Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien BookmarksBookmarks
Deutsche in Ungarn

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: ... 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71
Autor Beitrag
rookyh
Neuzugang


Beiträge: 1
Ort: Oschersleben


New PostErstellt: 07.10.11, 22:25  Betreff: Re: Deutsche in Ungarn  drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen,

bin auch nur durch Zufall auf dieses Forumn gestoßen. Etwas mehr an Werbung kann nicht schaden

Noch lebe ich in Deutschland, aber mit etwas Glück werde ich bald in Budapest arbeiten. Meine 9in Ungarn lebende Partnerin wird es sehr freuen.

LG
Heiner

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Miki
*


Beiträge: 9



New PostErstellt: 20.11.11, 16:00  Betreff: Re: Deutsche in Ungarn  drucken  weiterempfehlen

Hallo hallo,

das letzte Jahr hat für mich viele Veränderungen gebracht und ich war berufsbedingt nur selten in Ungarn. Momentan bin ich in Spanien. Zum Glück habe ich eine tolle Freundin, die Verständnis dafür hat. Wenn es gut läuft bekommt die Firma, für die ich jetzt arbeite, einen Auftrag in Ungarn und ich bin mal wieder öfter zu Hause. Aber für die weitere Zukunft denke ich, daß wir nicht in Ungarn bleiben werden.

Miki



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
charlie1999
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 26.02.13, 19:08  Betreff: Re: Deutsche in Ungarn o.T.  drucken  weiterempfehlen



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
charlie1999
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 27.02.13, 14:18  Betreff: Re: Deutsche in Ungarn  drucken  weiterempfehlen

Hallo !
Schönes Forum hier aber nicht so viel los.
Wir haben uns 1998 entschlossen ein Haus in Balatonalmadi zu kaufen und um-und auszubauen. Dies war Abenteuer pur !!
Aber wir haben es geschafft. Unser Auto kannte den Weg schon alleine nach Ungarn. Nun tragen wir uns mit dem Gedanken unseren Wohnsitz kann an den Balaton zu verlegen.
Mal sehen ob sich hierzu in diesem Forum etwas findet und wir ein paar Kontakte knüpfen können.
MfG Ina und Ingo

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Mute
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 19.04.13, 00:24  Betreff: Re: Deutsche in Ungarn  drucken  weiterempfehlen

Rentner fragen sich immer häufiger, wohin man mit kleiner Rente noch auswandern kann in der EU. Nicht jeder möchte tausende Kilometer weit weg von der alten Heimat sein.

Welche Länder in Europa sind billig und interessant?

Ungarn ist OUT und stellt sich selbst immer mehr ins Abseits.

Bulgarien ist nach wie vor das preiswerteste Land zum Leben in der EU, vor allem für deutsche oder schweizer Rentner.

Meer - Berge viel Natur und tolles Essen. Niedrige Lebenshaltungskosten. Strom pro 1 KW keine 8 Cent.
Benzin heute 1 Liter normal 0,60 Lewa billiger als in Deutschland pro Liter. Bei 100 Liter spart man satte 60,- Lewa im Vergleich zu Deutschland.

Mietwohnungen voll möbliert schon für weniger als 300,- Euro warm Miete. Zum Badestrand keine 5 Gehminuten.

Der Raum Burgas Sonnenstrand hat einen milden Winter und man kann bis in den Dezember oft noch in den Straßencafes sitzen.

Inzwischen las ich, dass es nun auch ganz neue Projekte gibt, die ich interessant und gut finde.

So wurde nur in Burgas ein Altersruhesitz gegründet. Oder wie man es auch nennt. Senioren Residenz.

Eine gute Idee, da viele Rentner nicht alleine leben möchten und auch nicht alle den Mut dazu haben.

Nun kann man also als Rentner mit 1000,- Euro in der Tasche auswandern und es reichen schon 500,- Euro monatlich um am Meer zu leben.

Leute aus dem Ausland sagen m ich gehe heute ins Restaurant essen, da es billiger ist als selber kochen. Das stimmt. Ein Mittagsmenü bekommt man sogar für unter 1,50 Euro- bis maximal 2,50 Euro. Da kann man sich auch gleich was leckeres für zu Hause mitnehmen für den Abend. Meist werden über 10 Mittags Gerichte angeboten.

Ungarn hat nichts in dieser Art zu bieten, auch findet man im Umfeld nicht soviel Gastronomie wie in Bulgarien. Meist nur in den Großstädten oder Touristenzentren.

Bulgaren gehen gerne aus!! Daher ist Gastronomie in Bulgarien sehr gut ausgebaut und alles vorhanden. So gut wie überall hat man Internet, selbst in den kleinen Straßencafes am Rand in einem Dorf.

Ungarn hat den Zug verpasst, sich die deutschen Rentner zu erhalten, statt dessen wollen immer mehr wieder dort weg.

Vereinsamen oder müssen mit Stammtisch vorlieb nehmen, auch die, denen so etwas nie lag, greifen plötzlich darauf zurück, aus Mangel an anderen Möglichkeiten und Freizeitgestaltung.

Kulturelle Unterschiede dieser Beiden Länder sind gerade da gewaltig. Bulgarien war immer schon voller Künstler gute ja sogar ganz ausgezeichnete Musiker und talentierten Menschen. Menschen die sich nicht damit begnügen ein Feld um zu graben und dann ins Bett zu fallen.

Bulgaren singen bei der Gartenarbeit und haben Freude daran etwas zu ernten.

Jeder der zum ersten Mal nach Burgas kommt, fragt mich immer, wieso sind die Cafes alle so voll? Sind erstaunt wie gepflegt und gut gekleidet die Bulgaren sind. Frauen wie Männer. Bulgarien kann da mit Italien problemlos konkurieren. Man lebt das dolce Vita.

Geduld und Zurückhaltung ist sehr typisch für den bulgarischen Charakter. Sie sind keine lauten Menschen oder gar aufdringlich.
Sie sind stattdessen freundlich und hilfsbereit und stolz darauf Bulgaren zu sein. Bulgaren lieben Ihre Heimat.

Ich kann sie verstehen. mir geht es ebenso.

ich fühle mich in Bulgarien zu Hause und muss inzwischen auf nichts mehr hier verzichten.

Ein wundervolles land mit Kontrasten und alleine sagenhafte 11 verschiedene Gebirge .... Meer und Breite Strände .... ein warmes Land das einlädt zu bleiben.

Wer auswandern möchte, sollte sich unbedingt Bulgarien anschauen.

Euro wird sowieso nicht nach Bulgarien kommen, das steht inzwischen in den Sternen..... der Euro ist im Lewa Land Bulgarien an Kaufkraft das fast 3 fache wert. Daher reicht einem Rentner eine Rente von 700-800 Euro um angenehm zu leben und Sonne im Cafe sitzend zu genießen und den Menschen beim flanieren zu zu sehen.

800,- Euro sind fast 1600,- Lewa.

Eine gepflegte schön möblierte 2 Zimmerwohnung bekommt man schon für 400,- Lewa.

Strom im Schnitt um die 50,- Lewa und Wasser keine 10,- Lewa im Monat.
Internet mit TV (mit deutschen Programmen) 25,- Lewa in Monat.

Bleiben einem also gute 1000,- Lewa zum leben. Das verdient in Bulgarien ein Richter.

Mann kann sich also leicht ausrechnen, wie viel man mit 1000,- Lewa in Burgas anstellen kann. Nicht nur jeden tag essen gehen, sondern es bleibt noch was über. Wer gibt schon am Tag für sich über 33 Lewa aus. Wenn ein Mittagessen nur 3,- Lewa kostet.

Die meisten Veranstaltungen in Burgas sind sogar ohne Eintritt und los ist fast immer etwas nettes.

Im Sommer genießt man es am Strand zu liegen und sich in den Wellen zu wiegen.





nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Rudl
Neuzugang


Beiträge: 1


New PostErstellt: 28.12.17, 19:39  Betreff: Re: Deutsche in Ungarn  drucken  weiterempfehlen

Hallo und einen schönen Tag zusammen!

Nun bin ich hier gelandet, vielleicht kann auch mir jemand die eine oder andere Frage beantworten - oder jemanden empfehlen, wohin man mal eine Frage schreiben kann. Es ist sehr nett, wenn Evi sich hier anbietet, ich möchte mich aber nicht aufdrängen.

Wir denken in letzter Zeit auch hin und wieder mal an den Gedanken "Ungarn", da wir schon ein paar Leutchen kennen, die zumindest dort ein Feriendomizil haben. Meine Überlegung ist da eine kleine Liegenschaft zu erwerben, in der man sich natürlich weitgehendst auch selbst versorgen kann. Nun, Tierhaltung, bis auf ein paar Hühner vielleicht, kommt bei uns eh`nicht in Frage. Ich würde mich dann lieber auf einen kleinen Trecker setzen und lagerfähiges Gemüse etc. anbauen.

Ich bin Handwerker und mache bislang hier alles auch selbst. Nun, komplett alles neu zu machen währe dann ev. doch ein bischen zu viel des guten. Aber Heizung, Wasser, Fliesen, Mauern, Fenster, Türen etc. ist schon drinn.

Jetzt ist aber grundsätzlich die Frage, wie die Deutschen als Ausländer in Ungarn so ankommen. Ich kenne ja viele Kollegen aus Ungarn, mit denen man in der Regel super klar kommt (sofern man kein Pünktlichkeitsfanatiker ist..). Jedoch denke ich, ist das hier in D wieder eine andere Voraussetzung als in Ungarn selbst. Gibt es Orte, wo man seinesgleichen öfters antrifft? Wie sieht es auf dem Land so mit der Kriminalität aus? Bei uns muss man ja mittlerweile auch alles zurammeln.

Mich würde da am ehesten der Nord-Westen interessieren, da dann die Anfahrt auch relativ kurz wäre. Ein Gedanke ist auch, ob nicht den Wohnsitz (wenn alles so passen würde) nach Ungarn legen und meine letzten Jährchen Quartalsweise hier in D noch abarbeiten. Ist nur so eine Überlegung....

Na gut, ist jetzt ein bisschen durcheinander alles, aber das schwirrt mir gerade so alles durch den Kopf.

Liebe Grüße an alle,
Rudl

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: ... 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71
Seite 69 von 71
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...