Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

New PostErstellt: 06.04.15, 00:35     Betreff: Windenergie stößt in Dithmarschen an Grenzen. WZ vom 19.03.2015

Bravo the Hits 2013
Windenergie stößt in Dithmarschen an Grenzen
Heide /ala
Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die Regionalpläne mit den Windnergiestandorten in Dithmarschen kippen. Landrat Dr. Jörn Klimant machte im Agrar- und Umweltausschuss des Kreises deutlich, dass er in Kürze mit einem Urteil rechnet.
Mehr als 30 Kläger aus der Geest, die den Passus des „charakteristischen Landschaftsraums“ als ungerecht ansehen und ebenfalls etwas vom Kuchen der regenerativen Energien abhaben wollen, warten noch auf eine Entscheidung. Nachdem das Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Schleswig bereits Regionalpläne gekippt hat, steht auch das Dithmarscher Regelwerk, das die Standorte für Windenergieanlagen bestimmt, auf wackeligen Füßen. Dann werden die Karten für die Standorte der Windenergie neu gemischt.
Glücklich sind die Kommunalpolitiker darüber ganz und gar nicht. Denn ohne Regionalpläne gilt das Baugesetzbuch. Und damit sind den Möglichkeiten für Investoren Tür und Tor geöffnet. Schon jetzt stehen Planungsbüros und Projektentwickler für Windenergieanlagen Schlange und sichern sich Grundstücke. Denn nach wie vor ist mit Windenergie viel Geld zu verdienen. „Das Wachstum ist an seine Grenzen gestoßen“, machte aber Klimant deutlich.
Dem schließt sich auch der Ausschussvorsitzende Wilhelm Malerius (SPD) an. „Wir müssen jetzt wirklich aufpassen und dürfen den Bogen nicht überspannen.“ Gerade in der Marsch seien die Menschen von Windenergieanlagen umzingelt. Auch in Brunsbüttel gebe es inzwischen die Tendenz, dass es reicht, so Malerius.
Laut aktueller Planungen werden im Kreis Dithmarschen bereits 4654 Hektar für insgesamt 858 Windenergieanlagen mit einer Leistung von fast 1700 Megawatt ausgewiesen. Selbst die Kreistagsfraktion der Grünen spricht sich gegen einen weiteren Ausbau aus.
Zwar hat die Landesregierung versprochen, dass die Aufstellung eines neuen Regionalplans relativ schnell umgesetzt wird. Dennoch können bis zur endgültigen Verabschiedung des komplizieren Regelwerks viele Monate oder sogar Jahre vergehen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ändern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 86 von 1.625
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber