Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Habeck will Bau von Windrädern erleichtern. WZ vom 12.03.2014

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 15.03.14, 23:53  Betreff: Habeck will Bau von Windrädern erleichtern. WZ vom 12.03.2014  drucken  weiterempfehlen

Habeck will Bau von Windrädern erleichtern

Kiel/lno/sh:z

Schleswig-Holsteins Energiewendeminister
Robert Habeck (Grüne) fordert mehr Möglichkeiten beim Bau von Windrädern
im Umkreis von Funkfeuern für den Flugverkehr. „Die Flugsicherheit muss
ohne Frage in jedem Fall gewährleistet sein“, sagte Habeck. Das jetzige
System gehe jedoch an der Wirklichkeit vorbei und sei verbunden „mit
Einschränkungen für die Energiewende, die möglicherweise nicht nötig
sind“.


Habeck bat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in einem Brief, die geltenden Regeln zu überprüfen. Ein Landes-Gutachten
kommt demnach zu dem Schluss, dass Windräder die Anlagen außerhalb des
früheren Radius von drei Kilometern nicht stören.


„Eine pauschale Ablehnung von Windanlagen allein auf Grundlage der
Simulationsverfahren ist aus meiner Sicht nicht mehr akzeptabel“,
schreibt Habeck deshalb. Als positives Zeichen wertete er, dass die
Deutsche Flugsicherung (DFS) Bereitschaft zur Diskussion zeige.


Für Mitte April wird ein weiteres Gutachten erwartet. Es soll klären,
ob der von der Flugsicherung angenommene Sicherheitsabstand von 15
Kilometern zwischen Windrädern und Funkfeuern in jedem Fall eingehalten
werden muss. Die DFS hatte Betreibern von Windparks bei der Planung
neuer und höherer Anlagen einen Strich durch die Rechnung gemacht, weil
die Windräder die Signale ihres Drehfunkfeuers und damit den Flugverkehr
stören könnten. Deutschlandweit sind von der Abstandsregelung über 200
geplante Windparks mit rund 3350 Megawatt betroffen.


Das Energiewendeministerium intervenierte bereits Mitte Juli vergangenen
Jahres bei dem damaligen Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer – ohne
Erfolg.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber