Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Forum der BiGKU
Bürgerinitiative Gesundheit u. Klimaschutz Unterelbe/Brunsbüttel
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Energiewende schafft 18 000 neue Jobs im Jahr. WZ vom 15.04.2015

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Claudia

Beiträge: 4532

BI Teilnehmernummer: 106

New PostErstellt: 15.04.15, 23:44  Betreff: Energiewende schafft 18 000 neue Jobs im Jahr. WZ vom 15.04.2015  drucken  weiterempfehlen

Energiewende schafft 18 000 neue Jobs im Jahr
Berlin/Kiel /til

Die Energiewende hat in Deutschland mehr neue Jobs geschaffen, als sie gekostet hat. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von DIW Econ, dem Beratungsunternehmen des Deutschen Institutes für Wirtschaftsforschung (DIW). Demnach entstehen pro Jahr branchenübergreifend 18 000 neue Jobs. Dies entspricht den DIW-Angaben zufolge dem gesamten Beschäftigungsaufbau in der deutschen Chemieindustrie (+16.800 Beschäftigte) oder dem Maschinenbau (+16.850 Beschäftigte) im Zeitraum von 2008 bis 2013. Die Nettobeschäftigungseffekte der Energiewende seien positiv.
„Die Erneuerbaren gefährden keine Arbeitsplätze, sondern sorgen für einen Beschäftigungszuwachs in der Energiewirtschaft und damit für einen Gewinn an Wohlstand“, sagte Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes Windenergie(BWE) mit Blick auf die Ergebnisse, die im Auftrage des BWE sowie der Deutschen Messe AG erarbeitet wurden. Die Zahlen sollen dabei auch anderslautende Prognosen entkräften. So hatten frühere Studien vor einem gewaltigen Jobabbau im Zuge der Energiewende gewarnt und dabei die Hälfte oder bis zu 60 000 Beschäftigte in der Energiebranche in Not gesehen.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber