Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Nach Costa Blanca

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Latina1988
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 01.02.08, 15:33  Betreff: Nach Costa Blanca  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo ihr Lieben. ich (19) möchte gerne mit meinen Mann (20) und unseren Kindern (1) und (3)!!

Wir leben momentan vom Harzt 4 und wollen weg aus DEUSCHLAND und mein Mann arbeitet bei mc Donalds....
Wir benötigen HILFFEEE vielleicht deuschte die auch dort ausgewandert sind!!!

Wie ist es, wenn wir kaum startkapital haben??? Also ich möchte am liebsten nach alicante bei costa blanca....

würde mich freuen jemanden kenne zu lernen......

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
schoolar

Administrator

Beiträge: 1254
Ort: Durban (South Africa)



New PostErstellt: 01.02.08, 16:41  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

Was möchtest Du??? Und von wo möchtest Du gern Deutsche kennenlernen??? Das ist ja mehr ein Rätsel als ein ernstzunehmender Forums-Beitrag...

_________
Carpe diem
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
colon
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 583
Ort: Islas Canarias


New PostErstellt: 01.02.08, 18:22  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

Ich will ja Euren Elan nicht unnötig bremsen, aber die Voraussetzungen für eine Auswanderung nach Spanien sind bei Euch recht dünn.

Costa Blanca ist ein teures Pflaster und 2 kleine Kinder erfordern Geld und einigermassen geordnete Verhältnisse. Was Dein Mann bzw. Du bzw. Dein Mann brauchst ist einen festen, gut bezahlten Job und möglichst einen Arbeitgeber, der Euch den Umzug zahlt. Hartz4, Kindergeld o.ä. gibt es in Spanien für Euch nicht. Allein der Umzug kostet minimal einige tausend Euro.

Da muss man schon ein qualifizierter, gefragter Arbeitnehmer sein, um da Aussichten zu haben. Aber vielleicht habt Ihr da ja etwas zu bieten und das notwendige Glück, was ihr sicher brauchen werdet.

Saludos de las Islas Canarias



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Latina1988
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 01.02.08, 19:40  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

Das ist ja nur so eine Idee gewesen... ich möchte aber auf alle fällle weg aus germany!!!

Von mir aus kann es auch MAllle sein, finanzielle sachen haben wir schon, hab geerbt on meinen OPA!!! zwar nciht viel geerbt aber für 4 monate reicht es..

Ich suche halt kontakte, die uns beraten können, helfen bei den nötigsten sachen, wie nene haus kaufen, halt erst ma hilft um da rein zu kommen....

aber wir werden erst im sommer 09 auswandern wollen....


[editiert: 02.02.08, 19:33 von schoolar]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
colon
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 583
Ort: Islas Canarias


New PostErstellt: 01.02.08, 23:59  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

Auch "Malle" ist besonders teuer. Releativ günstig sind noch: Extremadura (aber wer will da schon hin) Andalusien (aber auch nicht mehr überall) und die Kanaren.

Ein Haus zu kaufen setzt Bonität, d.h. in aller Regel einen Job voraus. Mieten ebenso.

Opas Erbschaft in der von Dir beschriebenen Grösse ist immer noch sehr gering gemessen an dem Bedarf.

Saludos de las Islas Canarias



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Thaddeus
*


Beiträge: 5
Ort: Madrid


New PostErstellt: 09.02.08, 07:20  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

Hi!

Ich wollte genauso wie du nach Spanien. Mir war es aber mehr oder weniger egal wohin nach Spanien.
Am Besten ist auf alle fälle schon vorab einen Job dort zu haben.
Auf den Internetseiten infojobs.net infoempleo.com und monster.es gibt es viele Angebote.
Bei mir hat es ca. ein halbes Jahr gedauert bis ich etwas gefunden habe. Dafür hab ich nun einen Job, mit eigenem Dienstauto und besser bezahlt als hier in Österreich ist er auch (und das wobei ich hier schon nicht schlecht verdient habe).

Weiters sollte schon ein Grundwissen an der spanischen Sprache vorhanden sein, ansonsten wird es sehr schwierig, um nicht zu sagen fast unmöglich dort eine Arbeit zu finden.

Ich weis nun nicht, ob es mit Hartz 4 möglich ist, aber wenn dann würde ich vorschlagen dass ihr eine Sprachschule in spanien besucht.

Das einzige, was ich beim Vorstellungsgespräch herzeigen musste war nämlich mein Technikerdiplom und das Zertifikat der Sprachschule.

Insgesamt, also wenn ich die Sprachschulaufenthalte mitzähle hatte ich eine Vorbereitungszeit von ca. 1,5 Jahren. Man sollte nichts überstürzen, denn ansonsten seid ihr schneller wieder zurück als euch lieb ist.

Auf alle Fälle würde ich mit dem Geld der Erbschaft nicht auf gut Glück nach Spanien reisen, sondern vorab alles gut durchplanen und sich auf ein Leben in Spanien vorbereiten.
Damit meine ich die Sprachkurse und man darf auch nicht vergessen, dass man auch zu den Vorstellungsgesprächen kommen muss. Das kostet auch etwas.

Ich hab mal gehört, dass man in Deutschland die Unkosten für Vorstellungsgespräche zurückerstattet bekommt. Das ist in Spanien nicht der Fall, vorsicht!

Viel Glück noch....


edit: was ich noch sagen wollte:

Auf den von mir genannten Internetseiten empfiehlt es sich den Onlinelebenslauf vollständig (mit Foto) und Korrekt auszufüllen. Natürlich in Spanisch!


[editiert: 09.02.08, 12:27 von colon]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
schoolar

Administrator

Beiträge: 1254
Ort: Durban (South Africa)



New PostErstellt: 09.02.08, 12:25  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Thaddeus
    ...Ich weis nun nicht, ob es mit Hartz 4 möglich ist, aber wenn dann würde ich vorschlagen dass ihr eine Sprachschule in spanien besucht...Ich hab mal gehört, dass man in Deutschland die Unkosten für Vorstellungsgespräche zurückerstattet bekommt. Das ist in Spanien nicht der Fall, vorsicht!...
Dazu vielleicht zwei Anmerkungen:

Spanisch lernt man auch hier in DE ganz gut bei verschiedenen Veranstaltern und unter Anleitung von Muttersprachlern, so daß man sich dahingehend hier durchaus schonmal vorbereiten kann. Das hat dann auch den kleinen, aber durchaus feinen Vorteil, daß man auf die 'staatlichen Subventionen' (Hartz IV u.ä.) nicht verzichten muß.

Das Deutsche Arbeitsamt finanziert darüber hinaus die Jobsuche im EU-Ausland für drei Monate mit den hier gezahlten Leistungen. Voraussetzung ist meines Wissens, daß man sich vor Ort bei der entsprechenden Agentur anmeldet und denen dort die Jobsuche plausibel nachweist. Genaueres hierzu erfährt man aber spätestens beim Sachbearbeiter der BA.

In diesem Sinne 'Viel Glück!' & beste Grüße,

Thomas

_________
Carpe diem
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Thaddeus
*


Beiträge: 5
Ort: Madrid


New PostErstellt: 09.02.08, 15:55  Betreff: Re: Nach Costa Blanca  drucken  weiterempfehlen

Natürlich weis ich, dass man auch in seinem Heimatland diverse (gute) Kurse besuchen kann.
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte ist, dass man mit einem Zertifikat einer Sprachschule aus Spanien bei den Firmen doch ziemlich Eindruck schinden kann. Zumindest ist mir es so vorgekommen und ich bin mir ziemlich sicher, das ich ohne dieses Zertifikat diesen Job nicht bekommen hätte.

Es ist kein "Muss" so eine Schule zu besuchen, aber bestimmt von Vorteil

Für alle aus Österreich:
Auch von unserem Arbeitsamt wird man bei der Jobsuche im (EU)Ausland unterstützt. Wenn man arbeitslos gemeldet ist, muss man vorab noch ein Monat in Österreich bleiben und dann kann man mit der Arbeitssuche im Ausland beginnen. Das Arbeitslosengeld wird dann für weitere 3 Monate ausbezahlt und dementsprechend lange ist man dann auch weiter Krankenversichert. Genaueres könnt ihr von eurem Berater vom AMS erfahren.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...