Ingrid-Gernot-FanForum

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Martina K.
New PostErstellt: 03.02.10, 17:45     Betreff: Re: Folge 463 Wunder Antwort mit Zitat  

Eve und der letzte Engländer

Im Großen und Ganzen fand ich den IG-Handlungsstrang gestern ok. Allerdings fand ich die Szenenübergänge zu abrupt abgehakt. G stürzt ab, Isabell versorgt ihn - Schnitt - G kommt in der Klinik an - Schnitt - OP - Schnitt - Is Sorge - dann endlich I bei G. Das hätte man doch noch etwas mehr ausbauen können. Dafür hätte man bei der anderen Patientengeschichte einiges kürzen können. Diese hat mich teilw. doch sehr genervt, mit diesem Der-schönste-Tag-des-Lebens-Getue. Was mich ebenfalls etwas gestört hat, ist, dass die Kamera sehr oft auf Isabell auf der ITS gezeigt hat, obwohl es mir lieber gewesen wäre, öfters Is Blicke zu sehen. Z.B. als Heilmann G abgehört hat, da sah man überhaupt nicht Is, sondern Isabells Reaktion. Ich hoffe, dass sich das in Zukunft noch etwas legen wird, da es sowieso schon viel zu wenige IG-Szenen, in denen sie allein sind, gibt.

Kurz zu Gs Laune zu Anfang der Folge. Naja, ich kann Gs schlechte Stimmung durchaus nachvollziehen. Er ist, wenn es sein Dienst erlaubt, ein Langschläfer - wozu ich mich, wenn ich kann, auch zähle - und da ist man eben von Frühaufstehern etwas genervt, wenn die einem ein schlechtes Gewissen machen wollen, wenn man an freien Tagen länger schläft. Da war Is Reaktion, meiner Meinung nach, wirklich zu nörglerisch. Aber gut, das sieht halt jeder anders.

Wiedermal ein großes Kompliment an DBs und JKs großartige schauspielerische Leistungen. Wenn beide denn mal zu sehen sind, sind sie unschlagbar.

nach oben
Sortierung ändern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 3.185 von 4.344
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber