Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Arbeiten im Ausland...?

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5
Autor Beitrag
LESTARDO
Neuzugang


Beiträge: 1


New PostErstellt: 20.03.07, 15:44  Betreff: Re: Arbeiten im Ausland...?  drucken  weiterempfehlen

guten tag alle miteinander.
ich bin 18 jahre und habe den entschluss gefasst, auswandern zu wollen. so viel vorweg.

nun zu mir ein paar infos:
18 jahre (wie schon erwähnt)
Realschulabschluss
Fachoberstufe Fachabi Informations- und Kommunikationstechnik (mitte 2007 zu ende)
sehr gute Englisch Kenntnisse
will ab 2007 bachelor of arts international management machen

und anschließend auswandern.


aber nun zu meinem problem:
wo kann ich mich über jobs informieren in den einzelnen ländern?,
welches land ist das richtige?, es sollte möglichst warm sein (egal welcher kontinent... hauptsache ich komme mit englisch weiter), gute aufstiegschancen, gute lebensbedingungen, gute altenversorgung, etc. etc. etc.
eigentlich alles, was jeder will und hier oftmals nicht finden kann in Deutschland.

wie lautet euer rat? was kann ich tun? wo kann ich mich noch informieren?

bitte bitte helft mir weiter... danke euch

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Thaddeus
*


Beiträge: 5
Ort: Madrid


New PostErstellt: 21.06.07, 20:39  Betreff: Re: Deutschland ist mein Untergang  drucken  weiterempfehlen

Hallo erstmal an alle.

Ich bin erst heute auf dieses Forum aufmerksam geworden, da ich mich in letzter Zeit sehr viel mit dem Auswandern beschäftige.

Aber erstmal möchte ich mal was zu einigen Leuten hier sagen.

@bea:

Wenn du auswandern willst, warum gleich so weit weg? Ich komme aus Österreich und hier fehlen Fachkräfte. Versuche mal übers Internet was zu finden. Wenn du nichts findest kann ich dir gerne dabei behilflich sein. Ein Umzug von Deutschland nach Österreich dürfte auch nicht das grosse Problem darstellen.
An sozialer Sicherheit mangelt es hier auch nicht.
In Oberösterreich z.b. sprechen sie dauernd von Vollbeschäftigung. Ich kanns mir zwar nicht ganz vorstellen, weil diejenigen, die vom Arbeitsamt eine Schulung machen werden bei der Arbeitslosenstatistik nicht mitgerechnet. Aber ich sags mal so: Ich kenne niemanden, der Arbeitslos ist.


@ meinen Vorredner:

Infos zum Arbeitsuchen im Ausland findest du hier:

http://ec.europa.eu/eures/home.jsp?lang=de


So und jetzt möchte ich noch eine Bitte loswerden.

Ich möchte in Südspanien (Andalusien irgendwo zw. Malaga und Huelva) eine Arbeit finden. Am liebsten wäre mir die Region um Cadiz. Also Jerez oder Sevilla würde ich bevorzugen.
Mein Problem ist nicht, dass es mir hier in Österreich schlecht geht, aber mir gefällt die Lebenseinstellung der Leute dort.
Meine Ausbildung dürfte nicht so schlecht sein (Betriebselektriker mit einer Zusatzausbildung zum Werkmeister & Techniker in Mechatronik) und Spanischkentnisse hab ich auch etwas. Bis jetzt habe ich nur in Industriebetrieben gearbeitet und würde gerne in diesem Arbeitsgebiet bleiben.

Ich habe gehört, dass es in Andalusien sehr schwierig ist Arbeit zu finden wenn man nicht die nötigen Beziehungen hat.
Kann mir jemand Tipps geben, wie ich es trotzdem schaffen könnte.

Vielen Dank

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wayne steigt aus
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 17.07.07, 11:07  Betreff: Re: Deutschland ist mein Untergang  drucken  weiterempfehlen

Hallo Bea!
Was Du schreibst kann ich nur voll und ganz bestätigen. Ich habe für ein große deutsche Autowerkstattkette gearbeitet. Bis hoch zum Ausbilder habe ich es geschafft....240 Stunden im Monat geackert bis ich vor lauter seelischem Druck nicht mal noch schlafen konnte. Morgens aufstehen und sich übergeben müssen kann nicht der Sinn und Zweck einer Arbeit sein! Der Lohn für diesen Horror waren gerade einmal 1400 Euro, die mir geblieben sind....das ist weniger, als ich an laufenden Kosten zu decken habe. Sprich jeden Monat wird der Schuldenberg größer....das was ich da verdient habe, bekam ich nach der Lehre vor 15 Jahren schon locker! Meine Lebenspartnerin verdient mehr als das Doppelte und sagt zu mir "für so wenig Geld würde ich nicht arbeiten". Ich habe auch noch meinen FS verloren und bin jetzt ein Fall für das Arbeitsamt....Ich habe so einen Staatshass, dass ich mit Sicherheit nicht mehr bereit sein werde, auch nur einen Cent an diesen abzudrücken. Nur schnell weg hier!

LG
Wayne

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
GrayWolf
* * * *


Beiträge: 57



New PostErstellt: 17.07.07, 12:25  Betreff: Re: Arbeiten im Ausland...?  drucken  weiterempfehlen

Wayne, Deinen "Staatshass" kann ich irgendwo verstehen, es wird immer schlimmer in D. Was ich aber nicht verstehe, warum Du die Schuld an Deiner Situation nicht auch ein wenig bei Dir selbst suchst. Seinen Führerschein verliert man nicht mal eben so, da muss schon vorher einiges im Argen gelegen haben, vor allem, da Du geschrieben hast, Dir wird erst eine neue Fahrerlaubnis erteilt, wenn Du eine MPU machst. Da muss schon ein krasses Fehlverhalten vorgelegen haben, z.B. Trunkenheitsfahrt im Wiederholungsfall, eine Straftat im Zusammenhang mit dem Führen eines Kraftfahrzeuges oder ähnliches. Also ruhig auch ein wenig den Fehler bei sich suchen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Wayne steigt aus
* * *


Beiträge: 24


New PostErstellt: 17.07.07, 18:25  Betreff: Re: Arbeiten im Ausland...?  drucken  weiterempfehlen

@GrayWolf
Natürlich hast Du recht wenn Du sagst, ich habe durch mein Fehlverhalten die Hauptschuld. Nur bin ich eben nicht mehr bereit den Dukantenesel für Vater Staat zu spielen. Diese Doppelmoral mit dem erhobenen Zeigefinger auf der einen Seite und dem finanziellen Abschlachten trifft bei mir nur noch auf Ablehnung. Dies ist nur ein Mitgrund, hier die Segel zu streichen.

Liebe Grüße
Wayne


[editiert: 31.07.07, 14:21 von Wayne steigt aus]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
ines-aus-kanada
Neuzugang


Beiträge: 2


New PostErstellt: 08.01.08, 03:51  Betreff: Wir können helfen!!!  drucken  weiterempfehlen

Hallo, wir sind ein kleines Familienunternehmen in Calgary, selber vor zwei Jahren aus Deutschland hergekommen und haben uns darauf spezialisiert, beim Auswandern/Einwandern zu helfen!! Wir können allerlei Hilfen anbieten, von der Hausbesichtigung hier über Papierkram etc - mehr auf unserer Homepage:

www.arbeiten-in-kanada.com

Für Rückfragen bitte einfach kurz anmailen, das geht persönlicher als hier im Forum:



Bis hoffentlich bald, viele Grüße aus Calgary

Ines aus Kanada

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5
Seite 5 von 5
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet