DSA Pfalz/Saar
DSA im Raum Saarland und Westpfalz.
Administrator: Sebastian Hartmann. Wesentlicher Inhalt des Forums: DSA und alles was dazugehoert. Termine, Heldenregister, Abenteuerauflistung, individuelle und allgemeine Nachbesprechungen. Stets vorbehalten: Mitlgliedschaft, Zensur und Löschung.
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
DSA 5 - Hausregelwerk ; Stand 10.11.2018

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Admin
Administrator

Beiträge: 1856
Ort: Edenkoben


New PostErstellt: 10.11.18, 17:07  Betreff: Ankündigung: DSA 5 - Hausregelwerk ; Stand 10.11.2018  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Also dann Leute, ich denke es wird Zeit einen Thread aufzumachen für DSA 5.

Folgendes Vorweg: An mich wurde schon der Wunsch herangetragen DSA 5 erstmal möglichst "Vanilla" zu spielen. Und ich denke dieser Wunsch hat auch absolut seine Berechtigung, so lange sich durch wiederholtes Spielen und nachhaltige Praxis noch keine deutlichen Mißstände oder Ungereimtheiten herauskristallisieren. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass DSA 5 von Haus aus schon eine ganze Reihe von optionalen Regeln bereit hält die man eigentlich durch "Gruppenvertrag" einbezieht oder abwählt. Das Grundregelwerk hält dafür sogar schon einen eigenen Vordruck bereit.

Eine ganze Latte von Tagesordnungspunkten wird deshalb jetzt nicht folgen.

Da aber spätestens im kommenden Jahr zum ersten Mal ein größeres Ding in DSA 5 steigt will ich etwas ansprechen was mir persönlich - bei aller Zuneigung die ich für DSA 5 hege - der Dorn im Auge schlechthin ist.

Das Talent Körperbeherrschung.

RAW (rules as written) umfasst das Talent Körperbeherrschung neben akrobatischen Einlagen, Balanceakten, Entwinden und diversen Kampfmanövern auch die Disziplinen Laufen und Springen.

Das ist natürlich dem tendenziellen Ziel von DSA 5 geschuldet, die Unmenge an Werten wieder zu schrumpfen und einiges wieder zusammenzulegen. Aber Vereinfachung hin oder her… ich halte das Talent Körperbeherrschung damit schlicht für zu omnipotent (nicht zuletzt deshalb dürfte Ulysses den Steigerungsfaktor D hier angesetzt haben).

Letztlich läuft es m.E. jedenfalls darauf hinaus, dass Körperbeherrschung noch häufiger "abgefragt" wird als ohnehin schon und jeder Charakter - ganz egal welche körperliche Anforderung an ihn gestellt wird - ziemlich zwangsläufig diese eine unabdingbare
Fertigkeit steigern muss.

Es fühlt sich für mich einfach nicht richtig an, wenn zwischen zierlichen Schlangenmenschen und gestählten Gjalskerländer Kriegern kein Unterschied mehr gemacht wird und beide die gleiche Performance abliefern, ob das beim Salto schlagen am Trapez oder beim Gewaltmarsch über die Blutzinnen ist.

Um dem etwas entgegen zu wirken, möchte ich die leichtathletischen Standarddisziplinen ausgliedern, so wie wir es alle aus DSA 4 noch gewohnt sind*. Also in Abgrenzung zur komplexen Bewegungsschule der Körperbeherrschung das bewährte Talent Athletik beibehalten, welches alles abdeckt was mit Ausdauer, Springen und Rennen zu tun hat. Das wären dann auch zugleich die ausgegliederten Spezialisierungen für dieses Talent. [Unter Umständen auch noch die Fähigkeit Werfen, die derzeit in keiner einzigen Kategorie verortet ist.]

Für Athletik fände ich es angemessen den Steigerungsfaktor B (analog zu Kraftakt, Schwimmen oder Reiten) anzusetzen und weil sich der Anwendungsbereich von Körperbeherrschung deutlich verkleinert den Steigerungsfaktor bei diesem Talent von D auf C zu senken.

Für sämtliche Startpakete die bei der Heldenerschaffung Punkte in Körperbeherrschung gewähren, dürfte dementsprechend natürlich eine rechnerische Umverteilung vorgenommen werden.

Beispiele:

Beispiel 1: Eine Gauklerin erhält durch ihr Professionspaket üblicherweise Körperbeherrschung +7. Das entspricht 28 Abenteuerpunkten (7 x 4, da gemäß Regeln Kategorie D). Es stünde jetzt jedem frei die 28 AP auf die beiden Talente Körperbeherrschung und/oder Athletik neu zu verteilen. Mit Kosten von 3 AP für jeden Punkt Körperbeherrschung (da jetzt Kategorie C) und 2 AP für jeden Punkt in Athletik (Kategorie B). Die Gauklerin könnte sich also z.B. für die Konfiguration Körperbeherrschung +6 (3x6 = 18 AP) und Athletik +5 (5x2 = 10 AP) entscheiden. Möglich wäre aber auch Körperbeherrschung +8 und Athletik +2 (8x3 = 24 AP; 2x2 = 4AP), womit sie in der reinen Disziplin der Körperbeherrschung sogar noch ein wenig besser wäre als vorher.

Beispiel 2: Ein Gardist erhält durch sein Professionspaket Körperbeherrschung +3. Das entspricht 12 AP. Da unser Gardist aber auf den ganzen Yogaquatsch pfeift und nur Wert darauf legt von den dreisten Gaunern im Laufduell nicht abgehängt zu werden, entscheidet er sich die 12 AP komplett umzuverteilen in einen Talentwert Athletik +6. Denkbar wäre auch Körperbeherrschung +2 und Athletik +3. Oder auch Körperbeherrschung +1 (3AP) und Athletik + 4 (8AP). Dann bliebe ihm sogar noch 1 AP übrig für ein bisschen mehr Rechtskunde (Kategorie A)…

Ich denke das Prinzip ist klar.

Und falls man nochmal in eine Runde wechselt, die unbedingt auf ein einheitliches Talent Körperbeherrschung besteht: die Umrechnung rückwärts ist auch wieder recht schnell vollzogen: Athletik x 2 + Körperbeherrschung x 3... die daraus resultierenden AP-Kosten nochmal durch 4 teilen... und schwupp hat man wieder das omnipotente "Metatalent".

*Ich hätte es ja eigentlich nicht gedacht, aber es gibt dann wohl tatsächlich eine Sache die DSA 4 besser gemacht hat.






____________________
"War does not determine who's right. Only who is left."
Bertrand Russell


[editiert: 10.11.18, 18:00 von Admin]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Sturmsaenger
Novize

Beiträge: 32
Ort: Langenlonsheim, Deutschland


New PostErstellt: 26.04.20, 20:41  Betreff: Re: DSA 5 - Hausregelwerk ; Stand 10.11.2018  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Das klingt mir schon sehr nach übertriebenem Traditionalismus.

Für mich ergeben alle im DSA 5 Regelwerk angegebenen Anwendungsgebiete für Körperbeherrschung einen Sinn, weil es immer darum geht, den eigenen Körper zu beherrschen.
Dass hier GE 2x eingeht, trägt für mich dem alten Akrobatik-Aspekt genügend Rechnung. Wegen des breiten Einsatzgebiets die D-Kategorie anzusetzen, ist ebenfalls sinnvoll und im Gesamtkonzept schlüssig. Ich sehe hier schlicht keinen Nachbesserungsbedarf...

Wenn der 200 kg Gjalskerländer genug GE mit bringt, um durch die Taverne Flic-Flac zu machen, sehe ich da kein Problem. Ich sehe es eher umgekehrt kommen, dass Streuner und Gaukler zukünftig weniger Akrobatikkunststückchen machen können oder aber dafür richtig bitter zahlen müssen, weil jetzt 2 Kategorien teurer. Trotzdem würde ich erst mal abwarten, wie es sich in der Realität am Spieltisch abbildet, ob hier tatsächlich Handlungsbedarf besteht.

Das Argument, dass man dieses Talent als Abenteurer eigentlich steigern muss, kann ich nicht gelten lassen, da dies auch für etliche andere Talente, wie z.B Sinnesschärfe, Waffentalent, Klettern, Verbergen, usw. gleichsam gilt. Von einem Abenteurer wird ein gewisses Skillset erwartet. Wenn man die zwangläufig immer wiederkehrenden Proben schaffen will, muss man darin AP anlegen. Es gibt jedoch genügend Heldenbeispiele, die gerade bei manchen dieser Kerntalente auf Lücke setzen und sich daher von der Masse abheben. Das steht schließlich jedem Spieler frei...






---------------------------------------------------------------------------------------
Fiction is obliged to stick to possibilities. Truth isn't.
Mark Twain


[editiert: 26.04.20, 20:47 von Sturmsaenger]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Admin
Administrator

Beiträge: 1856
Ort: Edenkoben


New PostErstellt: 01.05.20, 12:08  Betreff: Re: DSA 5 - Hausregelwerk ; Stand 10.11.2018  drucken  weiterempfehlen Antwort mit Zitat  

Hallo mein Freund.
Interessant hier so plötzlich eine Antwort zu lesen in einem jahrealten Thread.
Aber ich würdige das mal als ein positives Zeichen, dass da neuerdings jemand richtig angefixt ist.

Was die Sache selbst angeht: ich denke du hast in der Zwischenzeit gemerkt, dass wir alle DSA 5 noch ziemlich Vanilla und ohne Hausregeln spielen.
Bisher bin ich der einzige von meiner Seite aus wahrnehmbare regelmäßige Spielleiter. Und ich habe in den letzten Monaten im Laufe meiner Heldenwerkkampagne auch nicht auf die Trennung der Talente bestanden.
Das Thema muss deshalb eigentlich auch nicht höher gehängt werden als nötig.

Du bist nicht die einzige Stimme die sich hier gegen eine Anpassung ausgesprochen hat. Aber ich halte an meiner Auffassung fest. Das Entfernen von Variablen und das Zusammenwerfen mehrerer Talente in einem Skillset war an sich eine gute Maßnahme gegen die zunehmende Hartwurstigkeit von DSA. Aber hier wurde ein Schritt zu weit gegangen. Es wird da früher oder später unweigerlich zu bizarren Situationen kommen (#backstabwithabalista - rules do not forbid!), die meinem Spielgefühl nicht mehr gut tun.

Aber weil ich auch keinem irgendwas aufzwingen will, bin ich innerlich schon zu dem Entschluss gelangt das ganze optional zu stellen.
Du kannst also gerne weiter alle Körperbeherrschungsproben mit deinem Metatalent (D) abhandeln.

Aber wenn jemand zu mir kommt und sagt "Meister, ich find das blöd, ich will eigentlich nur schnell rennen können oder... ein besonders ausdauernder unerschöpflicher Trapper sein..." dann rennt er bei mir offene Türen ein. Gerade vor dem Hintergrund der Konvertierung alter Helden erscheint mir das sinnvoll. Da sind einige dabei die haben/hatten absolut gewollt eine brutale Differenz zwischen den DSA 4-Talenten Athletik und Körperbeherrschung. Haben/hatten vielleicht auch Abenteuerpunkte in die AU investiert oder so ersatzlos gestrichenene Vorteile wie "Ausdauernd I-III" im Repertoire.

Von daher darf sich jeder der das will das Talent Athletik mit Steigerungsfaktor B aufschreiben und Körperbeherrschung auf C reduzieren.
Optional.

Ich verfahre bei dem Thema quasi wie mit einer Fokusregel. Ich ermögliche eine unterschiedliche Behandlung in der ein und selben Spielrunde. Jedem Spieler so wie er es will.



____________________
"War does not determine who's right. Only who is left."
Bertrand Russell


[editiert: 01.05.20, 12:25 von Admin]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden ICQ-Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj