Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Oscar Wilde Foren-Übersicht

Du suchst Gleichgesinnte zum talken, einen Text, eine Übersetzung? Oder hast Du Neuigkeiten im Theaterbereich? Gibt es eine neue Ausstellung? Oder Du suchst eine Geschichte und weißt nicht in welchem Buch?

Hier hast Du die Möglichkeit, alle Oscar Wilde-Enthusiasten direkt anzusprechen.

Noch mehr Infos zu Oscar Wilde findest Du auf der Homepage

www.besuche-Oscar-Wilde.de

 
Grundmann: Der Dandy

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Lady Mondegreen
Registrierter Benutzer


Beiträge: 22
Ort: Grevenbroich

New PostErstellt: 30.06.07, 15:10  Betreff: Grundmann: Der Dandy  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen,

zwar keine Buchbesprechung, denn ich habe mir das Buch selbst noch nicht angesehen.

Dennoch möchte ich Euch den Lesetipp aus dem Böhlau-Verlag nicht vorenthalten:

------

Grundmann, Melanie:

Der Dandy

Wie er wurde, was er war.

Eine Anthologie, Vorw. v. Erbe, Günter,

 2007, ca. 176 S. ca. 15 schw.-w.Abb. 21 x 13,5, Gb mit SU Preis: € ca. 19,90/SFr ca. 35,40 ISBN-10 3-412-20022-0 ISBN 978-3-412-20022-0

Den Dandy, das wird hier deutlich, gab es schon immer. Dass er kein originäres Produkt des 19. Jahrhunderts ist, wie landläufig angenommen wird, vermag Melanie Grundmann mit dieser Anthologie überzeugend darzulegen. Erstmalig werden die verschiedenen Spielformen des Dandys, wie sie von der Antike bis ins 19. Jahrhundert auftraten, aneinandergereiht und so die Genese dieses Sozialtypus übersichtlich nachgezeichnet. Aus der Blütezeit des Dandysmus, in der die Zeitgenossen nach den Wurzeln dieses seltsamen Gewächses forschten, sammelte die Autorin Zeitdokumente, die hier größtenteils erstmals in deutscher Übersetzung erscheinen. Sie bieten eine erfrischende Abwechslung zu den bekannten Texten der Dandyforschung, da sie sich mit den Ursprüngen des Phänomens vor Barbey d'Aurevilly, Charles Baudelaire und Oscar Wilde beschäftigen. Man erfährt, dass der Dandy eben nicht nur ein bewegter Kleiderständer und auch keinesfalls ein naserümpfender Snob ist, sondern ein elitäres Wesen, das sich durch die intensive Ausgestaltung der eigenen Individualität von der grauen Masse absetzen und der profanen Wirklichkeit entfliehen will. Das Buch bietet dem Laien und Interessierten amüsante Anekdoten und interessante historische Einblicke, spricht aber auch den Forscher an, da es eine Erweiterung des Textkanons bietet, der die kulturhistorische Erforschung des Dandysmus bereichert.

----------

LG,

Lady Mondegreen



nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Philotas
Neuling


Beiträge: 70
Ort: Stuttgart


New PostErstellt: 03.07.07, 14:20  Betreff: Re: Grundmann: Der Dandy  drucken  weiterempfehlen

Danke für den Tipp.. Klingt wirklich sehr überzeugend.. 



Denn der hat viel gewonnen, der das Leben verstehen kann, ohne zu trauern.
(Friedrich Hölderlin)
Destiny does not send us heralds. She is too wise or too cruel for that.
(natürlich Oscar Wilde)


____________________
Hat je ein Dasein als es selbst frei darüber entschieden, und wird es je darüber entscheiden können, ob es ins "Dasein" kommen will oder nicht ? Martin Heidegger
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
dandy
Registrierter Benutzer


Beiträge: 17
Ort: Schweiz


New PostErstellt: 04.07.07, 21:15  Betreff: Re: Grundmann: Der Dandy  drucken  weiterempfehlen

Ja, danke auch von meiner Seite. Ist auf meiner "Wunschliste" vermerkt.


__________________

Maxime peccantes, quia nihil peccare conantur - Erasmus von Rotterdam
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj