Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Karibikinsel gesucht

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Jagg
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 04.08.07, 14:21  Betreff: Karibikinsel gesucht  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo!

Ich habe schon einiges über die Insel "Sankt Martin" gelesen.
Man soll auf diese Insel "umziehen" können, also ein Auswandern ist nicht erforderlich!
Mein Traum ist es, dort ein kleines Geschäft aufzubauen.

Die wichtigste Frage ist für mich:
Wie viel Geld benötigt man im Monat um zu überleben, auch wenn der Verdienst erst mal bei 0 EUR/Monat liegt?

Weiss das jemand, bzw. wo kann man besondern günstig leben wo auch Touristen hinpilgern?

Wenn ich irgendwo hin wirklich auswandere, verfällt dann meine Rente in Deutschland total? Oder bekommt man da irgendwie... wie soll ich sagen "etwas raus"?
Fair wäre es, wenn man so 100.000 Euro in Cash ins Ausland mitbekommen würde.


viele Grüsse

Jagg

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
GrayWolf
* * * *


Beiträge: 57



New PostErstellt: 04.08.07, 14:47  Betreff: Re: Karibikinsel gesucht  drucken  weiterempfehlen

Hallo Jagg,
über St. Martin gibt es schon einige Beiträge hier im Forum, einen habe ich mal rausgesucht und hierher kopiert:

    Zitat:
    Erstellt: 08.08.06, 06:47 Betreff: Re: Niederländische Antillen...... drucken weiterempfehlen

    Zu den Niederländischen Antillen gehört die Insel Sint Maarten auch als Saint Martin bekannt. Die Niederländischen Antillen sind unabhängig von Holland und gehören nicht zur Europäischen Union. Sint Maarten ist die kleinste geteilte Insel der Welt die sich 2 Ländern teilen. Das französische Saint Martin mit 26 qkm gehört zu Frankreich und zur Europäischen Union. Verwaltungsmäsig gehört es zu Guadeloupe.

    Der Euro ist offizielles Zahlungsmittel und es gibt keine Meldepflicht. Man kommt und bleibt und benötigt keine Genehmigung. Der Umzug ist wie im Prinzip in eine Deutsche Nachbarstadt. .... (gelöscht von Moderator)..... Die Insel ist den meißten Deutschen völlig unbekannt und liegt 260 KM nördlich von Guadeloupe. Ausnahmsweise sprechen hier die meißten Franzosen Englisch was sehr hilfreich ist zumal ich kein Französisch spreche.

    Grüße Anett

    ... Infos stehen gelassen, Werbebeitrag gelöscht ...
    Werner (Moderator)

    [editiert: 12.09.06, 22:21 von wksamoa]
es scheint also auf die französische Seite der Insel zu kommen, recht einfach zu sein, aber die Insel ist im Prinzip übervölkert. Und auf die holländische Seite überzusiedeln für Deutsche scheint nicht ganz so einfach zu sein. Versucht hat es auch schon ein deutsch-niederländisches Paar, vielleicht können die Dir Infos zukommen lassen. Ach ne, hab grad gesehen, dass die nach Curacao gegangen sind, auch niederländische Antillen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
wksamoa
Ehemaliges Mitglied

Ort: Apia Samoa


New PostErstellt: 04.08.07, 15:15  Betreff: Re: Karibikinsel gesucht  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: GrayWolf
    Hallo Jagg,
    über St. Martin gibt es schon einige Beiträge hier im Forum, einen habe ich mal rausgesucht und hierher kopiert:

    Es scheint also auf die französische Seite der Insel zu kommen, recht einfach zu sein, aber die Insel ist im Prinzip übervölkert.
Ach, GrayWolf, ich bitte Dich! Das Thema St.Martin hatten wir doch gerade sehr ausführlich mit "Wayne steigt aus".

Der schrieb am Ende selber zu seiner Idee, nach St.Martin auszuwandern:

"Wie Ihr in einem ersten Beitrag lesen konntet, wollte ich auf die Insel "Saint Martin bzw. Sint Maarten"....dies hat sich jedoch sehr schnell erledigt, als ich durch puren Zufall einen Gastronom kennen gelernt habe, der vor gut 10 Jahren dort gearbeitet hat. Seinen ausführlichen Schilderungen zu Folge hat die Insel nur einen Vorteil: Den Strand vor der Haustüre. "

Und in einem anderen Beitrag steht, kurz und knapp:

"Vergiß St. Maarten/St.Martin. Traumhaft schön aber übervölkert und sauteuer ( Mieten usw. ). "

Denn gerade weil es ja so einfach für EU-Bürger ist, da reinzukommen, sind auch schon so viele da. Auch viele mit reichlich Geld. Der gute Jagg ist nun sicher nicht der erste und einzige EU-Bürger, der sich das alles so leicht vorstellt.

Schreib doch bitte mal, Wayne, was Dir der Gastronom so erzählt hat, über St.Martin ... Damit das dann auch alle wissen und diese zwar wirklich naheliegende, aber eben doch total abwegige Traumidee nicht immer und immer wieder hochkommt.

Denn nicht das erstmal reinkommen ist das wirkliche Problem, eigentlich nirgendwo, sondern das dort bleiben ...




[editiert: 04.08.07, 15:21 von wksamoa]
nach oben
Jagg
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 04.08.07, 15:38  Betreff: Re: KHallo GreyWolf !aribikinsel gesucht  drucken  weiterempfehlen

Hallo GreyWolf !

Ach ja, die liebe Anett, die tut wohl nichts anderes als nach St Martin zu googleln, und in jedem Forum ihren Beitrag reinzusetzen, gib ihr 10 Tage, und sie ist auch hier...

Zu St. Martin:
Die Mieten sind sauteuer, dann wird es wohl auch teuer sein ein kleines Haus zu kaufen/bauen?

Meine Frage zu den Kosten dort betreffen mehr das Allgemeine, wie Steuern und sonstige Abgaben.
Ich meiner hier in Deutschland zahlt man sich ja dumm ubnd dämlich, hier mal 50 Euro für Strom, bei Tarifen wo man unmöglich sagen kann was man denn nun zahlt 30 Euro für Wasser, dazu immer so Beträge zwischen 10 und 200 Euro im jahr für GEZ Grundsteuer Luftsteuer... undund und... fast jede Woche wird irgend was vom Konto abgebucht, dabei habe ich nichts was ich nicht haben muss...
Merine Frage ist wie das in St Martin ist,
Vielleicht kann man ja mit 200 Euro im Monat plus Geld fürs Überleben (Essen,Kleidung usw) klarkommen.
habe keine Lust dahin zu ziehen und 1000 Euro im Monat plus 300 Euro fürs Essen hinzublättern, wenn man aber alles in Allem mit 500 Euro im Monat überleben könnte wäre das akzeptabel.
Könnte dann schon so 10-15 Jahre dort LEBEN wenn ich ein paar Gelegenheitsjobs wahrnehme, was ich aber nur machen würde, wenn meine Idee mit dem Geschäft platzt.
Habe überhaupt keine Lust mehr, diesen Malocherjob in Deutschland zu machen, JEDEN TAG komme ich heim und bin kaputt, morgens wenn der Wecker klingelt könnt ich kotzen, oder von einem Hochhaus springen, ich habe die Schnauze voll!
Wie gesagt: Lieber glücklich 15 Jahre in der Karibik LEBEN und sich dann erschiessen, als hier zu schuften bis man 67 Jahre ist, was hat man dann noch vom Leben???
(Wobei das Erschiessen nur nötig wäre, wenn wirklich alles schiefgehen würde)
Und mit jedem Euro den man dort verdient, würde sich die Aufenthaltszeit vergrössern.


[editiert: 04.08.07, 15:43 von Jagg]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
GrayWolf
* * * *


Beiträge: 57



New PostErstellt: 04.08.07, 17:47  Betreff: Re: Karibikinsel gesucht  drucken  weiterempfehlen

Hallo wksamoa, ich wußte doch, dass es das Thema erst vor kurzem gab, hatte es nur auf die schnelle nicht gefunden (musste kurzfristig noch weg), ich hätte noch weiter danach gesucht.

@ Jagg, ja die anett, die war scheinbar schon hier, es ist ein Auszug aus diesem Forum, welchen ich zitiert hatte. Zu St. Martin wurde eigentlich schon alles bei Wayne gesagt, er hat es letzlich auch eingesehen, dass es eben wohl nicht lohnenswert ist, sich dort niederzulassen. In einem andereb Forum hatte ich auch etwas gelesen, da wollten zwei jüngere Kerls dorthin, die sind aber mittlerweile im Schwarzwald gelandet, da bin ich noch auf der Suche nach dem Link.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
wksamoa
Ehemaliges Mitglied

Ort: Apia Samoa


New PostErstellt: 04.08.07, 18:02  Betreff: Re: KHallo GreyWolf !aribikinsel gesucht  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Jagg
    Ach ja, die liebe Anett, die tut wohl nichts anderes als nach St Martin zu googleln, und in jedem Forum ihren Beitrag reinzusetzen, gib ihr 10 Tage, und sie ist auch hier...
Die war schon hier, ist aber sehr schnell auch wieder rausgeflogen und nun dauerhaft gesperrt. Aber Du hast gut aufgepasst: Der von GrayWolf kopierte Beitrag war der Rest des von mir schon sehr heftig editierte Postings von Anett -

    Zitat: Jagg
    Zu St. Martin:
    Die Mieten sind sauteuer, dann wird es wohl auch teuer sein ein kleines Haus zu kaufen/bauen?
Na logo - einheimische Baumaterialien gibt es nicht, also muss jeder Stein und jeder Nagel importiert werden. Wahrscheinlich sogar Sand, auf jeden Fall aber Holz. Und Grundstücke? Am Strand musst Du 1000 US-Dollar pro Quadratmeter rechnen (fand ich gerade als "Schnäppchen" im Internet), im Inland ist es sicher etwas billiger. Aber günstig ist es garantiert nirgendwo, zumal die ja auch nicht Grundstücke verkaufen wollen, sondern üblicherweise fertige Villen für den dahin ziehenden US- oder EU-Bürger mit Knete.

Eine 95qm Eigentumswohnung gibt es allerdings schon für 150.000 Euro zu kaufen oder für 1200 Euro zu mieten. Das ist noch vergleichsweise günstig - ansonsten fand ich Preise um die 200-250.000 Euro pro Apartment oder kleine Villa.

    Zitat: Jagg
    Meine Frage zu den Kosten dort betreffen mehr das Allgemeine, wie Steuern und sonstige Abgaben....
    ... wenn man aber alles in Allem mit 500 Euro im Monat überleben könnte wäre das akzeptabel.
Ich war noch nicht da, aber ich kenne mich aus mit Inseln - Strom ist sauteuer, mit Sicherheit, Wasser wahrscheinlich auch. Ich bezweifle, dass die auf der winzigen und sehr stark bebauten Insel ausreichend Wasser sammeln können (Regen- und Quellwasser). Grundwasser geht auf solchen Inseln nicht, weil durch Meerwasser verdorben ... Also Entsalzungsanlagen oder Import (aber von welchem Festland?). In jedem Falle teuer, viel teurer als in Deutschland.

Nahrungsmittel ebenso, weil auch die alle importiert werden müssen. Die Insel ist zu voll für nennenswerte eigene Landwirtschaft und deren Produkte wären sicher sowieso extra teuer, weil frisch. Es arbeiten auch nur 1% der Bevölkerung in der Landwirtschaft, aber 84% im Tourismus. Exporte gibt es keine, Importe sind vor allem Rohöl, Lebensmittel und Fertigwaren.

Im CIA-Factbook fand ich, dass St.Martin das höchste Pro-Kopf-Einkommen in der Karibik hat und entsprechend sind dann üblicherweise auch die Preise. Ich vermute mal, nach meinen Kenntnissen über solche überfüllte Luxuseilande, dass Du mit wirklich minimal um die 1200, eher wohl 1500 bis 1800 Euro pro Monat rechnen musst, so alles zusammen ... Mit 500 Euro dürftest Du nicht einmal die Kosten für die absolut einfachste Unterkunft decken können, inclusive Strom und Wasser gar noch!

Aber mal im Ernst - und das ist wirklich nicht bös' gemeint, sondern interessiert mich echt - wie kommst Du auf die Idee, dass es dort billiger ist als in Deutschland? Wieso sollte es das sein? Weil es in der Karibik ist? Oder warum sonst?

Im internationalen Vergleich ist Deutschland sowieso kein besonders teures Land - da gibt es erheblich Schlimmeres. Wenn Du in der EU bleiben willst, bleiben Dir nur Süd- oder Osteuropa als "biiligere" Regionen, wo man eventuell, vielleicht, mit 500 Euro/Monat zurecht kommen könnte.

St.Martin aber ist eine einzige kleine, volle Stadt, mit Strand drumrum. Bewohnt von eher reichen Leuten aus aller Welt, von denen es inzwischen mehr gibt als Einheimische. Luxusboutiquen, Gourmetrestaurants, Casino, all sowas. Zumal ja reichlich auch noch Kreuzfahrtschiffe anlegen, mit Leuten, die Geld ausgeben können, und die Fülle (und Preise) noch weiter erhöhen.



nach oben
GrayWolf
* * * *


Beiträge: 57



New PostErstellt: 04.08.07, 18:31  Betreff: Re: Karibikinsel gesucht  drucken  weiterempfehlen

zu Anett habe ich nun auch den Grund gefunden, warum sie immer schön von St. Martin schreibt (egal wo), sie ist eine sogenannte Einwanderungshelferin, die den Auswanderungswilligen ihre Dienste gegen bares anbietet. Erklärt natürlich vieles.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet