Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Wird die wahre Bedeutung der Tempelritter seit Jahren totgeschwiegen

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
ratu
Mitglied

Beiträge: 26
Ort: Goslar / Harz


New PostErstellt: 26.12.07, 17:54  Betreff: Wird die wahre Bedeutung der Tempelritter seit Jahren totgeschwiegen  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Ich staune immer wieder wie die Bedeutung der Tempelritter vollkommen unterbewertet wird. Das beginnt schon damit, dass viele Geschichtsbücher die Templer nur als Kreuzritter erwähnen. Meistens werden sie noch mit dem Aberglauben von Freitag dem 13 in Verbindung gebracht, da an einem solchen in einer gross angelegten Polizeirazzia die meisten Templer 1307 in Frankreich verhaftet wurden.
Dabei ist ihre Bedeutung wirklich einmalig. Angefangen mit dem Kreditwesen, das sie begründeten, indem die Pilger ins heilige Land ihr Geld in Europa den Templern übergaben um es in Jerusalem wieder ausgezahlt zu bekommen. Mit dem militärischen Schutz der Pilger began der Aufstieg der Templer. das Kreditwesen wird meistens der Verbindung von Fugger und Sfroza zugeschrieben. Wie man auch heute noch an der italienischen "Banksprache" bemerkt: Giro, Saldo....Das Imperium der Fugger entsand aber erst 2-3 Hundert Jahre später.
Die Templer waren in fast allen Wirtschaftszweigen der damaligen Zeit nicht nur präsent sondern ihrer Zeit weit voraus. Ein Beispiel: Die Templer waren die ersten die im grossen Stil Touristik betrieben, im 13.Jahrhundert. Mit eigenen Schiffen beförderten sie die Pilger von Europa nach Palästina und sorgten auch für Schutz und Unterkunft.
Durch ihre toleranten Verbindungen zu den islamischen und jüddischen Kulturen im heiligen Land, die sich um Umgang miteinander entwickelt hatte, erlangten sie grosses Wissen um die technischen und wissenschaftlichen Kenntnisse dieser Kulturen, die der europäischen weit voraus war. Und sie hatten das Geld und die Infrastruktur um diese Kenntnisse umzusetzen. An den meisten technischen und medizinischen Errungenschaften im Europa des 13-14 Jahrhunders waren die Templer in irgend einer Weise beteiligt. Dabei muss man bedenken dass die Templer in allen europäischen Ländern (und Reichen) ihre Orden hatten. Die europäische Idee vor 700 Jahren. Sie verliehen Geld an fast alle europäischen Herrscherhäuser. Der Reichtum und die Macht der Tempelritter ist absolut einmalig in der Geschichte, und im Umfang kaum noch vorstellbar. Warum führen sie so ein historisches Schattendasein?

Die katholische Kirche könnte zwar ein Interesse daran haben, das ihre umrühmliche Rolle bei der Zerschlagung des Ordens nicht in jedem geschichtsbuch breit getreten wird. Aber die vielen anderen Schandtaten der katholischen Kirche, angefangen bei den Kreuzzügen, über die Hexen und Inquisitaionsprozesse bis zu den Fluchthelfertätigkeiten für die SS, sind eigentlich allgemein bekannt. Da würden ein paar Tempelritter kaum ins Gewicht fallen, oder? Liegt es vielleicht daran, dass die Templer noch exzistieren und ihre Macht nie wirklich eingebüsst haben. Der wahre Reichtum in Form von beweglichen Werten wurde ja vom französischen König Phillip trotz seiner Polizeiaktion und den Schauprozessen nicht gefunden. Er konnte "nur" die Grundbesitze in Frankreich einziehen. Ein guter Teil konnte fliehen und war in anderen europäischen Ländern weiterhin präsent. Nur nicht mehr ganz so öffentlich und im Laufe der Jahre verschwanden sie immer mehr im Hintergrund. hatten sie ihre Lehre gezogen aus der fränzösichen Verfolgungswelle.

Selbst wenn man die letzte Renaissance am Interesse der Tempelritter sieht. Ausgelöst durch Dan Brown und das Doku-Werk von Lincoln,Baigent und Leigh, auf dessen Inhalt "sakrileg ja beruht. Dort wird der Templerorden auch wieder in den Hintergrund geschoben, zu Gunsten der (angeblichen?) Prieure de Sion.

Sind die Templer womöglich die wahren Herrscher der Welt, und ihre Grossmeister heißen Rothschild oder Rockefeller? Auf alle Fälle wird der unermässliche Reichtum der Templer sich nicht in Luft aufgelöst haben, oder ist als Schatz irgendwo vergraben. Die Templer waren viel zu gerissene Geschäftsleute, als dass sie ihre Werte nicht hätten arbeiten lassen. Wahrscheinlich sind sie immer noch so gescheit, dass wir das nie erfahren werden.



Stand up for the right to sit down.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6547
Ort: bei München


New PostErstellt: 27.12.07, 18:48  Betreff: Re: Wird die wahre Bedeutung der Tempelritter seit Jahren totgeschwiegen  drucken  weiterempfehlen

Hallo ratu,

    Zitat: ratu
    Sind die Templer womöglich die wahren Herrscher der Welt, und ihre Grossmeister heißen Rothschild oder Rockefeller? Auf alle Fälle wird der unermässliche Reichtum der Templer sich nicht in Luft aufgelöst haben, oder ist als Schatz irgendwo vergraben. Die Templer waren viel zu gerissene Geschäftsleute, als dass sie ihre Werte nicht hätten arbeiten lassen. Wahrscheinlich sind sie immer noch so gescheit, dass wir das nie erfahren werden.
Denke, dass die ursprünglichen Templerorden nicht mehr existieren. Heutige Templerorden widmen sich rein karitativen Zwecken.

Mit dem (vermeintlichen?) Templerschatz sind viele Rätsel verbunden und fast immer Bestandteil von entsprechenden Verschwörungstheorien. Dass die Tempelritter quasi die ersten Banker waren und ein Finanzimperium aufbauten geht dabei meistens unter. Ein Geheimnis wird daraus aber nicht gemacht.

Was nun den Reichtum der Templer betrifft - dieser wurde nach Zerschlagung des Ordens höchstwahrscheinlich aufgeteilt. Teile des Ordens gingen in andere Orden, wie z. B. Christusorden, über und der "Schatz" war wohl so etwas wie die Mitgift. Den Rest werden sich König und Vatikan unter sich aufgeteilt haben und dies wurde natürlich nicht an die "große Glocke gehängt".

Ein Teil der Templer soll ja geflohen sein. Wie schon an anderer Stelle hier im Forum von mir erwähnt, denke ich, dass die Templer den Seeweg nach Amerika kannten und dorthin geflüchtet sind. Zu ihrer Zeit das sicherste Land der Welt für sie. Was sie an Vermögen mitgenommen haben, könnte später von Nachfahren tatsächlich wieder reinvestiert worden sein. Die USA sind vielleicht nicht von ungefähr die "marktradikalste Nation".

Liebe Grüße,
Eva

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut (Laotse)
----------------------------------------------------------------------------
Apathie ist die größte Gefahr für unsere Zukunft (Jane Goodall)


[editiert: 27.12.07, 18:51 von Eva S.]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber