Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Dunkle Materie und Dunkle Energie

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 12.02.07, 02:32  Betreff: Dunkle Materie und Dunkle Energie  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo @ll,

nach neuesten Forschungen fehlen den Astronomen 80 % der Materie unseres Universums. Galaxien z. B. bewegen sich so, als ob im All das fünffache der bisher entdeckten Materie vorhanden ist. Unsere "gewöhnliche" Materie besteht aus Neutronen, Protonen und Elektronen, wie wir heutzutage feststellen können. Darum glauben die Wissenschaftler, dass die sog. Dunkle Materie aus exotischen Teilchen besteht. Theoretisch müsste es so etwas geben, was die Forscher "Seltsame Quarkmaterie" genannt haben. Nur wenige hundertste Millimeter große Teilchen dieser Materie würden mehrere Tonnen wiegen.

Nun möchten Forscher der NASA dieser "Seltsamen Quarkmaterie" mit Hilfe des Mondes auf die Spur kommen. Sie wollen auf dem Mond nach Beben suchen, die von dieser "Seltsamen Quarkmaterie" erzeugt werden.

Auf dem Mond wird durch Beben ca. 1 Mio. weniger Energie freigesetzt als auf der Erde. Die Chancen, hier dieser "SQuM" auf die Spur zu kommen, sind also viel größer als auf der Erde.

Gemäß dem physikalischen Standardmodell der Teilchenphysik gibt es sechs verschiedene Quarksorten - Neutronen und Protonen bestehen ausschließlich aus Up- und Down-Quarks. Daneben gibt es noch Strange-, Charm- Botton- und Top-Quarks. Die Existenz aller sechs Quarksorten ist in Teilchenbeschleunigern nachgewiesen worden.

Die "Seltsame Quarkmaterie" ist besonders stabil. Diese Stabilität macht es möglich, dass selbst winzige Teilchen, die aus "SQuM" bestehen, eine Masse erreichen, die für entsprechend große Teilchen aus gewöhnlicher Materie unmöglich ist.

Die Forscher der NASA vermuten, dass auf dem Mond winzige Erdbeben die Teilchen der "SQuM" erzeugen. Ein Teilchen dieser Materie hätte auf die Erde oder den Mond einen ähnlichen Effekt wie eine Gewehrkugel, die ein weiches Material durchfliegt. Auf der Erde ist es wegen vieler seismischer Aktivitäten schwierig, bei Erdbeben Teilchen der "SQuM" nachzuweisen. Auf dem Mond könnte man nach Einschätzung der Forscher 50 x mehr als auf der Erde bei Beben diese Teilchen entdecken bzw. nachweisen. Bei den nächsten Mondmissionen sind deshalb entsprechende Forschungsprojekte eingeplant.

Liebe Grüße,
Eva

Wenn der Mensch nicht über das nachdenkt, was in ferner Zukunft liegt, wird er das schon in naher Zukunft bereuen (Konfuzius)


[editiert: 31.07.08, 03:23 von Eva S.]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 28.06.07, 17:39  Betreff: Re: Dunkle Materie und Dunkle Energie  drucken  weiterempfehlen

Hallo @ll,

inzwischen unterscheiden Forscher zwischen Dunkler Materie und Dunkler Energie.

Die Dunkle Materie kann über die Gravitation errechnet werden, die Dunkle Energie dagegen ist völlig gleichmäßig im Raum verteilt - im Weltraum genauso wie auf der Erde und für uns vollkommen unsichtbar.

Forscher haben versucht, die Zusammensetzung des Universums zu berechnen, danach besteht jenes aus ca. :

  • 4 % sichtbare Materie, baryonische Materie genannt
  • 22 % Dunkle Materie, welche über die Schwerkraft auf die baryonische Masse einwirkt, Lichtwellen vom Weg abbringt und sich so berechnen lässt
  • 74 % Dunkle Energie, welche somit den Löwenanteil an der Zusammensetzung des Universums hat.

Man vermutet, dass es die Dunkle Energie ist, welche der Anziehungskraft der einzelnen Galaxien im Universum entgegen steht.

Sie hat eine Schlüsselrolle bei Kollisionen und Verschmelzungen von Galaxien. Nach Computersimulationen entwickelte sich aus anfänglichen Quantenfluktuationen zunächst Verdichtungen von Dunkler Materie in die dann die baryonische Materie einströmte und Sterne und Galaxien bildete. Dafür sprechen auch Beobachtungen, dass es heutzutage mehr verklumpte baryonische Materie gibt, als in den Anfängen des Universums.

Die Dunkle Energie lässt das Universum immer weiter ausdehnen. Sollte dieser Prozess so weiter gehen und die Dunkle Energie immer stärker gegenüber der Anziehungskraft werden, wird eines fernen Tages jede einzelne Galaxie, jedes Sonnensystem und sogar jeder Planet auseinandergerissen werden, da sich dieses Auseinanderreißen bis auf die molekulare und atomare Ebene fortsetzen würde.

Liebe Grüße,
Eva

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut (Laotse)
----------------------------------------------------------------------------
Apathie ist die größte Gefahr für unsere Zukunft (Jane Goodall)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
lilu
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 29.06.07, 06:41  Betreff: Re: Dunkle Materie und Dunkle Energie  drucken  weiterempfehlen

Hallo Eva,


zu der Aussage des Berichtes, was folgende Stelle betrifft:

Die Dunkle Energie lässt das Universum immer weiter ausdehnen. Sollte dieser Prozess so weiter gehen und die Dunkle Energie immer stärker gegenüber der Anziehungskraft werden, wird eines fernen Tages jede einzelne Galaxie, jedes Sonnensystem und sogar jeder Planet auseinandergerissen werden, da sich dieses Auseinanderreißen bis auf die molekulare und atomare Ebene fortsetzen würde.

stimme ich jenem Wissenschaftler definitiv nicht zu, der dies aufgestellt hat.

Ausdehenung ja, doch nicht bis zum Platzen, da das Universum keine Blase ist, die sich aufbläht und irgendwann wie ein Luftballon zerplatzt, wenn sich der Ballon zu sehr aufbläht.

Die Ausdehnung findet recht "gleichmässig" statt.
Eine Frau, die Kinder zur Welt bringt, platzt auch nicht, nur weil ihr Bauch sich aufbläht ;-)

Blöder Vergleich? Finde ich ganz und gar nicht.

Bilden sich neue Galaxien etc., ist das wie eine Geburt, wo etwas ENTLADEN wird und flups ist da wieder eine neue "Beule" (WABE), durch dass sich das Universum immer weiter vergößert.

Das Universum selbst ist nicht unendlich, doch unendlich in seiner Wachstumsmöglichkeit und auch, da es nicht unendlich ist, gibt es dennoch keinen "abgesteckten Raum", damit meine ich, dass es keine feste Umrandung gibt wie eine Stoffhülle, die den Raum begrenzt, somit kann da auch nichts platzen.
Platzen kann nur dort etwas, wo wir feste abgesteckte Räume haben und wir diesen Raum immer und immer weiter füllen.
Dann wäre das Universum nicht wachstumsfähig, sondern nur füllungsfähig, so wie der mir unbekannte Wissenschaftler dort seine These aufgestellt hat.

So ist jedoch das Universum nicht aufgebaut.
Diese These klingt wie:

Man nehme einen Sack und fülle ihn immer weiter mit Sterne, Galaxien, Planeten etc., bis nichts mehr rein geht und dann machts Rabumm *lol*

Nein, wir haben einen "leeren" Raum und in dieser Leere, mitten im Nichts, befindet sich die Fülle und die Fülle sind viele Universen, doch bleiben wir mla bei einem Universum zunächst.
Jedes Universum ist endlich in seiner Form, doch sein Wachstum unendlich . Ich hab dazu mal vor einiger Zeit etwas verfasst, muss das mal raus suchen.

LG
Lilu



Wirklicher Glaube beginnt dort,
wo jeder Zweifel zuvor den letzten Funken Glauben besiegt hat.
nach oben
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 29.06.07, 18:17  Betreff: Re: Dunkle Materie und Dunkle Energie  drucken  weiterempfehlen

Hallo Lilu,

die Wissenschaftler sagen ja nicht, dass das Universum selbst zerissen wird, sondern die Galaxien, Sonnensysteme und Planeten. Die Dunkle Energie ist auch nicht nur im Weltraum vorhanden sondern überall um uns herum, unabhängig davon wo wir uns befinden. Dunkle Energie ist der Gegenspieler der Anziehungskraft. Schon jetzt driften die Galaxien immer weiter auseinander und es werden immer weniger Sterne geboren.

In unserer Welt besteht alles aus Atomen, darum gibt es ja, wie HMR schon öfters anmerkte, in der Natur nicht wirklich geometrische Formen. Einen Tisch z. B. nehmen wir zwar als festen Gegenstand wahr, aber das ist er nicht wirklich - er besteht aus unzähligen Atomen, die sich gegenseitig anziehen und eine bestimmte Schwingung haben. Mit Planeten ist es genauo. Die Dunkle Energie ist also eine Kraft und wenn diese Kraft eines Tages anfängt, auf die atomare Ebene einzuwirken wird sie die Atome auseinanderreißen. Es wird dann das Ende der Materie - sichtbare wie dunkle - sein und das Universum, welches wir kennen, wird leer sein - ein kalter, dunkler Raum ohne jegliches Leben, ohne Galaxien, Sonnen und/ oder Planeten und andere Himmelskörper.

Das kommt doch irgendwie bekannt vor?

Liebe Grüße,
Eva

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut (Laotse)
----------------------------------------------------------------------------
Apathie ist die größte Gefahr für unsere Zukunft (Jane Goodall)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 19.04.08, 01:57  Betreff: Re: Dunkle Materie und Dunkle Energie  drucken  weiterempfehlen

Hallo @ll,

ein Team aus italienischen und chinesischen Physikern glaubt, im Innern des Gran Sasso Gebirgsmassiv (liegt in den italienischen Abruzzen) Hinweise auf Dunkle Materie gefunden zu haben.

Forscherkollegen bezweifeln dies. Das Forscherteam jedoch erklärte weitere Beweise für ihre Theorie gefunden zu haben.

An sich ist die "Dunkle Materie" ohnehin eine hypothetische Sache, deren Existenz im Universum aufgrund astronomischer Beobachtungen (nicht zu verwechseln mit der "Dunklen Energie") und der Zugrundelegung anerkannter Gravitationsgesetze angenommen wird und allein durch sichtbare Materie nicht erklärbar ist.

In einem Gebirgsmassiv würde sich Dunkle Materie u. a. durch Lichtblitze, welche jedoch nur mit bestimmten Detektoren quasi sichtbar gemacht werden können bemerkbar machen. Diesen Effekt will das vor genannte Forscherteam bereits 2003 gemessen haben. Vor Kurzem wurden diese Messungen noch einmal durchgeführt und sollen die Daten von 2003 bestätigt haben. Andere Messstationen konnten diesen Effekt jedoch nicht bestätigen.

Liebe Grüße,
Eva

Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt endlich wissen, was Frieden heisst. (Jimi Hendrix, Musiker, (1942-1970))
-----------------------------------------------------------------------------
Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, daß man Geld nicht essen kann. (Weisheit der Cree-Indianer)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6515
Ort: bei München


New PostErstellt: 03.08.10, 00:03  Betreff: Re: Dunkle Materie und Dunkle Energie  drucken  weiterempfehlen

Hallo @ll,

nachstehend ein Link zu einem interessanten Artikel zum Thema:

http://www.kosmologs.de/kosmo/blog/himmelslichter/allgemein/2010-07-28/dunkle-materie-gint-es-nicht-oder-doch

Liebe Grüße,
Eva

Fürchte dich nicht davor, exzentrische Meinungen zu vertreten; jede heutige Meinung war einmal exzentrisch. (Bertrand Russell)
-----------------------------------------------------------------------------
Viele kleine Leute, in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. (Spruchweisheit der Mandika, Afrika)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber