Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Fracking: Probe-Bohrungen geplant. WZ vom 05.04.2013

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 07.04.13, 22:12  Betreff: Fracking: Probe-Bohrungen geplant. WZ vom 05.04.2013  drucken  weiterempfehlen



Fracking: Probe-Bohrungen geplant

Landes-Bergamt entscheidet über Bohr-Erlaubnisse zweier Fracking-Konzerne für Kreise Pinneberg und Steinburg

Elmshorn

Vergiftetes Grundwasser, Erdbeben, Klima-Schäden
– die Kritiker des umstrittenen Frackings werden nicht müde, die
möglichen Gefahren aufzuzählen. Die Elmshorner Grünen befürchten für die
Region nun das Schlimmste – sollten das Amt für Bergbau, Energie und
Geologie in Clausthal-Zellerfeld tatsächlich die
erforderlichen Konzessionen für das Fracking erteilen. „Aufgrund der
Komplexität der Vorgänge im Untergrund ist eine Prognose der Fracking-Folgen völlig unmöglich“, betont Regine Wilms, Sprecherin der Fraktion WGE/Die Grünen.


Das nun betroffene Gebiet umfasst einen Großteil des Kreises
Pinneberg sowie einen Teil des südlichen Kreises Steinburg. „Es ging
bisher lediglich darum, einen Claim abzustecken“, versucht Nicola Kabel
vom Ministerium in Kiel zu beruhigen. Weitere Schritte müssen vom
Bergamt extra genehmigt werden. Dass der Landesregierung die Hände
gebunden sind, was die Genehmigung durch das Bergamt angeht, hat der
Umweltminister Robert Habeck (Grüne) erläutert. Das Bergrecht des Bundes
sieht einen Anspruch auf solche Erlaubnisse vor. Die Elmshorner Grünen
wollen sich gemeinsam mit den Landes-Grünen für ein Fracking-Verbot im Bund einsetzen.


Welche Fracking-Firmen es auf die Kreise Pinneberg und Steinburg abgesehen haben, ist noch unklar. „Die Anträge auf Erteilung einer Aufsuchungs-Erlaubnis enthalten Betriebsgeheimnisse. Aus diesem Grund dürfen derartige Daten nicht herausgegeben werden“, sagt Bergamt-Sprecher Björn Völlmar. Bekannt ist lediglich, dass es sich um zwei international tätige Firmen handelt.


Wann werden also die ersten Probe-Bohrungen
in der Region vorgenommen? „Die Anträge liegen bereits länger beim
zuständigen Landesamt. Mit einer Entscheidung ist in den kommenden
Monaten zu rechnen“, sagt Ministeriums-Sprecherin
Kabel. Wann wirklich gefrackt wird, kann derzeit noch nicht gesagt
werden. Vorausgesetzt es sind genug Öl- und Gasvorkommen vorhanden,
„kann es ganz schnell gehen“, wie Kabel bestätigt. Es könnte dann sofort
gefrackt werden – in der Praxis dauere es allerdings zwei bis drei
Jahre von einer erfolgreichen Probe-Bohrung bis zum wirklichen Fracken.


Ob dies von politischer Seite aber zugelassen wird, steht ebenfalls
noch nicht fest. „Nach derzeitigem Erkenntnisstand dürfte Fracking nicht
genehmigungsfähig sein“, sagt die Ministeriums-Sprecherin. Bis dahin will die Landesregierung einige Maßnahmen treffen, um nicht vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden.


Minister Habeck will im Sommer dafür eine Veränderungssperre in der
Landesplanung erlassen. Zugleich wies Habeck das Landesbergamt an,
mögliche künftige Anträge auf Fracking nicht ohne Billigung seines
Ministeriums zu genehmigen.
Jakob Koch






Fracking im Norden: 40 Jahre lang erprobt 
Alle Parteien in Schleswig-Holstein
sind gegen Fracking – dabei ist die Methode im Land jahrzehntelang
angewandt worden, ohne dass sich jemand aufgeregt hat. Das Unternehmen
RWE-Dea hat zwischen 1955 und 1994 Ölvorkommen
in 1500 bis 3000 Metern Tiefe (also weit weg vom Grundwasser)
ausgebeutet. Gefrackt wurde in Kiel, Plön, Preetz sowie Waabs im Kreis
Rendsburg-Eckernförde und im Ölfeld Schwedeneck-See.





 
 




Dieses Gebiet ist betroffen.
Foto: Ministerium für Energiewende


 






nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber