Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Warum auswandern?

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Autor Beitrag
sky
* * *


Beiträge: 33


New PostErstellt: 07.06.05, 23:22  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Marion,

ich gehe mit Dir vollkommen einig. Insbesondere ist es ja kaum zu glauben, was da der Freundin Deiner Mutter passiert! Diese Amtsidioten sollten sich mal zuerst den Situationsbericht dieser Frau mal genau studieren, bevor sie solche absurden Ansinnen stellen. Bedauerlicherweise sind sie auch noch dazu zu faul!
Und was die Jugend betrifft, da ist für einen grossen Teil der Ofen schon aus, ehe sie je gearbeitet haben. Haben allen anderen Scheiss im Kopf, statt zu lernen das eigene Leben zu bestreiten. Ein Beispiel kannst ja morgen auch noch im Magazin EXPLOSIV von RTL sehen, wie zwei Brüder schon stinken vor Faulheit, die kriegen nicht mal einen Tag mit Arbeiten auf die Reihe.
Und es gibt noch ein Fakt, die überwiegende Mehrheit der Arbeitslosen Jugend, sind "Ausländer" und ehemalige Schulschwänzer die schon zur Schulzeit nichts auf die Reihe bekommen haben. Handy, SMS und Klingeltöne, Playstation das bekommen sie noch auf die Reihe und Markenklamotten, aber dann ist Sense. Dann träumen sie noch von auswandern in disem Forum.
Damit will ich mich nicht als Ausländerfeindlich outen, Fakten sind Fakten. Wie sollen unter solchen Voraussetzungen aus diesen Leuten Rentbeitragszahler werden??? Kein Wunder werden die Kassen immer leerer. Dann soll wieder die Allgemeinheit bezahlen mit irgendwelchen Steuererhöhungen. Eine ewige Spirale bis der totale Knall kommt und der kommt bestimmt.
Es ist genauso wie Du sagst, der Sozialstaat D wird mehr und mehr zum Selbedienungsladen für Heuchler und Scheinkranke und diejenigen die es wirklich nötig haben, die gucken in die Röhre!
Das ist die grösste Schweinerei im Sozialstaat D.
Was man da alles in Presse und Fernsehen zu Gemüte geführt bekommt, bringt einem schon zum Kotzen. Was mich jedoch immer wieder verwundert, dass eigentlich praktisch nichts dagegen unternommen wird. So bleibt eben jeder sich selbst der nächste.

Um es klar zu sagen, ich finde die Politik in D mehr als zum kotzen und was die Merkel vom Stapel lässt, das ist schon kaum zu glauben. Die ist so doof, wie sie aussieht! Redet immer nur um den Brei herum und will alles besser wissen, statt mal klare Fakten darzulegen, was sie denn nun wirklich verändern wollen. Ich kann es Dir sagen, die Mehrwertsteuer wird spätestens nach der Wahl angehoben. Das ist so klar wie das Amen in der Kirche! Also wird auch dann weiter in die Tasche der "Sklaven" gegriffen, statt endlich das Schmarotzertum abzustellen und die Steuerverschwendungen auszuschmerzen. Also geht die alte Leier fröhlich weiter aber unter CDU&CSU und das arbeitende Volk wird weiter bluten bis zum bitteren Ende. Das ist die Politk des Sozialstaat D. Doch bei allem sollte man nie vergessen, der ganze Mist vom Elend wurde schon unter Mister Kohl angerührt und die SPD und die Grünen sollten es ausbaden. Was niemals möglich war, aber meines Erachtens haben sie ihr möglichstes getan. Doch zu gross war das hinterlassene CDU Erbe, ein Scherbenhaufen von Schulden und Bilanzfälschungen. Das ist bei aller Kritik eben auch Fakt.
Darum lebe ich nach der Devise: Nimm das Leben in die eigene Hände und verlass dich niemals auf Vater Staat, der greift dir doch nur in die Tasche und wenn du ihn wirklich mal brauchst, dann ist er nicht da!

Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Mensch ärgere Dich nicht zu sehr, Du schadest nur Dir selbst.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Marion
* * *


Beiträge: 33


New PostErstellt: 08.06.05, 09:08  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Sky,

ich halte den Gesinnungswandel in D weniger für ein Problem der Ausländer, sondern eher für ein allgemeines. Sicherlich kann man über die eine oder andere Gruppierung innerhalb der Ausländer auch streiten, wer in D lebt, der sollte sich anpassen, das ist überall auf der Welt gleich. Und wer sich in einem anderen Land nicht anpassen will, der sollte in seiner Heimat bleiben.

Ist doch kein Wunder, daß D bald pleite ist, unsere Jugend lernt doch schon von Kindesbeinen an, daß sich Arbeit in D nicht lohnt!

Warum arbeiten, wenn man das Geld hinterhergeschmissen bekommt? Während denen, die Arbeit haben und sich bemühen, immer weniger zum Leben bleibt? Da lernt man draus, daß man sich ja besser einen schönen Lenz auf Kosten des Staates (und damit auch derer, die dafür bluten müssen) macht.

Ich finde z.B. auch Förderungsprogramme, die Jugendliche in Arbeit bringen sollen, grundsätzlich gut. Aber was nützen sie denn, wenn die Jugendlichen teilweise gar nicht arbeiten wollen??? Da sitzen Mitarbeiter, die jugendliche Sozialhilfeempfänger vorladen, um ihre Zukunft mit ihnen zu planen, eine Ausbildung zu ermöglichen, und die Rotznasen (Entschuldigung, aber sowas regt mich unendlich auf) erscheinen nicht mal zum Gespräch oder nur unter der Androhung, daß ihnen das Geld gestrichen wird! Rausgeschmissenes Geld ist das. Wer nicht will, der soll es bleiben lassen, aber dann gefälligst auch keine Zuwendungen vom Staat mehr kassieren.
Es gibt jede Menge Jugendliche, die verzweifelt nach Ausbildungsstellen suchen, aber auch welche von dem Kaliber, die, wie Du schon sagtest, es nicht mal nötig hatten, zu versuchen, einen Schulabschluß gebacken zu bekommen. Denen Handy und in der Gegend herum hängen wichtiger waren und sind. Die bei der Einschulung schon wußten, wo man auf dem Antrag die Kreuzchen machen mußte, um Sozialhilfe zu kriegen. Die kennen das SGB auswendig....

Man kann jemanden, der nicht arbeiten will, nicht in eine Arbeit zwingen, leider. Aber dann soll er auch gefälligst schauen, wo er bleibt, statt sich durchschmarotzen zu können. Kein Arbeitswille - kein Geld, basta.

Denen, die gerne wollen, aber nicht k ö n n e n , denen wird es ja auch schwer gemacht. Weil das Leute sind, die ein Gewissen haben, die sowieso am liebsten im Boden versinken würden vor Scham, weil sie öffentliche Gelder in Anspruch nehmen müssen, um leben zu können.

Es ist in D wie überall: Frechheit siegt! Nur könnte man hier fast hinzufügen: Faulheit auch!

Ich sehe ein großes Problem darin, daß unsere Politiker durch die Bank realitätsfern sind, die haben doch keine Ahnung, was unten an der Basis abgeht. Die Gesetze, die erlassen werden, sind doch nur reine Theorie. Von den Problemen der kleinen Leute sind die Politiker zu weit entfernt.

Das ist alles Flickwerk, was dabei rauskommt, wenn unsere Politik, egal unter welcher Regierung, versucht, irgendwas zu ändern. Weil die Ansätze einfach falsch sind, das Übel wird einfach nicht an der Wurzel gepackt. Es werden nur Symptome bekämpft, nicht die Ursachen.

Das ist für mich so, als wenn ich mit meinem Auto in die Werkstatt komme und dem Kfz-Meister sage, was er an meinem Auto zu machen hat, statt meinen Wagen von ihm prüfen zu lassen. Dann schreie ich aber hinterher Zeter und Mordio, weil der Wagen immer noch nicht rund läuft.

Es gäbe mit Sicherheit Möglichkeiten genug, um D wieder in Schwung zu bringen, aber es wird nicht wirklich daran gearbeitet.

In diesem Sinne liebe Grüße, Marion.


[editiert: 08.06.05, 09:19 von Marion]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden
Julius
*


Beiträge: 6


New PostErstellt: 08.06.05, 12:12  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Marion
    Ist doch kein Wunder, daß D bald pleite ist, unsere Jugend lernt doch schon von Kindesbeinen an, daß sich Arbeit in D nicht lohnt!
Also ich seh das leider anders liebe Marion ich kenne keinen der denkt das sich arbeiten nicht lohnt und ich bin 18 udn cih glaube das ich in der altersgruppe bin die du ansprechen wolltest
gruß julius


[editiert: 08.06.05, 12:33 von Julius]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Constance
Ehemaliges Mitglied

Ort: Brasilien


New PostErstellt: 08.06.05, 12:36  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Marion
    .
    .

    Man kann jemanden, der nicht arbeiten will, nicht in eine Arbeit zwingen, leider.
Doch, das koennte man, wenn man rigoros vorgehen wuerde u. das Geld streicht.
Nur, Du hast Eines vergessen Marion. Naemlich, die liebe Familie!!!!!
An der Basis der heutigen Erziehung sitzt das Uebel. Man muesste Kurse geben fuer werdende Eltern.
Schau Dir doch mal die Sendung "Super Nanni" an(In Frankreich laeuft das auch)
Dann weisst Du, warum die Kids heute so sind wie sie sind.
Wenn die kein Geld vom Staat mehr bekommen, versklaven sie ihre Eltern, d.h., das sind die ja schon.
Ergo, solange das so ist, wird sich nichts aendern, schliesslich, Erziehung ist Alles.
In diesem Sinne, liebe Gruesse



Constance
nach oben
Marion
* * *


Beiträge: 33


New PostErstellt: 08.06.05, 13:46  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Constance,

gebe Dir absolut recht. Leider sind die gesetzlichen Voraussetzungen momentan nicht so, daß man das Geld rigoros streichen könnte. Ich wäre auch dafür. Und eine Art Elternführerschein wäre vielleicht auch nicht das Schlechteste.

Hallo Julius,

ich habe nicht gesagt, daß alle Jugendlichen so sind, aber ein Teil.
Ganz ehrlich, wie viele Jugendliche hast Du in Deinem Bekanntenkreis oder in Deiner Schule gehabt, die weder einen Schulabschluß erreicht haben, noch sich um eine Ausbildung bemühen? Ich kann Dir aus dem Stehgreif mindestens 20 aufzählen, die ich persönlich kenne, darunter (leider, so beschämend das auch ist...) meine eigene Nichte!
Wir betreiben ein Geschäft, das vorwiegend von Jugendlichen frequentiert wird, was glaubst Du, wieviele darunter sind, die von Sozialhilfe leben? Und darunter wieder ein Anteil, der sich auch nicht darum bemüht, diesen Zustand zu ändern, weil sie es von daheim aus gar nicht anders kennen?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden
sky
* * *


Beiträge: 33


New PostErstellt: 08.06.05, 18:05  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Marion,

ich muss Dir Wort für Wort zustimmen. Insbesondere der Faktor Bezugsberechtigt, müsste radikal geändert werden.

Wer nie einbezahlt hat sollte keine Bezugsberechtigung haben und diejenigen die einbezahlt haben, sollten entsprechend ihrer Einzahlungszeit entsprechend lange beziehen können. Das jetztige System geht an den Realitäten vorbei.

Es ist sicher auch unbestritten, dass es unter den Jugendlichen arbeitswillige gibt, die sich um Arbeit bemühen, aber nichts finden aus welchen auch immer. Und genau diesen sollten die verstärkten Bemühungen gelten sie in den Arbeitsprozess einzugliedern.
Die Unwilligen und Faulenzer aber nicht.
Genauso ist es:Für Frechheit und Faulheit ist D der Sozialstaat und Selbstbedienungsladen, wie in keinem anderen Land auf der Welt!

Constance hat vollkommen Recht, an der Basis (Eltern) muss der Hebel angesetzt werden und diese müssen vermehrt in die Verantwortung gezogen werden.
Wenn die es heute nicht schaffen, dann überlassen sie es ganz einfach dem Staat. Dann soll er eben Sozialhilfe beziehen.

Man könnte über dieses Thema Seiten füllen, Fakt ist, es müssen gewaltige Veränderungen im Sozialsystem vorgenommen werden, damit die Faulenzer und Scheinkranken endlich ihren Hintern hochbekommen und "gezwungen" sind sich zu bemühen. Sonst rennt dieser Kostenfaktor ins uferlose.
Aber ebenso müssen Politiker Gehälter, Manager Bezüge gestutzt werden. In schlechten Zeiten sollte der Staat auch bei sich selbst sparen, aber der macht ganz einfach weiter Schulden und bezahlen sollen dann die Steuerzahler. Da fängt der Unsinn ja schon an und wird auch niemals enden.

In diesem Sinne seit gegrüsst aus weiter Ferne, aus einem Staat wo es all diese Angenehmlichkeiten nicht gibt und der trotzdem funktioniert, weil da der Staat sich als Schmarotzer an der EU Kasse reichlich bedient! Viva Espana, die wissen wie sie es machen müssen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Constance
Ehemaliges Mitglied

Ort: Brasilien


New PostErstellt: 08.06.05, 18:12  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: sky
    In diesem Sinne seit gegrüsst aus weiter Ferne, aus einem Staat wo es all diese Angenehmlichkeiten nicht gibt und der trotzdem funktioniert, weil da der Staat sich als Schmarotzer an der EU Kasse reichlich bedient! Viva Espana, die wissen wie sie es machen müssen.
Wie recht Du hast. Ebenfalls Gruesse aus Madeira.
Weiss nicht, wer sich mehr bedient, die Spanier oder die Portugiesen?
Koennte Dir Einiges von hier erzaehlen, was das betrifft.



Constance
nach oben
Gast
New PostErstellt: 08.06.05, 18:52  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Zitat Constance: Wie recht Du hast. Ebenfalls Gruesse aus Madeira.
Weiss nicht, wer sich mehr bedient, die Spanier oder die Portugiesen?

Jeder deutsche Resident in Spanien sollte sich doch freuen, daß die Spanische Regierung die Dummheit der deutsche EU Nettozahler so elegant ausnutzen. Wir Residenten profitieren doch an allen Ecken und Enden davon.

Großbritannien ist noch cleverer, die zahlen erst die Hälfte aller Anderern und bekommen dafür mehr heraus.

Kritik ist wohl eher an der deutschen Regierung angebracht, die sich anscheinenend für keine finanzielle und volkswirtschaftliche Torheit zu blöd ist.

Eine Regierung, die die EU Chancen nicht legal nutzt, gehört sofort abgewählt. Die Deutschen Wähler haben für diese schlichte Erkenntnisse aber mal wieder fast 8 Jahre gebraucht und der Kanzler mußte seinem Volk Neuwahlen regelrecht aufzwängen. Dumm gelaufen...
nach oben
Constance
Ehemaliges Mitglied

Ort: Brasilien


New PostErstellt: 08.06.05, 19:13  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Gast, diese Art von Bloedheit scheint doch weitgehendst an der deutschen Mentalitaet zu liegen.
Ein Beispiel:
Die Insel hier lebt fast ausschliesslich vom Tourismus, nimmt die Auslaender aber mehr als unverschaemt aus u. die lassen es sich gefallen.
Ich zaehle auch mit dazu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Warum? Man braucht ne ganze Weile um sich dessen bewusst zu werden, wir sind solche Praktiken nicht gewohnt. Bei uns zahlt ein Auslaender, sei es beim Handwerker oder in einem Restaurant, den gleichen Preis, wie ein Deutscher. Hier zahlst Du als Auslaender "mindestens" das Doppelte.
Nun, von mir werden sie hoffentlich "bald" nicht mehr lange profitieren.
Also, dass die Residenten davon profitieren, kann ich Dir von hier nicht zustimmen.
Beste Gruesse von der Insel "Perle des Ozeans"


<hr>Constance


[editiert: 08.06.05, 19:14 von Constance]
nach oben
Gast
New PostErstellt: 08.06.05, 23:58  Betreff: Re: Warum auswandern?  drucken  weiterempfehlen

Zitat Constance: Hallo Gast, diese Art von Bloedheit scheint doch weitgehendst an der deutschen Mentalitaet zu liegen. Ein Beispiel: Die Insel hier lebt fast ausschliesslich vom Tourismus, nimmt die Auslaender aber mehr als unverschaemt aus u. die lassen es sich gefallen. Ich zaehle auch mit dazu!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Warum? Man braucht ne ganze Weile um sich dessen bewusst zu werden, wir sind solche Praktiken nicht gewohnt. Also, dass die Residenten davon profitieren, kann ich Dir von hier nicht zustimmen.


Ich bin auf den Kanaren und hier leben tausende deutscher Residenten, die sehr gute vom Tourismus oder von Ihren Mitresidenten leben.

Ich halte mich grundsätzlich von deutschen "Lieferanten" fern, weil die oft von Timesharing bis angeblich deutsche Wertarbeit, als die größten Abzocker bekannt sind. Liebste Opfer: Deutsche!

Es ist ein echtes Phänomen, daß im Ausland Deutsche auf Deutsche besonders gern hereinfallen. Das ist nicht nur hier auf den Kanaren so.

Mit kanarischen Unternehmern habe ich auch nicht annähernd so schlechte Erfahrungen gemacht. Mittlerweile kaufe ich wahrscheinlich viele Sachen sogar günstiger, als die Canarios.

Man muß sich nur an die Regeln halten, was natürlich voraussetzt, daß man sie kennt - und kleiner Hinweis an alle Deutschen: man muß die Regeln auch kennenlernen wollen. - If You are in Rome - do it like the Romans!

Gruß auf die Nachbarinsel!
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Seite 4 von 15
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet