Schreib auch du, was dich bewegt: Jetzt direkt kostenlos veröffentlichen auf 
http://www.genial-zeichnen-lernen.de
  genial zeichnen lernen
richtig und ausdrucksstark von Anfang an – Zeichenforum mit Workshop
http://www.genial-zeichnen-lernen.de
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
mikru
Mitglied

Beiträge: 100


New PostErstellt: 09.01.09, 14:45  Betreff: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Michaela hat an anderer Stelle gerade ein Bild mit starkem Beleuchtungseffekt vorgezeigt, das ich gerne hierher verschieben will, weil sich daraus ein hübsches Zeichenspiel ableiten lässt.

Bildpause mit starkem Beleuchtungseffekt
Kopieren Sie eine Vorlage, in der das Motiv vor dunklem Hintergrund beleuchtet ist, und zwar einmal mit weißem und einmal mit dunklem Stift.

Die Einzelheiten werden durch die folgenden Beiträge deutlich.

Jan



Hallo!
Ich habe mich an eines der Sportlerakte aus den bookmarks gemacht.

Herzlichen Gruß
Michaela





[editiert: 26.02.09, 12:23 von Jan]



Dateianlagen:

Akt1.jpg (414 kByte, 1.375 x 992 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

   Dieses Bild als...    [Info]

T-Shirt

Tasse

Puzzle

Teddybär

Schneekugel

Schlüsselband

Tasche

Mauspad
mehr...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 09.01.09, 23:16  Betreff: Re: Portät Michaela  drucken  weiterempfehlen

Hallo Michaela,
mir gefällt wieder deine lockere Schraffur, bei der man geradezu hören kann, wie die weiche Bleistiftmine über das grobkörnige Papier schrappt. Auch gefällt mir, dass das Korn des Papiers in dem Ball noch deutlich zu sehen ist. Dadurch unterscheidet sich die Zeichnung klar von der Fotovorlage. Das Material, woraus die Bleistiftzeichnung besteht – die Mine und das Papier –, wird zum Anfassen deutlich, was die künstlerische Wirkung verstärkt. Unser Zeichenprofessor in Mainz betonte immer, dass eine Zeichnung nicht als Abbildung eines Motivs, sondern eben als Zeichnung an sich ihren Wert haben sollte, indem sie vor allem dem Material gerecht wird, aus dem sie besteht: aus dem Zeichengrund und der Spur der Zeichenwerkzeuge.
Diese Übung passt prima in die Übung zur Lichtmodulation, die ich gerade in Heft 6 hinzufügen will: Bildpausen von Figuren mit starkem Beleuchtungseffekt. Das Gegenstück zur Zeichnung mit schwarzem Stift auf weißem Grund ist ein weißer Strich auf dunklem Grund, wobei nur die hellen Flächen gezeichnet werden, siehe "Glühender Eifer".

jan


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 09.01.09, 23:59 von Jan]



Dateianlagen:

06.7 glühendereifer weißpause.jpg (219 kByte, 647 x 629 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 09.01.09, 23:44  Betreff: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Das Bild „Glühender Eifer“ ist eine Bildpause eines Fotos aus einem Heft der Deutschen Bundesbahn. Sie sieht wirkungsvoll und schwierig aus, ist aber denkbar einfach gemacht. Ein Transparentpapier wurde auf das Foto gelegt, und nur die hellen Stellen wurden mit weißem Stift durchgepaust. Dann wurde das transparente Blatt auf eine schwarze Unterlage gelegt. Fertig.
Wir lernen bei diesem einfachen Pausvorgang, die hellen Stellen und die Abstufung der Grautöne besser zu erkennen und das Verschmelzen der Schattenflächen des Vordergrundes mit dem Hintergrund, bei dem keine Konturen des Vordergrundes mehr zu erkennen sind, zu genießen. Das Auge beziehungsweise das Gehirn ergänzt diese nicht sichtbaren Konturen, die vom Dunkel verschluckt wurden, ganz von selbst.
Siehe dazu auch die Gegenübung Schattenstrichmenschen und das Schattenportrait von Daniel.

Jan


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 10.01.09, 00:21 von Jan]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
mikru
Mitglied

Beiträge: 100


New PostErstellt: 11.01.09, 22:27  Betreff: Re: Portät Michaela  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Jan
    Unser Zeichenprofessor in Mainz betonte immer, dass eine Zeichnung nicht als Abbildung eines Motivs, sondern eben als Zeichnung an sich ihren Wert haben sollte, indem sie vor allem dem Material gerecht wird, aus dem sie besteht: aus dem Zeichengrund und der Spur der Zeichenwerkzeuge
Ich finde die Schwierigkeit liegt genau darin sich von der Vorlage zu lösen, deshalb ist es für mich hilfreich, wenn es meine eigenen Fotos sind an denen ich mich orientiere oder ich auf eine Weise einen guten Zugang zu der Vorlage habe, aufgrund des Themas oder der Machart.

Ich werde auf jedem Fall nochmal die Umkehrung probieren (heller Stift auf dunklem Papier), mit einen Foto aus der Sportleraktreihe.

Lieben Gruß
Michaela



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
daniel
Mitglied

Beiträge: 452
Ort: langenfeld Rheinland


New PostErstellt: 22.01.09, 15:13  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

ich habe mir mal schwarze pappe gekauft und einen weißen künstlerbuntstift. hoffe das ich dieses spiel richtig verstanden habe oder soll ein weißes papier so bemalt werden das am ende nur die hellen stellen übrig bleiben?





unser größter stolz besteht nicht darin,
niemals zu fallen,sondern jedesmal,
wenn wir fallen,wieder aufzustehen.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
daniel
Mitglied

Beiträge: 452
Ort: langenfeld Rheinland


New PostErstellt: 22.01.09, 15:14  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

@mikru: deine aktzeichnung ist klasse!!!





unser größter stolz besteht nicht darin,
niemals zu fallen,sondern jedesmal,
wenn wir fallen,wieder aufzustehen.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 22.01.09, 16:27  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: daniel
    ich habe mir mal schwarze pappe gekauft und einen weißen künstlerbuntstift. hoffe das ich dieses spiel richtig verstanden habe oder soll ein weißes papier so bemalt werden das am ende nur die hellen stellen übrig bleiben?
beides. am besten dasselbe motiv einmal schwarz auf weiß und einml weiß auf schwarz zeichnen. dadurch siehst du erstens, was dir mehr liegt, zweitens, was einfacher und schneller geht, 3. was besser aussieht. und viertens musst du mit dem weißen stift anders arbeiten als mit dem schwarzen, du achtest auf andere grauwerte, arbeitet einmal von dunkel nach hell, einmal von hell nach dunkel und erzeugst im ganzen gesehen eine andere wirkung. gerade durch den vergleich werden dir einzelheiten bewusst, die dir nur eine technik nicht offenbaren würde.

jan


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 22.01.09, 16:29 von Jan]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
mikru
Mitglied

Beiträge: 100


New PostErstellt: 22.01.09, 20:23  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

@Daniel: Danke! Ich bin schon gespannt auf Deine Weißzeichnung, ich werde es auch noch ausprobieren.
Gruß Michaela



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
daniel
Mitglied

Beiträge: 452
Ort: langenfeld Rheinland


New PostErstellt: 30.01.09, 18:30  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

so hab mir als motiv eine rose ausgesucht, hoffe es ist gelungen.

lg daniel





unser größter stolz besteht nicht darin,
niemals zu fallen,sondern jedesmal,
wenn wir fallen,wieder aufzustehen.



Dateianlagen:

drawning1818 144.jpg (145 kByte, 1.230 x 1.179 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

   Dieses Bild als...    [Info]

T-Shirt

Tasse

Puzzle

Teddybär

Schneekugel

Schlüsselband

Tasche

Mauspad
mehr...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Melanie
Mitglied

Beiträge: 295
Ort: Hamburg


New PostErstellt: 30.01.09, 18:51  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Wow, Daniel und Mikru ich bin sehr beeindruckt von euren schwarz auf weiß Zeichnungen, die sind echt toll!
Die erste Zeichnung von mikru sieht sehr elegant aus und die von daniel sieht ein wenig geheimnissvoll aus...macht weiter so...

lg Melanie



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
gitsi9
Mitglied

Beiträge: 132

New PostErstellt: 30.01.09, 20:21  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Ich kann mich der Meinung von Melanie nur anschließen. Einfach toll!!
Liebe Grüße
Margot

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
mikru
Mitglied

Beiträge: 100


New PostErstellt: 30.01.09, 20:23  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Die geheimnivolle Rose ist toll geworden! War es schwierig nur auf die Helligkeiten zu achten?

Lieben Gruß
Michaela



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 31.01.09, 16:11  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

hallo daniel,
ich sehe gerade, warum die rose so geheimnisumwittert ist: aus ihrer mitte schaut ein auge, und siehst du das auge, wird die gesamte blüte zu einem uralten, reichgefalteten, umlappten und umpanzerten Profil.

jan


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
daniel
Mitglied

Beiträge: 452
Ort: langenfeld Rheinland


New PostErstellt: 31.01.09, 17:41  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

also das sie geheimnissvoll wirkt ist nicht gewollt aber find ich gut
ich fand es erstaunlicherweise nicht viel schwieriger diesmal auf die hellen stellen zu achten. das umdenken hat gut funktioniert.

lg daniel





unser größter stolz besteht nicht darin,
niemals zu fallen,sondern jedesmal,
wenn wir fallen,wieder aufzustehen.
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 26.02.09, 12:21  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Inzwischen gibt es hierzu weitere Beiträge, siehe:

Daniel Funke: Portrait weiß auf schwarz und

Figur weiß auf schwarz.


René Günther: Akt nach Foto von Marcus Lindner



Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 28.02.09, 11:22 von Jan]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
René
Mitglied

Beiträge: 99
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 26.02.09, 20:46  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Ich hatte ja hier gelesen, dass man ruhig beides probieren sollte. So hab ich das zumindest verstanden.

Also hab ich, diesmal meine Zeichnung ausgedruckt, das Ganze, auf weisen Papier, mit Reiskohlestift probiert. (Bleistift ist mir auf einmal so kontrastarm)



Da ich dies allerdings in der S-Bahn erstellt habe, ist es nur 17x24cm gross geworden. (Im Orginal wäre dieser ausschnitt ca A3-Format)

Es macht ebensoviel Spass. Ist ganz anderes herangehen, da ich erst den hintergrund erstellt habe und damit den Körper erst eine Form gab.
Auch bin ich intuitiv ganz anders herangegangen. Am Ende ist die Wirkung der Beiden Bilder, welche eigentlich das Gleiche zeigen doch sehr verschieden.

Ps: diesmal freihand gezeichnet, das Grosse habe ich mittels Raster, vom Foto übernommen.


<hr>


[editiert: 26.02.09, 20:47 von René]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 27.02.09, 10:16  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: René
    diesmal freihand gezeichnet, das Grosse habe ich mittels Raster vom Foto übernommen.
Hallo René,
ich finde die freie Zeichnung noch lebendiger als die Rasterkopie. Und es ist schön, die beiden Techniken mit demselben Motiv vergleichen zu können. Nun will ich auch noch die dritte Methode vorstellen, wie das Motiv gezeichnet werden kann, und zwar weder auf weißem noch auf schwarzem Grund und weder mit weißem noch mit schwarzem Stift, sondern ganz ohne Stift: mit Radierer auf graugefärbter Fläche.

"Radierung"
Töne eine weiße Zeichenfläche einheitlich grau durch Schraffur mit einem dunklen Stift (Grafitstift, Kohle oder Pastellkreide). Nimm einen Knetradierer und einen Radiergummi mit scharf geschnittener Kante und moduliere die hellen Stellen des Motivs durch Wegnehmen der grauen Fläche aus dem Untergrund. Wenn die großen Formen und Grautöne stimmen, können die Feinheiten zum Schluss mit dem Stift eingefügt und die Schattenflächen vertieft werden.

Diese Methode beschreibt Betty Edwards in ihrem Buch "Garantiert zeichnen lernen"*. Im folgenden ein Beispiel, das in dieser Technik entstanden ist: Das Zeichenblatt wurde mit Grafitstift und Wattebausch gleichmäßig getönt, das Motiv wurde mit dem Knetradierer aus der Grafitfläche herausgetupft und zum Schluss mit Bleistift verfeinert.

Jan

* Betty Edwards "Drawing on the Right Side of the Brain", L.A. 1989, Seite 195


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 27.02.09, 10:31 von Jan]



Dateianlagen:

18.06 flutlichtradierung phaedra.jpg (177 kByte, 1.558 x 3.169 Pixel)
Anzeige optimiert für beste Darstellung.
Großansicht - speichern

   Dieses Bild als...    [Info]

T-Shirt

Tasse

Puzzle

Teddybär

Schneekugel

Schlüsselband

Tasche

Mauspad
mehr...

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
René
Mitglied

Beiträge: 99
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 27.02.09, 15:07  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Damit steht ja praktisch fest, wie ich meine Fahrzeit, nächste Woche, nutze. ;)

Das erklärt nun auch einiges, womit ich nie wirklich klarkam.

Habe ich nach Radierungen gesucht, kam ich immer bei Ätz-, oder Nadelradierungen heraus.

Allerdings sahen die Bilder, welche ich von Rembrandt kenne, so gar nicht danach aus. Somit hab ich ja doch Recht, in meiner Vermutung, dass diese, auf die obenbeschriebene Art entstanden.

Gefallen haben mir diese, schon immer.

Ach ja, das Raster habe ich,unter anderem aufgestzt, da ich noch nie vorher, so übertrieben gross gezeichnet habe und mit kompletten Körpern noch meine Probleme habe.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 27.02.09, 18:06  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: René
    Habe ich nach Radierungen gesucht, kam ich immer bei Ätz-, oder Nadelradierungen heraus.
Klar, das ist die übliche Verwendung des Wortes Radierung. Für Radiergummimodulation aus Grauflächen wurde es bisher noch nie verwendet, deswegen habe ich den Titel "Radierung" in Anführungszeichen gesetzt. Diese Bedeutungserweiterung des Wortes Radierung wird hiermit in diesem Forum zum erstenmal öffentlich gebraucht.

Jan


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
René
Mitglied

Beiträge: 99
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 27.02.09, 20:13  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Oh dann sind Rembradts Radierungen also doch Kupferstiche.

Sehen genau so detailliert aus, wie die "Radierung" dieses Beitrags hier. Bei den meisten Kupferstichen, ist ja eine klare Schraffur erkennbar.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 27.02.09, 21:16  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: René
    Bei den meisten Kupferstichen, ist ja eine klare Schraffur erkennbar.
Dass die Schraffuren bei Rembrandts Radierungen auf dem Bildschirm nicht zu erkennen sind kann an zwei Dingen liegen:
1. hat Rembrandt tatsächlich sehr dichte und feine Schraffuren gesetzt,
2. sind die Bilder auf dem Bildschirm sehr verkleinert und dadurch unscharf.
Bei seinem Selbstbildnis siehst du die Schraffuren dagegen sehr deutlich.

Jan


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 28.02.09, 11:25 von Jan]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
René
Mitglied

Beiträge: 99
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 06.03.09, 18:04  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Hier nun nochmal die "Radierung". Grundiert mit Reisskohle. (Pastell wollte sich nicht gut radieren lassen, verschmierte auch zu sehr, für "unterwegszeichnen", Bleistift war mir zu grau)

Eigentlich war die Kohle einmassiert udn grau. Durch das Fixieren allerdings ist sie dann stark nachgedunkelt. Das muss ich wohl noch üben.

Wieder freihand gezeichnet/radiert, also ohne Raster, oder ähnliche Hilfsmittel.





nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Jan
Administrator

Beiträge: 8912
Ort: Oebisfelde


New PostErstellt: 06.03.09, 21:35  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Hallo René,
finde ich klasse, dass wir jetzt dasselbe Motiv in allen drei Techniken miteinander vergleichen können. Ich stelle sie mal zum besseren Vergleich direkt nebeneinander:


1. Weiße Kreide auf Schwarz;       2. Kohle auf Weiß;       3. Radierer auf Kohlegrund.

Mir fällt auf, dass die "Radierung" am sanftesten wirkt und in meinen Augen auch den entspanntesten und glücklichsten Gesichtsausdruck zeigt. Das kann natürlich daran liegen, dass es die letzte der drei Zeichnungen ist und du das Motiv von einer Zeichnung zur nächsten immer mehr verinnerlicht und belebt hast, es lässt sich aber auch logisch aus dem Zeichenmaterial erklären: Der Radierer ist naturgemäß leiser und weicher und dezenter als ein rauher Zeichenstift, der schon beim Schaben über das gekörnte Zeichenpapier harte Reibegeräusche erzeugt, während der Radierer eher weich und geräuschlos über das Papier tupft oder rutscht.

Hast du für die beiden Kohlebilder denselben Stift verwendet? Oder liegt es an Scanner oder Kamera, dass das dritte Bild einen wärmeren Grauton hat als das zweite?

Jan

PS: Würde gerne alle drei Bilder zum Vergleich in die Galerie übernehmen, okay?


Jan

Lernmethode, Kursbeschreibung, Preise und Anmeldung über: http://www.genial-zeichnen-lernen.de


[editiert: 06.03.09, 21:36 von Jan]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
René
Mitglied

Beiträge: 99
Ort: Leipzig


New PostErstellt: 07.03.09, 00:50  Betreff: Re: Lichtmodulation: Weiß auf Schwarz  drucken  weiterempfehlen

Also erst einmalzur "Radierung": Bei dem Gesicht hatte ich arge Schwierigkeiten, da man auch den Radierstift nicht wirklich spitz bekommt. Hab das Gesicht etwas grösser gemacht, als es Orginal ist und dennoch nicht alle Details richtig hinbekommen. (die Frau wirkt sanfter, glücklicher, vielleicht, da das gesammte Bild einen wärmeren Farbton hat, aber auch älter) Nur leidet das Papier sehr darunter. ;) Hab das Letzte von einer Fotokopie des Orginals erstellt, die Kohlezeichnung, von einer Kopie, der Pastellzeichnung.

Diese Technik werde ich mir auf jeden Fall merken, finde sie sehr geeignet, wenn man, im Hintergrund noch etwas darstellen will. (sanft und dezent)

Was die Kohle anbetrifft, bei der Zeichnung hab ich glaube harte genommen, bei der "Radierung" weiche, zumindest bei der Blattvorbereitung. Diese hat einen leichten Braunstich.

Letzten Endes haben alle Bilder ihren Reiz. Am besten gefällt mir aber immernoch die Pastellvariante, schon da sie sehr gross ist und das Papier durchaus eine interessante Lichtwirkung hat. (durch die eigenartige Struktur wirkt diese, bei jedem Lichtwechsel anders)

Hab auch noch einen A4- Ausschnitt davon, der sowohl Struktur besser zeigt, als auch den Vergleich eher gerecht wird, da es ungefähr der gleiche Ausschnitt, des Bildes ist.



Aufnahme bei Dämmerlicht, das Vollbild, bei indirektem Halogenlicht.

Gerne dürfen die Bilder in die Galerie übernommen werden. ;)

Ach ja, was die Vorlage betrifft, so glaube ich, sie nun auch aus dem Kopf zeichnen zu können. Hab beim Letzten nur eher selten noch daraufgeschaut. ;)
<hr>


[editiert: 07.03.09, 01:17 von René]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design