Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 17.11.12, 23:05  Betreff: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Startschuss für die europäische Woche der Abfallvermeidung

Kreis Steinburg/sh:z

Um der Müllflut Herr zu werden, werden Abfälle mühsam getrennt und
aufwändig recycelt. Aber die Müllberge werden dadurch nicht kleiner,
sondern nur auf andere, teure Entsorgungswege verlagert. „Der beste
Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht“, meint der stellvertretende
Landrat Dr. Heinz Seppmann.


Um das Thema der Rohstoffverknappung und der Abfallvermeidung ins
Bewusstsein der Menschen zu rücken, findet bereits die dritte
europäische Woche der Abfallvermeidung statt, an der sich auch der Kreis
Steinburg beteiligt. Während dieser Woche sind in ganz Deutschland
zahlreiche Aktionen geplant, mit dem Ziel, das Abfallaufkommen zu
reduzieren.


„Die Abfallberatung des Kreises Steinburg wird bis zum 24. November
jeden Tag einen Abfallvermeidungstipp in der Zeitung und auf der
Homepage des Kreises unter www.steinburg.de veröffentlichen.


„Wir werden damit das Konsumverhalten unserer Gesellschaft nicht
grundlegend ändern, aber wir regen zum Nachdenken an“, ist Seppmann
zuversichtlich.


Abfallvermeidung bedeutet zunächst über die eigenen Kaufgewohnheiten
nachzudenken, über notwendige, weniger notwendige oder total
überflüssige Produkte und Kaufwünsche. Auch der Umgang mit
Gebrauchsgegenständen wirkt sich auf das Abfallaufkommen aus.


„Die regelmäßige Pflege und Reparatur oder auch die Weitergabe von
gebrauchten Gegenständen verlängern zum Beispiel die Lebensdauer von
Konsumgütern“, so Seppmann. „Dadurch werden Ressourcen geschont und
Abfälle ganz gezielt vermieden.“


Als Denkanstoß und zum Ausprobieren erscheint in der nächsten Woche
jeden Tag ein Abfallvermeidungstipp in unserer Zeitung und unter www.steinburg.de.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 18.11.12, 19:43  Betreff: Re: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  weiterempfehlen

Abfalltipp vom 17.11.2012:

Abfalltipp des Tages

Während der 3. Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 17. bis
25. November präsentiert der Kreis Steinburg in unserer Zeitung und auf
der Homepage www.steinburg.de täglich Abfallvermeidungstipps zum Ausprobieren.


Artikel vom Flohmarkt zu kaufen und das Versteigern von gebrauchten
Waren über eBay hat sich zum Volkssport entwickelt. Gebrauchte
Gegenstände zu nutzen ist nicht altmodisch, sondern „kultig“ . Auch die
Weiternutzung gebrauchter Sachen dient der Abfallvermeidung.


Auch der Kreis Steinburg liegt mit dem Gebrauchtwarenmarkt auf seiner Homepage unter http://www.steinburg.abfallspiegel.de/list.asp
damit im Trend. Dort gibt es die Möglichkeit, alle Gegenstände, die zu
schade für den Müll sind, kostenlos anzubieten. Gleichzeitig kann nach
gebrauchten Gegenständen für Haushalt oder Garten gesucht werden, die
anderswo keine Verwendung mehr finden. Der Gebrauchtwarenmarkt wird
nicht kommerziell betrieben und ist mit den Tausch- und Verschenkmärkten
der Nachbarkreise vernetzt. So können Anbieter und Suchende direkt
zusammenkommen und auf Verpackung und Porto verzichten. „Nutzen auch Sie
die Möglichkeit, aussortierte Gegenstände zu tauschen oder zu
verschenken, denn Mitmachen bedeutet Abfallvermeidung“, appelliert Dr.
Heinz Seppmann, erster Stellvertreter des Landrats.




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 20.11.12, 23:20  Betreff: Re: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  weiterempfehlen

Abfalltipp des Tages 19.11.2012:

Während der 3. Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 17.-25.
November 2012 präsentiert der Kreis Steinburg in unserer Zeitung und auf
der Homepage www.steinburg.de
täglich Abfallvermeidungstipps zum Ausprobieren. Diesmal: Leere
Druckerpatronen und -kartuschen aus Druckern, Kopierern und Faxgeräten
werden heute immer noch über den Hausmüll entsorgt, obwohl sie zum
großen Teil wieder befüllt und weiter verwendet werden können. „Im Kreis
Steinburg werden gebrauchte Tintenpatronen und Tonerkartuschen getrennt
gesammelt und wenn möglich einer Wiederverwendung zugeführt“,
informiert Dr. Heinz Seppmann, 1. Stellvertreter des Landrats. Auf den
Wertstoffhöfen und bei einigen Stadt- und Amtsverwaltungen können die
ausgedienten Druckerpatronen kostenlos abgegeben werden. Beschädigte
oder für die Wiederbefüllung nicht geeignete Kartuschen werden einer
Verwertung zugeführt. „Druckerpatronen sind kein Abfall, da eine
problemlose Wiederverwendung möglich ist. Bringen Sie die Leermodule zu
den Sammelstellen oder fragen Sie nach einer Rückgabemöglichkeit“,
empfiehlt Seppmann.




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 20.11.12, 23:38  Betreff: Re: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  weiterempfehlen

Abfalltipp des Tages 20.11.2012:

Während der 3. Europäischen Woche zur
Abfallvermeidung vom 17.-25. November 2012 präsentiert der Kreis
Steinburg in unserer Zeitung und auf der Homepage www.steinburg.de
täglich Abfallvermeidungstipps zum Ausprobieren. Diesmal: Mobiltelefone
sind ein extrem kurzlebiges Produkt. Im Durchschnitt ist ein Handy nur
12 bis 18 Monate in Gebrauch. Ausgediente Handys liegen millionenfach in
den Schubladen deutscher Haushalte oder wandern einfach auf den Müll.
Häufig sind die Geräte aber noch funktionsfähig und können anderswo
weiter genutzt werden. „Der Kreis Steinburg sammelt an den
Wertstoffhöfen und den E-Schrott-Sammelstellen
Althandys, die sortiert, und wenn möglich einer Wiederverwendung
zugeführt werden“, informiert Dr. Heinz Seppmann, 1. Stellvertreter des
Landrats. „Das verlängert die Lebensdauer von gebrauchten Mobiltelefonen
erheblich. Ein weiterer Vorteil: Für jedes eingesammelte Handy fließen
drei Euro in ein Umwelt- oder Umweltbildungsprojekt.“




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 22.11.12, 23:22  Betreff: Re: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  weiterempfehlen

Abfalltipp des Tages 22.11.2012:

Während der 3. Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 17. bis
25. November präsentiert der Kreis Steinburg in unserer Zeitung auf der
Homepage www.steinburg.de
täglich Abfallvermeidungstipps zum Ausprobieren. Diesmal: Die TOYS
COMPANY Glückstadt ist ein Kooperationsmodell der Dekra GmbH und Arge
Steinburg. Sie sammelt gebrauchtes Spielzeug, um es anschließend zu
verschenken. Bevor das eingesammelte Spielzeug in Kinderhände gelangt,
wird es speziell gereinigt und bei Bedarf repariert und vervollständigt.
Anschließend wird es gegen Vorlage eines Gutscheins der ARGE Steinburg
an bedürftige Familien und soziale Einrichtungen verteilt. Weil es um
viele Spielsachen viel zu schade wäre, wenn sie im Müll landen würden,
wird diese sinnvolle und wichtige Arbeit vom Kreis Steinburg
unterstützt. Bei allen Wertstoffhöfen und zahlreichen anderen
Sammelstellen – auch im Gesundheitsamt des Kreises Steinburg – sind
entsprechende Sammelboxen für gebrauchtes Spielzeug aufgestellt. Wer
nicht mehr benötigtes Spielzeug spendet, trägt so aktiv zur
Müllvermeidung bei und macht vor allem Kindern eine Freude. „Was die
einen nicht mehr brauchen, ist für die anderen ein tolles Geschenk –
besonders zur Weihnachtszeit“, betont Dr. Heinz Seppmann, erster
Stellvertreter des Landrats.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 26.11.12, 22:24  Betreff: Re: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  weiterempfehlen



Abfalltipp des Tages 23.11.2012:



Während der Europäischen Woche zur
Abfallvermeidung präsentiert der Kreis Steinburg in unsere Zeitung und auf der
Homepage www.steinburg.de
täglich Abfallvermeidungstipps zum Ausprobieren. Diesmal: Verpackungen haben
durchaus einen Sinn. Sie schützen das Produkt, enthalten Gebrauchshinweise,
informieren über Inhaltsstoffe und erleichtern die Lagerung und den Transport
von Produkten. Aber nicht jede Verpackung ist unbedingt notwendig. Mit relativ
einfachen Mitteln kann Verpackungsmüll reduziert werden. Wer eine Tasche oder
einen Korb zum Einkaufen mitnimmt, benötigt keine Plastiktüten. Und wer seine
Lebensmittel möglichst lose kauft oder Leitungswasser statt Mineralwasser
trinkt, trägt weniger Müll nach Hause. Mittlerweile hat sich der Handel auf ein
verändertes Kaufverhal-ten der Konsumenten eingestellt.
So gibt es vielfach einfachere Verpackungen oder Nachfüllverpackungen und
Konzentrate, die erheblich müllsparender sind. In anderen Bereichen wiederum
wird der Verpackungsmüll mehr. So ist zum Beispiel ein Trend von Mehr-weg- zurück zu Einwegverpackungen zu beobachten. Viele
Getränke werden in bepfandeten Einweg-PET-Flaschen
verkauft. Weniger Abfall verursacht jedoch die Mehrwegflasche aus Glas. Sie
kann über 50-Mal wieder gefüllt werden, bevor sie ausgedient hat. Durch die
Wiederverwendung von Mehrwegverpackungen werden Ressourcen geschont und Energie
eingespart.



„Achten Sie beim Einkauf darauf, möglichst wenig
Verpackungsmüll mit nach Hause zu nehmen“, empfiehlt Dr. Heinz Seppmann, erster
Stellvertreter des Landrats. (nr)



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 26.11.12, 22:26  Betreff: Re: Europäische Woche der Abfallvermeidung. WZ vom 16.11.2012  drucken  weiterempfehlen

WZ vom 24.11.2012:

Abfalltipp der Woche

Während der 3. Europäischen Woche zur Abfallvermeidung vom 17. bis
25. November präsentiert der Kreis Steinburg in unserer Zeitung und auf
der Homepage www.steinburg.de
täglich Abfallvermeidungstipps zum Ausprobieren.

Diesmal: Schenken
macht Freude. Nach dem Auspacken bleibt häufig ein riesiger Berg von
Geschenkpapier und Kunststoffbändern übrig. Dabei kann der
Verpackungsmüll ohne großen Aufwand reduziert werden. Mit etwas Fantasie
lassen sich Geschenke mit umweltfreundlichen Materialien originell und
individuell verpacken. Auch mit umweltfreundlichen Materialien wie
Packpapier, Stoffresten, bunten Bast und Dekorationen aus Zweigen,
Zapfen und Federn lassen sich Geschenke interessant verzieren. Leere
Dosen werden durch Bekleben zum Beispiel mit Wellpappe zu wunderschönen
Geschenkverpackungen. Beklebte Schuhkartons können danach als dekorative
Behältnisse genutzt werden. Stoffreste können zu Beuteln verarbeitet
werden, in denen das Geschenk überreicht wird, und Wollreste werden zu
schönen Kordeln, mit denen Geschenke verschnürt werden können. „Wer
keinesfalls auf den Kauf von Geschenkpapier verzichten möchte, der
sollte Recyclingpapier verwenden“, rät Dr. Heinz Seppmann,
1. Stellvertreter des Landrats. „Bei dessen Herstellung wird im
Vergleich zu herkömmlichen Papier wesentlich weniger Wasser und Energie
verbraucht.“ Auf Spezialpapier wie Silber-, Goldfolie oder beschichtete
Papiere sollte verzichtet werden, da sie nicht wiederverwertet werden
können.




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber