Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien BookmarksBookmarks
Rund ums Einwandern...

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Beitrag
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 26.08.04, 18:23  Betreff: Rund ums Einwandern...  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo,

einen kleinen Eindruck über unsere Preise im Supermarkt und was man so für das tägliche Leben braucht, findet ihr mit zahlreichen Beispielen und Tipps ab nun jetzt hier...

Herzlichst,

H.W. Kopczinski


[editiert: 20.05.06, 22:29 von Walter_]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 29.07.05, 14:02  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hi, der Beitrag über die Lebenshaltungskosten wurde aktualisiertr und ergänzt (in der linken Spalte anklicken).

Mal was anderes...
Dort erfährt man dann, was im Vergleich mit Aldi-, Lidl-, Edeka- und Schleckerangeboten das gleich in PY kostet. Hier wurden nun aber nicht Euro-Preise aufgelistet, sondern in Guaranies gerechnet. Ihr könnt in dem Bericht also nachlesen, wieviel Guaranie etwas in Deutschland und in Paraguay kostet...

Viel Spaß beim Vergleichen wünscht Walter

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
eslebedieliebe
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 30.07.05, 23:00  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Walter, ich habe PY in die engere Wahl gezogen und gelesen, dass ein Handwerker dort ca. 100-200 EUR /Monat mit 48 h/Woche verdient. Da ich aber -laut div. Beiträge im Forum- 600EUR zur minimalen Existenz benötige, frage ich mich, wie es für Zuwanderer, oder Einheimische dort möglich ist halbwegs gut über die Runden zu kommen.An den Miet- bzw.Kaufpreisen für Wohneigentum kann es ja wohl nicht liegen.Ich würde mich freuen, wenn Du trotz Deines sehr informativen und zeitaufwendigen Einsatzes im Forum mir ein wenig Licht ins Dunkel bringen könntest. Danke, Ingolf

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 31.07.05, 17:58  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Na also dass mit deen 100 bis 200 EU und der 48-Stundenwoche stimmt so wohl nicht. Vielleichtg bei Selbständigen oder jenen, die von ihrem Boss ausgequetscht werden. Wer einen Job braucht, macht natürlich in dieser Hinsicher sicherlich Zugeständnisse.

Der gesetzlich vorgeschriebe Mindestlohn liegt in dieser Bandbreite, die Arbeitszeit beträgt von Montag bis Freitag 8 Stunden und zuweilen Samstags 4 Stunden (das ist die Regel). Dies ist der Mindestlohn für ungelernte Fachkräfte (Hausmädchen, Dienstpersonal, ungelernte Mauerer, KFZ-Leutchen usw.) Wer gut ist in seinem Job und bei einer halbwegs normalen Firma (nicht unter 'ner Mangobaum-Werkstatt arbeitet) erhält entsprechend bessere Löhne (gute Drucker, Setzer, KFZ-Mechaniker, Computerleute in Betrieben, gute Maler, Schreiner, Metzger usw.)

Es ist aber schon immer eine Sache der Taxierung durch den Chef, der letztlich entscheidet ob er den Mann haben will und bezahlen kann. In wirtschaftlich schlechten Zeiten (wie heute) ist es leichter gutes Personal für weniger Geld zu bekommen. Ich kenne einen Druckereiangestellten, der verdiente 1999 rund 1000 Dollar (Lichtsatz und Linotronik). Heute kriegt er 600. Schicksal...

Meine Sekretärin hat einen Garantielohn von 350.000 gs. pro Woche, plus freiem Bungalow plus Essen und Trinken und einem Bonus bei bestimmten Geschäftsabschlüssen. Ihr Mindestlohn liegt also bei 250 Dollar pro Monat, Essen und Wohnung frei. Samstags und sonntags frei. Weihnachten gibt es ein 13. Monatsgehalt. Das ist im Augenblick für Paraguay eine recht gute Bezahlung mit rund 70.000 GS pro Tag.

Das Hausmädchen verdient ca. 170 Dollar pro Monat (von 7.30 bis 17.00, samstags auch frei.)

Für Zuwanderer heißt das, was ich immer predige:
Hier zu jobben ist fast unmöglich, es sei denn man schraubt seinen Lebensstandard auf das Niveau von einheimischem ungelernten Arbeitskräften hinab. Einzige Alternative wäre, sich selbständig zu machen. Dazu bedarf es spezieller Voraussetzungen: Eigenkapital mitbringen, Spanisch perfekt beherrschen, schnell die Mentalität der Einheimischen zu verstehen und in seinem Job sehr gut zu sein. So gut, dass man dich in Deutschland nur ungerne laufen lässt. Nur dann hat man das Zeug dazu, im Ausland selbständig was auf die Beine zu stellen...


[editiert: 31.07.05, 18:02 von Walter_]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Temmi
Neuzugang


Beiträge: 1


New PostErstellt: 06.09.05, 12:48  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Walter,

wie sieht es denn in Paraguay mit sicheren Internetverbindungen aus? Da ich eigentlich nur auf's Internet angewiesen bin, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, wäre das für mich sehr wichtig.
Bei vielen Immobilienangeboten wird herausgehoben, dass ein Stromanschluss besteht. Das macht mich nicht gerade sehr zuversichtlich.

Gruß
noch aus Deutschland
Temmi

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Silvio
* * *


Beiträge: 35
Ort: Gran Canaria im Süden


New PostErstellt: 06.09.05, 15:49  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Temmi,

als im Internet Tätiger solltest Du Dich mal in Uruguay umsehen, dort findest Du eines der Modernsten Telefon und ADSL-Netze der Welt, die Lebenskosten sind niedrig, das Klima ist optimal und die Wohnungen und Immobilien sind günstig.

Es leben und arbeiten dort auch die meisten Softwareentwickler und Webworker von Südamerika. Und nicht zuletzt ist das Land politisch stabil und es gibt sehr wenig Kriminalität!

Auch ist das Bankgeheimnis ist wertvoll... mann sagt nicht umsonst Uruguay sei die Schweiz von Südamerika.

Ich selbst lebe seit 7 jahren auf Gran Canaria und werde nach Uruguay auswandern und dort weiter im Internet (SEO) tätig sein.

Gruss Silvio

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 07.09.05, 14:31  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hi Temmi

Silvio hat ja schon ein erschöpfendes Bild über die Webzugänge in Paraguay gezeichnet *gg*. Ich will dennoch darauf antworten:

Zunächst die Sache mit dem Strom: So was schreiben Anbieter meistens, die ein ländlich gelegenes Objekt verkaufen möchten. Paraguay ist ein sehr weites Land und nicht in jede entfernte Farm oder Region liefern die E-Werke Strom. Da behilft man sich dann mit eigenen Agregaten (meist Dieselmotoren) um Hausstrom zu erzeugen. Mit dem Wasser ist das ähnlich. Viele Farmen oder Häuser haben eigene Brunnen (keine Ziehbrunnen, sondern mit Elektropumpen ausgestattet). Daher macht man allgemein bei den Immobilien darauf aufmerksam, dass Strom/Wasser vorhanden sind und wie diese Dinge bezogen werden.

Aber: das gilt wirklich nur für menschenärmere Zonen. Nahezu jedes Dorf hat heute Strom und Wasser und Telefonverbindungen.

Jetzt zum Internet: Auch ich würde ohne Webzugang das Handtuch werfen. Man kann in Paraguay (etwa 20 Provider) über das Telefon (meist nix gut und tropflangsam) seinen Internetzugang bekommen oder per LAN (kleine Funkantenne zum nächsten Umsetzer) in jeder gewünschten Form. Ab 32 kb/sek z.B. für Leute, die nur E-Mails verschicken wollen, oder bis 500 kb/sek für professionelle Verbindung (wer DVDs downloaden will usw). Die Transferrate ist da meist ungegrenzt. Via LAN ist man also 24 Stunden online. In der Stadt gibt es auch eine Glasfaser-Anbieter.

Die Kosten liegen bei LAN und 64 kb/sek und unbeschränkter Transferrate bei 99 Dollar im Monat - diese Kosten können sich durch zwei oder drei teilen, wenn sich 2 oder 3 Nachbarn zusammentun. Mit einem Zuschlag von 10 Dollar kann man ab 20 Uhr bis 6 Uhr dann sein Tempo verdoppeln. Wer also mit 125 kb fährt, tut das dann nachts mit 250 kb/sek.

Diese Preise sind etwa seit drei Jahren stabil. Da wird sich hier auch nicht viel ändern. Ist nicht doll billig, aber wer das Web beruflich nutzen möchte, der wird das in Kauf nehmen. Probleme oder Ausfälle sind selten. Und durch Internet-Telefonie hat man diese Kosten wieder rasch wettgemacht.

Ich habe eine Telefonnummer in Deutschland und bezahle, wenn ich von hier (Paraguay) mit jemandem in DE telefoniere 1,7 Cent pro Minute, also 17 Cent in 10 Minuten bzw. 1,70 Euro für anderthalb Stunden...

Das rechnet sich auf Dauer gewaltig und rechtfertig die leider hier etwas teuren Providerzugänge.

Ich hoffe, ich konnte damit etwas helfen.

Walter


Nachtrag, Januar 2006:
Die Kosten für den Providerzugang haben sich inzwischen etwa halbiert.


[editiert: 31.12.05, 17:40 von Walter_]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
dravs
*


Beiträge: 6


New PostErstellt: 31.12.05, 04:16  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Peter,

da diesbezgl. Widersprüchliches geschrieben wird,
würde ich daher gerne von Ihnen wissen, ob es sich rentiert, Massivholzmöbel nach Para zu verschiffen oder sie besser gegen Ablöse hierlassen und dort neue kaufen/anfertigen zu lassen?

Eine neuwertige Couch sollte man auf jeden Fall mitnehmen ...?

Was würden Sie an allem mitnehmen oder hierlassen (Werkzeuge ect.), wenn Sie von neuem nach Para auswandern würden/müßten?

Herzlichen Dank!
Und einen guten Rutsch

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 31.12.05, 17:35  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Hallo, Drevis

meintest Du mich mit 'Peter'...?

So oder so: die Umzugsutensilien sind (wie das Auswandern selbst) eine sehr persönliche Angelegenheit und es ist daher nicht leicht pauschal für alle Auswanderer zu antworten. I c h bin damals mit zwei Containern umgezogen, andere schaffen es aber auch mit zwei Koffern. Ich hänge an persönlichen und im Laufe der Zeit lieb gewordenen Dingen, andere eben nicht.

Generell würde ich (aus meiner Sicht) sagen: Schlafzimmer, Küche, Esszimmer, auch nette Kinderzimmereinrichtungen, Lampen, Gardinen, Haushaltsgeräte usw. bekommt hier in fast jeder Preisklasse und Geschmack. Schicke Couchgarnituren, flippige oder noble Bettwäsche, Bücher, Video- und DVD-Filme, schöne Wand-Dekos usw. sollte man mitbringen. Keine Kühlschränke mitbringen (eure Kleinen reichen hier nicht), sondern hier die mannsgroßen kaufen, hingegegen Waschmaschinen, Herde usw. für die man in DE nur noch Sperrmüllpreise kriegen würde (obwohl neuwertig) würde ich mitbringen, wenn ich eh einen Container packen würde.

Mann muss sich einfach überlegen, dass ein Überseecontainer vom Hafen DE zum Hafen PY etwa ab 2.000 EU kostet. Hier dann noch mal ca. 700 bis 1000 Dollar (Hafen, Zoll) , plus die Speditionskosten in DE (Wohnung bis Hafen). Rechne also mal grob 4.500 EU für den Umzug. Danach weißt du in etwa, ob Du Dir für das gleiche Geld hier einrichten könntest.

Ich hätte es nicht können, da meine Couchgarnitur damals schon 8.000 Mark gekostet hatte (ich hab sie nach zwei Jahren dann doch verschenkt, was zeigt, dass am Ende oft doch alles anders kommt, als man es geplant hat). So ist das auswandern halt...

Ich wünsche Dir viel Glück dabei,

Walter


[editiert: 31.12.05, 17:38 von Walter_]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
dravs
*


Beiträge: 6


New PostErstellt: 31.12.05, 22:42  Betreff: Re: Was kostet eigentlich wieviel in Paraguay?  drucken  weiterempfehlen

Danke Walter für die schnelle Antwort!
(wie kam ich nur auf "Peter" ... )

Wow "2 Container", das hört sich nach sehr sehr viel an

Mit einem Mitstreiter würde ich mir evt. einen 32 qm-Container, der ca. 2400,- kostet, teilen (http://umzug-uebersee.de / anscheinend inkl. Bereitstellung + Transport zum Hafen). Ich/wir würde/n daher Gesamt mit gut unter 4000,- bzw. 2000,- rechnen.

Da in diesem Land Pick-Ups erst recht vorzuziehen sind, ist es wohl auch sinnvoller, kein (normales) Auto zu importieren, sondern vor Ort eines zu kaufen.

Beste Grüße dravs (Pseudo)

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 1 von 6
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...