Schreib auch du, was dich bewegt: Jetzt direkt kostenlos veröffentlichen auf 
Benutzerinformationen       Anzeige In diesem Forum schalten!     e-Book-Shop für Auswanderer      Paraguay-Podcast-Radio
  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien BookmarksBookmarks
Paraguay vs Urugay

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Michelle77
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 23.10.08, 19:00  Betreff: Paraguay vs Urugay  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo liebe User.

Wir (35,31,12) möchten gerne DE endlich den Rücken kehren.Ganz oben auf unserer realisierbaren Länderliste stehen Paraguay und Uruguay.Ich möchte sehr gern wissen,am liebsten von Auswanderern die sich wirklich auskennen,was positiv und was negativ ist.Habe schon sehr viele Infos gesammelt,ich tendiere eher für Paraguay,mein Mann kann sich nicht entscheiden.

Hoffe,die Frage ist nicht doof und ich bekomme konstruktive Antworten.

LG Michelle

P.S. Suchen auch anständige Menschen,die schon ausgewandert sind oder das vorhaben zwecks Austausch.


[editiert: 24.10.08, 08:26 von schoolar]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
siggi_siggi_siggi
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 645
Ort: Autonome Republik Krim/Ukraine


New PostErstellt: 23.10.08, 20:09  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Hallo Michelle,

Darf ich mal fragen, wovon Ihr in PY leben wollt? Euch ist schon bewußt, dass PY von den ökonomischen Bedingungen her ein Land der dritten Welt und eher für finanziell unabhängige Personen ist? Was wollt ihr mit Eurem Kind machen? Deutsche Schule? Sprecht ihr Spanisch? Zu PY gibt es einen guten Blog von einem Rentner:
http://stadtmusikant.blog.de/
Die Schattenseiten aus der Sicht eines Selbständigen:
http://dapy.myblog.de/
UY ist von den Lebenshaltungskosten her teurer, aber auch entwickelter. Weniger Kriminalität und Korruption.

Gruß
Siggi


[editiert: 23.10.08, 20:43 von siggi_siggi_siggi]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
siggi_siggi_siggi
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 645
Ort: Autonome Republik Krim/Ukraine


New PostErstellt: 24.10.08, 08:21  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Habe noch interessante Darstellungen und Gegendarstellungen zum Thema gefunden:
http://www.carookee.com/forum/Auswandern-Uruguay/19/Die_Deutschen_und_Paraguay_ein_Raetsel.1625792.0.01105.html

Gruß
Siggi

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 24.10.08, 08:24  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Ja, das würde ich auch vorschlagen, lest da mal nach. Und wenn ich sehe, daß Euer Kind schon 12 Jahre alt ist, dann würde ich sagen, laßt den Jungen oder das Mädel doch noch in Deutschland Abitur machen, dann ist er oder sie 18, kann in Deutschland bleiben, und Ihr seid immer noch jung genug und wandert allein aus. Euer Sprößling kann dann selbst entscheiden, ob er oder sie in Deutschland studieren will oder eine andere Ausbildung machen oder ob er oder sie mitkommen will.

Ich muß ehrlich sagen, wenn ich 12 wäre, wäre ich nicht begeistert davon, aus der Schule und von den Freunden, die ich kenne, weggerissen zu werden und in einer anderen Sprache Abitur machen zu müssen. Aber es geht natürlich. Nur muß man dafür Pauken wie blöde. Ist nicht jedermanns Sache. Und sprachbegabt sollte Euer Kind auch sein.

Also es gibt eine Menge zu bedenken, und vor allem noch mal die Frage: Wovon wollt Ihr dort leben? Habt Ihr Vermögen, eine Rente, o.ä.? Denn dort Arbeit zu finden, wird wohl so gut wie unmöglich sein, zumal als Ausländer. Und die Schule kostet auch Geld, also das Schulgeld für Euer Kind müßtet Ihr noch dazurechnen, neben allem anderen.

Liebe Grüße
Anna



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 24.10.08, 09:01  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Ja, das würde ich auch vorschlagen, lest da mal nach. Und wenn ich sehe, daß Euer Kind schon 12 Jahre alt ist, dann würde ich sagen, laßt den Jungen oder das Mädel doch noch in Deutschland Abitur machen, dann ist er oder sie 18, kann in Deutschland bleiben, und Ihr seid immer noch jung genug und wandert allein aus. Euer Sprößling kann dann selbst entscheiden, ob er oder sie in Deutschland studieren will oder eine andere Ausbildung machen oder ob er oder sie mitkommen will.

Ich muß ehrlich sagen, wenn ich 12 wäre, wäre ich nicht begeistert davon, aus der Schule und von den Freunden, die ich kenne, weggerissen zu werden und in einer anderen Sprache Abitur machen zu müssen. Aber es geht natürlich. Nur muß man dafür Pauken wie blöde. Ist nicht jedermanns Sache. Und sprachbegabt sollte Euer Kind auch sein.

Also es gibt eine Menge zu bedenken, und vor allem noch mal die Frage: Wovon wollt Ihr dort leben? Habt Ihr Vermögen, eine Rente, o.ä.? Denn dort Arbeit zu finden, wird wohl so gut wie unmöglich sein, zumal als Ausländer. Und die Schule kostet auch Geld, also das Schulgeld für Euer Kind müßtet Ihr noch dazurechnen, neben allem anderen.

Hier mal ein Zitat von einer Mutter zum Thema »Auswandern mit Kindern«
Kindern gefällt es meist ausgesprochen gut in PY. Ihnen macht der Dreck nichts aus und sie finden es toll, immer draußen zu sein, viele Tiere zu haben.. All die Dinge eben, die das Leben dort schön machen. Allerdings kann man mit Schulkindern nur in Asunción wohnen. Natürlich gibt es auch woanders "deutsche" Schulen, sogar mit Deutsch-, Englisch- und Computerunterricht. Es ist trotzdem nicht mit unserem System vergleichbar und wer seinem Kind nicht die Zukunft verbauen will, kommt um den Wohnsitz in Asu nicht drum rum. Ein deutsches Abi kann das Kind allerdings auch dort nicht erwerben - manche Deutsche schicken ihren Nachwuchs daher die letzten 2 Jahre auf ein Internat nach Deutschland.

Deutsche, die in die "Pampa" ziehen und ihr Kind auf eine Feld-Wald-und-Wiesen-Schule schicken, handeln meiner Ansicht geradezu kriminell, da sie ihren Kindern den Rückweg in die Heimat beinahe unmöglich machen.


Von der Seite http://www.kayelicha.de/, die eine Frau geschrieben hat, die selbst in Paraguay gelebt hat. Das ist ein ungeschminktes Bild von Paraguay.

Also ich würde sagen: Bitte, tut das Eurem Kind nicht an. Ihr verbaut ihm seine ganze Zukunft damit.

Liebe Grüße
Anna



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Michelle77
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 24.10.08, 11:22  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Hallo Anna,hallo Siggi,

vielen Dank für Eure Antworten.Auch wenn es sich so angehört hat,das wir gleich morgen auswandern dem ist nicht so.Seit 5 Jahren schlage ich mich schon mit dem Gedanken rum und das wird sicher auch noch dauern.

Bei euren Artikeln haben sich mir die Nackenhaare gesträubt und auch Kays Seite ist sehr informativ.Ich habe mich ja schon viel umgeschaut,aber endlich auch mal die negativen Seiten.Viele heben Paraguay in den Himmel.

Zu meinem Sohn.Er möchte auch gern auswandern.Er hat leider keine Freunde,er ist auf einer besonderen Schule für verhaltensauffällige und lernschwache Kinder.Er ist nicht verhaltensauffällig,aber in einer normalen Schule mit 30 Kindern in der Klasse kommt er nicht mit.In seiner Schule wird auf Hauptschulniveau unterrichtet und er ist jetzt der Beste dort.Momentan bemühe ich mich,das er auf die Walddorfschule kommt.Das Thema könnte ich noch vertiefen,aber...In DE ist das mit der Schule auch nicht so einfach.

Ideen zum arbeiten im Ausland haben wir viele,aber noch nichts konkretes,evtl. in der Sportbranche ( das wohl nicht in PY funktionieren würde).Aber wie geschrieben,wir sind noch lange nicht bereit zum auswandern,schon finanziell nicht.LEIDER!

Wenn sich das so liesst wie nix wie weg und unüberlegt,das ist es nicht.Wir lernen seit einem Jahr spanisch und informieren uns viel.In DE hält uns nichts.Festgelegt haben wir uns noch nicht.Wir möchten gern in ein spanischsprachiges Land mit mehr Freiheit,wo wir uns was eigenes leisten können.Costa Rica ist zu teuer zum einreisen und aufbauen.Spanien,naja,sieht grad auch eher mässig aus....und....

Naja,das wars erstmal.Über weitere Antworten und auch über konstruktive Kritik und Tipps würde ich mich freuen.

LG Michelle

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 24.10.08, 16:13  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Wenn Ihr in ein spanischsprachiges Land wollt und Euch selbständig machen, wie wäre es denn mit den Kanaren? Schaut doch mal in den Bereich. Die Kanaren sind anders als der Rest von Spanien, und Colon, der dort schon lange lebt, hat dort sehr viele informative Einträge verfaßt. Gerade wie man dort Geld verdienen kann und sich selbständig machen kann. Das ist auf den Kanaren sogar steuerbegünstigt.

Schön, daß Ihr Euch so gut vorbereitet und alles bedenkt. Aber schaut Euch wirklich mal um und fragt mal Colon, wenn Ihr noch weiteres über die Kanaren wissen wollt. Mir scheint, die Kanaren wären durchaus nicht falsch für Euch.

Alles Gute und viel Erfolg!
Anna



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Michelle77
Neuzugang


Beiträge: 3


New PostErstellt: 25.10.08, 09:24  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Danke liebe Anna,es ist schön das keine dumme Antworten kommen,wie z.B. Auswandern wollen,aber nicht wissen wohin,wie dumm kann man sein (die Antwort hab ich auch schon bekommen in einem Forum).

Wir haben uns jetzt weltweit umgeschaut und gemerkt,die Welt ist zu klein

Danke für deinen Tipp,werde mich mal intensiv mit den Kanaren auseinandersetzen.

LG Michelle

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
drago1
Neuzugang


Beiträge: 1


New PostErstellt: 24.07.10, 19:25  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Hallole...

koennt ihr mir nochmal die Lebensunterhaltskosten der beiden laender nennen?? (auch schoene ecken der Laender zum leben)

Ich lebe seit 4 jahren in Mexico suche aber nun ein billigeres land zum "Aussteigen"

Gruss und danke im vorraus

Willi....

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Anna_kl
User mit Goldstatus!!!


Beiträge: 760
Ort: Namibia



New PostErstellt: 25.07.10, 09:07  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Ja, klar, wir sind ein Dienstleistungsunternehmen hier und nur dazu da, Dir die Sachen zusammenzusuchen, und das natürlich kostenlos, die Du selbst zu faul bist zu suchen ...

Aber da Du schon mal da bist: Paraguay ist sehr billig. Aber Geld verdienen kannst Du dort nicht. Du solltest schon ein Einkommen von woanders haben.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
matihart
Neuzugang


Beiträge: 1


New PostErstellt: 07.02.11, 20:45  Betreff: Re: Paraguay vs Urugay  drucken  weiterempfehlen

Hallo,
Suche dringend Beipackmöglichkeit in Container nach Paraguay, ca. ein halber Kubikmeter.
Matthias Hartmann


[editiert: 08.02.11, 12:25 von schoolar]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Ein dickes Dankeschön an die Moderatoren dieses Forums, die ihre private Zeit opfern,
um Ihnen und mir bei der Gestaltung dieses Portals zu helfen...