Schreib auch du, was dich bewegt: Jetzt direkt kostenlos veröffentlichen auf 
Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien BookmarksBookmarks
Rund ums Einwandern...

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6
Autor Beitrag
arnego2
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 750
Ort: Karibikinsel Margarita



New PostErstellt: 21.09.06, 04:51  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo technikus,
Ich persönlich nehme diese Warnung nicht so ernst da das Auswärtige Amt auch immer vor den Demos in Caracas gewarnt hatte. Die Beamten scheinen alle so an denen zu hängen bei denen die Realität nicht durchkommt. Ich erinnere mich an die Warnung aus Venezuela fern zu bleiben da es Demos in Caracas gab. Bitte fliegen Sie nicht nach Venezuela hieß es damals, ha der Flughafen von Caracas liegt aber gut ca. 50 km von Caracas entfernt.

Auch die Insel Margarita hat so gut wie keine Probleme gehabt, trotzdem wurde aber gewarnt, von wem? Nun dem Auswärtigen Amt, damit haben diese Leute bei mir ihre Glaubwürdlichkeit verloren. Aufpassen sollte man sowieso überall wo man neu ist. Heutzutage nimmt die Sicherheit überall ab, in meinen Augen liegt das an der Erziehung, die fehlt leider auch überall.

m-f-G
Arnego2


____________________
arnego2.com
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
yuii
Top-User *****


Beiträge: 163



New PostErstellt: 21.09.06, 11:41  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: arnego2
    Ich persönlich nehme diese Warnung nicht so ernst :
Es ist halt so das die lieber einmal zuviel warnen als sich dann sagen zu lassen sie hätten es versäumt.
Wenn ich alles ernst nehmen (Sars, Volgelgrippe Grenzkämpfe etc.)würde verbrächte ich mehr Zeit in meinem nicht vorhandenen Keller als am Tageslicht.
Aber das liegt wahrscheinlich daran das man hier schon länger lebt und das etwas anders als ein Tourist empfindet


Gruss


Yuii



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
arpa2
* * * *


Beiträge: 52
Ort: Deutschland


New PostErstellt: 21.09.06, 12:08  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo technikus,

danke für Deine Info. Man sollte dann in den benannten Gebieten durchaus ein wenig vorsichtiger sein, denn Vorsicht kann schließlich nie schaden

Aber so eine Nachricht würde mich trotz alledem nicht beim „Kofferpacken“ bremsen. In Deutschland liest oder hört man ja auch mindestens einmal pro Monat von kriminellen Übergriffen: Diebstahl, Überfall, Entführung, Brandschatzung, Mord....die Liste lässt sich beliebig fortsetzten. Da sind randalierende und demolierende Trunkenbolde das kleinste Übel. Auch ich gehe nachts nicht mehr auf die Straße.
Angst - nee, aber lebensmüde auch nicht.

Kein Wunder, dass die steigenden Arbeitslosenzahlen und die damit um sich greifende Armut und Ausweglosigkeit immer mehr Menschen dazu treibt, ihrem Frust Luft zu machen...da ist manchem dann wohl jedes Mittel recht.

Hast recht, arnego2, zumindest hierzulande sicher auch ein Problem der Erziehung....ein Staat der bereits seine Kinder sich selbst überlässt, muss sich über die Zunahme an Gewalt nicht wundern. Wenn man keine Vorbilder im RL hat, dann orientiert man sich eben an zweifelhaften Comic-Helden, die dem Rest der Welt zeigen, „wo der Hammer hängt“. Ist doch „geil“, wenn man mit der Crew einen „Freak“ aufmischen kann....oder? ...Mir graut vor dem, was so aus der Jugend noch werden soll.

Bei der weltweit anwachsenden Kriminalität ist man wohl nirgends mehr richtig sicher – es sei denn, auf einer kleinen unbekannten und unbewohnten Insel fernab von jeglicher Zivilisation.

Gruß
arpa2



Das Leben ist´n beschißnes Adventure, aber die Grafik ist toll
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 24.09.06, 17:31  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo,

ich liebe solche Schriebs vom Auswärtigen Amt auch nicht besonders (schon gar nicht in Foren, denn die kann sich jeder selbst im AW abrufen, Links dazu gibt es auf der Hompepage). Ich denke - zumindest in Bezug auf Paraguay - wie Arne: sie wirken etwas weltfremd und sie sind nicht praxisnah, müssen jedoch von den Behörden so und nicht anders geschrieben werden. Das ist noch schlimmer, wenn irgendwo in Südamerika die Cholera regional auftaucht (da reichen bereits drei, vier Fälle) und dann alles aufgebauscht und auf alle Länder bezogen wird.

Tatsächlich bin ich der Meinung, dass die Kriminalität deutlich zurückgegangen ist. Auch im Osten und in Ciudad del Este (schon irgendwie teilweise üble Grenzstädte) wird man nicht gleich abgemurkst. Da läuft die Kriminalität meist unter den Clans ab, die sich die Märkte teilen. Als Tourist kann man selbst dort abends ins Restaurant gehen oder eine Show besuchen. Selbst das Rotlichtgewerbe hat kein Interesse daran, sich dort seine Touris zu vergraulen.

Damit wären wir bei der Frage, wie sicher man in Asuncion als Frau sein kann. Natürlich kann man nachts auch alleine rausgehen. Das ist nicht ärger und nicht weniger schlimm als in Deutschland. Einsame, verlassene Ecken vermeidet man selbst als Mann. Und wenn man als Frau nicht wie eine einsame Primel irgendwo herumsitzen will, empfehle ich den Schuppen "Café Bohème" (nahe Avda. España). Der Laden ist total angesagt und voll mit Ladies (die da meist zu dritt oder viert im Freundinnen-Pulk auftauchen). Meist Mittelständler zwischen 20 und 33 Jahren. Auch einige ältere Damen, aber meist eben auch mit einer Clique.

Schöner Abend-Treff, ein bisserl laut zwar, wenn Life-Musik ist (Donnerstag), aber immer brechend voll.

Fragen nach Aufenthaltspapieren, Staatsangehörigkeit, Bauen, wo soll man leben usw. : bitte nicht ewig wieder die gleichen Fragen stellen. Die sind alle in diesem Forum und auf meiner Webseite beantwortet worden.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
holly
* * *


Beiträge: 25
Ort: Obligado,Itapua,PY


New PostErstellt: 24.09.06, 18:42  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

@Walter,
na über Katzenzüchter hab ich bis jetzt nirgendwo etwas gefunden.
Vielleicht weißt du ja was?
lg holly

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Walter_

Administrator

Beiträge: 763



New PostErstellt: 26.09.06, 02:48  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo,

Nee, auch nicht. Ich würde sofort 'nen fetten Karthäuser kaufen. Ansonsten bieten hier - im Gegensatz zu Deutschland - viele Züchter ihre Tiere über Zoohandlungen (Hundchen, Kätzchen, Fische, Vögel usw.) an. Das ist auch in Argentinien und Brasilien so üblich. Man kauft die Tiere oft in einem entsprechenden Laden. Sucht man eine bestimmte Rasse, meldet man das dort an und die Leute besorgen einem dann das Tier.

Mehr kann ich darüber auch nicht sagen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
holly
* * *


Beiträge: 25
Ort: Obligado,Itapua,PY


New PostErstellt: 26.09.06, 21:44  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo Walter,
ich könnte Dir ja einen Blauen? Karthäuser mitbringen......aber ich weiß selbst noch nicht, wie ich meinen Baggage, die Lebende, mitbringe.(unter www.catterys.de gibts Züchterlisten von fast jeder Rasse, da kannste Dir einen raussuchen)
Hab heute von der Tierfracht die Info bekommen, dass Varego "no go" ist......ich möge Februar noch mal fragen, ob sich die Situation geändert hat.
So wenn ich überlege....bis Sao Paulo...würde klappen, aber von da? Zielflughafen ist Iguazu und von dort sinds noch 3 Autostunden bis Hohenau.
Hat jemand eine Idee wie man von Sao Paulo Noch!!! nach Iguazu bzw. Hohenau kommt und Katzen mitnehemn kann.
Am Sonntag komme ich auf Katzenausstellung nach Franfurt, da werde ich mal am Flughafen nachhaken.
lg holly

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
holly
* * *


Beiträge: 25
Ort: Obligado,Itapua,PY


New PostErstellt: 27.09.06, 14:35  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo,
also die Firma heißt Varig Brasil und ist pleite, deshalb no go.
Die Tierfrachtfirma könnte meine Mietzen nach Sao Paulo oder Buenos Aires bringen.
Meine nächste Frage....wie sind die Bahnverbindungen, wie ist das Bahn(Zug)fahren in entweder Brasilien nach z. B. Iguazu oder entlang des Parana nach Encarnacion oder Resistencia?
Nächste Frage: Gibts da Fähren die man nehmen könnte von Buenos Aires nach Encarnacion oder Resistencia?
Damals in Philippinen wars mit den Fähren einfach....aber muß man da vorher buchen.....wie ist im März der Wasserstand , spielt der eine Rolle?
Fragen, Frafen...wer hat eine Antwort?
lg holly

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Schnuppe
Neuzugang


Beiträge: 4
Ort: Ludwigshafen


New PostErstellt: 04.10.06, 15:20  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

Hallo an alle ,

Seit 1 Woche beschäftigt mich der Gedanke meine Rente (a bisserl Zeit hab ich noch bis dahin - aber mein Männe wäre bald so weit - Vorruhestand ) doch in PY zu genießen Wie gesagt, ich bin erst in der Anfangsphase und schnüffle noch viel rum. Wie man so schön sagt "schaumermal" Wie Walter geschrieben hat, soll man dort mit seiner Rente ja ganz gut zurechtkommen.

Was mir ein bisschen Angst macht - abgesehen von diesen Spinnenviechern - ist, was ist, wenn ich wirklich ganz alt werden sollte und mich nicht mehr allein versorgen kann? Hab kein Kind und Rind Könnte man eine Pflegerin einstellen? Oder muss man sich gleich mit dieser Shootgun einen reindübeln

Ich meine, diese Gedanken mache ich mir in DE auch, denn einen Heimplatz für 4000 Euro kann ich mir hier auch nicht leisten (Meine Mutter wohnt momentan da ). Hier könnte man höchstens mit seinen Freunden (falls die auch so lange leben) eine Alten-WG gründen, die Rente zusammenhauen und sich davon eine Krankenschwester, Putze usw. leisten.

Liebe Grüße

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
arpa2
* * * *


Beiträge: 52
Ort: Deutschland


New PostErstellt: 04.10.06, 16:01  Betreff: Re: Rund ums Einwandern...  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Schnuppe
    was ist, wenn ich wirklich ganz alt werden sollte und mich nicht mehr allein versorgen kann? Hab kein Kind und Rind Könnte man eine Pflegerin einstellen? Oder muss man sich gleich mit dieser Shootgun einen reindübeln
Hallo Schnuppe,

ganz verloren und reif für den "Abschuß" bist Du in Paraguay nicht. Wenn Du eine feste Rente beziehst, läßt sich da durchaus Einiges machen. Es existiert z.B. der Deutsche Seniorenverband Paraguay mit Sitz in Asuncion, der sich etabliert hat, um auch solche Fragen zu lösen, wie man mir mitteilte. Wenn Du möchtest, kann ich Dir gern mal die Email-Adresse zuschicken. Ich hab dort auch schon ein paar hilfreiche Tipps für die "etwas Älteren" bekommen.

Ich könnte mir allerdings vorstellen, daß Deine Frage auch so einige Andere bewegt. Deshalb würde ich Dir empfehlen, Dich damit an
das Podcast-Radio-Paraguay zu wenden. Walter ist hier der Moderator und ich denke, er wird sich über die Anregung zu diesem Thema auch freuen. Er hat schon eine ganze Menge Wissenswertes zum Thema Paraguay in seinen Radiobeiträgen, die Du dort online hören oder Dir downloaden kannst.
Du findest alles dazu unter

http://www.paraguay-online.net/podcast-paraguay.html

Vielleicht konnte ich Dir ein bischen helfen.

Viele Grüße

arpa2



Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 5 von 6
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...