Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Stade: Aus für Kohelemeiler. 11.09.2012

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 16.09.12, 23:39  Betreff: Stade: Aus für Kohelemeiler. 11.09.2012  drucken  weiterempfehlen

Stader
Tageblatt vom 11.09.2012:


Das Aus des
Kohlemeilers



E.ON-Rückzug wird mit Gelassenheit aufgenommen -



Bürgermeisterin will Sicherung des Energiestandortes



 



Stade /pa.

Die Nachricht, dass E.ON in Stade nun definitiv kein Kohlekraftwerk mehr bauen
wird, führt nicht dazu, dass die Hansestadt nun kein potenzieller
Energiestandort mehr ist. Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD), die die
Nachricht der E.ON-Geschäftsführung am Montagabend in der Ratssitzung sofort an
die Politiker weitergab, setzt nun umso mehr darauf, dass der US-Konzern Dow
seine Kraftwerks-Pläne realisieren wird.



 





Dirk Jost, zuständiger
Geschäftsführer von der E.ON Kraftwerke GmbH Hannover, schreibt in einem Brief
an Silvia Nieber, in dem er den Rückzug des Energiekonzern vom Standort Stade
mitteilt, dass sein Unternehmen aber an dem in der Raumordnung ausgewiesenen
Standort für Großkraftwerke festhalte. Die Bauleitplanung, die bisher noch gar
nicht begonnen hatte für das E.ON-Kraftwerk auf dem Gelände zwischen dem
stillgelegten Atomkraftwerk und der Schwinge mit einer Kapazität von 1,1
Gigawatt (GW), wird nicht weiter verfolgt.




( ... )



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber