Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

New PostErstellt: 06.07.12, 23:08     Betreff: Fukushima hätte verhindert werden können. WZ vom 06.07.2012

166/und die Brennende Stadt


Fukushima hätte verhindert werden können

Tokio

Japan geht gut ein Jahr nach der Atomkatastrophe von Fukushima mit
sich selbst hart ins Gericht. Sowohl der Atombetreiber Tepco wie auch
die Atomaufsicht und die Regierung hätten seit langem gewusst, dass das
AKW Fukushima Daiichi einem solch starken Erdbeben und Tsunami nicht
standhalten konnte. Dennoch sei nichts unternommen worden. „Sie haben
das Recht der Nation, sicher vor Atomunfällen zu sein, verraten“,
urteilt die unabhängige Untersuchungskommission.


Beeindruckend ist, mit welch harten Worten hier Japaner ihren eigenen
Staat und seine Strukturen aburteilen. Man müsse schmerzhaft zugeben,
dass dies ein Desaster „Made in Japan“ war, so der Leiter der
Kommission, Kiyoshi Kurokawa. Nicht nur das Krisenmanagement der
Regierung habe auf breiter Front versagt, sondern es hätten auch
elementare Sicherheitsanforderungen gefehlt. Zudem seien ausreichende
Vorkehrungen für den Ernstfall unterlassen worden. Die Ursachen für die
Tragödie lägen noch tiefer: in den „tief verwurzelten Konventionen der
japanischen Kultur“. Dazu gehörten der „reflexive Gehorsam“ und „unsere
Zurückhaltung, Autoritäten anzuzweifeln.“ Die Katastrophe sei nicht
zuletzt eine Folge der Kungelei zwischen Regierung, Atomaufsicht und
Tepco. Genau dieses als „Atomdorf“ bekannte Netzwerk aus Staat und
Atomindustrie sehen Kritiker jedoch weiter am Werk.


Just an dem Tag, an dem die Kommission ihren Abschlussbericht zu den
Ursachen des schwersten Atomunfalls seit Tschernobyl vorlegt, nehmen
Regierung und Atomlobby erstmals nach der Katastrophe wieder einen
Reaktor ans Netz. Und das, obwohl sich die Mehrheit der Bevölkerung in
Umfragen gegen die weitere Nutzung der Atomkraft ausspricht und
Zehntausende Japaner inzwischen dafür sogar auf die Straße gehen.
Lars Nicolaysen






nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ändern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 386 von 1.761
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber