Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Trickreicher Weg zum Nordsee-Öl . WZ vom 10.08.2015

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 12.08.15, 23:45  Betreff: Trickreicher Weg zum Nordsee-Öl . WZ vom 10.08.2015  drucken  weiterempfehlen



Trickreicher Weg zum Nordsee-Öl

DEA perfektioniert so genannte abgelenkte Bohrungen von der Förderinsel Mittelplate

Friedrichskoog

Von der Mittelplate aus werden mit High-Tech
die Erdöllagerstätten weiter erschlossen. Schon längst wird nicht mehr
nur gerade nach unten, sondern auf Deutschlands einziger
Ölförderplattform im wahrsten Sinne des Wortes auch um die Ecke gebohrt.
Um den Ertrag zu erhöhen, hat die DEA Deutsche Erdoel AG die
Duolateralbohrung angewendet. Ein technisch kompliziertes Verfahren, mit
dem um jeden Tropfen Öl gekämpft wird.


Duolateral bedeutet, dass bei der Hauptbohrung von 6100 Meter Länge
eine weitere Bohrung von 1500 Meter Länge abgelenkt wird, um gleich
mehrere Lagerstättenbereiche in dem Sandstein anzusteuern. Damit das Öl
überhaupt in das Förderrohr gelangen kann, muss dies jedoch perforiert
werden. Im unteren Bereich der Bohrung werden dabei kleine Löcher in das
Rohr, den Zementmantel und in das umliegende Gestein geschossen, die
dann den Zufluss des Öls ins Förderrohr ermöglichen. Je länger die
perforierte Strecke, desto ergiebiger die Förderung. Mit einer 2400
Kilometer langen Perforierung der Bohrstränge hat DEA einen Rekordwert
erreicht.


Das Verfahren hat den Vorteil, dass für zwei Produktionsstränge nur
ein Bohrloch benötigt wird – das spart auf der Bohr- und Förderinsel
Mittelplate Platz. Denn der ist knapp bemessen. Lediglich 44 so genannte
Slots stehen zu Verfügung. Ausschließlich durch diese Schächte, die
oben mit Metalldeckeln verschlossen sind, werden die Bohrungen
durchgeführt. Die Duolateralbohrung ermögliche, an Erdölschichten
heranzukommen, die sonst nur durch separate Bohrungen erreicht werden
würde. Was einen höheren Aufwand und einen weiteren Slot benötigt hätte,
erklärt Pressesprecher Derek Mösche. Viele davon sind aber bereits
belegt. „Eine Erweiterung ist nicht möglich.“


Allein 540 Kubikmeter Öl werden allein mit der neuen Bohrung täglich
gefördert – 3000 Kubikmeter sind es insgesamt. Ende September 2014 hat
DEA das zehn Monate dauernde Projekt begonnen und einen mittleren
zweistelligen Millionenbetrag investiert. „Die Komplexität aller
Einzelschritte erforderte fachliche Expertise auf höchstem Niveau,
Ausdauer und Sorgfalt. Mit der Bohrung haben wir weitere wertvolle
Erfahrungen gesammelt, von denen wir bei den kommenden Bohrungen
profitieren werden“, erläutert der Leiter des Förderbetriebs Thomas
Kainer.


Die Zeiten für die Ölindustrie sind längst nicht mehr so golden, wie
vor ein paar Jahrzehnten. Für DEA ist die Investition in die neue
Technologie dennoch eine Investition in die Zukunft. 1,3 bis 1,4
Millionen Tonnen pro Jahr sollen möglichst bis Ende 2042 gefördert
werden. Dann läuft die Förderberechtigung aus. „Wir hoffen, dass im
Umfeld der Mittelplate noch weiteres Potenzial vorhanden ist“, so der
Pressesprecher. Ende Dezember des vergangenen Jahres hat das Unternehmen
Anträge für vier Probebohrungen gestellt – drei im Schleswig-Holsteinischen
Wattenmeer von der Mittelplate aus, eine in niedersächsischen
Gewässern. Mösche: „Zurzeit sind die Anträge in der
Vollständigkeitsprüfung.“ Eine zusätzlich geplante Förderung an Land
liegt aufgrund des Erhöhung des Förderzinses von 20 auf 40 Prozent auf
Eis. „Es ist zurzeit in der abschließenden Bewertung, wie weiter
vorgegangen werden soll.“


Angela Schmid






Bild vergrößern

Rot dargestellt sind die beiden neuen abgelenkten Bohrungen unter der Plattform Mittelplate.
Foto: DEA








nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber