne gesehen ist. Es dauert, bis man etabliert ist, und einfach ist es schon gar nicht, akzeptiert zu werden. Sicher ist die Akzeptanz in Ländern wie Australien höher, als z.B. in den Arabischen Emiraten, aber auch hier mußt Du Dir Deinen Platz erkämpfen und oft die Zähne zusammenbeißen.
nach oben
Website dieses Mitglieds aufrufen
arnego2
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 750
Ort: Karibikinsel Margarita



New PostErstellt: 03.01.06, 23:49  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Skippy
    Und was Deine Frage betrifft, wo die Deutschen beliebt sind, halte Dir eins vor Augen: In dem Moment, wo Du irgendwohin auswanderst und dort lebst, bist Du kein gerngesehener Tourist mehr, der bloß sein Geld daläßt und wieder geht. Du bist jemand, der ein Fremder ist, dort den Einheimischen die Arbeitsplätze wegnimmt und oft auch gar nicht gerne gesehen ist. Es dauert, bis man etabliert ist, und einfach ist es schon gar nicht, akzeptiert zu werden. Sicher ist die Akzeptanz in Ländern wie Australien höher, als z.B. in den Arabischen Emiraten, aber auch hier mußt Du Dir Deinen Platz erkämpfen und oft die Zähne zusammenbeißen.
Hallo, das ist absolut richtig in meiner Meinung.
m-f-G
Arnego2


____________________
paquetes-hoteles-margarita.com/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
cucun
Neuzugang


Beiträge: 4


New PostErstellt: 04.01.06, 03:01  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

Hallo, Cucun,

solange Du Dir im Klaren darueber bist, dass Auswandern kein Zuckerschlecken ist und Du oft ueber Jahre sehr hart arbeiten musst, um was zu erreichen, kannst Du dafuer in gewisser Hinsicht planen. Aber Dir kann keiner sagen, was in 5 oder 6 Jahren ist.

In Australien z.B. werden jetzt Handwerker, vor allen Dingen Elektriker, Bauhandwerk, Schreiner etc. haenderingend gesucht. Das kann in ein paar Jahren voellig anders sein.

Was das Geld betrifft - fang lieber gleich mal an zu sparen. Da Du z.B. in Australien die ersten 2 Jahre voellig auf Dich selbst gestellt ueberleben musst, und im Notfall (der leider fast der Normalfall ist) ohne Arbeit oder mit einem sehr unterbezahlten Job klarkommen musst, wird es teuer, da Du ja auch Kosten hast - wie z.B. fahrbaren Untersatz, Miete, etc. Je mehr, desto besser.

Und was den Antrag betrifft: Da brauchst Du einige Tausender - und bis Du soweit bist, ist vermutlich wieder alles teurer geworden. Also ran ans Sparen.


[editiert: 04.01.06, 07:20 von Skippy]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Skippy
Ehemaliges Mitglied

Ort: Cairns (Australia)


New PostErstellt: 04.01.06, 07:21  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

Sorry, Cucun,

ich habe aus Versehen den Beitrag editiert, anstatt zitiert....

War keine Absicht - vielleicht kannst Du ihn nochmal posten?
nach oben
Website dieses Mitglieds aufrufen
schoolar

Administrator

Beiträge: 1254
Ort: Durban (South Africa)



New PostErstellt: 05.01.06, 00:57  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: martinshardt
    ...Natürlich gibt es Länder, in denen Deutsche mehr willkommen sind als in anderen. Z.B. ist Brasilien ein solches Land, ebenso Südafrika...Andernfalls kann es passieren, dass Du überfalen, ausgeraubt wirst und dankbar sein kannst, wen du mit dem Leben davon kommst...
Was haben Kriminalität und Überlebenschancen mit der Herkunft und/oder den persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu tun??? Werde ich als schlecht ausgebildeter Inder (sorry, soll bloß ein Beispiel sein!) statistisch gesehen seltener getötet als ein gut ausgebildeter Ire (wieder: ein Beispiel!)?! Quatsch!!!

Soweit ich erfahren konnte, ist bisher die deutsche Ausbildung gerade im handwerklichen Bereich international seeehhhr anerkannt. Wie lange das auf Grund der derzeitigen Situation noch der Fall sein wird, sei mal dahingestellt...

Gruß,

Thomas



___________
Carpe diem...

_________
Carpe diem
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Kuni
*


Beiträge: 6
Ort: NRW


New PostErstellt: 18.02.06, 22:22  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

    Zitat:
    Was haben Kriminalität und Überlebenschancen mit der Herkunft und/oder den persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu tun??? Werde ich als schlecht ausgebildeter Inder (sorry, soll bloß ein Beispiel sein!) statistisch gesehen seltener getötet als ein gut ausgebildeter Ire (wieder: ein Beispiel!)?! Quatsch!!!
ermm... Schoolar.... in gewisser Hinsicht hast du Recht... und auch wieder nicht. Okay, es ist ein Beispiel, dennoch, wenn du dir die Nachrichten anguckst ueber Entfuehrungen in anderen Laendern, die Deutsche betreffen... da spielt die Herkunft schon eine Rolle (wegen Erpressung/Loesegeld), und auch die Ausbildung, allerdings nur aus dem Grund, weil diese Laender gut ausgebildete Leute suchen und einstellen (bzw. deutsche Firmen ins Land geholt werden fuer bestimmte Projekte).


Ich kann mich Skippies Antwort auf Cucun's Fragen jedenfalls nur anschliessen. Information ist Macht, und ein "zuviel-wissen" gibt es meiner Ansicht nach nicht. Klar, persoenliche Erfahrungen sind immer besser, aber ganz ehrlich... auf die Erfahrung ausgeraubt zu werden oder aufgrund fehlender Infos dann unverrichteter Dinge wieder nach Deutschland "zurueckkriechen" zu muessen, darauf kann glaube ich nicht nur ich dankend verzichten.

Ich freue mich, dass ich dieses Forum gefunden habe, denn es sind unheimlich viele hilfreiche Informationen hier zu finden.

LG
Kuni



Smile... and the day will greet you !


____________________
Smile... and the day will greet you !
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
antje_fi
User mit Silberstatus!!


Beiträge: 255
Ort: Finnland



New PostErstellt: 19.02.06, 13:33  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

Ob man nun erfolgreich irgendwohin auswandern kann, hängt von sooo vielen verschiedenen Faktoren ab, dass es "DEN guten Rat" ueberhaupt nicht geben kann.
Klar ist es lebenswichtig, vor Ort an einen Job heranzukommen, um sich das Dach ueberm Kopf und die Brötchen auf dem Tisch leisten zu können. Kommt man jedoch mit der Mentalität der Leute, den Gesetzen und Regeln des Landes, mit dem Klima - oder was weiss ich nicht noch - nicht klar, dann hilft einem der Job letztendlich auch nicht weiter ... .
Was fuer Leute mit welchen Ausbildungen gesucht werden, ändert sich auch ständig. Hier in Finnland werden z.B. zur Zeit u.a.händeringend Bauarbeiter und Reinemachefrauen gesucht. Die Situation mag sich aber ab Mai diesen Jahres ändern, da dann vermutlich viele Estländer die Chance ergreifen.

Cucun, Du bist noch ziemlich jung und hast Verwandte im Ausland. Wäre es Dir (finanziell) möglich, zwischen Schule und Ausbildung/Studium mal ein Jahr oder so Pause einzulegen und diese Verwandten im Ausland mal zu besuchen? AuPair oder Word&Travel sind ebenfalls gute Möglichkeiten, um im Ausland mal den Alltag kennenzulernen (ob man sich dort ueberhaupt wohlfuehlt), sowie Arbeitsmöglichkeiten etc. abzuchecken.

Wo Deutsche gerne gesehen werden? Nun, meine Erfahrungen ähneln denen, die schon vorher genannt wurden: Als Geldbringer nahezu ueberall, als Konkurrent (Arbeitsmarkt) und Fremdling nirgendwo sonderlich - erst nach viele Jahren "Einbuergerung". Dann verfolgt einen als Deutschen immer noch die Nazizeit, auch wenn man sie nur aus Geschichtsbuechern kennt. In manchen Ländern mehr, in manchen weniger.

LG!

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
camillaviterbo
Neuzugang


Beiträge: 4


New PostErstellt: 20.02.06, 19:37  Betreff: Re: Auswandern, ein paar algemeine fragen!!!  drucken  weiterempfehlen

Hallo cucun,

in Deinem Alter kannst Du alles wagen. Lass Dir den Mut nicht nehmen. Ich lebe seit über 15 Jahren im Ausland. Ein paar Grundregeln fallen mir daher leicht.
  1. Bedenke, dass Du Dich selbst mitnimmst. Weglaufen wäre also ein schlechtes Motiv, Deutschland zu verlassen.
  2. Sei niemals schlauer als die Eingeborenen. Die wissen meist am besten, warum, wann und wie sie etwas angehen. Schlauberger fallen meist sehr schnell auf ihr hochnäsiges Antlitz.
  3. Da man fast immer als Fremder/Gast gesehen wird, kann man sich auch gleich wie ein Gast in einem fremden Land verhalten. Wer sich anbiedert oder von oben herab kommt, schafft unnötig Distanz. Mit Gästen hat man eher Nachsicht, hilft und zeigt sich eher interessiert.
  4. Geld für eine sofortige Rückkehr sollte man schon haben.

  5. Die Brücken in sein Heimatland sollten nicht völlig abgerissen worden sein. Also: Nicht jeden, den man nicht leiden mag, zum Schluss noch eine reinhauen. Oft ist man schneller wieder zu Haus, als da Gras über einen polternden Abschied wachsen konnte.

Fazit: Auswandern erweitert in jedem Falle den Horizont. Je sorgfältiger geplant, desto erfolgreicher.

Nur: Niemand wartet auf einen deutschen Auswanderer, es sei denn, er wird gerufen. Das gilt für alle Berufe.


nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet