Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Ging Jesus statt über Wasser "über" Eis?

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Autor Beitrag
SweetSamarita
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 17.07.14, 06:27  Betreff: Re: Ging Jesus statt über Wasser "über" Eis?  drucken  weiterempfehlen

Moin moin Eva,

deswegen sagte ich ja...nur am Rande'. irgendwo muss man ja Zusammenhänge aufzeigen, auch wenn sie nur durchscheinen.

"Eine Person mit der Namenszahl 666 ist zur Zeit an der Macht und befreit man die Johannesoffenbarung von der religiösen Verbrämung findet man sich interessanterweise darüber hinaus recht deutlich in der heutigen Zeit wieder"

na siehste, allerdings kann man auf der einen Seite nicht sagen...zweimal Jesus, verbrämt und revoluzionär aber doch irgendwo altbacken, aber bei der Offenbarung..".jaja, das ist schon heute... " sagen. da musste schon FARBE bekennen quasi.

einigen wa uns darauf, das er über Wasser blieb. wie, ist dabei ja eigentlich egal. (aber gelaufen Eva...dit issa nich, nich übers Wasser, sonst sicherlich)


nebenbei gesagt, war Jesus ja nicht der Einzige, der andere verwundern konnte. da gabs ja noch den Moses, seines Zeichens Gottes Aug' und Ohr, verfolgt vom Pharao, teilte der ja bekanntlich das rote Meer mit seinem Stab. und brachte so Gottes Volk in Sicherheit und der Freiheit ein Stück näher.
was ich an dieser Story schon immer komisch fand ist, das Moses sich gewagt hat, die ersten zehn Gebote vor Wut zu zerbrechen. da muss Gott aber ganz schön nen Auge zugedrückt haben, wie ich finde. denn selbst als der vom Herrn persönlich bestellte Streiter (Kämpfer), dürfte das eine Erhebung sonder Gleichen gegen Gott darstellen.

lg. Sweety


ps. Hier ist Weisheit ! das ist eindeutig Personenbezogen...auf die 666. das ist Quatsch, völlig falsche Annahme, das es sich hierbei um Luzifer handelt.(was du ja auch so nicht gesagt hast) aber dann musst du dazu erwähnen, das man auch früher schon und besonders Goethe, ein und der selben Person...verschiedene Identitäten gegeben hat. das hat man einfach aus dem Grund getan, damit die wahre Identität nicht sofort durchscheint. so auch in der Bibel oder im Koran...wo auch immer(Geheimnisse der Geschichte verborgen sind)

Beispiel Faust/Mephisto....Gretel/Margarete/SIEBEL usw.

ps. ich versuche zumindest, jedesmal meine Thesen zu untermauern, deswegen bringe ich diese Vergleiche ja.

was die Offenbarung betrifft, nur die, die da wirklich durchblicken wissen zb. das der Reiter in weiß und im blutbefleckten Kleid ein und der selbe sind. (das ist nur n Beispiel, ok')

damit will ich sagen, das hier durchaus zwei Personen gemeint sein könnten...und nicht eine. eine 666 und eine 999 quasi. denk mal an die Waage der Maat...es muss immer ein Gleichgewicht herrschen.


[editiert: 17.07.14, 06:31 von SweetSamarita]
nach oben
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 18.07.14, 02:55  Betreff: Re: Ging Jesus statt über Wasser "über" Eis?  drucken  weiterempfehlen

Hallo SweetSamarita,

was Du hier zusammenfassend betrachtest sind für mich recht unterschiedliche "Dinge". Zum Beispiel zweimal Jesus - das NT wurde Jahrzehnte nach Jesu Tod geschrieben und in dieser Zeit tauchen im damaligen Römischen Reich auch die ersten Christen auf - genannt die "Crestossekte" - vorher wurden keine 'Christen in römischen Aufzeichnungen entdeckt. Die Story mit Flavius, der ein römischer Soldat am Grab Jesu gewesen sein und Jesus Auferstehung mit beobachtet haben soll wird von den meisten Historikern als späterer, christlicher Einschub angesehen. Erwähnt wird aber der aufrührerische Wanderprediger Joshua.

So viel kurz zum historischen Jesus. Dieser wurde meiner Ansicht nach im NT mythi- und mystifiziert und zwar im Nachhinein. Jesus hat auch nie eine neue Religion begründet, das war ganz klar Paulus. Das Christentum müsste somit eigentlich Paulustum heißen. Man kann also davon ausgehen, dass hier nachträglich von den "Crestos-Anhängern" eine Art "Gründergeschichte" über Jesus kreiert wurde.

Zur Johannes-Offenbarung. Johannes war wahrscheinlich in der Tat ein Anhänger des historischen Jesus und mit Sicherheit Anhänger des von Paulus iniziierten Christentums. An anderer Stelle hier im Forum erwähnte ich schon einmal, dass bei spirituellen Offenbarungen, Wahrträumen, Visionen etc. Kulturkreis und Persönlichkeit berücksichtigt werden. Ist ja klar - man kann nicht dieselbe Botschaft in derselben "Sprache" z. B. einem Steinzeitschamanen oder einem Jesusanhänger in römischer Zeit übermitteln. Der Empfänger soll die Botschaft schließlich verstehen und genau darum ist die Johannes-Offenbarung christlich-religiöser Natur. Johannes selbst ahnte wohl nicht dass ein Großteil seiner Offenbarung so weit von ihm entfernt in der Zukunft passieren wird.

Und da kommen wir auch zur 666 - sie ist die Namenszahl (vor der Kabbalisierung) eines Menschen, aber das nicht allein. Sie gibt auch einen zeitlichen Hinweis - vieles wird geschehen, wenn die Person mit der Namenszahl 666 herrschen wird. Sie herrscht aber nicht alleine. Die 666 ist im Grunde ein Hinweis auf eine "unheilige Dreifaltigkeit", damit hast Du Dein Gegenstück. Bei den dreien handelt es sich um den Antichristen (die Person mit der 666), dem falschen Propheten (ist auch schon an der Macht und nicht allzu schwer zu identifizieren wenn man das politische Tagesgeschehen verfolgt) und das Tier aus dem Meer (von dem kenne ich die personifizierte Entsprechung noch nicht).

So, mit diesem Auszug aus meiner Forschung lasse ich es (erst mal) bewenden, denn es gehört ja nicht zum Thema hier.

Liebe Grüße,
Eva

Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren. (Albert Einstein)

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. (Johann Wolfgang v. Goethe)


[editiert: 18.07.14, 02:56 von Eva S.]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
SweetSamarita
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 18.07.14, 06:44  Betreff: Re: Ging Jesus statt über Wasser "über" Eis?  drucken  weiterempfehlen

Hallo Eva,

sehr interessant, was du da schreibst. würde jedoch dazu tendieren, das Gott nicht würfelt - kein Zufall, so auch keine Un(heiligen)...nicht Gottestreu bzw. Gottgewollt.

lg. Sweety
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2
Seite 2 von 2
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber