Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Ballettweb
Das Forum des Ballettwebs
Ballettweb
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Abitur oder nicht?

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Autor Beitrag
Dunja
Experte


Beiträge: 554
Ort: Arnhem



New PostErstellt: 19.01.06, 12:42  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

nein. anatomie, tanzgeschichte und musik



Nur wer noch Chaos in sich trägt kann einen tanzenden Stern gebären.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Phia
Experte


Beiträge: 346



New PostErstellt: 19.01.06, 23:18  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Außerdem kannst du leider nciht davon ausgehen, dass du dich nicht verletzt. Das Risiko ist einfach zu groß. Und selbst wenn du keine Akute Verletzung hast, bringt Tanzen als Beruf einen hohen Verschleiß mit sich. Was machst du denn mit 40 oder so, wenn du kein engagement mehr kriegst? Dann noch das Abi zu machen ist ja wohl illusorisch, und du verdienst als Tänzer auch nicht so viel, dass du dann schon in Rente gehen kannst. Sooo viele Tanzlehrer werden auch nicht gebraucht... es ist schon hilfreich was gelernt zu haben, worauf man dann aufbauen kann.

Außerdem muss ich Dunja recht geben. Auf dem Gymnasium lernt man nicht nur Stoff, sondern auch Lerntechniken, das Umgehen mit Aufgaben... Eine Bekannte von mir hat ihr Abi nach einer Zahnarzthelferinnenausbildung nachgemacht und sie sagte, sie hätte erstmal wieder lernen müssen zu lernen. Sie fand, Gymnasiasten hätten viel bessere Lerntechniken. Das war für sie das schwierigste, mit dem vielen Stoff klarzukommen und sich beim Lernen effektiv zu organisieren.






____________________
Ein Tänzer muss die Ästhetik einer schönen Skulptur, die Kraft eines Artisten, die schauspielerische Fähigkeit eines Oscar-Preisträgers und den Humor eines Kabarettisten in sich vereinen.
Katrin Katholnigg, ArsSaltandi
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Lizzy
Stammgast


Beiträge: 20



New PostErstellt: 21.01.06, 16:36  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

wenn man wirklich tänzer werden will, dann muss man anfangen wenn man noch jung ist. und deine ausbildung musst du mit 18/19 fertig haben, dann musst du deine bühnenerfahrung sammeln und dann hast du die möglichkeit erst richtig deine karierre zu starten!Klar kann man nicht ewig tanzen, gerade deshalb sollte man keine zeit verschwenden.Das Abitur braucht man weder für die Tanzausbildung, noch um später auf der bühne zu stehen. Die meisten schulen sehen es sogar ungern, wenn schüler ihr abitur machen und somit weniger zeit für die ausbildung haben. Und die weise an aufgaben hernazugehen, hat weniger mit der 11,12,13 Klasse zu tun, als mehr mit der persönlichen aufnahme. Wenn man wirklich talent hat, braucht man sich nicht darüber zu sorgen, ob mán sich verletzt oder zu alt wird. Die Leute d, die erst noch ihr abitur machen, sind wahrscheinlich einfach nicht von sich überzeugt, oder wissen das sie nicht gut genug sind und brauchen irgendwie diese absicherung. Gute Tanzlehrer werden immer gebraucht, man kann immer umschulen und dazu braucht man kein abitutr. Ich kenne so viele ehemaölige tänzerinnen, die jetzt in thaetern arbeiten. Die haben auch nicht ihr abitur, dafür aber hatten sie wunderbare Tänzerjahre, und haben dann noch umgeschult.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Nanuq
Experte


Beiträge: 701
Ort: Hamburg



New PostErstellt: 21.01.06, 20:00  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Naja, man kann natürlich immer Glück haben und danach was finden. Und sicherlich spielt auch das Sprichwort eine große Rolle: Glück dem Tüchtigen. Nur wer sich wirklich in das einbringt, was er oder sie machen will, kann sein Ziel mit wirklichem Erfolg erreichen.

Und natürlich braucht man Zeit, wenn man noch ein Abitur vorher macht und dann erst eine Tanzkarriere beginnt. Die Zeit spielt natürlich immer gegen einen. Und wenn man richtig erfolgreich sein will, hilft es natürlich sehr, wenn man früh anfängt und keine Unterbrechungen hat, genauso wie es bei Profisportlerkarrieren der Fall ist, wo jede Unterbrechung das Aus der Karriere bedeuten kann.

Aber möchte jeder mit seinem Glück spielen? Mit Glück spielt man generell nicht. Und die Tüchtigen wissen dies ja auch selbst.

Und wenn man nach der Tanzkarriere keine Möglichkeit hat, was direkt aufs Tanzen aufzubauen - und es gibt da mit Sicherheit viele Beispiele, die im Tanzen bestimmt auch sehr gut waren - dann kann eine gute Schulausbildung eine große Rolle spielen.

Dann ist man nämlich zu alt, um noch ein Abi nachzuholen, hat auf jeden Fall große Schwierigkeiten. Und selbst jugendliche Schulabgänger ohne Abi, die eine Ausbildungsstelle suchen, sehen ja inzwischen schlecht aus. Wie die Chancen für einen Erwachsenen ohne Abi aussehen, die bisher außer Tanzen keinerlei Berufserfahrung gemacht haben, davon will ich jetzt ganz schweigen.

Ich würde, bevor man die Tanzkarriere beginnt, auf jeden Fall das Abitur versuchen zu machen Natürlich ist nicht jeder für das Abitur geeignet, aber die, die geeignet sind, sollten es auf jeden Fall machen. Dann kann man seine Karriere immer noch unterbrechungslos fortsetzen dann.

Am Ende muss jeder persönlich abschätzen, welchen Pfad er oder sie einschlagen möchte, aber es gibt immer einen gefährlichen Pfad - der schneller zum Erfolg führen kann oder einen zum Absturz bringt - und einen weniger gefährlichen.

Liebe Grüße!
Björn

P.S. Der selber inzwischen ein abgebrochenes Studium und eine Umschulung gemacht hat, und jetzt ein neues Studium begonnen hat, und dem auch die Zeit wegrennt.







____________________
--
*utsukushii yume wa anata no kokoro ni odorun desu yo*
*ein wunderschöner Traum tanzt in deinem Herzen*

Besucht doch auch meine Seiten:
Allgemein: http://www.nanuq-online.de/
Ballett: http://ballett.nanuq-online.de/
Twirling: http://www.baton-twirling.de/
RSG: http://www.rsg-online.net/
Twirling und RSG-Forum: http://www.rsg-forum.de/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Lizzy
Stammgast


Beiträge: 20



New PostErstellt: 21.01.06, 20:48  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Versteht mich nicht falsch, ich bin dafür, dass leute, die vielleicht nicht gut genug sind (wo sich absehen lässt, dass sie bestenfalls gruppentänzer werden) ihr abitur machen, wenn es denn möglich ist. Aber leute die wirklich talentiert sind, sollten keine zeit verlieren. Wenn du wartest bis du dein abitur hast und dann 19 oder 20 bist müsstest du noch an einer hochschule tanz studieren (was ja auch eigentlich keine alternative zur Cranko ist) dann bist so mit 23 tänzer/in. Ich meine die meisten hören schon mit 30 auf! Du hast also ca. 6 jahre verloren! und allein 4 sind jahre in denen du schon ein engagement hättest finden können. Die wirklich guten ballettkompanien sind nicht scharf drauf berufsanfänger mitte zwanzig stellen anzubieten (und anzubieten schon gar nicht) Wenn man die Chance bekommt an einem guten Institut eine Ausbildung zu machen sollte man das tun, auch wenn man dann nicht das abitur hat. Und wenn es mit dem tanz wirklich zu ende ist, kann man nur sagen wer wirklich will wird einen weg finden sich weiterzubilden. Wenn man längere Zeit getanzt hat hat man ja auch so seine kontakte geknüpft. in den Theatern gibt es viele möglichkeiten. Dazu muss man noch sagen. Wie viele Menschen haben nicht ih abitur gemacht? Wie viele Tänzer haben nicht ihr Abitur gemacht? Sehr viele!!! Und trotzdem sind nicht alle dieser Menschen in der Gosse gelandet. Viele können allein wegen den leistungen schon kein abitur machen und sie haben trotzdem ihren weg gefunden. Ich meine es gibt immer möglichkeiten und das abitur ist für bestimmte dinge zwar nützlich aber nicht unbedingt lebenswichtig. Gerade in Deutschlnad gibt es Anlaufstellen für tänzer die nicht mehr tanzen können, denen dort neue stellen oder weiterbildungsmöglichkeiten vermittelt werden.

An vielen guten schulen kann man gar nicht das Abnitur machen 8bzw. es wird sehr ungern gesehen) und das hat seine Gründe! wenn man wirklich Tanzen will und der Tanz dein Leben ist dann brauchst du nicht das abitur um dich besser zu fühlen, um zu denken deine zukunft sei irgendwie sicherer. Wenn der Tanz für dich alles ist, dann willst du schnellstmöglich  tanzen und nur tanzen, und wenn du nicht mehr kannst, dann wirst du trotzdem in tänzerkreisen bleiben wollen und nicht plötzlich Astrologie Studieren. Das abitur würde viele leute nur darn hindern alles für ihre Ausbildung zu geben und das ist es was man tun muss um wirklich die/der beste zu werden.

Lizzy





nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Nanuq
Experte


Beiträge: 701
Ort: Hamburg



New PostErstellt: 21.01.06, 22:04  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Aber es gibt in allen solchen Bereichen Internate, damit man trotzdem eine gute Schulbildung haben kann, z.B. gibt es in Fellbach-Schmiden das wichtigste Leistungszentrum in Deutschland für Rhythmische Sportgymnastik, wo ein Internat angeschlossen ist. Dann hat man Teilzeit Schule und Teilzeit RSG hat. In Warendorf gibt es das, so weiß ich auch, genauso für den Pferdesport, auch mit Internat. Und hier in Hamburg hat das Ballettzentrum ja auch ein angeschlossenes Internat.

Und wer wirklich an die Spitze wollte, müsste ja eh an solch eine Institution gehen.

Ich möchte nur darauf hinaus, dass sich Schule und Tanzen nicht ausschließen müssen. Es ist nur eher eine Sache, wie man es vereinbart. Es gibt dann halt nur keine Freizeit mehr nebenbei.

Außerdem möchte ich ja niemanden zu irgendwas drängen. Wenn jemand ohne die Schulbildung, die er haben könnte, ins Tanzgeschäft einsteigen möchte, dann soll er oder sie natürlich diesen Weg gehen. Es kann aber halt ein gefährlicher Weg werden meiner Meinung nach.








____________________
--
*utsukushii yume wa anata no kokoro ni odorun desu yo*
*ein wunderschöner Traum tanzt in deinem Herzen*

Besucht doch auch meine Seiten:
Allgemein: http://www.nanuq-online.de/
Ballett: http://ballett.nanuq-online.de/
Twirling: http://www.baton-twirling.de/
RSG: http://www.rsg-online.net/
Twirling und RSG-Forum: http://www.rsg-forum.de/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Lizzy
Stammgast


Beiträge: 20



New PostErstellt: 21.01.06, 23:08  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Solche Internate gibt es für den tanz auch und zwar nicht wenige, aber da ist es ganz und gar nicht einfach das abitur zu machen, da man mit der ausbildung mit 16 beginnen muss! An einigen wenigen schulen geht es, dass einige schüler nebenbei das abitur machen, aber die meisten können das nicht durch ziehen. Sonst gibt es nur noch die möglichkeit abendgymnasium oder fernabitur, aber das ist nicht gerade ideal. Ich weiß, dass angeblich in berlin abitur und ausbildung vereint sind, weiß aber , dass die absolventen aus diesem bildungsgang oft noch ein jahr dranhengen müssen! Ich muss einfach sagen, nur bei ganz wenigen schulen lässt sich die Tanzausbildung mit dem abitur verbinden. Es ist für den Tanz auch nicht unbedingt wichtig!



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Nanuq
Experte


Beiträge: 701
Ort: Hamburg



New PostErstellt: 22.01.06, 00:53  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Naja, für den Tanz und alle meine weiter oben aufgezählten Sachen ist es nicht wichtig. Du kannst auch ohne Abitur tanzen, turnen, reiten oder was auch immer. Das ist klar. Aber jedes Wissen, was man sich irgendwo erwirbt, kann man möglicherweise danach doch irgendwo irgendwann einsetzen.

Aber wie gesagt, letztendlich muss jeder selbst genau sehen, wie er oder sie sich im Leben so durchschlägt. Jeder kluge Rat hilft wenig, nur das tatsächliche Leben hilft.







____________________
--
*utsukushii yume wa anata no kokoro ni odorun desu yo*
*ein wunderschöner Traum tanzt in deinem Herzen*

Besucht doch auch meine Seiten:
Allgemein: http://www.nanuq-online.de/
Ballett: http://ballett.nanuq-online.de/
Twirling: http://www.baton-twirling.de/
RSG: http://www.rsg-online.net/
Twirling und RSG-Forum: http://www.rsg-forum.de/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Emily
Experte


Beiträge: 969
Ort: Bremen



New PostErstellt: 22.01.06, 21:43  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Ich denke auch, wer von den schulischen leistungen i  der lage ist das abi zu machen sollte das auf jeden fall machen...ich meine es lässt sich heute zum glück mit der ausbildung verbinden (essen-werden, staatliche ballettschule berlin, BS des hamburg ballett, Cranko-schule usw.) ich meine die möglichlkeiten sind schon da...und von wegen die schulen sehen es nicht gern, dann würden sie es ja gr nicht erst anbieten. Klar ist es härter nebn der aubildung noch das abi zu machen. aber es zahlt sich später auf jeden fall aus, wenn du zu alt bist um zu tanzen, kannst du studieren...oder sonst was machen aber du kannst auf das abi zurückgreifen. und ich meine es gibt so wenige anstellungen als tänzer, was machst du wenn du mit der aubildung fertig bist, aber keinen job findest?? Hättest dundas abi könntest du erstmal noch an einer hochschule studieren 8choreographie o.ä) Es ist in der Berufswelt heutztage so schwer, da solltest du die für dich bestmöglichsten abschlüsse machen! Und wenn man sich wirklich renkniet kann man eine gute Tanzausbildung amchen und ein gutes abi...solche schulen wie in berlin beweisen das!



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Nanuq
Experte


Beiträge: 701
Ort: Hamburg



New PostErstellt: 22.01.06, 21:57  Betreff: Re: Abitur oder nicht?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Lizzy geht ja tatsächlich davon aus, dass man sich wirklich so ins Tanzen reinkniet, dass man sich so darin durchsetzt, dass eine andere Berufslaufbahn gar keine Rolle spielt, also die absolute Vervollkommung vom Hobby zum Beruf.

Dies ist auch sicherlich ein wunderschönes Ideal und absolut nicht zu verneinen. Dann benötigt man auch kein Abitur, ist tatsächlich eher vertane, störende Zeit, wenn man sich damit beschäftigt.

Da hat Lizzy also vollkommen recht. Es gibt sogar gottseidank viele, die so denken wie Lizzy, die nicht nur Tanzausbildungen machen, die auch Handwerkerlehren und was weiß ich machen. Sie wollen nicht ihren Wunsch durch störende Aussetzer unterbrechen.

Denn sonst wäre die Welt ja auch zu einheitlich. :D

Aber ich fürchte halt, diese Situation trifft für viele nicht zu, die eine Tanzausbildung beginnen. Und von daher würde ich nicht generalisieren, dass jeder unbedingt auf ein Abitur verzichten sollte, der eine Ausbildung zum Tänzer beginnt. Vielleicht gibt es sogar den einen oder anderen, der nach der Tanzausbildung z.B. am Theater eigentlich irgendeine andere Tätigkeit nachgehen will, die nicht mit dem Tanzen allein zu tun hat. Dann kann eventuell auch wieder das Abitur hilfreich sein.

Ich würde also sagen, dass es gut ist, dass wir solch eine persönliche Entscheidungsfreiheit in Deutschland haben, dass es Menschen gibt, die lieber schulisch und beruflich so vorgehen, und andere, die wieder anders vorgehen.







____________________
--
*utsukushii yume wa anata no kokoro ni odorun desu yo*
*ein wunderschöner Traum tanzt in deinem Herzen*

Besucht doch auch meine Seiten:
Allgemein: http://www.nanuq-online.de/
Ballett: http://ballett.nanuq-online.de/
Twirling: http://www.baton-twirling.de/
RSG: http://www.rsg-online.net/
Twirling und RSG-Forum: http://www.rsg-forum.de/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 7 von 8
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber

Impressum

Julia Georgiew, Ballettshop für Ballettbekleidung, Josef-Jägerhuber-Str. 7, 82319 Starnberg, Tel:08151/666766,
Alle Texte und Bilder auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Vervielfältigung bzw. eine Zweitveröffentlichung bedarf der ausdrücklichen
schriftlichen Genehmigung des Autors.

SpitzenschuheBallettzentrum StarnbergTanznetz