Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.

Geld verdienen im Internet

  Auswandern

Zur Homepage von Auswandern-aktuell.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
VotesUmfragen
Als Ruheständler nach Teneriffa

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Lampaden
*


Beiträge: 7


New PostErstellt: 02.03.09, 21:49  Betreff: Als Ruheständler nach Teneriffa  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hola colon,
habe gerade intensiv Deine sehr guten Abhandlungen über den Ablauf einer Auswanderung bzw. die Reihenfolge der Behördengänge auf den Kanaren gelesen.
Trotzdem möchte ich von Dir vielleicht in Kurzform gerne den Ablauf der Auswanderung für einen Rentner/Pensionär nochmal wissen.
Zunächst soll von uns für ca. 1/2 Jahr ein Mietobjekt bezogen werden. Während dieser Zeit wollen wir uns nach einer geeigneten Immobilie zum Kauf, umsehen. Wie müssen wir vorgehen ? Poliz. Anmeldung ? N.I.E. ? Krankenversicherung ? Konto ? etc....
Vielen Dank für Deine Mithilfe !!
Gruß Gerd
P.S. andere Forumbenutzer dürfen sich selbstverständlich auch melden !!


[editiert: 02.03.09, 21:50 von Lampaden]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
colon

Moderator

Beiträge: 583
Ort: Islas Canarias


New PostErstellt: 02.03.09, 23:07  Betreff: Re: Als Ruheständler nach Teneriffa  drucken  weiterempfehlen

Ich halte 6 Monate für das Suchen einer guten Immobilie für knapp.

Man sollte den Mietvertrag einfach "Ende offen" gestalten, was übrigens der Normalfall nach spanischem Mietrecht (bis max.5 Jahre Laufzeit) ist.

Wenn Ihr auf Teneriffa ankommt, zuerst ein Bank-Konto eröffen. Als Noch-Ausländer bekommt erst problemlos ein Ausländerkonto. Wenn man dort gleich etwas Geld "Parkt" kann man auch sofort eine spanische Kreditkarte bekommen (sehr praktisch). Wenn man dann Resident wird, wird das Konto einfach umgestellt, also der Bank Bescheid sagen, wann man die NIE hat. Bei der Bank vielleicht eine Filiale mit deutschsprachigem Personal aussuchen. Man muss aber sagen, dass man hier fast immer nur die Wahl hat zwischen Sprach- und Bankkompetenz.

Man macht erst den Mietvertrag. Mit dem Mietvertrag geht man zur Gemeinde und meldet sich dort mit dem neuen Wohnsitz an. Danach sollte man die NIE beantragen und praktischerweise gleichzeitig (also im selben Termin bei der Guardia de Civil) die Residencia. Mit der Residencia kann man verbilligt Flüge und Fähren benutzen. Die NIE bekommt man sofort, die Papiere kurze Zeit später.

Danach geht man zur Sozialversicherung und beantragt die SV Nummer. Hat man später das Haus gekauft, muss man sich nur bei der Gemeinde auf die neue Adresse ummelden ("Copia simple" oder Original der Escritura mitbringen).

Die NIE und auch nicht die "Residencia" sind übrigens n i c h t die steuerliche Anmeldung in Spanien. Erst wenn man sich entweder dazu ausdrücklich beim Finanzamt äussert oder wenn man eine EK-Steuerklärung macht, dann ist man auch steuerlich "umgezogen".

Eine andere Frage ist die "Abmeldung" in DE. Mein Rat: Radikalschnitt - keine deutsche Meldeadresse mehr, alles abmelden. Nur ein Deutsche Konto (als Ausländerkonto!) kann ganz praktisch sein und ist unproblematisch.

Nicht nur bei den steuerlichen Fragen ist eigentlich der Knackpunkt: Wann sollte man was in welcher genauen Reihenfolge machen? Es geht auch um Steuerersparnisse aber im Wesentlichen um die Vermeidung von "Ärger" und Unbequemlichkeiten, der meistens von der deutschen Seite droht. Man diese Sachen aber wirklich nur absolut individuell organisieren.

Saludos de las Islas Canarias



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Geld verdienen im Internet