Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  azeriler.de
Ein Forum für Aserbaidschaner in Deutschland und deutschsprachigen Länder.
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Gemischte Ehe

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Autor Beitrag
KoTeHoK
Stammgast

Beiträge: 25


New PostErstellt: 30.03.07, 21:43  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Guten Abend, Neo!

Sorry, ich hab mich nicht vorgestellt (heißt aber noch lange nicht, dass ich schlechte Erziehung bekommen habe, im Gegenteil, bin ein sehr braves Mädchen ), aber wußte nicht, dass es hier üblich ist.
Ich bin aus Baku, bin da aufgewachsen und mittlerweiler seit fast 10 Jahren in BRD. Habe hier, in Deutschland mein Abi gemacht und studiere grade BWL an der HU. Habe "azeriler.de" seit kurzem entdeckt, weil ich für Novruz was kochen wollte und Hilfe gebraucht habe. Ich fand es sehr interessant und schreibe mal hier, mal da was dazu.
Ich glaub ich hab deine Fragen relativ ausführlich beantwortet, oder?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
KoTeHoK
Stammgast

Beiträge: 25


New PostErstellt: 30.03.07, 22:01  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Hab noch was vergessen, Neo, sorry. Bin alt geworden Du wolltest wissen, ob es Unterschiede zwischen mir und meinem Zukünftigen gibt. Natürlich gibt es sehr viele Unterschiede, nur aus der Tatsache, dass Männer und Frauen sich sehr doll voneinander unterscheiden (ich meine jetzt nicht physische Unterschiede ;) ). Aber man sollte heutzutage tolerant sein. Nicht alles, was man nicht kennt ist gleich schlecht. Er ist zwar ein Muslime (religiösen Unterschied haben wir nicht), aber ich bin eher keine... an Gott glaube ich, an Religion (egal welche) selbt nicht so ganz (bette nicht, faste nicht usw.). Ansonsten, habe ich bis jetzt mit ihm gute Erfahrungen gemacht. Er ist genauso ein "gentelman"&"kishi", wie unsere Männer.
Jetzt habe ich deine Fragen beantwortet ;)

PS was meine Familie betrifft, sollte nicht unbedingt online stehen

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
hamburglu_neo
Moderator

Beiträge: 1032
Ort: Hamburg

Ich komme aus: Baku, Aserbaidschan
Verhältnis zu Aserbaidschan: Nett, aber etwas langweilig

New PostErstellt: 04.04.07, 23:25  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Nein, sich vorstellen ist keine Pflicht. Deinen Hintergrund zu kennen, ist aber hilfreich, um deine Logik bzw. deinen Stand zu verstehen.
Ich nehme an, du bist hier mit deiner Familie (das alles was ich wissen wollte). Wie reagieren sie? Manche Forum-User meinen, es wird von den Eltern gewaltiger Druck ausgeübt... von den Verwandten auch. Du erlebst sowas wohl nicht...
oder doch?




____________________
There is no knowledge, that is not power.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Tiq-Tiq xanim
Ehemaliges Mitglied



New PostErstellt: 05.04.07, 11:37  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Ne ferqi var ki, ich ging auch mit Sican bey aus. Selber bin ich aber Pispisa xanim. Esas mesele odur, ki dostun aciqlananda seni vurmasin, "bele vursun ee, amma yüngülce tependen"



Vash, oy.oy.oy
Sürme cekdim gözüme, düshdüm cölün düzüne, dosta axtardim özüme, dost sen hardasan, gel sen hardasan, tiq,tiq,tiq,tiq.
Men saci suray xanimam, donu daray xanimam!!!


[editiert: 05.04.07, 11:38 von Tiq-Tiq xanim]
nach oben
KoTeHoK
Stammgast

Beiträge: 25


New PostErstellt: 05.04.07, 15:58  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Salamlar

Du hast Recht, Neo, es hilft manchmal einen Menschen richtig einzuschätzen, wenn man seine Herkunft kennt.
Ja, ich bin mit meiner Familie nach Deutschland eingereist. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich (meine Schwester auch) hatte noch nie Probleme mit meinen Eltern gehabt. Sie hatten immer volles Vertrauen, dass ich nichts tun werde, wofür sie sich schämen könnten. Mein Vater ist keiner, der gerne zeigt, ob er einen mag oder nicht mag, wenn er sieht, dass z.B. ich ihn mag bzw. dass ich glücklich bin. Und meine Mutter war eine sehr weise und tollerante Frau, sie hat sich nie in die Beziehungen/Leben von "anderen" eingemischt. Als hätte sie gewusste, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen würden. Ich würde es wirklich allen Eltern raten, sich so zu benehmen, denn man kann nicht eigenes Kind unglücklich machen und selber glücklich bleiben. Bei den Eltern, die eigene Kinder lieben, würde das gar nicht gehen. Ich kenne mehrere Familien, wo sich die Mütter in das Leben der Kinder einmischen. Es kommt zur Scheidung und dann stellt das Mädchen/der Junge fest, dass ihr/sein Leben (und vielleicht noch das des Kindes) ohne Mann/Frau noch schlechter ist und sie/er noch unglücklicher ist, als zuvor. Und dann macht man eigenen Eltern Vorwürfe. Das ist doch nicht normal! Ich bin froh, dass meine Eltern mich so erzogen haben, wie sie mich erzogen haben. Ich treffe meine Entscheidungen selber, und bis jetzt (shükür Allaha) bereue ich keine von denen. Ich bin sehr froh, dass ich so eine liebervolle Mutter hatte und so einen guten/verständnisvollen Vater habe! Und meine Verwandte in Baku, na ja, ich weiß es nicht und muss ganz ehrlich sagen, mich hat immer nur die Meinung meiner Eltern und meiner Schwester interessiert. Ich werde mit dem Mann leben, nicht mein Onkel oder meine Tante oder Kinder von denen. Also, das ist meine Meinung zu diesem Thema. Mir tun die Leute leid, die sich trennen müssen, nur weil die Verwandten oder die Familie es so will. Aber ich lebe nach dem Motto: "Leben und leben lassen!" Wenn einer sich nicht durchsetzen will/kann - es ist sein Pech.
so viel von mir ;)

Viele liebe Grüße

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
hamburglu_neo
Moderator

Beiträge: 1032
Ort: Hamburg

Ich komme aus: Baku, Aserbaidschan
Verhältnis zu Aserbaidschan: Nett, aber etwas langweilig

New PostErstellt: 09.04.07, 23:51  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

kann sein... ich sehe Ehe aber nicht nur als Beisammensein oder Zusammenleben.
Ich glaube, es ist etwas mehr. Eingebunden und unmittelbar betroffen werden auch Eltern und Verwandte. Das entspricht, meiner Meinung nach, unserem (aserbaidschanischem) Verständnis der Familie. Dieses Mitspracherecht, das in unserer Gesellschaft so verbreitet ist, entspringt genau diesem Standpunkt.

Ich denke, dass man hier in Deutschland und insg. im Ausland dieser "Nähe" (Einfluss) der Verwandschaft nicht so stark ausgesetzt ist. Daher kommt so ein freies Verständnis. Die turbulente Änderungen in Aserbaidschan zur Zeit bringen einen ähnlichen Effekt mit sich.

Ob es gut ist oder nicht, waage ich nicht zu urteilen. Ich möchte aber nicht, dass familiäre Bindungen unter Aserbaidschaner (Eltern-Kinder-Verwandschaft)ähnlicher werden, wie hier unter Deutschen.

ansonsten, freue ich mich für dich , so wie ich verstanden habe, sind deine Eltern nicht nur damit glücklich, DASS du selbst Entscheidungen triffst, sondern auch, WELCHE Entscheidungen du triffst.




____________________
There is no knowledge, that is not power.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
KoTeHoK
Stammgast

Beiträge: 25


New PostErstellt: 10.04.07, 14:12  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Neo, hast du das etwa, dass mit "Entscheidungen treffen", sarkastisch gemeint?

Ich finde auch, dass die Verwandte ihre Meinung sagen können/sollen, aber ich finde es nicht unbedingt klug und richtig deren Gefühle und Überzeugungen über eigene zu stellen. Bis jetzt hatte ich nur eine negative Äußerung ggü. meinen Zukünftigen gehört-Hautfarbe, was für mich aber kein Argument ist. Mittlerweiler ist es auch kein Thema mehr. Ich finde ingesamt, dass das Aussehen, besonders bei einem Mann wirklich nicht so wichtig ist (mujchina doljen bit chut-chut krasivee obez'yani). Verwandte, besonders wenn sie so weit weg sind, können gar nicht beurteilen, ob er gut genug für mich ist oder nicht.
Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, natürlich, haben meine Eltern Einfluss auf meine Entscheidungen gehabt (schon die Tatsache, dass sie meine Eltern sind und mich erzogen haben, spricht für sich), aber sie haben sich nie ("mit Gewalt") eingemischt, wie es manche tun. Ich meine, ich bin nicht mehr 16 oder 20 Jahre alt, wann die Eltern für einen entscheiden (dürfen/sollen), was gut und was schlecht ist. Wenn meine Eltern gesagt hätten: "Der ist nicht gut für dich, lass es sein...", hätte ich auch gemacht. Und was ich meinte, mit "nicht einmischen", dass meine Eltern, wenn ich deren Rat nicht befolgt hätte, es nicht mit Gewalt versucht hätten mich dazu zu zwingen, indem sie mir z.B. verboten hätten, mich mit ihm zu treffen o.ä.
Und was die Verhältnisse zwischen "Eltern-Kinder-Verwandte" betrifft, da gebe ich dir Recht, Neo, Deutschland ist kein Musterbeispiel. Wie es bei uns in Aserbaidschan läuft, gefällt mir viel besser und ich hoffe, ich werde in der Lage sein meinen Kindern dieses Gefühl von "Familie in aserbaidschanischer Tradition" weiterzuvermitteln. Na ja... kak govoritsya- chelovek predpologaet, a Bog raspolagaet... mal schauen

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Fatima_Az
Ehemaliges Mitglied



New PostErstellt: 13.05.07, 12:31  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

Hmm....sowas ist aber Seltenheit das die Eltern Gemischte Ehen akzeptieren...Nicht bei jeder Familie ist es so....Zum Beispiel mein Vater sagt immer zu mir, dass ich einen Azerbaycaner heiraten soll...Er sagt immer: "Alle Nationen sind gut aber unsere Nation ist die Beste"!
Vielleicht sagt er das nur deswegen weil er Vollblütiger Azerbaycaner ist und seine Nation über alles liebt...Ich weiß es nicht...
Aber für mich steht sicher ich werde einen Azerbaycaner heiraten, denn eine andere Möglichkeit wird mir mein Vater nicht geben, weil er der Meinung ist das Gemischte Ehen nicht gut gehen...Und ich bin mir sicher das viele andere Azerbaycanische Väter auch so denken!


FaTiMa



● µήå ● ςĦįςå ● мµ¥ ● вσήįţå ●


[editiert: 08.06.07, 13:09 von Fatima_Az]
nach oben
Suave
Ehemaliges Mitglied



New PostErstellt: 13.05.07, 16:46  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Fatima_Az

    Aber für mich steht sicher ich werde einen Azerbaycaner heiraten, denn eine andere Möglichkeit wird mir mein Vater nicht geben, weil er der Meinung ist das Gemischte Ehen nicht gut gehen...Und ich bin mir sicher das viele andere Azerbaycanische Väter auch so denken!


    FaTiMa



    ● µήå ● ςĦįςå ● мµ¥ ● вσήįţå ●


Dann lass noch in der Zukunft von dir hörenok?




nach oben
hamburglu_neo
Moderator

Beiträge: 1032
Ort: Hamburg

Ich komme aus: Baku, Aserbaidschan
Verhältnis zu Aserbaidschan: Nett, aber etwas langweilig

New PostErstellt: 13.05.07, 23:14  Betreff: Re: Gemischte Ehe  drucken  weiterempfehlen

ist es ein Abschied?
Ich hoffe nicht.

Fatima, so denken nicht nur viele Väter, sondern auch viele Mütter, Brüder und Schwester... und nicht nur Aserbaidschaner...




____________________
There is no knowledge, that is not power.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 6 von 7
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber