Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Das Forum ist umgezogen, bitte meldet euch unter www.kromis.eu an ! In diesem Forum kann jetzt nicht mehr geschrieben werden!
  Kromfohrländer-Forum

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
C H E S N U T

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Autor Beitrag
Tine
Super-Kromi


Beiträge: 2045

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: Geboren im April 2005


New PostErstellt: 22.01.07, 14:09  Betreff: C H E S N U T  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Chesnut wird im April dieses Jahres zwei Jahre alt. Er ist ein gesunder, rauhaariger Kromfohrländer-Rüde, kastriert, und er sucht ein neues Zuhause. Bedingt durch eine längerfristige Krankheit seines Frauchens, muss leider über einen Wechsel nachgedacht werden. Leider hat sich Chesnut auf Grund der Wohnsituation – große Fenster zur Strasse mit viel Publikumsverkehr – zu einem extrem territorial ausgeprägten Hund entwickelt. Sein Frauchen hat bis zu ihrer Erkrankung versucht, sein Verhalten in den Griff zu bekommen, doch nun ist weder Zeit noch Kraft, diesen Weg weiter zu gehen.

In der Familie präsentiert er sich als sehr freundlicher Hund, er ist sehr gelehrig, leicht zu motivieren, verschmust – einfach ein Schatz, der mit vielen Kunststücken aufwarten kann. Leider kontrolliert er sein Terrain so konsequent, dass selbst die Freundinnen der Tochter (14) nicht ins Haus kommen können, ohne das man ihn wegsperren müsste. Da er schon als junger Hund mit Schnappen Erfolg hatte, geht er nach vorne, wenn er bedrängt wird. Von seiner Veranlagung ist er ein eher vorsichtiger bis ängstlicher Hund. Leider musste er sich schon zu oft seine Individualdistanz selbst erringen. Durch die Angst, der Hund könne wieder schnappen, hat sich zwischen Mensch und Hund ein Teufelskreis etabliert, was die Situation immer mehr verschärft hat. Mit einer Hundeverhaltenstherapeutin waren Spaziergänge nie ein Problem! Es dürfte also mit etwas Arbeit möglich sein, dieses unerwünschte Verhalten gegen ein erwünschtes zu ersetzen. Chesnut braucht einen hundeerfahrenen Menschen. Ein gesundes Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und ein liebevoll konsequentes Verhalten sollten seine neuen Menschen auszeichnen. Der Hund braucht viel Sicherheit und jemand, der sehr gut in Hundesprache ist.

Chesnut hat mit anderen Hunden ohne Leine kein Problem. Mit Leine kann es bei Rüden zu Aufregung kommen. Er kann übrigens gut allein sein. Wenn niemand in der Nähe ist, der bei ihm Furcht auslöst, dann ist er ein ausgesprochen folgsamer Hund.

Ab und zu treffen sich Chesnut und Chakra, unsere Hündin und seine Schwester. Die beiden mögen sich sehr und toben herrlich miteinander herum. Chakra darf ihm alles wegnehmen und er unterwirft ich ihr ganz selbstverständlich. Daher denke ich, dass er auch durchaus in ein Rudel bzw. als Zweithund passen würde.

Seine jetzige Familie würde ihn jederzeit als Urlaubsgast aufnehmen. Sie lieben Chesnut und würden alles für ihn tun, damit er ein ruhigeres und stressfreieres Leben führen kann.

Bei Interesse bitte eine PN an mich. Danke.

Tine und Schwester Chakra





Links:Chakra, Rechts: Chesnut

[IMG]http://img442.imageshack.us/img442/4899/2454563kopie9cj.jpg[/IMG]


[editiert: 18.10.08, 15:27 von Eva]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Amelie
Super-Kromi


Beiträge: 1893
Ort: Berlin

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: geboren am 24. Juli 2004


New PostErstellt: 04.02.07, 14:27  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen!

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal allen hundeerfahrenen Kromiliebhabern Mut machen, sich der Herausforderung mit Chesnut zu stellen. Auch wenn sich seine Verhaltensbeschreibung recht problematisch anhört, so ist mit einer konsequenten Erziehung dennoch nicht Hopfen und Malz verloren, um aus ihm einen völlig normalen, umgänglichen Hund zu machen.

 

Wir hatten gestern Besuch von einem 2,5-jährigen Kromirüden aus 2. Hand. Er wurde von seinen Vorbesitzern mit der Beschreibung abgegeben, dass er hochgradig aggressiv sei und weder mit Kindern klarkomme, noch an anderen Rüden ohne ein fürchterliches Theater vorbeikomme. Seine neuen (hundeerfahrenen) Leute haben ihn nun seit 7 Wochen und haben in dieser Zeit enorme Fortschritte gemacht.

 

Der Rüde war kaum sozialisiert, wurde ständig im Garten sich selbst überlassen, kannte mehr oder weniger keine Kommandos und war kaum erzogen. Mittlerweile beherrscht er die Grundkommandos, hat eine recht gute Leinenführigkeit und findet in seinen neuen Besitzern endlich die Personen, die ihm Führung (ganz wichtig!!!) bieten können. Dadurch, dass ihm seine alten Besitzer keine Führung gegeben haben, war der arme Hund völlig überfordert und gestresst.

 

In meinen Augen hat sich der Rüde gestern als völlig unkomplizierter Kromirüde präsentiert. Ich durfte ihn an den Pfoten untersuchen und ihn anfassen. Im Verhalten Amelie und mir gegenüber zeigte er sich zurückhaltend und bemühte sich, uns durch Beschwichtigungssignale freundlich zu stimmen. Als uns zwei angeleinte Rüden entgegenkamen, schaffte es sein neues Frauchen, ihn ohne Gebell oder Geknurre an den anderen Rüden vorbeizuführen. Zwar hielten wir einen größeren Abstand zu den anderen Rüden ein, aber mehr als 3 Meter lagen trotzdem nicht dazwischen. So etwas wäre 7 Wochen noch unmöglich gewesen. Respekt!!!

 

Als er später mit zu uns in das Haus durfte, hatte er zwar zunächst etwas Stress weil ihm mein Mann und die Kinder etwas unheimlich waren. Nachdem diese ihn jedoch völlig ignoriert haben und sein Frauchen ihn auf seine Decke geschickt hatte, war auch das für ihn O.K. Er hat weder die Kinder angebellt noch sonst irgendein aggressives Verhalten gezeigt.

 

Zwar wird es auch in Zukunft sicherlich immer wieder einmal schwierige Situationen mit diesem Hund geben; jedoch zeigen die obigen Ausführungen, wie viel mit einer hundgerechten Erziehung erreicht werden kann.

 

Ich hoffe, dass sich auch für Chesnut Leute finden, die ihm endlich die Führung geben können, die er braucht. Ich finde, dass die „Geschichte“ mit dem obigen Hund wieder einmal ganz deutlich zeigt, wie wichtig es für die Kromis ist, zu Leuten zu kommen, die ihnen Führung und eine konsequente Erziehung geben können.

 

Liebe Grüße

Britta




____________________
http://www.familienkromi.de.vu und http://www.beepworld.de/members96/familienkromi/

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Eika
Junior-Kromi


Beiträge: 85
Ort: 38173 Sickte

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: 5 Jahre


New PostErstellt: 23.02.07, 20:16  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Hallo,

weiß jemand, ob Chesnut schon ein neues Zuhause gefunden hat? Wir haben ihn(ein hübscher Kerl) und seine Leute (super nett) kurz beim Forumstreffen 2006 kennengelernt, umso mehr tut's einem leid, wenn's nicht mehr weitergehen kann.

LG, Anja





nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Tine
Super-Kromi


Beiträge: 2045

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: Geboren im April 2005


New PostErstellt: 23.02.07, 22:19  Betreff:  Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Hallo Anja!

Endlich kappt es wieder mit dem Computerprogramm...
Schön, von dir zu hören. Leider hat sich noch nichts getan. Die Leute springen ab, wenn sie von Chesnuts Problemen hören. War noch keiner mit ausreichender Hundeerfahrung dabei. Schade! Denn ich denke, man kann das Problem - Schnappen hin oder her - in sechs Monaten durchaus in den Griff bekommen. Demnächst werde ich mit ihm mal einige Stunden verbringen und mal genau schauen, wie weit er sich auf mich einlässt. Er muss kapieren, dass die Zweibeiner gewisse Dinge regeln. Und man muss vor allem an seiner Unsicherheit arbeiten. Leider wurde er immer wieder in die neuralgischen Situationen gebracht, in der Hoffnung, dass es nun doch mal klappt. Manchmal ist er ganz brav und dann spinnt er wieder. Der Junge muss erst mal von seinem Stresslevel runter und das ganz konsequent. Und das klappt in seiner derzeitigen  Lebenssituation nicht.

Also bitte hört euch um. SOS. Chesnut sucht immer noch kromierfahrene Menschen. Er ist ein süßer Knuddelkromi. Wer möchte es mit ihm versuchen? Vielleicht auch zu einem ruhigen Hund dazu.  Das sollte dann aber nicht unbedingt auch ein Kromi sein.

LG Tine




[editiert: 25.02.07, 22:32 von Tine]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Lady
Stamm-Kromi


Beiträge: 278
Ort: Hamburg

Fellart meines Kromis: Glatt-lang
Alter meines Kromis: Seniorin (ab 8 Jahre)


New PostErstellt: 25.02.07, 12:17  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Ja, Chesnut steht noch zur Vermittlung.

Tine hat ihn und seine möglichen neuen Besitzer sehr schön beschrieben.

Wie auch schon Britta/Amelie am Beispiel eines anderen Rüden beschrieb, ist er absolut kein hoffnungsloser Fall. Ganz im Gegenteil! Ich bin der festen Überzeugung, daß er sich in einer neuen hundeerfahrenen Umgebung sehr gut zurecht finden wird und bei konsequenter Erziehung auch ein ausgeglichener Hund werden wird. Ich glaube ihm fehlt momentan einfach die Sicherheit, die ihm eine klare "Rudelstruktur" geben würde.





Aliene mit Fennja und Arko
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Tine
Super-Kromi


Beiträge: 2045

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: Geboren im April 2005


New PostErstellt: 26.02.07, 14:31  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Chesnut ist immer noch zu haben. SOS.



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Tine
Super-Kromi


Beiträge: 2045

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: Geboren im April 2005


New PostErstellt: 01.03.07, 15:29  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

W A R U M   I N T E R E S S I E R T   S I C H   K E I N   M E N S C H   F Ü R  

C H E S  N U T  ??????

NACH DER ERFAHRUNG WERDE ICH ES MIR NOCH 1000 MAL ÜBERLEGEN, OB ICH ZÜCHTEN SOLL. ES SCHEINT ZU VIELE KROMIS ZU GEBEN ODER ZU WENIGE, DIE ES MIT IHNEN KÖNNEN.

LG TINE




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Banja
Super-Kromi


Beiträge: 1522
Ort: Bottrop

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: Banja 9 Jahre und Bayuna 5 Jahre


New PostErstellt: 01.03.07, 15:43  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Schade, dass er noch immer kein Zuhause hat.

Aber ich denke das liegt daran, dass es sich viele Leute nicht zutrauen, so konsequent mit ihm umzugehen, dass dieses Problem behoben werden kann. Die meisten, die sich für einen Kromi interessieren hatten noch keinen Hund, oder leicht erziehbare Rassen. Und da kann ich es schon verstehen, dass man es sich da nicht zutraut, einen Hund, der wenn er Angst hat schnappen will und sehr territorial ist, aufzunehmen.

Ich hoffe, dass sich hundeerfahrene Leute finden werden, denn ich denke mit der nötigen Konsequenz ist das Problem bestimmt in den Griff zu kriegen. Es müssen einfach klare Verhältnisse zwischen Hund und Herrchen geschaffen werden. Und der Besitzer muss ihm, da er ja doch ein ängstlicher Hund ist, viel Sicherheit geben.  





Der Hund besitzt alle Eigenschaften des Menschen, ohne gleichzeitig ihre schlechten zu besitzen!
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden AIM-Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Susanne Heinze
Stamm-Kromi


Beiträge: 204
Ort: Kierspe

Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: Hündin im besten Alter (bis 8 Jahre)
Alter meines Kromis: Isis geb. 21.6.06


New PostErstellt: 01.03.07, 16:21  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Hallo Tine,

mit tut es auch leid das Chesnut immer noch kein neues Zuhause gefunden hat.

Auch wir würden generell einen älteren Kromi nehmen.

Leider haben wir aber ein Problem mit Theo, der mit Rüden Probleme hat.

Deshalb kann ich leider keinen weiteren Rüden aufnehmen.

Wäre Chesnut eine Hündin, hätte ich kein Problem damit, einen "gebrauchten"

Kromi zu nehmen.

Aber Du mußt auch verstehen, das Leute Berechtigte Bedenken haben, wenn es darum geht, einen fremden Hund an das eigene Leben umzugewöhnen.

Es wird keinem Hund leicht fallen, sein Zuhause aufzugeben und einfach woanders neu anzufangen.

Und genau diese Hemmungen werden auch INTERESSENTEN haben.

Es ist halt leichter einen Welpen zu erziehen.

LG

Susanne





Detlef mit Theo "Diego vom Korlesbach" und
Susanne mit Isa "Isis vom Isarflimmern"
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Lucky1
Ehemaliges Mitglied


Fellart meines Kromis: Rauh-mittellang
Alter meines Kromis: pubertierender Halbstarker (bis 18 Monate)

New PostErstellt: 01.03.07, 18:50  Betreff: Re: C H E S N U T  drucken  weiterempfehlen

Hallo Tine,
meine Freunde wären ganz klar auch für einen älteren Hund aber ich wage sie wegen Chesnut nicht an zu sprechen da ein kleines Kind in der Familie lebt.
Inwiefern wurde schon mit Chesnut in Sachen schnappen gearbeitet ??

Wir würden die Familie in Sachen Hundepsychologie schon unterstützen, keine Frage.
Aber wer kann hier garantieren das dem Mädchen nichts passiert ?

Grüße
Heidi
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Seite 1 von 13
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj
Impressum