Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Auswandern nach China

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
HAW
* *


Beiträge: 11


New PostErstellt: 18.08.06, 21:51  Betreff: Re: Auswandern nach China  drucken  weiterempfehlen

@BC
Junge bleib auf dem Teppich.
Wo ist die Botschaft ? Rate mal.
mfg
Heinz

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sammo
*


Beiträge: 7


New PostErstellt: 19.08.06, 11:37  Betreff: Re: Auswandern nach China  drucken  weiterempfehlen

was weiß ich...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
yuii
Top-User *****


Beiträge: 163



New PostErstellt: 20.08.06, 11:32  Betreff: Re: Auswandern nach China  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Sammo
    was weiß ich...
Hallo Sammo,

leider muss ich schon wieder was negatives loslassen.

Du bist nicht in der Lage in dem kleinen Deutschland die Chin.-Botschaft ausfindig zu machen und möchtest allein im grossen China zurechtkommen???

Also sammel noch 3 Jahre erfahrung (selbst dann wird´s noch schwer) und dann los.

Gruss
Yuii

Adresse der Botschaft:
Märkisches Ufer 54
10179 Berlin

Generalkonsulat in München
Romanstr. 107
80639 München

Generalkonsulat in Frankfurt
Mainzer Landstrasse 175
60326 Frankfurt a.M.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
dundee
Ehemaliges Mitglied



New PostErstellt: 24.08.06, 10:21  Betreff: Re: Auswandern nach China  drucken  weiterempfehlen

soweit musste garnicht :

es gibt nen shaolin-ableger hier in europa. die shaolin´s wollen expandieren. ich glaube es ist sogar in deutschland aber es führt nen deutscher shaolin-mönch.
ah, schon gefunden

aus dem tagesspiegel
Der erste deutsche Shaolin-Tempel eröffnet am Wochenende am Kurfürstendamm 102 nahe der Joachim-Friedrich-Straße. (berlin !!!)
Am Freitag gibt es eine Zeremonie für geladene Gäste: Mönche aus China zeigen ihre Kung-Fu-Künste zu buddhistischen Klängen. Mit dabei ist der Abt Shi Yong Xin, das Oberhaupt des Zen-Buddhismus. Am Sonnabend und Sonnabend gibt es Tage der offenen Tür. Dabei soll ein chinesischer Drachentanz im Freien die Passanten anlocken.

von außen erinnert nichts an einen Tempelbau. Dafür sind die Räume in dem Bürohaus mit Wandmalereien und Kung-Fu-Bildern geschmückt. Am Eingang gibt es eine Galerie, die auch für den Verkauf von Devotionalien und Kung-Fu-Artikeln genutzt wird. Am 1. August beginnt eine Ausstellung mit Figuren der berühmten Terrakotta-Armee des Kaisers Qin Shihuang Di.

Formal ist der Tempel eine GmbH, die der 37-jährige Rainer Deyhle zusammen mit dem Shaolin-Kloster in der chinesischen Provinz Henan gegründet hat. Mönche werden Jugendliche und Erwachsene in Kung Fu, Tai Chi und traditioneller chinesischer Medizin unterrichten. Jede Trainingsstunde kostet 20 Mark. Außerdem dient der Tempel als Gebetshaus. "Wir richten hier nicht einfach eine Kampfschule ein, sondern eine kulturelle Begegnungsstätte", sagt Deyhle. Vor 13 Jahren lebte er sechs Monate lang im Kloster in Henan. "Die Zeit hat mein Leben verändert." Langfristig möchte Deyhle einen traditionellen Tempel bauen. "Aber dafür ist die amtliche Zulassung als religiöse Gemeinschaft notwendig.". Leider sei dies "ein bürokratisch langwieriger Prozess".

und hier nen foto:
https://www.berlin.de/imperia/md/images/bacharlottenburg-wilmersdorf/bezirk/kiezspaziergaenge/060211/060211035600.jpg

die sind umgezogen:
Aus Platzgründen zog er im November 2004 in das Fabrikgelände an der Franklinstraße um. Mit 2.000 qm ist es der größte Shaolin-Tempel außerhalb Chinas. Chinesische Mönche vermitteln zen-buddhistische Denk- und Lebensweise und unterrichten Kung-Fu, Tai Chi und Qi Gong. Der Begründer Reiner Deyhle will mit dem Tempel budhistische Kultur nach Berlin bringen. Er folgt den Lehren des Sharma, eines Nachfolgers Buddhas, der als Stifter des Chan- oder Zen-Buddhismus gilt, der chinesische Kultur und Buddhismus vereint.


Die Welt ist ein Spiegel deiner Seele,
um sie zu ändern muss man täglich neu bei sich anfangen.


[editiert: 24.08.06, 18:15 von schoolar]
nach oben
ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Sammo
*


Beiträge: 7


New PostErstellt: 25.08.06, 12:03  Betreff: Re: Auswandern nach China  drucken  weiterempfehlen

    Zitat:
    @BC
    Junge bleib auf dem Teppich.
    Wo ist die Botschaft ? Rate mal.
    mfg
    Heinz
vielen dank für deinen post, und zu dem vorherigen: ich bin allerdings in der lage zu schaun wo die botschaft ist, und dass hier war ein weg es rausufinden oder?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
renemg
Neuzugang


Beiträge: 4


New PostErstellt: 19.09.07, 21:48  Betreff: Re: Auswandern nach China  drucken  weiterempfehlen

Auch wenn die Thread uralt ist und wahrscheinlich keinen mehr Interessiert........


Sammo:

Du stellst es dir zu einfach vor ! Auch mit 18(vorher schon mal gar nicht) wirst du es sehr schwer haben einen halbwegs Ordentlichen Job zu bekommen.Da es in China genug Leute gibt die sehr lange und schlechten Bedingungen für ein Hungerlohn arbeiten. Wenn es wirklich dein Ziel ist irgendwann in China zu arbeiten dann such die hier eine Ausbildung die in China benötigt wird und absolviere sie hier. Auch wenn es ein beschwerlicher Weg ist, (den ich wahrscheinlich auch bald machen werde) ansonsten wirst u auch in china nicht glücklich ! Auf die 3 Jahre kommt es dann auch nicht mehr an du kannst dein Ganzes Leben noch in China leben !!!




mfg rene

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet