Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Die ägyptischen Pyramiden als Folge der ersten bekannten ABM der Geschichte

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
ratu
Mitglied

Beiträge: 26
Ort: Goslar / Harz


New PostErstellt: 11.12.07, 15:43  Betreff: Die ägyptischen Pyramiden als Folge der ersten bekannten ABM der Geschichte  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Ich weiss, dass dies eine sehr gewagte Theorie ist, aber ich habe vor kurzem mal etwas ähnliches in einem Buch über Träume gelesen, und durch andere geschichtliche Ereignisse mit denen ich mich beschäftigt habe, ist mir die Vorstellung dass die Pyramiden unter anderem eine Folge der ersten bekannten ABM (Arbeitsbeschaffungs Massnahme) der Geschichte sein könnten, nicht mehr aus dem Kopf gegangen.

Es gab ja diesen berühmten Traum des Pharao (1.Buch Moses, 41,1-7):

Und nach zwei Jahren hatte der Pharao einen Traum, er stünde am Nil und sähe aus dem Wasser steigen sieben schöne, fette Kühe; die gingen auf der Weide im Grase. Nach diesen sah er andere sieben Kühe aus dem Wasser aufsteigen; die waren häßlich und mager und traten neben die Kühe am Ufer des Nils. Und die häßlichen und mageren fraßen die sieben schönen, fetten Kühe. Da erwachte der Pharao. Und er schlief wieder ein, und ihm träumte abermals, und er sah, daß sieben Ähren aus einem Halm wuchsen, voll und dick. Danach sah er sieben dünne Ähren aufgehen, die waren vom Ostwind versengt. Und die sieben mageren Ähren verschlangen die sieben dicken und vollen Ähren. Da erwachte der Pharao und merkte, daß es ein Traum war.

Ich will jetzt nicht näher auf die Traumsymbolik eingehen. Nur soviel: Da die Gelehrten des Pharao nicht weiter wussten, griff man auf einen ehemaligen israelitischen Sklaven der inzwischen in die Dienste des Hofmeisters aufgestiegen war, zurück: Joseph. Dieser deutete den Traum als Hinweis auf sieben Jahre mit erfolgreiche Ernten und sieben Jahre mit Missernten.
Da Joseph sich aber nicht nur im Traumdeuten auskannte, sondern dies auch auf weltliche Dinge, wie Wirtschaftprognosen übertrug, erkannte er dass eine Zeit des, wir würden heute sagen, Wirtschaftswachstums bevorstand. Er beriet den Pharao auch in diesen Dingen. Es gab zum Beispiel während der sieben fetten Jahre eine Erhöhung der Einkommenssteuer um in den sieben Jahren eine teilweise Steuerbefreiung folgen zu lassen. Da aber in Zeiten von Wirtschaftseinbrüchen auch der Bedarf an Arbeit zurück geht, musste auch dieses Problem gelöst werden. Denn, wenn die Menschen nicht arbeiten können, obwohl sie es wollen, kann das zu unabsehbaren und negativen Ereignissen führen. Unsere jüngste Geschichte zeigt das sehr gut am Beispiel der Weimarer Republik und ihren Folgen. Diese Prognosen waren auch Josepf bewusst. Also verband er das Praktische, Wissenschaftliche und Religiöse mit dem Nützlichen. Die Pyramiden dienten als Kornkammern, für mögliche Rückzuge vor allerlei Gefahren und wurden natürlich für astronomische und auch andere wissenschaftliche Zwecke genutzt. Aber auch als Beschäftigungsmöglichkeiten in einer Zeit der Wirtschaftsflaute. Nahrung war duch die sieben fetten Jahre vorhanden. Damit war auch eine Entlohnung für die Arbeit gesichert.
Und irgendwann ist das ein Selbstläufer gewurden, genauso wie heute die caritative Wirtschaft die Vorteile durch die 1-Euro-Arbeiter restlos ausnutzt. Bei den Ägyptern nur nicht im negativen Sinne. Das würde auch erklären, warum die ägyptischen Pyramiden so monumental und gross sind. Die ganzen wissentschaftlichen und analogen Zwecke hätten sich sicherlich auch in wesentlich kleineren Pyramiden verwirklichen lassen. da es in der Analogie eigentlich keine festgelegten Maßeinheiten gibt.



Stand up for the right to sit down.


[editiert: 03.12.10, 02:36 von Eva S.]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Eva S.
Administrator

Beiträge: 6547
Ort: bei München


New PostErstellt: 11.12.07, 19:18  Betreff: Re: Die ägyptischen Pyramiden als Folge der ersten bekannten ABM der Geschichte  drucken  weiterempfehlen

Hallo ratu,

eine wirklich originelle Idee, welche bei näherer Betrachtung auch logisch ist, da sich Geschichte meistens immer wiederholt.

Liebe Grüße,
Eva

Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut (Laotse)
----------------------------------------------------------------------------
Apathie ist die größte Gefahr für unsere Zukunft (Jane Goodall)
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber