Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Zeit-Tarnkappen

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 24.06.17, 01:20  Betreff: Zeit-Tarnkappen  drucken  weiterempfehlen

Hallo @ll,

bereits 2015 erschien auf spektrum.de ein sehr interessanter Artikel, der erst einmal als Science-Fiction anmutet. Die Rede ist von Zeit-Tarnkappen und diese werden anscheinend in der Theoretischen Physik nicht nur diskutiert, sondern es gibt auch schon erste Anwendungen.

Räumliche Tarnkappen sind schon etwas länger erforscht, wenn auch nur bei winzigen Objekten, die sich in bestimmten Wellenlängenbereichen des elektromagnetischen Spektrums unsichtbar machen.

Mit einer Zeit-Tarnkappe sollen Ereignisse in der Zeit versteckt werden. Forscher hoffen, mit solchen Systemen die Übertragung von Daten zu verbessern, da getarnte Signale für einen heimlichen Lauscher unsichtbar wären.

Bei einer Zeit-Tarnkappe kommen Lichtstrahlen zum Einsatz. Wird der vordere Teil eines Lichtstrahles beschleunigt und der hintere Teil abgebremst ergibt sich eine Lücke im Licht. Jedes Ereignis, das in dieser Lücke stattfindet lässt den eigentlichen Lichtstrahl unverändert. Wird die Lücke anschließend wieder geschlossen, hat es den Anschein, als hätte sich das Licht die ganze Zeit über ungestört fortbewegt.

Ein Team der Cornell University erzeugte bereits die erste Lücke in der Zeit. Die Forscher verwirklichten ihre Tarnkappe mit einem ausgeklügelten System von Laserstrahlen, Glasfasern und einer so genannten Zeitlinse. Durch Verschieben des vorderen Teil des Lichts in den blauen und des hinteren Teils in den roten Bereich entstand eine Lücke von etwa 40 Pikosekunden Dauer. Anschließende Messungen ergaben, dass ein Lichtpuls nahezu perfekt getarnt worden war.

Ein weiteres Wissenschaftsteam von der Purdue University schaffte es ein Jahr später gleich mehrere Billionen Lücken pro Sekunde zu erzeugen.

Quelle

Finde das ein sehr spannendes Thema. Leider habe ich seit damals - 2015 - nichts mehr darüber gefunden.

Der Gedanke, dass solche Zeit-Tarnkappen auch in größerem Umfang möglich sein könnten, ist zwar gruselig, aber auch faszinierend. Wenn man z. B. bestimmte Ereignisse so einfach verschwinden lassen könnte, als hätten sie nie stattgefunden.... Würde m. E. durchaus einige merkwürdige Lücken in der Menschheitsgeschichte erklären .

Liebe Grüße,
Eva

Man muss mit dem Anfang beginnen. Und der Anfang von allem ist der Mut. (Vladimir Jankélevitch)

Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf. (Johann Wolfgang v. Goethe)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber