Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
100 Prozent Erneuerbare – und doch nicht am Ziel. WZ vom 07.04.2015

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 10.04.15, 23:41  Betreff: 100 Prozent Erneuerbare – und doch nicht am Ziel. WZ vom 07.04.2015  drucken  weiterempfehlen

100 Prozent Erneuerbare – und doch nicht am Ziel
Kiel /tcs

Neben Mecklenburg-Vorpommern ist Schleswig-Holstein das erste Bundesland, das seinen Strombedarf aller Voraussicht nach aus erneuerbaren Energien decken könnte. Bisher sind das allerdings nur Hochrechnungen, die letzten aktuellen Zahlen sind aus dem Jahr 2013. Damals lag die Stromproduktion der Erneuerbaren bei knapp 11 000 Gigawattstunden (GWh) und damit bei 75 Prozent des Gesamtstromverbrauchs.
Noch sehr weit weg vom 100-Prozent-Ziel ist Schleswig-Holstein ebenso wie die gesamte Bundesrepublik bei der Wärmeenergie und den Kraftstoffen. Interessant ist daher ein Blick auf den so genannten Bruttoendenergieverbrauch. Hierbei werden die drei Bereiche Strom, Wärme und Kraftstoffe sowie die Energieverluste zusammengefasst. Mit gut 16 000 GWh trugen die Erneuerbaren 2013 hier 22 Prozent bei (bundesweit: zwölf Prozent). Für die Zukunft sieht die Landesregierung vor allem bei der Windenergie und der Photovoltaik noch Ausbaupotenzial, während die Energiemenge aus Biomasse voraussichtlich stagnieren wird.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber