Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Nach der Pleite: Investoren reißen sich um Prokon. WZ vom 12.05.2015

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 18.05.15, 23:05  Betreff: Nach der Pleite: Investoren reißen sich um Prokon. WZ vom 12.05.2015  drucken  weiterempfehlen

Nach der Pleite: Investoren reißen sich um Prokon
Itzehoe/Hamburg /dpa

Die insolvente Windenergie-Firma Prokon ist offensichtlich bei Investoren begehrt. Nach dem Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage soll auch der drittgrößte deutsche Energiekonzern EnBW Interesse an Prokon (Itzehoe) haben. Eine Sprecherin des Insolvenzverwalters wollte sich gestern nicht zu den Bietern äußern. Sie verwies darauf, dass ein Gläubigerausschuss in dieser Woche einen Investor auswählen wird. Damit ist aber noch nicht entschieden, dass der potenzielle Geldgeber auch neuer Prokon-Inhaber wird. Erst eine Gläubigerversammlung Anfang Juli stimmt darüber ab, ob Prokon in eine Genossenschaft mit vielen Anteilseignern umgewandelt oder gänzlich veräußert werden wird. Nach einem Bericht des „Handelsblatts“ unter Berufung auf Branchenkreise will EnBW ein Prokon-Angebot im Volumen von rund 500 Millionen Euro vorlegen. Eine Bestätigung hierfür gab es zunächst nicht. Ein Gebot würde aber in die Strategie des Karlsruher Unternehmens passen, das sich vom Atomkonzern zum Ökostromanbieter wandeln will. Der Anteil erneuerbarer Energien an der installierten Anlagenleistung soll von 19 Prozent (2012) auf mehr als 40 Prozent im Jahr 2020 verdoppelt werden, schreibt EnBW auf seiner Homepage. Dazu gehöre, die Kapazitäten von Windparks an Land in Deutschland und der Türkei deutlich zu erhöhen. Prokon erzeugt mit seinen Anlagen in Deutschland (461 MW) und Polen zusammen 537 Megawatt.
Die börsennotierte Capital Stage, die 62 Solar- und sechs Windparks (450 MW) in Deutschland, Italien, Frankreich und Großbritannien betreibt, will Prokon über ein Tochterunternehmen zu 94,9 Prozent übernehmen. Für 5,1 Prozent soll ein weiterer Investor aufkommen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber