Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Bardenweg

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Roman über den ersten Kreuzzug

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Raimund

Beiträge: 5

New PostErstellt: 08.05.13, 02:21  Betreff: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen. Wenn ich mich kurz vorstellen darf:

Mein Name ist Matthias, ich bin 33 Jahre alt und aus Aschaffenburg am Untermain.


Ich bin hier, das gebe ich ganz offen zu, um Werbung für mein eigenes, erstes Buch zu machen. Ich bin selbst seit Jahren Fan von Geschichte, insbesondere der Zeit des Mittelalters. Und nun habe ich ein Buch geschrieben, über den ersten Kreuzzug.

Es handelt von dem jungen Benediktiner Raimund, der den Kreuzzug als Chronist im Auftrag des Grafen von Toulouse begleitet und dabei Zeuge wird von Dingen, die ihn nicht nur seinen Glauben infrage stellen lassen ...

Der Titel des Buches ist "Chronist: Der erste Kreuzzug" und auf Amazon sowohl als eBook als auch in Print Version (694 Seiten) zu finden.

Ich poste hier, weil ich selbst seit Jahren LARPer bin und meine Spezies doch kenne. Wenn sich jemand für so ein Buch interessieren könnte, dann ihr. Für Fragen und/oder Anregungen bin ich natürlich auch zu haben. Entweder hier, oder unter meiner Homepage.

Ich freue mich schon zu hören, was ihr so dazu sagt.

Ach und über Rezensionen freue ich mich natürlich auch. Das Buch ist noch ganz neu und das fehlt mir noch etwas

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Raimund

Beiträge: 5

New PostErstellt: 08.05.13, 12:39  Betreff: Re: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  weiterempfehlen

Exklusive Leseprobe als PDF gibts unter: www.matthias-wenzel.net/ChronistLeseprobe.pdf

.... auf vielfachen Wunsch jetzt eingestellt. Der Blick ins Buch auf Amazon geht leider (noch) nicht.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Raimund

Beiträge: 5

New PostErstellt: 09.05.13, 14:22  Betreff: Re: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  weiterempfehlen

... Übrigens: Nicht das jemand denkt, ich schau nicht hier rein.Ich bin keiner, der postete und dann verschwindet

Wenn es euch also Interessiert oder ihr Fragen habt, ich versuche, möglichst schnell zu antworten. Ich schaue normal 2-3 Mal täglich hier rein.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Raimund

Beiträge: 5

New PostErstellt: 15.05.13, 18:03  Betreff: Re: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  weiterempfehlen

Und? Hats schon jemand bestellt/gelesen? Gibts schon Meinungen?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Talea

Beiträge: 19
Ort: Dresden


New PostErstellt: 19.05.13, 11:52  Betreff: Re: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  weiterempfehlen

Da das hier ein Forum mit dem Schwerpunkt auf Bardentum ist, würde es vielleicht helfen, wenn du uns ein wenig erzählst, warum dein Buch besonders für Musiker interessant sein könnte.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Raimund

Beiträge: 5

New PostErstellt: 19.05.13, 12:15  Betreff: Re: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  weiterempfehlen

Puh ... mit Musik hat es leider, zugegebenermaßen, wenig zu tun.

Ich hatte deswegen ja auch dieses Unterforum gewählt.

"Ob Liederbücher, Musiktheorie, Märchen, Mittelalter oder einfach ein guter Roman - hier könnt ihr euch über Bücher austauschen"


Die Soldaten in meinem Buch singen auch hier und da mal einen Psalm, aber sonst ist wenig mit Musik, sorry

Ich gebe offen zu, dass es mir darum ging, Live-Rollenspieler und Mittelalterinteressierte zu finden und da habe ich mir in einem Forum wie diesem hier noch die größten Chancen ausgemalt (natürlich ist dies hier nicht das einzige, das ich vollgespammt habe. Man möge mir verzeihen, aber als Nachwuchsautor ist es doch nicht einfach, an Leser zu kommen )



Interessant könnte höchstens noch sein, dass damals außer kirchlicher Musik wenig gespielt wurde. Es gab Geschichten und Legenden, die in Liedform verfasst wurden, aber wenig in den christlichen Ländern. Das Leben der Menschen war damals so von Religiösität durchsetzt und so auf das Seelenheil ausgerichtet, dass wenig Platz für andere Entfaltung blieb.


[editiert: 19.05.13, 12:19 von Raimund]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Talea

Beiträge: 19
Ort: Dresden


New PostErstellt: 19.05.13, 17:48  Betreff: Re: Roman über den ersten Kreuzzug  drucken  weiterempfehlen

Oh, das war keine Kritik. Natürlich kannst du dein Buch hier vorstellen. Ich denke nur, dass es deinem Buch in diesem Forum sehr helfen würde, wenn es eben einen Bezug zu Musik gäbe. Denn deswegen sind die meisten von uns ja in diesem Forum.

    Zitat: Raimund
    Interessant könnte höchstens noch sein, dass damals außer kirchlicher Musik wenig gespielt wurde.
Das wäre ein interessanter Diskussionspunkt! (Wenn ich das in diesem Thread gerade mal off-topic aufgreifen darf... Sonst lagert es einfach aus.)

War das wirklich so oder drängt sich diese Sichtweise uns heute nur auf, weil von den anderen Genres so wenig erhalten geblieben ist über die Jahrhunderte?

Bedenken wir, dass es eben fast nur die Leute in den Klöstern waren, die überhaupt schreiben konnten und die ihre Lieder verschriftlichten. Der normale Straßenmusiker hat seine Lieder mündlich weitergeben, sodass von ihnen uns heute leider wenig geblieben ist. Straßenmusiker gab es sicherlich im Mittelalter genug und sie werden ihr Geld hauptsächlich vermutlich mit weniger frommen Liedern verdient haben.

Zudem gibt es auch noch die Tagelieder/Arbeitslieder und die Minnelieder, die auch nicht klassisch kirchlich sind. - (Auch wenn erstere freilich durch die noch stärkere Durchflechtung von Kirche und Alltag öfter mal auf Gott referieren und zweitere im Fall der Hohen Minne mitunter massive Anleihen bei der Marienverehrung nehmen, um die Dame unerreichbar zu machen. *g*).



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj