Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
17.03.2011: Messe New Energy

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 25.01.11, 23:43  Betreff: 17.03.2011: Messe New Energy  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

17. bis 20. März 2011 Messe New Energy in Husum
250 Aussteller

Schwerpunkte:
- Solarenergie
- Bioenergie, speziell Biogas
- Kleinwindanlagen
- Elektromobilität

Weitere Infos: http://www.new-energy.de 


[editiert: 21.03.11, 19:36 von Claudia]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 01.02.11, 19:19  Betreff: Re: 17.03.2011: Messe New Energy  drucken  weiterempfehlen

WZ vom 01.02.2011:

Lautlos durch den Norden:
Erste norddeutsche Elektromobilrallye startet

Kiel /sh:z

Ein leichtes Summen statt heulender Motoren: Am 19. März wird es beim Start der 1. Nordeuropäischen E-Mobil
Rallye eher ruhig zugehen. Denn nahezu lautlos werden die Teilnehmer
vom dänischen Ostseeort Apenrade auf die 220 Kilometer lange
Rallyestrecke starten.


Das Besondere: Es ist eine Rallye nur für Elektroautos. Bisher haben
sich rund 40 Unternehmen für das alternative Rennen angemeldet. Ziel der
Nordeuropäischen E-Mobil-Rallye soll am 20. März die Nordsee-Hafenstadt
Husum sein. Zeitgleich wird hier eine Messe zu erneuerbaren Energien,
die „new energy Husum“ vom 17. bis 20. März veranstaltet.


Initiator des umweltbewussten Wettbewerbs ist Ingo Buck vom Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein
GmbH (WTSH). „Wir sind sehr froh, dass wir Begeisterung für das Projekt
wecken konnten und der Ministerpräsident Peter Harry Carstensen die
Schirmherrschaft übernommen hat“, sagte Buck bei der gestrigen
Vorstellung der Rallye im Kieler Smiles-Center.


Schnell hätten sich weitere Helfer gefunden, die diese umweltfreundliche
Initiative unterstützen wollten. In Dänemark organisiert der
Udviklingsrad Sonderjylland die Rallye und auf deutscher Seite ist es
die WTSH. Zudem springen den Veranstaltern vier Automobilclubs aus
Schleswig-Holstein und ein dänischer Motorsport-Club
zur Seite. In diesem Wettbewerb komme es nicht auf die Erzielung von
Höchstgeschwindigkeit an, sagte Ingo Buck, sondern auf Gleichmäßigkeit
und Orientierungssinn. Nach den Veranstaltern darf jeder, der eine
Straßenkarte lesen und mit einer Stoppuhr umgehen kann, sein Geschick
unter Beweis stellen. 15 Wertungsprüfungen müssen die erwarteten 50
Elektromobil-Teams absolvieren bis die Sieger feststehen. Bei der Nordeuropäischen E-Mobil
Rallye kann jeder starten, der einen gültigen Führerschein und ein
Elektroauto besitzt. Zusätzlich steht ein Kontingent von Elektroautos
bereit, das gemietet werden kann. Im Internet unter www.emobil-rallye.com
können sich Interessierte erkundigen und sich als Teilnehmer zur Rallye
anmelden. In einer separaten Wertung werden die besten Stromspeicher
der Fahrzeuge ermittelt und mit einem Sonderpreis geehrt. Zuschauer sind
bei der Rallye herzlich willkommen und haben in Apenrade, Sonderburg,
Flensburg, Schleswig und Husum die Möglichkeit, die Rallyeteams in den
Wertungsprüfungen zu beobachten.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 07.03.11, 19:50  Betreff: Re: 17.03.2011: Messe New Energy  drucken  weiterempfehlen

Wilstersche Zeitung vom 05.03.2011:



Jugend-Wettbewerb „alternative Energien“ auf der new energy

Husum

Auch in diesem Jahr ist der landesweite Wettbewerb „JES!
Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns“ Anziehungspunkt für
jugendliche Besucher der Messe „new energy 2011“ in Husum. Bereits zum
dritten Mal sind junge Menschen von 14 bis 22 Jahren aufgerufen, sich
zum Thema „Erneuerbare Energien“ zu informieren und innerhalb ihrer
Bewerbung Ideen, wie Erneuerbare Energien effizient eingesetzt werden
können, zu formulieren. Darunter ganze Schulklassen. Zu gewinnen sind
Geldpreise im Gesamtwert von 6000 Euro. Der Auftakt des Wettbewerbes,
der unter der Schirmherrschaft von Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane
Rumpf steht, erfolgt während der Messe vom 17. bis zum 20. März.


Nach dem Erfolg des Wettbewerbes in den er vergangenen zwei Jahre war
es für beteiligten Unternehmen selbstverständlich, ihn jetzt
fortzuführen. „Alle, die hinter dem Jugendwettbewerb stehen und für
diesen arbeiten, freuen sich, dass auch in diesem Jahr wieder die
unterschiedlichsten Ideen eingegangen sind“, führt Projektleiterin Mai-Inken Knackfuß aus.


Da die Anzahl der Gruppen während der Messe
begrenzt ist, bittet die Projektleitung alle Interessierten, die
Anmeldung für den Besuch möglichst früh abzugeben. Informationen und
Anmeldungen sind auf www.jes.sh oder telefonisch unter 04671/60 30 125 möglich.










nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 08.03.11, 23:36  Betreff: Re: 17.03.2011: Messe New Energy  drucken  weiterempfehlen



Kleine Kraftwerke: Kleinwindanlagen im Fokus der Messe New Energy
Zu
den Schwerpunkten der Messe New Energy, die vom 17. bis 20. März wieder
in Husum (Kreis Nordfriesland) stattfindet, gehören auch in diesem Jahr
wieder Kleinwindanlagen – 70 Kleinwindaussteller aus aller Welt haben
sich angemeldet. Zudem findet parallel zur Messe ein Kongress statt, auf
dem auf zahlreichen Veranstaltungen über das Thema diskutiert wird.
Höhepunkt
ist das 2. Internationale Gipfeltreffen der Kleinwindbranche (2nd World
Summit on Small Wind Turbines) am 17. und 18. März.
Dort kommen
Experten aus mehr als zehn Nationen zusammen, um unter anderem die
politischen Rahmenbedingungen zu diskutieren, die notwendig sind, um
eine größere Verbreitung dieser modernen Technologie zu gewährleisten.
Zudem geben Fachleute aus Deutschland Einblick in die hiesige
Marktentwicklung und analysieren eventuelle Hürden bei der Installation
von Kleinwindanlagen. Der Bundesverband WindEnergie (BWE) präsentiert
zudem im Rahmen dieser Veranstaltung erstmals seine aktuellen
Kleinwindenergiestudien zu technischen Standards und zur
Wirtschaftlichkeit von Kleinwindanlagen. Dargestellt wird auch die neue
technische Datenbank des BWE mit mehr als 200 Kleinwindanlagenmodellen.
Weitere Infos: www.new-energy.de.








nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Reimer

Beiträge: 852


New PostErstellt: 12.03.11, 14:33  Betreff: Re: 17.03.2011: Messe New Energy  drucken  weiterempfehlen

Zuhause innovativ Energie sparen

sh:z vom 12.03.2011 ("Immobilienmarkt")





Dateianlagen:

Zuhause innovativ Energie sparen.jpg (291 kByte, 1.101 x 873 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 21.03.11, 20:25  Betreff: Re: 17.03.2011: Messe New Energy  drucken  weiterempfehlen

WZ vom 21.03.2011:



Messe-Rekord in Husum:
Öko-Energie boomt

Steigende Besucherzahlen bei New Energy / Besonders gefragt: Kleinwindanlagen für Privathaushalte

Husum

Die Regenerative-Energien-Branche
boomt. Nach der Atomkatastrophe in Japan hätten die Besucher der
Husumer Messe New Energy den Ausstellern die Informations-Broschüren
regelrecht aus den Händen gerissen, berichtet Lars Velser vom
Bundesverband WindEnergie (BWE). Schon nach zwei Messetagen sei vielen
das Material ausgegangen. „Wir haben Nachschub aus Berlin herbeordert.“


Ein Renner war insbesondere die knapp 180 Seiten starke
Marktübersicht über Kleinwindanlagen. Das Handbuch informiert über
Technik, Genehmigung und Wirtschaftlichkeit kleiner Windräder, Anlagen
für den Hausgebrauch, die der BWE in drei Größen einteilen: Micro-Anlagen mit einer Leistung bis 5 kW für Endverbraucher, Mini-Anlagen von 5 kW bis 30 kW zur Stromerzeugung im gewerblichen Bereich und Mittel-Windanlagen
von 30 kW bis 100 kW für den Einsatz in der Landwirtschaft oder
größeren Gewerbebetrieben. Mit vier Kleinwindanlagen auf einem
Hochhausdach lasse sich in einem Jahr genug Strom erzeugen, um einen
Mittelklassewagen mit Elektroantrieb einmal um die Welt zu schicken,
sagt Beate Mikoleit, von der Energie Architektur Dresden. Dabei müsse
ein Elektro-Auto heute nicht mehr aussehen wie
ein Brotkasten auf Rädern. Das zeige der rund 100 000 Euro teure Tesla
Roadster – ein sportlicher Zweisitzer mit einem 185 kW starken
Elektromotor und einer auf rund 200 km/h begrenzten
Höchstgeschwindigkeit.


Hitze, Strom, Kälte – die Aussteller zeigten, dass die Haushalts-Versorgung
über regenerative Energien für alle Verbraucher, auch für Privatleute,
interessant und erschwinglich sein kann – selbst wenn Hauseigentümer
keinen Platz für eine Solar-, Wind- oder Biogasanlage auf dem Dach
haben. Für sie könnte das Konzept von Volkswagenkonzern und Hamburger
Ökostromanbieter LichtBlick interessant sein. Die Unternehmen wollen
zeitnah ein virtuelles Großkraftwerk bauen, indem sie die „Intelligenz
des Schwarms“ nutzen und mit Tausenden von kleiderschrankgroßen,
gasbetriebenen Minikraftwerken Strom erzeugen, die dezentralen verteilt
sind, aber zentral gesteuert werden können.
Wolfgang Runge








nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber