Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
Grenzwissenschaft/ Politik/ Konv. Wissenschaft/ Kabbalistik

Forum für Grenzwissenschaft, Politik, Zeitgeschehen, Soziales, Paläoseti, Paranormales, Quantenphysik, alternative und konventionelle Archäologie, Weltraumforschung, Natur, Umwelt, Religions- und Bibelfoschung, Kabbalistik, Nostradamus u. v. m.

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum
3 Treffer gefunden
Suchdauer: 0,00 Sekunden
Dilla´s & Eva´s grenzwissenschaftl. & polit. Forum Anfang   zurück   weiter   Ende
   Betreff   Autor   Datum 
No new posts Re: Kann es sein, dass die moderne Evolutionstheorie völlig falsch ist?
Das kenne ich alles. Danke Eva. Dennoch wird immer davon ausgegangen, dass die gleichen Verhältnisse von heute auch früher so waren. Das Auftreten von Isotope jeglicher Art sind zwar nachweisbar. Aber die die Rückführung zum Urzustand aus der mathematischen Reihe kann ich durchaus selbst berechnen, wenn ich weis in welchem Glied der Reihe ich mich befinde. Aber dennoch ist die Frage immer noch da: Waren die Verhältnisse so, oder will man es nur so? Dass was die Menschheit über die Zerfallsraten weiß, reicht nicht aus um daraus diese Rückschlüsse zur Altertumsforschung zu nutzen. Da von einer Masse (m) die fortführenden Zerfälle nach Zeitabschnitte (t) berechenbar sind, lässt sich jedoch durch den Zerfall, der vorigen Atome auch nicht sagen, ob sie da waren. Damit wäre die geometrische Reihe bei dem Kohlenstoff: an = a1 x 0,5^(n-1) an = verbleibende Anzahl der C14 Isotope n stellt den Zeitabschnitt für alle 5730 Jahre da. Da a1 = unbekannt. Und es lässt auch nicht rekonstruieren. Im Übrigen muss ich meine 1,4% aus meinem zweiten Beitrag für die Hochrechnung revidieren. Es sind nur 0,0000000001 %. Aus diesem Wert wird herkömmlich a1 rekonstruiert. Bei den anderen Nachweisstoffen verhält es sich genauso. Alles baut auf fürchterlich kleine Zahlen auf, die allerdings bei der Streuung der Fehler durchaus gleichwertige ergebnisse liefern können, aber dennoch alle falsch sind. Ist das nicht zu verstehen?
Hennoch 06.03.09, 14:18
No new posts C14 Methode
Die C14 Methode geht davon aus, dass in allen Orten auf der Erde der gleiche Anteil vom radioaktiven Isotop C14 gleich ist. Warum? Zugleich wird der Anteil beim stabilen Isotop C12 der Anteil auf 1,4% hochgerechnet (Zu heutiger Zeit). Warum soll das richtig und auch früher so gewesen sein? Eine äquivalente Hochrechnung ist daher nicht richtig, da man ja weis, dass es früher mehr Kohlenstoff auf der Erde gab. Aber der Anteil des radioaktiven Isotop ist gar nicht nachvollziehbar. Wer meint, dass die C14 Methode richtig ist, der weis sicher gar nicht wie das gemacht wird. Schade eigentlich, so wird weiterhin Falsches als richtig angesehen. Alles Liebe Hennoch
Hennoch 05.03.09, 15:42
No new posts Kann es sein, dass die moderne Evolutionstheorie völlig falsch ist?
Was wäre, wenn man Bilder von Fußabdrücken und Dinosaurierspuren zeitgleich geformt im versteinerten Böden hätten? Was wäre, wenn man der Anteil des radioaktiven Kohlenstoffsisotops C14 nicht zur jeder Zeit gleich wäre? Dann wäre die Altertumsforschung nach der C14 – Methode die größte Lüge der Menschheit. Kann es sein, dass alles nur ausgedacht wurde? In dem nachfolgen Link verweise ich auf eine Webpage von http://www.Hennoch.de.vu (Unfassbares). http://www.repage2.de/member/hennoch/unfassbares.html Dort ist ein Film zu sehen, wo sich ein Forscher aufmacht und jene Endeckungen, die man heute gar nicht kennt, nachzugehen. Er gibt als international anerkannter Forscher und hat mehrere Bücher herausgebracht. Alles Liebe, euer Hennoch
Hennoch 03.03.09, 13:46
 
 
3 von 3 Ergebnisse Anfang   zurück   weiter   Ende
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber