Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Ballettweb
Das Forum des Ballettwebs
Ballettweb
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Ballett im Lebenslauf?

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
Arthur
Vielschreiber


Beiträge: 63
Ort: Hessen


New PostErstellt: 03.02.08, 14:13  Betreff: Ballett im Lebenslauf?  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hallo,

ich habe diese Woche eine Bewerbung geschrieben für einen Nebenjob, und habe ernsthaft gehadert, ob ich in meinem Lebenslauf unter der Rubrik "Sport" neben "Karate" und "Skifahren" auch noch "Ballett" schreiben soll. Oder besser gesagt, ich habe mich gefragt ob ich das KANN? Bei dem vielen verletzenden Geschwätz und den Vorurteilen die immer noch vorherrschen... (Vgl. den Beitrag von "AntiTanzMaus" in Offtopic/Tttteeeesssstttt).
Ich habe dann statt "Ballett" "Tanzen" geschrieben. Was hättet ihr gemacht? Hattet ihr schon mal ähnliche Probleme?

Gruß,

Arthur




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
sugarfairy
Experte


Beiträge: 330



New PostErstellt: 03.02.08, 14:32  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

darf ich auch was sagen, auch wenn ich n mädchen bin?

ich hätte mich als mann auch für "tanzen" entschieden. das hat nix damit zu tun dass man nicht zu dem steht was man macht oder sich für sich selber schämt oder wasauchimmer, sondern einfach nur mit den teilweise miesen anwandlungen unserer gesellschaft, vor denen man sich schützen sollte, wenn es so "einfach" geht. man muss nicht irgendwelche tuscheleien oder blöden kommentare über sich ergehen lassen von menschen, die einfach nicht intelligent genug sind und deren horizont zu begrenzt ist, um diesen sport richtig anerkennen zu können.

wenn jemand nachfragt, was genau du denn tanzt, kannst du ja die wahrheit sagen.

lg sugarfairy



____________________
"Wherever a dancer stands is holy ground."
(Martha Graham)


[editiert: 03.02.08, 14:32 von sugarfairy]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Wolkendancerin
Experte


Beiträge: 260
Ort: Niedersachsen



New PostErstellt: 04.02.08, 17:39  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

ja,das hätt ich auch gemacht.Wenn mich irgendjemand allgemein fragt,was ich so mache,sage ich auch meistens erstmal tanzen.Nicht weil ich mich dafür schäme oder nicht dazu stehe,sondern einfach,weil ich es mir ja nicht schwerer machen muss,als es ist.Man muss es ja nicht jedem gleich auf die nase binden.Wenn dann jemand genau nachfragt,dann sage ich das natürlich schon,meistens sind es positive reaktionen

lg Wolkendancerin




____________________
Auf der Bühne gibt es keinen Lift, man muss die Treppen steigen!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Achillia
Junior-Mitglied


Beiträge: 16


New PostErstellt: 04.02.08, 22:14  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Ich finde, das gehört sowieso nicht in einen Lebenslauf wenn es um eine Stelle geht, die nichts mit tanzen zu tun hat. Hobbys habe ich zuletzt vor über 10J. bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle angegeben. Heute denke ich mir, geht das keinen was an. Wenn's einen interessiert, kann er im Bewerbungsgespräch nachfragen.

LG

Achillia



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Elaine
Gast
New PostErstellt: 05.02.08, 18:33  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Bin zwar ein Mädchen, aber auch an deiner Stelle würde ICH es einfach reinschreiben. Ruhig mit "Ballett"

Mit dem Ballett hängt vieles zusammen: Ausdauer, Diszplin, Kreativität, Selbstständigkeit etc... All das kommt bei jedem Job gut (Bzw. ist vorausgesetzt)

Es ist gut Hobbies zu haben. Es gehört schließlich zu deinem Leben. Würde dein neuer Chef das nicht akzeptieren, würde es ja für ihn sprechen, bzw. wäre er eh nicht der richtige, denn auch Arbeit muss spaß machen?!

Also ich habe es immer drin stehen, und viele sind dann neugierig und bewundern mich das ich in dem Alter ("erst" 20 jahre noch Ballett mache!!!


Aber muss jeder für sich entscheiden. Tu das, womit DU dich am wohlsten fühlst!!!

Liebe Grüße!!
nach oben
Arthur
Vielschreiber


Beiträge: 63
Ort: Hessen


New PostErstellt: 05.02.08, 20:24  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hallo Mädels,

danke für Eure wichtigen Tips!...
...und was sagen die Jungs dazu? Wie habt Ihr das gehandhabt - oder habt ihr die Rubrik Sport weggelassen? Ich denke, daß es gar nicht schlecht ist die zu führen, dann sieht der Arbeitgeber das man auch belastbar und fit ist.
;-)

Grüße,

Arthur




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Phia
Experte


Beiträge: 346



New PostErstellt: 06.02.08, 12:08  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Noch ein Mädchen:

Also ich hätte auch Tanz geschrieben ... aber bei mir stimmt das auch, ich mach ja nicht nur Ballett, sondern auch Jazz, Modern, Salsa & Standard (allerdings nur Ballett einigermaßen regelmäßig).




____________________
Ein Tänzer muss die Ästhetik einer schönen Skulptur, die Kraft eines Artisten, die schauspielerische Fähigkeit eines Oscar-Preisträgers und den Humor eines Kabarettisten in sich vereinen.
Katrin Katholnigg, ArsSaltandi
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
sonnenstrahl
Stammgast


Beiträge: 20


New PostErstellt: 09.02.08, 02:18  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hallo Arthur

In meinem Lebenslauf schreibe ich nie meine Hobbies hin, da dies meines Erachtens auch nicht in einen Lebenslauf gehört. Habe immer auf sowas verzichtet und bin bis heute damit gut gefahren. Werde ich bei einem Bewerbungsgespräch auf meine Hobbies angesprochen, sage ich eigentlich so allgemeines wie Lesen, Musik hören etc. Ich muss zu einem Menschen schon sehr viel vertrauen haben und ihn/ihr gut kennen um zu sagen das ich Ballett mache als Hobby.


nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Nanuq
Experte


Beiträge: 701
Ort: Hamburg



New PostErstellt: 29.02.08, 02:23  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Dass man Ballett nicht im Lebenslauf angibt, weil man Angst hat, in eine bestimmte Ecke geschoben zu werden, halte ich für unsinnig.

Grundsätzlich haben Hobbies in einem Lebenslauf nichts zu suchen, außer, sie haben was mit der Bewerbung zu tun, bzw. man unterstreicht bestimmte Kompetenzen, z.B., dass man z.B. sehr sprachgewandt ist, weil man das Hobby Sprachen hat. Oder wie auch bei mir, habe mich auch bei Verlagen beworben, die mit Manga zu tun haben, und mein Hobby sind nun mal auch die.

Problem ist dann, dass ich dann generell meine Hobbies bisher so angegeben habe, auch Ballett. Ich habe aber auch schon viele Male meine Hobbies weggelassen.

Beide Arten des Lebenslaufes waren gleich erfolglos, deswegen würde ich weder ab- noch dazu raten, Hobbies zu erwähnen.




____________________
--
*utsukushii yume wa anata no kokoro ni odorun desu yo*
*ein wunderschöner Traum tanzt in deinem Herzen*

Besucht doch auch meine Seiten:
Allgemein: http://www.nanuq-online.de/
Ballett: http://ballett.nanuq-online.de/
Twirling: http://www.baton-twirling.de/
RSG: http://www.rsg-online.net/
Twirling und RSG-Forum: http://www.rsg-forum.de/
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden YIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
sugarfairy
Experte


Beiträge: 330



New PostErstellt: 29.02.08, 16:08  Betreff: Re: Ballett im Lebenslauf?  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

der vorteil daran, hobbies zu erwähnen, ist wie gesagt um aufzuzeigen dass man sehr aktiv ist (kein stubenhocker), vielseitig interessiert, (wie nanuq gesagt hat) vielleicht eigenschaften aufweist die in gewünschten beruf gefragt sind (nachdem ich jetzt gerne eine ausbildung zur physiotherapeutin machen würde, glaube ich schon dass meine liebe zum tanzen erwähnenswert ist - hat ja auch mit bewegung zu tun, und dass man seinen körper kennt) oder einfach auch mal selbstständig was auf die beine stellt (wenn man wo mal eine band gegründet hat oder dergleichen). 


____________________
"Wherever a dancer stands is holy ground."
(Martha Graham)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 1 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber

Impressum

Julia Georgiew, Ballettshop für Ballettbekleidung, Josef-Jägerhuber-Str. 7, 82319 Starnberg, Tel:08151/666766,
Alle Texte und Bilder auf dieser Website sind urheberrechtlich geschützt.
Eine Vervielfältigung bzw. eine Zweitveröffentlichung bedarf der ausdrücklichen
schriftlichen Genehmigung des Autors.

SpitzenschuheBallettzentrum StarnbergTanznetz