Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Pellwormer Stromprojekt in Wettbewerb mit vorne. WZ vom 30.10.2014

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 31.10.14, 00:15  Betreff: Pellwormer Stromprojekt in Wettbewerb mit vorne. WZ vom 30.10.2014  drucken  weiterempfehlen

Pellwormer Stromprojekt in Wettbewerb mit vorne
Pellworm /hn
Als einziges Projekt aus Schleswig-Holstein hat es das „Intelligente Stromnetz“ auf Pellworm in das Finale des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ geschafft. Jetzt hoffen die Pellwormer auf breite Unterstützung. Denn bis zum 5. November kann jeder im Internet seine Stimme für dieses Energiewende-Vorreiterprojekt abgeben. Eine Herausforderung der Energiewende ist nach wie vor, dass regenerativ erzeugter Strom häufig nicht dann anfällt, wenn er gebraucht wird. Mit leistungsstarken Batterien, Haushaltsspeichern, Elektrospeicherheizungen sowie Elektroautos in einem intelligenten Stromnetz erprobt Schleswig-Holstein Netz deshalb auf Pellworm die lokale Speicherung von Strom. Unterstützt wird das Projekt von Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD): „Das Projekt (...) zeigt uns den Weg der zukünftigen, umweltfreundlichen und wirtschaftlich sicheren Energieversorgung von morgen auf“. Die „SmartRegion Pellworm“ erreichte in den Vorwahlen den fünften Platz. Gewählt werden kann unter http://www.land-der-ideen.de/presse/meldungen/10-finalisten-auf-zielgeraden-wahl-publikumssiegers-2014

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber