Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
Jagg
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 28.07.08, 20:07  Betreff: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

hallo!

Ich hatte fest vor, mich selbstständig zu machen mit einer Hähnchen-Grillerei.
Der jetztige Betreiber hat früher dermassen viel Kohle gescheffelt, dass er sich von dem Geld einen Riesen-Komplex an Gebbäunden, welche er vermietet bauen konnte.
Der Imbiss steht an einem grossen Einkaufspark, wirklich Gutgehend.
Da der jetzige Besitzer, den ich gut kenne, aus Altersgründen aufhört, wollte ich den Betrieb übernehmen.
Ich hatte schon Schmetterlinge im Bauch, habe mir ausgemalt wie toll es wäre, keine Kollegen oder Chefs im Rücken zu haben, und was ich allen machen könnte, z.B. scharfe Currywürste zusätzlich anbieten usw...

Zum Glück hat mich der Jetztbesitzer auf den Boden der Tatsachen geholt(Hätte mir den Betrieb auch teuer verkaufen können=.
Er jammert, dass immer wieder neue Steuern und Reglementierungen eingeführt werden, nun muss er auch noch alle 3 Monate einen Sonderbericht an irgend eine Behörde schicken, die ihm Schlaf und Zeit kosten usw usw...

Ich habe mir jetzt ausgerechnet, was ich arbeiten muss, um auf den hohen Level eines Hartz4 Empfängers zu kommen:

Ein Hähnchen kostet EUR 2,40 + Steuer sind etwa 2,80 Euro.
So eines zu grillen kostet etwa 30 Cent an Energie usw.

Pro halbes grillfertiges Hähnchen habe ich in etwa 70 Cent Gewinn.


Was habe ich an Kosten?



Ich muss meine Rentenversicherung udn Krankenversicherung selbst bezahlen, das sind 400 EUR absolutes Minimum.

Ich muss somit 571 halbe Grillhähnchen pro Monat verkaufen

Ich muss 450 Euro/Monat Standmiete zahlen, d.h.:

642 halbe Hähnchen für nichts.


Fahrzeugsteuer, Wertverlust usw grob geschätzt 500 Euro/Monat = 714 Halbe


Versicherungen(Der Verbrauchermarkt will z.B., dass ich mich auf 5 Millionen EUR versichere wegen Brandrisiko usw.) KEINE Ahnung wie viel das kostet.

Dazu Betriebsversicherung, und was weiss ich alles, schätze jetzt einfach mal 1000 EUR für sonstige Kosten. ca. 1428 halbe Giggerl

Dazu Spritkosten von 200 Euro/Monat= 285 halbe Gockerl

Weniger wird`s bestimmt nicht,also noch mal sicherheitshalber 500 Euro für sonstige Kosten eingerechnet, das sind 714 halbe Broiler


Was muss ich nun verkaufen, damit ich am Monatsende 0 Euro verdient habe?

Habe jetzt echt keine Lust euch das auszurechnen, summiert einfach die halben Glucksen.

Um nun auf den sozialen Status einen Harzt4 Empfängers zu kommen, muss ich nochmal so 1000 Halbe verkaufen, DAS MUSS MAN ERST MAL SCHAFFEN(!!!!!)

Ich muss also morgens um 4 aufstehen, 80 Kilometer weit fahren, den Imbiss in Betrieb nehmen, den ganzen Tag dastehen wie blöde, und abends um halb zehn die Vögel mit den Gewürzen einschmieren.
Dann hoffen, dass ich nicht diesen Monat Geld mitbringen muss, um arbeiten zu dürfen, Filesharing darf ich auch nicht machen, weil mir sonst mein Leben genommen wird, als H4 Empfänger könnte man mir nichts anhaben, siehe Hitlerkopfabreisser oder Autozerkratzer, die Verfahren wurden eingestellt, weil man denen nichts nehmen kann.

Wenn ich mein Leben nochmal neu beginnen könnte, würde ich mir kein Eigenheim zulegen, sonder alles sparen, und dann 5 Jahre lang jede Woche 500 Euro abheben und beiseite schaffen, und dann allen den !Finger zeigen und mich in der h4 Matte ausruhen,
Habe jetzt zwei Alternativen:
*Selbstmord
*Auswandern in ein Land, das Leistung honoriert.


Sorrry, bin grad auf seelischem Tiefstatstand, und habe eine Flasche RAKI vor mir...


Sehe ja ein, dass ich selber Schuld bin, würde ich nicht jeden Tag schuften wie blöde, müsste ich mich nicht so ärgern.

hatte immer Angst davor, dass es mal kracht(Kreise, Krieg oder so)
Aber bald hoffe ich dass es soweit kommt, dann wäre endlich ein Neuanfang ,möglich.,....

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 28.07.08, 21:12  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

Hallo Jagg,

ich kann Dich gut verstehen. Solche Gedanken habe ich mir auch gemacht, als ich noch in Deutschland war. Man schuftet und schuftet und übrig bleibt nichts, als Selbständiger noch viel weniger als als Angestellter. Dafür darf man als Selbständiger dann aber doppelt so viel arbeiten (damit der Staat einem noch mehr abnehmen kann). Ich weiß nicht, was für eine Logik das sein soll im Staat. Die, die viel schuften, möglichst kaputtmachen, dafür die, die nichts tun, unterstützen? Ich sehe da echt keine Logik, aber muß ich wohl auch nicht.

Aber laß Dich nicht unterkriegen, geh auf die Kanaren und mach da ein Geschäft auf, da wirst Du bestimmt nicht so ausgebeutet (es sei denn, Du kaufst ein ruinöses Geschäft von einem Deutschen, der damit pleite gegangen ist, nachdem schon zehn andere Deutsche vor ihm damit pleite gegangen sind). Ich finde, Bill hat so viel von den Kanaren erzählt, das hört sich doch alles sehr verlockend an, ich würde es an Deiner Stelle da mal versuchen, da scheint sich Arbeit (wenn man das richtige tut) noch zu lohnen als Selbständiger.

Kopf hoch und nutz Deine Chancen!

Lieben Gruß
Anna



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
siggi_siggi_siggi
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 645
Ort: Autonome Republik Krim/Ukraine


New PostErstellt: 28.07.08, 21:28  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

Hallo Jagg,

wie viel Hühner hat denn Dein Vorgänger verkauft? Es gibt doch sicher eine Buchführung. Laß Dir die Steuererklärungen/Bilanzen von den letzten 5 Jahren zeigen, dann siehst Du den Gewinn. Daran kannst Du entscheiden, ob eine Übernahme Sinn macht. Wenn der Vorgänger gut verdient hat (laut Deinen Angaben ist das ja so) und Du das Handwerk verstehst, dann spricht viel dafür, dass es so weiter laufen sollte.

Hier bezahlst Du Steuern von 30 Euro im Monat als Kleinunternehmer. Wenn Du die Viecher noch selbst züchtest, dann gibt es die ersten fünf Jahre Steuerferien! Sozialleistungen wie Hartz IV, Kindergeld, Wohngeld oder ähnliches: Fehlanzeige!

Gruß
Siggi


[editiert: 28.07.08, 21:28 von siggi_siggi_siggi]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jagg
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 29.07.08, 05:42  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

Hallo Anna,

*****Ich weiß nicht, was für eine Logik das sein soll im Staat. Die, die viel schuften, möglichst kaputtmachen, dafür die, die nichts tun, unterstützen? Ich sehe da echt keine Logik, aber muß ich wohl auch nicht.******


Das einzig Logische:
Deutschland wird nicht mehr von Deutschen regiert.
Die tun alles, um D zu schaden. wer hier etwas zum BSP leistet, der kriegt den Arschtritt.
Nichtstuer werden bevorzugt, und geniessen bei Bagatellverbrechen eine Art Strafimmunität.

JEDER sollte nichts mehr arbeiten, damit dieses Scheisssystem endlich zusammenkracht!
Kenne eine Frau, schon seit sie 14 ist.
Jetzt macht sie es ihrer Mutter nach.
Hat jetzt 3 Kinder von 3 verschiedenen Männern(Vielleicht sind es inzwischen schon mehr) und kassiert Kohle ohne Ende, die verdient mehr als ich!
Die kleinen Kinder laufen den ganzen Tag in der Stadt rum und bringen sich so durch.
Die ist so dumm, dass sie schon wieder klug ist.
DIE KANN NICHT MAL EINEN KAFFEE KOCHEN!!!

Und wenn Deutschland solche Menschen "züchtet", dann gute Nacht Zukunft.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jagg
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 29.07.08, 05:51  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

@siggi_siggi_siggi

Ja, das hatte ich vor, mir alle Umsätze zeigen zu lassen, und einen Profi dazuziehen, evtl hätte auch ein Gründerzentrum Hilfe geboten.

Ist aber alles sinnlos, wenn schon der Besitzer sagt das lohnt sich nicht mehr.

Wie gesagt, er hätte auch alles schönreden können, und mir den Betrieb teuer übergeben können.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 29.07.08, 10:52  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

Hallo Jagg,

Du hast natürlich recht, solche Leute, wie Du sie da beschreibst, kenne ich auch, aber laß Dir doch nicht von solchen Leuten Dein eigenes Leben kaputtmachen. Sicherlich, in Deutschland ist es manchmal schwierig, aber es kommt letztendlich nur auf Dich an. Siggi hat recht, guck Dir die Sache noch mal genau an, vielleicht ist es gar nicht so schlimm, wie es sich anhört. Immerhin ist Dein Vorgänger bis jetzt noch nicht pleite gegangen. Allerdings ist ein Hähnchengrill ein hartes Brot. Ich habe da auch mal mit einem Betreiber gesprochen. Wenn man das vorher noch nie gemacht hat, dann kommen einem die Zahlen hoch vor, und viel arbeiten muß man auf jeden Fall, aber das heißt nicht, daß nichts dabei herauskommt. Prüf das ganz genau.

Und wenn es wirklich nicht geht, kannst Du immer noch auf die Kanaren gehen. Laß Dich einfach nicht unterkriegen. Ich kenne das wirklich sehr gut, ich verstehe Dich hundertprozentig, aber Du bist ja hier im Auswandererforum, und da kann ich nur sagen: Es muß nicht immer Deutschland sein. Auch anderswo kann man leben, und sogar gut. Überleg's Dir.

Lieben Gruß
Anna



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Mike501
* * *


Beiträge: 22


New PostErstellt: 31.07.08, 22:38  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

Hi Bei Diesen Schlusswort möcht Ich mich Anschliessen !
Aber Ich Rate Von Österreich Ab !
Das Stimm schon bei uns österreicher ist es noch (betonung liegt auf "Noch") nicht so Schlimm wie in Deutschland !
Aber Auch Hier wird Schmarotzer Politik Betrieben !
Die Fleissigen Finanzieren Die Faulen !
Der Fleissige Arbeitet und Arbeitet und die Lebenqualität ist schlechter als bei dem der nicht Arbeitet !
Da der ja geld Braucht zum Arbeit Fahren !
Da der ja Keine Förderung Bekommt !
Da der ja Keine Zeit zum Schwarzgeld Verdienen Hat !
Der Fleisige Österreicher ist Genau so dumm Wie der Fleisige Deutsche !
Das Traurige ist Ich gehöre auch Dazu !!!

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
bea
* * *


Beiträge: 39


New PostErstellt: 23.08.08, 13:31  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

Tja,
ihr sprecht mir alle aus dem Herzen.

Selbständig machen in Deutschland wird fast unmöglich gemacht. Ich kenne eine Frau, die eine Imbiss aufgemacht in einem etwas größeren Dorf. Vor dem Imbiss sind Parkstreifen und es sind dort genügend Parkplätze immer frei.
Jetzt sollte sie für den Imbiss extra drei Parkplätze abkaufen für sehr viel Geld.
Sie ist zum Amt gegangen und hat gesagt, dass sie den Imbiss gleich wieder schließen kann, wenn sie das bezahlen soll. Daraufhin musste sie keine Parkplätze mehr kaufen.
Also ehrlich, dann doch lieber eine kleine Bäckerei mit deutschen Brötchen und Brot in einem Land, in dem es nicht so eine Regelwut wie hier gibt.
Hier in Deutschland wird eine Arbeitsaufnahme regelrecht verhindert.
Einen befristeteten Job in der Schweiz konnte ich nicht annehmen, da ich dadurch in Schulden gekommen wäre. Traurig aber war. Aber einen 1 Euro Job, den kann ich machen und der Verein bekommt dafür auch noch bis zu 1500 Euro. Aber wenn ich arbeiten will im Ausland, dann muss ich sogar noch für einen Monat das Geld zurückzahlen und alle Doppelkosten alleine tragen. Wenn man dieses Land nicht verlässt, dann kommt man nicht mehr raus aus Hartz IV, der ewige 1 Euro Sklave für den Staat, der billig die Altenheime renoviert e.t.c. Echt abartig!
Bea

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 28.08.08, 16:57  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: bea
    Jetzt sollte sie für den Imbiss extra drei Parkplätze abkaufen für sehr viel Geld.
    Sie ist zum Amt gegangen und hat gesagt, dass sie den Imbiss gleich wieder schließen kann, wenn sie das bezahlen soll. Daraufhin musste sie keine Parkplätze mehr kaufen.
Das ist doch eine sehr positive Geschichte. Anscheinend gibt es doch noch einsichtige Beamte.

    Zitat: bea
    Also ehrlich, dann doch lieber eine kleine Bäckerei mit deutschen Brötchen und Brot in einem Land, in dem es nicht so eine Regelwut wie hier gibt.
Warum machst Du das nicht? Übrigens: Auch im Ausland gibt es eine gewisse Regelwut, nur anders. Hier in Namibia z.B. ist die Bürokratie zum Teil noch schlimmer als in Deutschland. Man sollte also in der Beziehung nicht immer auf Deutschland herumhacken. Als ich in Frankreich gewohnt habe, war es auch dort mit der Bürokratie viel schlimmer als in Deutschland. Deutschland hat zwar seine Auswüchse, aber es ist absolut nicht die Spitze in der Welt.

    Zitat: bea
    Hier in Deutschland wird eine Arbeitsaufnahme egelrecht verhindert.
Das höre ich immer wieder, aber ich frage mich manchmal, ob das stimmt. Wenn man dann nämlich nachfragt, kommen ganz komische Begründungen, warum jemand keine Arbeit aufnehmen kann. Ich habe 20 Jahre lang in Deutschland (und der Schweiz) gearbeitet, bis vor einem Jahr, und ich hatte nie Probleme, eine Arbeit zu finden, zuerst angestellt und dann selbständig. Deshalb frage ich mich, was sind eigentlich die Probleme? Insbesondere im selbständigen Bereich haben mir die Leute fast die Tür eingerannt, da konnte ich mich vor Aufträgen gar nicht retten. (Ich bin dann nach Namibia geflohen, um endlich meine Ruhe zu haben. )

    Zitat: bea
    Aber einen 1 Euro Job, den kann ich machen und der Verein bekommt dafür auch noch bis zu 1500 Euro.
Und warum wendest Du Dich dann nicht an denselben "Verein" und bietest Deine Arbeit für 1000 Euro an? Dann müßten die doch begeistert zusagen.

Irgendwie verstehe ich das Ganze nicht.


[editiert: 28.08.08, 17:01 von Anna_kl]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
36510
Top-User *****


Beiträge: 189


New PostErstellt: 28.08.08, 22:51  Betreff: Re: Selbstständig machen in Deutschland, oder was kommt nach Hartz4  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: bea
    Tja,
    ihr sprecht mir alle aus dem Herzen.
Hi Bea,

das wundert mich nun aber schon. Letztlich wird ja hier die Vorstellung gepflegt, Harz IV-Empfänger seien arbeitsscheue Gesellen, die es sich auf Kosten Anderer gut gehen lassen.

Dass das nicht so ist, oder zumindest längst nicht immer, solltest Du doch am besten wissen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 1 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...