Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Dithmarschen: Vor 25 Jahren begann die Zukunft. WZ vom 24.08.2012

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 27.08.12, 00:08  Betreff: Dithmarschen: Vor 25 Jahren begann die Zukunft. WZ vom 24.08.2012  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen



Vor 25 Jahren begann die Zukunft

1987 wurde in Dithmarschen der erste Windpark Deutschlands eröffnet

Kaiser-Wilhelm-Koog

Das rhythmische Kreisen des riesigen Rotors ist nicht zu überhören, dazu das mahlende Geräusch aus der Maschinen-Gondel
hoch oben über dem Windenergiepark Westküste. Auch im 21. Jahrhundert
ist Windstrom nicht auf leise Art zu haben. Doch die Erzeugung war vor
einem Vierteljahrhundert noch viel lauter. Zumindest als der damalige
Ministerpräsident Uwe Barschel (CDU) am 24. August 1987 im Kaiser-Wilhelm-Koog (Kreis Dithmarschen) den ersten Windpark Deutschlands ans Netz schaltete.


„Durch die Rotoren und Getriebe der 30 Windenergieanlagen wurde
erstmals deutlich, welche Schallemissionen von einem Windpark ausgehen“,
erinnert der Geschäftsführer des Windparks, Heinz Vinck, an die
Anfangszeit. Dabei waren die ersten Anlagen im Vergleich zu heutigen nur
Winzlinge. Die 30 im Kaiser-Wilhelm-Koog
waren gerade einmal kirchturmgroß mit sechs bis sieben Meter langen
Flügeln und einer Gesamtleistung von einem Megawatt. Sie haben längst
ausgedient und fünf modernen Mühlen Platz gemacht.


Doch die 30 „Zwerge“ waren die Keimzelle der deutschen Windparks. Von
ihnen lernten die Ingenieure Windenergie: Erfahrungen aus dem Betrieb
hätten zu Verbesserungen in der Konstruktion und der Regelung von
Anlagen geführt, erklärt Vinck.


So ragen die neuen Windmühlen in Deutschlands ältestem Windpark rund
viermal so hoch in den Himmel, mit 30 bis 35 Meter langen Flügeln an
ihrer Spitze und einer Gesamtleistung von 7,4 Megawatt. 19 Millionen
Kilowattstunden Windstrom wurden im vergangenen Jahr vom Kaiser-Wilhelm-Koog aus ins Stromnetz eingespeist, wie Vinck veranschaulicht: „Damit können rund 5430 Einfamilienhäuser mit CO2- freier Energie versorgt oder rund 95 Millionen Kilometer mit einem Elektroauto gefahren werden.“


„Die Windenergie in Deutschland hat sich in den vergangenen
Jahrzehnten aus der Nische heraus zu einem wichtigen deutschen
Wirtschaftszweig entwickelt“, beschreibt Alexander Sewohl vom
Bundesverband Windenergie die Entwicklung seit der Windenergiepark
Westküste an den Start ging. Mehr als 100 000 Beschäftigte zählt der
Windenergiesektor nach Angaben des Verbandes mittlerweile. Zwischen
Husum und Garmisch drehen sich demnach zurzeit 22 664 Windräder mit
einer Gesamtleistung von 30 016 Megawatt. 2011 produzierten sie damit in
Deutschland rund 14 Terrawattstunden, nach Angaben des
Windenergieverbandes genug, um damit 13,7 Millionen Haushalte mit
elektrischer Energie zu versorgen. In diesem Jahr ist es laut Sewohl
ähnlich: In den ersten sechs Monaten war fast jede zehnte Kilowattstunde
Windstrom.


„Bereits heute deckt Windenergie fast zehn Prozent des deutschen
Strombedarfs. Damit ist sie die wichtigste unter den erneuerbaren
Energien“, stellt Sewohl fest. Nach Einschätzung des Verbandes wird im
Jahr 2020 bereits jede vierte Kilowattstunde aus Windenergie kommen.


Aber auch der Bau von Windkraftanlagen hat sich seit dem Start vor 25
Jahren zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. „Im
vergangenen Jahr wurden in Deutschland Windkraftanlagen im Wert von 5,96
Milliarden Euro hergestellt“, bilanziert Sewohl. Zwei Drittel der in
Deutschland hergestellten Anlagen werden exportiert.
Wolfgang Runge








nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 27.08.12, 00:15  Betreff: Re: Dithmarschen: Vor 25 Jahren begann die Zukunft. WZ vom 24.08.2012  drucken  weiterempfehlen

WZ vom 25.08.2012:

Windparkjubiläum: Grundstein zur Energiewende

Kaiser-Wilhelm-Koog/sh:z

Mit dem Windenergiepark Westküste wurde am 24. August 1987 der erste
deutsche Windpark in Betrieb genommen. Dies wurde gestern gefeiert.


„Mit der Inbetriebnahme des Windenergieparks Westküste haben wir vor
25 Jahren ein gutes Stück Pionierarbeit für die Entwicklung der
Windenergie geleistet und so den Grundstein für die heutige Energiewende
gelegt“, sagte Hans-Jakob Tiessen, Vorstandsvorsitzender der E.ON Hanse AG.


„Die Windenergie in Schleswig-Holstein ist
ein ganz entscheidender Faktor für das Gelingen der Energiewende in
unserem Land“, erklärte Ingrid Nestle, Staatssekretärin im Ministerium
für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Und weiter
sagte sie: „Die Erfolgsstory der Windenergie wird von uns auch in den
nächsten Jahren weiterentwickelt und vorangetrieben.“


„Wenn der Kreis Dithmarschen heute Stromexporteur ersten Ranges in Schleswig-Holstein ist, hat das ganz maßgeblich mit den Ursprüngen im Kaiser-Wilhelm-Koog zu tun“, so Landrat Dr. Jörn Klimant.


1986 konnten die Initiatoren des Parks auf die Infrastruktur von „GROWIAN“ (Große Windanlage) im Kaiser-Wilhelm-Koog
zurückgreifen. Sechs Monate nach dem ersten Rammstoß konnte der
Windpark mit 30 Anlagen und 1000 Kilowatt Leistung in Betrieb genommen
werden. Grundlegende Kenntnisse für den Anschluss von Windenergieanlagen
an ein regionales Stromnetz, Materialverhalten und Parkdesigns wurden
hier erforscht. 2000 wurde die Windenergiepark Westküste GmbH ein
dezentrales Projekt der EXPO 2000. Nach dem 2. Repowering von insgesamt
38 Windenergieanlagen stehen heute im Windenergiepark Westküste fünf
Anlagen mit einer Gesamtleistung von 7 406 Kilowatt. Diese Anlagen gaben
im vergangenen Jahr 19 Millionen Kilowattstunden elektrische Energie
ins Netz der Schleswig-Holstein Netz AG ab. Damit können 5430 Einfamilienhäuser mit CO2–freier Energie versorgt oder mit einem Elektroauto 95 Millionen Kilometer gefahren werden.



[editiert: 27.08.12, 00:19 von Claudia]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber