Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Deutsche verlieren Interesse am grünen Strom. WZ vom 15.07.2013

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 16.07.13, 23:35  Betreff: Deutsche verlieren Interesse am grünen Strom. WZ vom 15.07.2013  drucken  weiterempfehlen

Deutsche verlieren Interesse am grünen Strom
Essen /sh:z/dpa

Der Ökostrommarkt ist in Deutschland auf einen neuen Rekordwert von
fast fünf Millionen Haushalten gewachsen. Für das laufende Jahr erwartet
die Branche aber überwiegend Stagnation oder sogar rückläufige
Kundenzahlen. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Umfrage der
Fachzeitung „Energie & Management“, für die 469 Ökotarife von 261
Anbietern ausgewertet wurden. Derzeit bezieht nach der branchenweit
anerkannten Studie jeder achte der etwa 40 Millionen Privathaushalte
Strom aus Erneuerbaren Energien – eine Million Haushalte mehr als im
Vorjahr.


Der Anstieg beruhe aber im wesentlichen darauf, dass Versorger ganze
Kundengruppen komplett auf grüne Tarife umgestellt hätten. Die
Bereitschaft zum aktiven Wechsel hin zu Ökotarifen sei dagegen
unterentwickelt, hieß es. Die abgenommene Menge an Grünstrom wuchs von
12,1 Milliarden Kilowattstunden auf rund 15 Milliarden Kilowattstunden.
Mit Abstand größter Ökostromanbieter ist das Hamburger Unternehmen
Lichtblick SE. Zunehmend umstritten ist in der Branche das
„Greenwashing“: Dabei kaufen Anbieter von Ökostrom die nötigen
Zertifikate über Händler bei Wasserkrafterzeugern in Norwegen. Die
dortigen Wasserkraftwerke stehen aber schon lange; neuen Kapazitäten für
Erneuerbare Energie in Deutschland entstehen dabei keine. Denn ein
Großteil des Stroms aus Wind- und Solarkraft wird in Deutschland durch
die EEG-Umlage gefördert und darf nicht noch
gesondert als Ökostrom vermarktet werden. „Die Effekte des freiwilligen
Ökostrommarktes für die Energiewende sind sehr gering“, sagte so auch
der Energieexperte der Verbraucherzentrale NRW, Udo Sieverding.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber