DSA Pfalz/Saar
DSA im Raum Saarland und Westpfalz.
Administrator: Sebastian Hartmann. Wesentlicher Inhalt des Forums: DSA und alles was dazugehoert. Termine, Heldenregister, Abenteuerauflistung, individuelle und allgemeine Nachbesprechungen. Stets vorbehalten: Mitlgliedschaft, Zensur und Löschung.
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
DSA Pfalz/Saar
591 Treffer gefunden
Suchdauer: 0,01 Sekunden
DSA Pfalz/Saar Anfang   zurück   weiter   Ende
   Betreff   Autor   Datum 
No new posts Ravendozas rotzende Rabauken
Da es möglich ist, dass man aus den Heldenbeschreibungen auf die Lösung oder zumindest den Verlauf oder das Ende eines oder mehrer Abenteuer schließen kann, warne ich den lesenden Besucher hiermit davor, sich den Spass zu verderben!

Das soll aber niemanden daran hindern sich einen Überblick über meine Helden zu verschaffen.....

Auf einen Blick:
 
DSA3:

  • Olk Olben, Bürger (11)
  • Himbi S.d. Orombolosch, Amboßzwerg (14)
  • Brummborn, Walfänger (4)
  • Squanto, Streuner (4)

DSA 3 & 4:

  • Polter v.u.z. Steinhauer, Andergaster Krieger (6)/6000 AP
  • Imandra Dochnichda, Graumagierin (6)/6000 AP
  • Dschadir ibn Hasrabun, Söldner (6)/6000 AP - Eintrag folgt.
  • Lara, Schieberin (4)/4000 AP - Eintrag folgt.

DSA 4:

  • Shanatir, Ordenskrieger (Beni Uchahâni), Tulamide (Mhanadistan)
  • Alcides, Söldner-Kutschenräuber, Tulamide (Südaventurien)
  • Latu, Botenreiter, Nivese (Svellttal und Nordlande)
  • Vorolosch Vielgold, Kutschenräuber, Zwerg (Svelltal und Nordlande)
  • Pirtho Dolcithane, Soldat-Gärtner, Mittelländer (Horasreich)
  • Sarjaban Melior, Streunerin, Tulamidin (Südaventurien)

DSA 5:

  • Nostromo Espada, Seefahrer aus Port Corrad
  • Calvino ya Nestefan, Diplomat aus Belhanka
  • Skurk, Tierkriegerin aus dem Gjalskerland
  • Shanatir, Ordenskrieger (Beni Uchahâni), Tulamide (Mhanadistan)
Ravendoza 26.04.05, 14:23
No new posts Himbi Sohn des Orombolosch
Hi Sebi!

Hab gerade Zeit, und dachte mir ich fang das schonmal an.

Edit: anscheinend funktioniert das mit dem Copy & Paste nicht so ganz. Zumindest bei deinem Eintrag.

Aber egal. Soweit waren wir.
Ravendoza 26.04.05, 14:34
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
Zitat anders Forum Reflektorfalke:

Hier will ich mich mal ein bisschen mehr ins Detail dem Thema "Himbi" widmen. Wie alle wissen, hat der ein Haufen Geld. Etwas über 10.000 Dukaten. Und was wohl auch alle wissen - er hat eine Baronie in den Goldfelsen.

Dieses Faktum alleine gibt eigentlich schon genügend Anreiz um es bis ins letzte auszuspielen und mit Leben zu schmücken. Da mir aber die Zeit fehlt, das ganze In-Play anzubieten, möchte ich hier auf Basis eines Threads wenigstens mal ein bisschen was schreiben, um dieser Baronie Leben einzuhauchen und sie nicht nur als Himbi's schönen Besitz und Schmuck zu betrachten, sondern sie auch als stetiges Lehen mit Problemchen und Pflichten zu begreifen.
Ich kann auch unmöglich jedem Helden ein derartiges Zwischenspiel angedeihen lassen, auch wenn es viele schon verdient hätten.

Aeron allemal. Igor auch. Und vielleicht auch Sailor Mercur mit ihrem Rondratempel in Brabak. Es geht aber einfach nicht.
Weil Himbi mit seinen großen Ressourcen aber definitiv ein Faktor werden kann, der (sicher aus dem Willen heraus Gutes zu tun) unser Spielgleichgewicht mit enormen Ausschüttungen von Materialien, Finanzen, und Verbindungen fundamental erschüttern kann, komme ich nicht umhin ihm auch einige Pflichten und Probleme diesbezüglich mit auf den Weg zu geben.


-------------------------------------------------------------------------------------

Deswegen jetzt direkt an Dennis, Baron Himbi gerichtet:

Lass mich nur mal einen kleinen Anhaltspunkt geben, was in deiner kleinen Baronie alles so Sache ist.


Die Baronie liegt in der Markgrafschaft Goldfelsen. Es gibt jedenfalls einen hierarchisch höherstehenden Herren (genaue Namensangaben folgen noch), und der verlangt von dir Abgaben.
Die sind prozentual an deinen Einnahmen bemessen (ein Drittel) und liegen pro Quartal zwischen 500 und 800 Dukaten. Die anderen zwei Drittel (1000-1600 D.) fliessen in deinen Haushalt. Soweit so gut. Dein Haushalt reichte dieses Quartal (Herbst) noch aus, um dem Markgrafen eine zufriedenstellende Abgabe vorzeigen zu können (das eine Drittel, 612 Dukaten) und alle Büttel, Bedienstete, Verpflegung, Reparaturen, Festlichkeiten und ähnliches bezahlen zu können (1188 Dukaten). 36 Dukaten hast du selbst verzehrt und aufgebraucht. Damit warst du Null auf Null raus.


Die 4 Ortschaften und die 2 Weiler die du zu verwalten und zu schützen hast sind hauptsächlich geprägt von Pferdezüchter und Zureiter, Winzer, Viehtreiber, Förster, Jäger, Gastwirten und Bauern. Das bringt schon einiges an Einnahmen, was zumeist schon ausreicht um dein Anwesen zu pflegen und die Bedienstete zu unterhalten. Auch für dich selbst ist noch ein gewisser Luxus drin, den du dir auch hoffentlich gönnst, denn es wird schliesslich auch von dir verlangt. Allerdings versuchen sich auch immer wieder einige um ihre Abgaben zu drücken, und wenn du nicht im Land bist um dich darum zu kümmern, kommt nicht mehr genug Geld in die Kasse. Der Markgraf wird dann ungehalten und - deine prallen Reserven in Ehren - du wirst zum Gespött. Bei den Adelsnachbarn wie bei den unerwischten Prellkönigen vor Ort.

Es gibt zudem aber auch eine kleine Musikerschule mit Gesangsverein, eine gutgehende Töpferei, eine Gerberei und einen seltsamen Philosophen, der auf dem Berg lebt, die Sterne berechnet, und all sein Wissen zur Hesindekirche bringt. Dies sind zB alles Nettigkeiten, die deine Baronie schmücken, aber sie wollen natürlich alle auch was von ihrem Baron sehen. Sei es, daß du die jungen Sängerknaben und Musikerinnen mit Händedruck und Auszeichnungen beehren sollst, oder sei es daß du ihnen Gehör und Erlaubnis schenken sollst für neue Handelsideen oder die stärkere Einbeziehung der Hesindekirche in deine zukünftige Planungen.

Du bist aber auch ständig zu Gesprächen, Rechenschaften und Feierlichkeiten bei etlichen Grafen und Nachbarbaronien eingeladen. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, und Nichterscheinen, oder sich vertreten zu lassen, zeigt des öfteren die falsche Signalwirkung. Dir schwant jedenfalls, dein Markgraf wird die Repressalien demnächst erhöhen, weil er merkt, daß du alles zu locker nimmst, und du öfter verreist, oder zunehmend lieber deinen Hobbys nachgehst.

Deine Bedienstete sind verunsichert, weil sie Rechtsstreitigkeiten und Gesuche der Dörfler und Untertanen nicht richtig würdigen können während deiner Abwesenheit. Es kommt dann oft zu Streit und in zweiter Instanz zu Gemunkel, du habest deine Länderei nicht im Griff. Mancheiner führt dies schon auf zwergisches Unvermögen für menschliche Politik zurück.

Nun... du warst weit gereist für "Wie Sand in Rastullahs Hand" und "Die Paktiererjagd". Und von daher auch lange abwesend.

Ich fasse also deine ersten Probleme im Falle deiner Rückkehr zusammen:

a) Es gibt zu viele Steuer-Preller. Mit deinen Bütteln hat man sich hier und da arrangiert und deine Eintreiber hat man an der Nase herum geführt. Es hat sich halt rumgesprochen, daß du weg warst und nicht sanktionieren konntest.
 
b) Es gibt drängende Bittgesuche der Horasischen Hesindekirche, doch im Sinne und Namen der Göttin eine Lesepflicht und eine Künstlerschule, für diejenigen deiner Bürger die eine besuchen wollen, zu finanzieren. Dein Verwalter hat aber noch nichts unterzeichnet, er konnte die Kirche wenigstens hinhalten bis zu deiner Rückkehr.

c) Du konntest während deiner Abwesenheit keine Staatsangelegenheiten wahrnehmen. Der Markgraf ist verärgert, denn einige seiner Seilschaften lachen über ihn, was er sich doch für ein Kuckucksei mit dir eingehandelt habe.

d) Zwei reiche Großbauernfamilien haben sich verfehdet, warum ist nur noch schwer nachvollziehbar. Sie werden jedoch zunehmends krimineller in ihren Planungen um den anderen eins auszuwischen. Die Büttel sind machtlos, weil unterbesetzt und involviert. Man will auch nicht zwischen die Fronten geraten.

e) Der Winter steht als nächstes Quartal an. Die schwächste Einnahmezeit des Jahres, und gleichzeitig die stärkste Ausgabenzeit.

So. Da hast du.

Du siehst also, du hast viel zu bewerkstelligen um deinen Hof und dein Land am laufen zu halten. Ohne gute Delegation und Staatskunst geht da nichts. Im Horasiat schon gar nicht. Da ist die Kunst der Politik eher noch happiger als sonstwo.

Ich schlage deshalb vor, du gibst mir erste Anweisungen in welcher Prioritätsreihenfolge du die Probleme ordnest, und was deine Pläne zur Lösung sind. Dann würfeln wir ab sofort einmal pro Quartal (Echtzeit) eine Staatskunst-Probe (gemeinsam zu Tische). Ich entscheide mich dann anhand Planung und den Staatskunst-Proben, wie gut du mit den Problemen fertig geworden bist. Und weil du nur auf Baronsebene zu walten hast, sind die Proben auch erstmal ohne Zuschlag.

Sind die Proben gut, dann entwickelt sich alles ordentlich, die Probleme werden weniger und dein Vermögen und dein Einfluss wächst.
Sind die Proben schlecht, dann werden die Probleme größer und zahlreicher. Baron sein will halt gelernt sein.

Das ganze will ich dann soweit ich dazu komme ab und an als Newsletter der Baronie Sikramstein hier im Forum veröffentlichen.

So machen wir das. Ich hoffe du spielst ein wenig mit, dann wird das ganze bestimmt lustig oder dramatisch.
Und weil das auch eine Menge Informationen und Probleme auf einmal sind, was ich dir hier gebe, sollst du natürlich auch Gelegenheit zu Rückfragen haben. Also...

Fragen?

*lähmend*

(Reflektorfalke dem Wahnsinn verfallen weg)

Sebi

-------------------------------------------------------

Ob ich an Karma glaube? Karma ist nur Gerechtigkeit ohne Befriedigung. Ich glaube nicht an Gerechtigkeit.

Joe Sarno  


Ravendoza 26.04.05, 14:35
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
[quote:Reflektorfalke]
a) Es gibt zu viele Steuer-Preller. Mit deinen Bütteln hat man sich hier und da arrangiert und deine Eintreiber hat man an der Nase herum geführt. Es hat sich halt rumgesprochen, daß du weg warst und nicht sanktionieren konntest.
[/quote]
Sanktionen: Ich habs im Guten probiert. Anscheinend braucht man hier aber wohl doch etwas mehr Strenge.
Steuerpreller werden vor die Wahl gestellt:
Entweder, sie bezahlen sofort nach (mit einem kleinen Aufschlag versteht sich).
Oder, ihnen wird der Prozess gemacht. Genau kenn ich mich mit meinen Rechten nicht aus, also
[b]FRAGE:[/b] Wie würde so ein Gerichtsverfahren laufen?
Bei Verurteilung werden sie dazu verdonnert, die nächsten 5 Jahre das anderthalbfache der bisherigen Abgaben zu leisten.  

Korruption dulde ich nicht. Jeder Büttel, bei dem ein begründeter Verdacht vorliegt, dass er an einem Steuerhinterziehungsfall oder ähnlichem beteiligt war, wird, je nach Schwere des Vergehens, entweder verwarnt, degradiert, oder entlassen.

 [quote:Reflektorfalke]
b) Es gibt drängende Bittgesuche der Horasischen Hesindekirche, doch im Sinne und Namen der Göttin eine Lesepflicht und eine Künstlerschule, für diejenigen deiner Bürger die eine besuchen wollen, zu finanzieren. Dein Verwalter hat aber noch nichts unterzeichnet, er konnte die Kirche wenigstens hinhalten bis zu deiner Rückkehr.
[/quote]
[b]FRAGE:[/b]Ist das so üblich? normalerweise bezahlen das doch die Leute selber.
Ich bräuchte dazu natürlich erstmal einen Kostenvoranschlag
Prinzipiell bin ich dafür.
Aber Moment: EINE KÜNSTLERSCHULE????? Vergesst es.
 [quote:Reflektorfalke]
c) Du konntest während deiner Abwesenheit keine Staatsangelegenheiten wahrnehmen. Der Markgraf ist verärgert, denn einige seiner Seilschaften lachen über ihn, was er sich doch für ein Kuckucksei mit dir eingehandelt habe.
[/quote]
[b]FRAGE:[/b] Wird der Markgraf davon beeindruckt sein, wenn ich ihm -im Vertrauen natürlich- erzähle warum ich nicht da war?
Natürlich werde ich ihn besuchen, da ich ja vorraussichtlich die nächsten paar Monate im Land sein werde. Auch werde ich immer ein oder zwei Tage die umliegenden Baronien bereisen, und mich dort von meiner besten Seite zeigen.(so ganz ohne Axt und Kettenhemd)
Weiterhin, wird es dann auch ein kleines Fest geben, zu dem ich dann die umliegenden Nachbarn einlade.
 [quote:Reflektorfalke]
d) Zwei reiche Großbauernfamilien haben sich verfehdet, warum ist nur noch schwer nachvollziehbar. Sie werden jedoch zunehmends krimineller in ihren Planungen um den anderen eins auszuwischen. Die Büttel sind machtlos, weil unterbesetzt und involviert. Man will auch nicht zwischen die Fronten geraten.
[/quote]
Als Schlichter wirken. Herausfinden was das Problem ist, und es dann lösen.
 [quote:Reflektorfalke]
e) Der Winter steht als nächstes Quartal an. Die schwächste Einnahmezeit des Jahres, und gleichzeitig die stärkste Ausgabenzeit.[/quote]
Was soll ich dazu sagen?


[b]Reihenfolge: c, d, a, b, e[/b]

Ravendoza 26.04.05, 14:36
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Olk Olben

Titel: Cavalliero der brabaker Krone, Obrist der Angbarer Schützen (ehrenhalber), ehm. Vogt von Reichsend
Orden: Kaiser Rauls Schwerter in Bronze, Feldkranz 2. Klasse
Typus : Bürger
Stufe : 11

Herausragende Talente:
Infanteriewaffen 14, Stumpfe Hiebwaffen 13, Klettern 12, Körperbeherrschung 11, Selbstbeherrschung 11, Geschichtswissen 13, Götter und Kulte 13, Rechtskunde 14, Musizieren (Flöte) 16, Sinnesschärfe 11

Abenteuer:
Über den Greifenpass, Südmeerkampagne, Prost Mahlzeit, Der Streuner muss sterben, Schwarze Splitter: Rommilys, Mehr als 1000 Oger

Besonderer Besitz:
erfahrenes Pferd: "Monty"
Flim - Flam Ring, Silberflöte, meisterlich geschmiedetes Messer von Hyronimus Talus

momentaner Aufenthaltsort: unbestimmt. Kann überall auftauchen

Es ist ruhiger geworden um Olk. Die Abenteuer der letzten Jahre haben Spuren hinterlassen, nicht zuletzt auch finanzielle und gesellschaftliche. Als Obrist ehrenhalber wohnt dieser ewig abenteuerlustige Bürger jetzt schon seit einiger Zeit in Angbar in einer Pension.
Der Verkauf des Vogt Titels an einen jungen Baronssohn und sein guter Ruf sichern Olk im Moment ein beschauliches Leben. Im Moment befindet er sich überall dort auf, wo es keinen Ärger gibt und ihn keine Dämonen jagen, keine Schiffe aufs Land laufen, keine Dämonenschwerter von einem Besitz ergreifen und die Leute nett und sorgenfrei sind.

Bekannte Helden:
  • Sabeth
  • Aeron v. Kuslik
  • Shingu Nozomi
  • Alorion
  • Lirobal Rivitoez
  • Stania T.d. Sagrima
  • Sela Merkury
  • Francesco Dragorian
  • Rastafan v. Stelzheim-Stagnitz



Ravendoza 26.04.05, 14:45
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Himbi Sohn des Orombolosch

Titel: Signor von Güldenhang, vollendeter Waffenschmied
Typus : Amboßzwerg
Stufe : 12

Aus der Erinnerung:
Gute Eigenschaften:
MU:16 / KL:13 / IN:15 / CH:10 / FF: 12 / GE: 15 / KK: 18
Schlechte Eigenschaften:
AG:4 / GG: 7 / NG: 7 / RA: 3 / HA: 4 / JZ: 5 / TA: 3

Bewaffnung: Persönlicher Felsspalter (2W+4 + KK Zuschlag) AT:18 / PA:17, Kunchomer, Schlagring, Mindorium Streitkolben, Armbrust AT: 23, Fledermaus AT 20

AT - Basis: 10
PA - Basis: 10
FK - Basis: 11

Herausragende Talente:
Raufen 13, Äxte/Beile 17, Scharfe Hiebwaffen 12, Stumpfe Hiebwaffen 11, Körperbeherrschung 13, Selbstbeherrschung 13, Zechen 14, Heilkunde Wunde 13, Gefahreninstinkt 11, Sinneschärfe 12, Waffenschmied 18

Abenteuer:
Die Bettler von Grangor, Staub und Sterne, Die Tage des Namenlosen, Wie Sand in Rastullahs Hand, Der Drache, Das Zepter des Ronbius I + II, FF2 Schatten über den Goldfelsen, Alptraum ohne Ende, Der Lindwurm von Sikramstein,Grenzenlose Macht, Pforte des Grauens, Unter dem Adlerbanner, Siebenstreich, Rausch der Ewigkeit

Besonderer Besitz:
Signorie Güldenhang
Gardianum Turban, magischer Streitkolben, magische Wurfaxt "Pionier der Kraft", Besonderer Felsspalter: Griff aus Kaiserdrachen Bauchhaut, Blatt verziert mit Runen, im Knauf sitzt ein 12 Karat Saphir...

Momentaner Aufenthaltsort: unbekannt. Zuletzt gesehen wurde Himbi, als er nach der dritten Dämonenschlacht in die Berge der Schwarzen Sichel verschwand.

Bekannte Helden:
  • Sela Merkury
  • Francesco Dragorian
  • Alorion
  • Rastafan v. Stelzheim-Stagnitz
  • Aeron v. Kuslik
  • El Hattal Raschul
  • Drusilla Idra Onyxtochter
  • Tebur Hallster
  • Aidana Emion
  • Alev ben Rohal
  • Mareike Phexdan
  • Tokahe
  • Cardogan
  • Ambar Dawor
  • Sannah Tullop
  • Alf Leistritt
  • Holger Trug
  • Petresco
  • Victor Quombren
  • Danilo Mero Pitanza

Ravendoza 26.04.05, 14:47
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Polter von und zu Steinhauer

Rasse: Mittelländer
Kultur: Andergast
Profession: Ritter vom alten Schlag
Titel: keiner, aber Landadel
AP: 6000
Glaube: Rondra, Firun


Vorteile:Nachteile:
Gefahreninstinkt,
Adlige Abstammung (Landadel)

Prinzipientreue: 10 (Ritterkodex: Loyalität, Schutz der Schwachen und des Glaubens, Ehrenhaftigkeit),
Verpflichtungen: gegenüber dem Lehnsherrn
Schulden: 700 Dukaten
Unfähigkeit für Handwerk
Vorurteile ggü. Nichtadligen/ "dem Pöbel": 8
Arroganz: 6 ("ICH bin von altem Adel!")
Eitelkeit: 6
Neugier: 6




Gute Eigenschaften
MU 15 KL 11 IN 14 CH 11 FF 10 GE 13 KO 15 KK 15


Sonderfertigkeiten:

Waldkundig
Kulturkunde (Andergast)


Kampf:
Aufmerksamkeit, Beidhändiger Kampf I, Kampfreflexe, Kriegsreiterei, Linkhand, Niederwerfen Reiterkampf, Rüstungsgewöhnung I + II, Schildkampf I + II, Sturmangriff, Turnierreiterei, Waffenspezialisierung (Streitaxt), Wuchtschlag

Herausragende Talente:
Bogen 10, Hiebwaffen 14, Lanzenreiten 10, Reiten 10, Schwimmen 12, Selbstbeherrschung 10, Kriegskunst 10, Diverse weitere vor allem körperliche & gesellschaftliche Talente > 5.

Abenteuer: Ingras Rute, Das Wirtshaus zum schwarzen Keiler, Strom des Verderbens, Das Tal der Finsternis, Schreie in der Nacht (I + II) bzw. Die Schlacht von Gutstein, Zwischen Firun und Nagrach, Auf blutendem Eis

Besonderer Besitz:
Garether Platte mit gehörntem Helm!
Objektum Fix Stiefel
ausgebildetes Schlachtross Frinja
Zusammen mit einigen anderen Recken ein schickes Stadthaus in Gareth!
Ein SCHICKSALSPUNKT (Firun)

Besonderheiten:
  • Gute Beziehungen zur Familie Engstrand in Havena. Polter hat zwei Jahre bei der Familie gewohnt und sein Schlachtross dort ausbilden lassen. (Strom des Verderbens)
  • Gute (?) Beziehungen zum Garether Kaiserhaus. Resultiert aus der Rettung der kaiserlichen Zwillinge. (Das Tal der Finsternis)
  • Hat ein Stoßgebet zu Rondra gewirkt. Fühlt sich der Göttin seitdem noch mehr verbunden, überlegt deshalb sich in den Dienst der Kirche zu stellen. Auf jeden Fall wird er sich noch rondragefälliger verhalten als er das ohnehin schon tut.
Prioritäten: (1 = niedrig, 10 = bis zum Tod)

  • Vernichtung aller nostrianischer Bastarde (7) (Raum nach oben offen, da es doch noch größere Übel auf der Welt gibt. Aber selbst dann wären diese nostrischen Banditen die letzten mit denen ich mich verbünden würde!)
  • rondragefälliges Verhalten, Gebote befolgen (8), andere zwölfgöttliche Bräuche achten (5), Geweihte und Gläubige (jeglicher zwölfgöttlicher Kirchen) schützen (10).
  • Keinen Kameraden im Stich lassen! (8)

Ängste:
  • Nicht in ein zwölfgöttliches Paradies zu gelangen. *Schauder*
  • jemals vor eine Wahl gestellt zu werden, in der jede Entscheidung schlimme Folgen hat und man gegeneinander abwäge muss was das geringere Übel ist


momentaner Aufenthaltort: Im Stadhaus in Gareth

Polter wurde als Sohn eines Landadligen nahe Andergast geboren. Da von vorneherein klar war, dass seine fünf Jahre ältere Schwester die Nachfolge seines Vaters antreten würde, wurde der kleine Polter schon früh auf seine Laufbahn als Krieger festgelegt. Das kam dem Jungen sehr gelegen, wollte er doch immer schon Drachen töten, Prinzessinnen befreien, die Schwachen beschützen und für Rondra große Taten vollbringen!
Nach seinem erfolgreichen Abschluss auf der Akademie "Trutzburg zu Prem" zog es Polter daher in die weite Welt hinaus. Und es sollte auch nicht lange dauern, bis ihm einige seiner Wünsche erfüllt werden sollten... Seitdem hat er vieles gesehen, Dämonen, untote Drachen die verfluchten Eisfelder hoch im Norden und dabei dem Bösen ins Auge geblickt und es wieder und wieder bezwungen!
Von den Strapazen der langen Reisen erholt er sich am liebsten in seinem Stadthaus in Gareth, dass ihm zusammen mit einigen anderen Helden gehört und ein Geschenk der kaiserslichen Familie war.
Ravendoza 26.04.05, 14:57
No new posts Re: Denni´s Heldencorps

Brummborn

Titel: der Walfänger, Knitzefresser, Hauptmann der Stadtgarde zu Havena
Typus: Walfänger (Magiedilettant)
Stufe: 4
Ottamitglied bei den "Nebelbringern"

Herausragende Talente/Zauber:
Scharfes Aug 4, Axxelaratus 4, Speere und Stäbe 7, Bootefahren 10

Besonderer Besitz:
Orden des Widders, tropfenförmiges Aquamarinamulett, Wolfsmaske, Dienstmarke

Abenteuer: Havena Abenteuer um Leonardo, Zeit der Ritter, Herz aus Eis

Momentaner Aufenthaltsort: Havena, Einsatz als Meisterperson, da verheiratet und fest bei der Garde angestellt.


Brummborn der Walfänger....geboren in Paavi, wurde es ihm dort irgendwann zu kalt. Er beschloss sein Handwerk niederzulegen und sich dem Abenteuerleben zu widmen. Nach einem Umweg über Festum verschlug es ihn schließlich nach Haven, wo im Zuge eines Auftrages für Leonarodo den Mechanikus seine jetzige Frau Aranda kennenlernte. Durch die mehrfache Hilfe für Leonardo und die Tatsache, dass er und Aranda gegenüber des berühmten Mechanicus wohnen, ergibt sich eine gute Beziehung zwischen den beiden.
Nach einigen weiteren Abenteuern in und um Havena, beschloss Brummborn dem kriminellen Treiben auf offizieller Ebene etwas entgegenzusetzen. Er bewarb sich als Hauptmann der Stadtwache und bekam die Stelle. Seitdem dreht er gemütlich seine Runden und sorgt dafür, dass alle braven Bürger beruhigt schlafen können.
Ravendoza 26.04.05, 17:05
No new posts Re: Daniel: Der Drache
Himbi Sohn des Orombolosch

Sailor M´erk´ury (oder wie auch immer ers geschrieben hat)

und hmmm, vielleicht de Zitz?

PS: Alrech war also nicht dabei.

Editier das!
Ravendoza 27.04.05, 13:49
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
Habe mir das oben nochmal durchgelesen.

In Zukunft werde ich nur noch wirklich wichtige Aufgaben (sprich große Abenteuer) über meine Baronie stellen.

Der Markgraf soll sich mal nicht so haben, schließlich bringe ich ja auch einiges an Ruhm in seine Ländereien mit ein. Ich finde das sollte auch berücksichtig werden. Immerhin war ich auf Paktiererjagd im Namen der Praioskirche, und habe dazu beigetragen, dass der Handel nach Unau auch weiterhin funktioniert. Davon wird er ja sicherlich auch profitieren. Ich versuche mich mit ihm (wie heißt er jetzt eigentlich?) gut zu stellen.

Ich werde mich also fast das ganze Jahr in meiner Baronie aufhalten. Weiterhin nehme ich mir (wenn das Wetter es erlaubt) die Zeit, und besuche alle Dörfer, Weiler und Gehöfte und gutgehenden größere Geschäfte.

Die Musikerschule bekommt einen monatlichen Zuschuss in Höhe von fünf Dukaten. Das Geld können sie vielleicht dazu benutzen, um ab und zu einen Gastlehrer einzuladen.

Weiterhin lade ich den Philosophen vom Berg auf ein Essen ein, und unterhalte mich mit ihm über seine Arbeit. Da ich wahrscheinlich wenig davon verstehen werde, lade ich auch gerade anwesende Gelehrte und Geweihte ein.

Wenn der Herr Philosoph es wünscht, dann besuche ich ihn auch gerne mal auf seinem Berg.

Weiterhin werde ich für meine Bürger da sein. Bedeuted, jeder der will kann einen Termin mit meinem Sekretär vereinbaren.

Ravendoza 16.05.05, 16:41
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Dschadir ibn Hasrabun

Titel:
Typus: Söldner
Stufe: 6
Immun gegen Zorganpocken

Herausragende Talente:
Messer und Dolche 8, Scharfe Hiebwaffen 8, Stumpfe Hiebwaffen 8, Infanteriewaffen 9, alle anderen Kampftechniken min. 2, Körperbeherrschung 10, Lügen 11,

Besonderer Besitz:
Imman-Keeperschläger

Abenteuer: Die Bettler von Grangor, Rastafans Vergeltung!, Die Kanäle von Grangor

momentaner Aufenthaltsort: weit weg von Grangor

Geboren in Al´Anfa lernte Dschadir schon früh was es bedeutet auf eigenen Beinen zu stehen. Seine Mutter war ständig damit beschäftigt etwas Geld aufzutreiben und seinen Vater hatte er nie kennengelernt. Als er älter wurde war es an der Zeit einen Beruf zu erlernen. Doch niemand nahm den Knaben aus dem Armenviertel auf, bis eines Tages ein neuer Söldnertrupp in der Stadt aufgestellt wurde. Da Dschadir ein natürliches Gespür für Waffen aller Art besitzt und dies auch bei der Bewerbung unter Beweis stellte wurde er in den Haufen aufgenommen.
Nach einigen dunklen Jahren als Sklavenfänger bei den Söldneren -die bald den Beinamen "Mohaschrecken" trugen- beschloss er sich selbständig auf die Suche nach gut bezahlten Aufträgen zu machen.
Leider ist ihm das bisher nie gelungen, so dass er sich seinen Traum nach einer eigenen Armbrust noch nicht erfüllen konnte.
Ravendoza 18.05.05, 11:59
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Squanto

Titel:
Typus: Streuner
Stufe: 4

Herausragende Talente:
Messer und Dolche 9, Stichwaffen 9, Linkshändig 7, Wurfwaffen 9, Schleichen 9, Lügen 12, Schlösser Knacken 11

Besonderer Besitz:
6 Wurfdolche am ganzen Körper,

Abenteuer: Nachtmensch, Sieg der Gerechtigkeit

Aufenthaltsort: In der Puniner Unterwelt.....
Ravendoza 18.05.05, 12:05
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Imandra Dochnichda

Rasse: Mittelländer
Kultur: Mittelreich (Mittelländische Städte/Hafenstädte und Städte an großen Seen)
Profession: Gildenmagierin (grau)
Titel: Adeptus Minor (wohlgelehrte Dame)
Akademie: "Accademia Mysteria Arcana Illusiones Phantasmagorique", Grangor
Wohnort: Fasar

AP:
6000
Glaube: Hesinde, Aves, Phex


Vorteile:Nachteile:
Akademische Ausbildung (Magier)
Astrale Regeneration 1
Begabung für Illusion
Vollzauberer

Feind: Familie Sandfort in Grangor (SO 10), aufgrund der Lösung eines Eheversprechens
Höhenangst: 6
Körpergebundene Kraft: sehr lange Haare von je nach Lichteinfall unterschiedlicher Farbe
Lästige Mindergeister
Neugier: 8
Schulden: 400 D (ursprünglich 1000 D)
Verpflichtungen ggü. Akademie
Vorurteile 6: ggü. Anhänger des Praios/Praiospriesterschaft



Gute Eigenschaften
MU 13 KL 15 IN 15 CH 14 FF 14 GE 12 KO 11 KK 9


Sonderfertigkeiten:

Kulturkunde (Mittelreich)
Ortskenntnis: Grangor, Stadtteil um die Akademie

Magisch:
Astrale Mediation, Bannschwert, Große Meditation, Merkmalskenntnis: Illusion, Regeneration I, Repräsentation: Magier, Ritualkenntnis: Gildenmagie, Simultanzaubern, Staubzauber: Bindung, Fackel*, Seil, Zauberzeichen: Satinavs Siegel

*Flammenfarbe frei wählbar, aufgrund Doppelmeisterlicher Probe im 3er. Zu schönes Feature um es nicht zu übernehmen!

Herausragende Talente:
 
Stäbe 9, Selbstbeherrschung 10, Magiekunde 12, Pflanzenkunde 10, Alchemie 10, Ritualkenntnis 10

Herausragende Zauber:
Auris Nasus Oculus 15, Duplicatus Doppelpein 15, Favilludo Funkentanz 12, Geisterbann 9, Geisterruf 9, Ignoratia Ungesehen 12, Illusionen auflösen 12, Menetekel Flammenzeichen 10, Projektimago Ebenbild 12

Verteidigungs-/Kampfzauber: Blitz dich find 10, Horriphobus Schreckgestalt 6, Ignifaxius Flammenstrahl 4,

Besonderer Besitz:
Beteiligung an einer Mine im Amon Iblis (jährlich 109 Dukaten). Das Geld wird von Manach Tergon in Fasar verwaltet. Entsprechend der Einnahmen wurde der Nachteil Schulden reduziert.

Bekannte Helden:
  • Werner Hund
  • Eleya
  • Antonio della Comibra
  • Sebius
  • Mugrim Sohn des Murax
  • Alith Rondrason
  • Holger Trug
  • Almin Ulmski
  • Serajev

Bücher/Schriften:

  • Gestaltwandlerei und deren Geheimnisse
  • Magische Formveraenderung - Boese Scharlatanerei?
  • Die Geister die ich rief...
  • Von den Gefahren der Hexerei
  • Verdienste der Alchimie
  • Geheimnisse der Phantasmagorie

Abenteuer:

Des Iblis dunkle Gaben, Der Botengang, Die letzte Bastion, Die Nachrichtensperre, Das Duell der Gegensätze

Imandra wuchs in einem recht wohlhabenden Elternhaus auf. Ihr Leben war eigentlich schon geplant, sie war einem wohlhabenden Händlersohn aus  Grangor versprochen, um so die Handelsbeziehungen der Familie zu  stärken. Als klar war, dass Imandra wohl kein normales Kind ist und ihr  Leben wohl besser auf einer Akademie denn in einem Händlerhaushalt  fortsetzen sollte, wurde das Eheversprechen wieder aufgehoben. Dies  führte leider auch zu einem Bruch der Familien... Vor allem Imandras  Vater war davon nicht sehr angetan, gab aber widerstrebend sein  Einverständnis zur Ausbildung seiner Tochter, vor allem auch deshalb, da sein Ältester sicher die Geschäfte übernehmen würde und damit der  Nachfolger schon feststand. 

Interessanterweise kam Imandra nun doch  nach Grangor...nur eben in die Akademie. Denn eins war dem Magier der  ihre Begabung feststellte sofort klar: Illussionen, Trugbilder, das war  es, was das junge Mädchen am häufigsten hervorbrachte!

Inzwischen hat es die junge Frau nach Fasar verschlagen. Dort lebt und forscht sie weiter in alle Richtungen, die ihr interessant erscheinen. Ihre  Haushälterin Hemi kümmert sich während der oftmals wochenlangen Reisen  Imandras um ihre kleine Stadtwohnung und die beginnende Bibliothek.
Ravendoza 18.05.05, 12:13
No new posts Re: Denni´s Heldencorps
Lara (aber vielleicht auch anders.....)

Titel: "Weinkönigin von Shilish" (Charisma 14 durch Göttergeschenk)
Typus: Schieberin
Stufe: 4

Herausragende Talente:
Raufen 8, Messer und Dolche 7, Stichwaffen 7, Betören 10, Etikette 8, Feilschen 9, Gassenwissen 11, Lügen 7, Menschenkenntnis 7, Lesen/Schreiben 7, Rechnen 7, Händler/Krämer 7

Besonderer Besitz:
Degen, Hakendolch
Edle Kleidung (Morions-Modeparadies), edle Dolch- und Degenscheide, passender Hut mit Straußenfeder
Satz einfache Kleidung, einfache Dolch- und Degenscheide, einfacher Hut ohne Feder
Zwei Kleider im neuesten Vinsalter Schnitt.

Abenteuer:
Ein kleines von Tim, ein Spontanes in und um Thorwal von Sebi, spontanes von Daniel (Villa Meppenheimer), Der Rattenfänger von Grangor (Sebi), CSI-Vinsalt

Einflussreiche Bekannte:
  • Piare von Garlischgrötz
  • Naramis von Nervuk
  • Haus Meppenheimer in Kuslik

Bekannte Helden:

  • Piara von Garlischgrötz (Theresa)
  • Naramis von Nervuk (Zitz)
  • Dulgjew Gorgowanowitsch Adweno-Miro Wolpjes I (Oli)
  • Eleya (Theresa)
  • Elkrimm (Bruno)
  • Aric van Tell (Ricky)
  • Arko (Al)
  • Holger Trug (Mathias)
  • Leon (Pascal)
  • Tizian (Klaus)
  • Antonio Coimbra (Ricky)

Momentaner Aufenthaltsort:

Nachdem der Krämer in Thorwal zu nervig wurde hat sich die junge Lara wieder auf ins zivilisierte Liebliche Feld gemacht. In Kuslik angekommen machte sie die Bekanntschaft von Piara von Garlischgrötz und Naramis von Nervuk, zwei einflusreichen Taugenichtsen, die zusammen mit Lara in ein Komplott gegen Händler Meppenheimer verwickelt wurden. Anschließend zog es Lara nach Grangor... die Stadt des Güldenlandhandels! Hier wollte sie gute Geschäfte tätigen, die Unterwelt erkunden und Kontakte knüpfen. Dies alles gelang sogar sehr gut. Durch die Hilfe bei der Aufklärung um das Verschwinden der Tochter des Handelsherren Welferaan kam Lara zu einer verantwortungsvollen Position im Fernhandelsgeschäft. Ihr Handelsgebiet reicht von Mengbilla bis hoch in den hohen Norden. Aufgrund letzterer Tätigkeit besuchte Lara die Tischlermesse in Vinsalt; natürlich auf Firmenkosten.
Ravendoza 18.05.05, 12:18
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
Juhuu!!! Sie lieben mich! Da kann mir der Graf auch nichts mehr anhaben. Im allgemeinen betrachte ich das als gelungener erster Teil. Das mit dem Grafen wird sich über die Jahre auch geben. So oder so. Wie alt ist der gute denn nochmal?

Natürlich gelobe ich Besserung, habe ja schon angekündigt (s.o.) das ich mich jetzt mehr um die Bar... äh Signorie kümmern werde.

Das Fest wird jährlich wiederholt. Durch meine neue Beliebtheit folgen ja wahrscheinlich jetzt auch Einladungen in die umliegenden Signorien nehme ich an. Wird sicher lustig.

Ich kann mich auch mit meinem Ruf als unfähiger Staatsmann abfinden. Die werden schon sehen, dafür kann ich meine Grenzen verteidigen......
Ravendoza 22.05.05, 14:58
No new posts Re: Sebi: Tödlicher Wein, 17.08.05, Waldhaus
Dann räum ich die Wache mal auf!
Viel zu viel Korruption!
So geht das nicht weiter. Das muss ein Ende haben!

HEY DU DA! SCHMEISS DAS RAUSCHKRAUT WEG! LOSLOSLOS STILLGESTANDEN! EUCH WERD ICH LEHREN WAS EINE WACHE ZU TUN HAT! ...

Von dem Sold lässt sichs auch leben....
Hauptmannslehregang? Was würde ich denn da lernen???

Alles in Allem: Ich nehme an. Muss dann halt meinen Urlaub zum AP sammeln verwenden. ;)

Heirat....ja, wär an der Zeit.

Stadtpark: Bevor ich meinen Wachdienst antrete will ich noch den Stadpark säubern. Vielleicht finden sich ja ein paar tapfere Recken äh Gärtner, die den hartnäckigen Pflänzchen zu Leibe rücken.
Den einen oder anderen Geweihten wird sich sicher auch dazu finden lassen. Immerhin wäre es eine super Sache für die Stadt wenn der Park wieder in Ordnung käme.
Ravendoza 29.08.05, 07:03
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
Aeron: Das geht soweit klar. Ich denke mal nicht, dass ich so unheimlich oft auf einen Magier angewiesen sein werde.

Admin: Die Bauernfehde wird auf jeden Fall weiterhin beobachtet. Das ausgesprochene Recht wird durchgesetzt. Wenn nötig auch von mir selbst. Allerding ist es möglich die Strafen rückgängig zu machen. Wenn ein Jahr lang nichts schwerwiegendes geschieht, dann gehen die Sonderabgaben wieder zurück.
Ravendoza 29.08.05, 07:32
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
Zur Kenntniss genommen. Werde gegebenfalls gerne darauf zurückgreifen.
Ravendoza 31.08.05, 22:50
No new posts Dennis: Vallusas Geheimnisse - Neid
Aus dem Abschlussbericht der Stadtwache über die Aufklärung des Anschlages und der Rufschädigung von Harne Pettersen:

"...fanden wir Indizien, die vielleicht nicht die Schuld, aber doch das Mitwirken der beschuldigten Thysia Rabenflug an dem Attentat auf Harne Pettersen eindeutig zeigten.
Unter dieser Beweislast gab die Beschuldigte zu Protokoll, dass sie an dem Anschlag beteiligt gewesen wäre, aber selber nicht geschossen hätte. Dies hätte einer ihrer Kollegen (siehe Beschreibung) übernommen.
Weiterhin gab sie den Namen und den Wohnort ihres Auftragsgeber an."

"...wurden bei der Durchsuchung des Arbeitszimmers folgende Dinge sichergestellt:
- Beutel mit 300 Dukaten
- Vier Briefe mit belastetendem Inhalt
Der Inhalt der Briefe betrifft eindeutig die Aushandlung eines Attentats. Zwar werden keine Namen genannt und keine Summe vereinbart, dennoch reicht der Inhalt, um..."

Aus dem Stadtanzeiger Vallusa:

"...zusammen mit der Aussage fügten sich die Indizien zu einem Bild, die eindeutig besagte Händlerin als Schuldige überführten. Es steht fest, dass..."



Ravendoza 02.09.05, 07:30
No new posts Tim: Der Strom des Verderbens
Spieler:
Dennis: Polter von und zu Steinhauer
Mathias: Rappzapp Schmetter
Oli: Tordek
Daniel: Areolus Delicioso

Alle haben überlebt! Alles weitere muss der Tim dann posten.
Ravendoza 17.10.05, 17:33
No new posts Re: Rastafan von Stelzheim-Stagnitz
[quote:Fumar Mata]
Im Stich gelassen von den Kameraden.[/quote]

Ja, von wegen. Hätte ihn ja gerettet, aber alleine gegen 500 Novadis? Also irgendwo hörts dann auch auf.

Und warum ist er jetzt ein ewiger Cliffhanger?
Ravendoza 21.11.05, 12:59
No new posts Re: Himbi Sohn des Orombolosch
[quote:Admin]

Teil 3 der Auswertung folgt umgehend. Dann: "Steuerfahnder Himbi"

Sebi

[/quote]

umgehend...


Inzwischen hat sich ja einiges geändert. Rilina ist tot. Croenar ist relativ umgänglich geworden. Die Tegallianis halten erst mal den Ball flach und mit Siphio hab ich fast Blutsbrüderschaft geschlossen!

Als nächstes plane ich mehrere Dinge:

Knechte: So geht´s nicht weiter! Ich brauche verlässliche Leute aus dem Dorf, die auf dem Hof aushelfen. Mindestens zwei Knechte müssen her! Weiterhin werde ich mir noch fünf fähige Leute suchen, die auf Abruf schnell bei mir einspringen können.

Schmiede: Meine Schmiede wird vergrößert, beziehungsweise neugebaut. Sie kommt in ein kleines Steinhaus, und sollte (Arbeist-) Platz genug für einige Schmiede bieten.
Diese muss ich natürlich erst noch einstellen. Dazu muss ich aber von Croenar genau wissen was für Waffen er für wen benötigt.

weiters folgt und wird hier editiert


Ravendoza 22.11.05, 07:13
No new posts Re: Die Helden vs. Borbarad
Statt Rastafan war doch Hochwürden Morion im Gespräch.....Der bereichert die Runde dann mit dem ein oder anderem lustigen Gespräch! 
Ravendoza 22.11.05, 16:55
No new posts Re: Die Helden vs. Borbarad
Erstes Abenteuer der Gezeichneten: Rettung von Rastafan aus der Wüste. Geballte Heldenmacht gegen die bösen Novadis! 
Ravendoza 22.11.05, 23:18
No new posts Re: Die Helden vs. Borbarad
[quote:Admin]
  [/quote]

Wer ist denn wer? Ich will sein!
Ravendoza 23.11.05, 19:49
No new posts Re: Herz aus Eis
Alla Hopp dann äußer ich mich mal. Keine Ahnung was ich jetzt sagen soll. Ich werde mich ein wenig in der Küche rumtreiben und dem Koch über die Schulter sehen. Aber da diese Beschäfigung ja nicht den ganzen Winter über genügt, lasse ich mir von unseren Herren Geweihten mal die ein oder andere Geschichte über Rondra und die anderen elf erzählen.
Ich werde auch sehr wahrscheinlich von meiner Reise nach Paavi ablassen, da mir ja eh jeder erzählt das wäre reiner Selbstmord!

Oh da fällt mir nochwas ein! Da ich ja für kunstvolle Holzschnitte auch ein wenig künstlerisch begabt sein sollte, übe ich den lieben langen restlichen Tag schnitzen und zeichnen.

Ach und falls es auf der Burg Papier und Feder hat, dann verfasse ich eine Beschreibung unseres Abenteuers. Diese wird dann dem Hesindetempel in Havena gestiftet. Keine Ahnung ob die darauf Wert legen, aber Berichte von fernen Landen sind bestimmt immer gerne gesehen!

So das wars erstmal.
Ravendoza 11.01.06, 00:59
No new posts Re: Die Prophezeiung des Schlafes - Nachbesprechung
Krass. Schon ziemlich ungewöhnlich was hier abläuft.

Wird hoffentlich nicht zur Regel.
Ravendoza 16.01.06, 12:29
No new posts Re: Die Prophezeiung des Schlafes - Nachbesprechung
@King D: Wie unrealistisch wirkt wohl ein Hochgeweihter Boroni mit einer Zweililie???
Ravendoza 16.01.06, 14:29
No new posts Re: G7-Kampagne (1): Alptraum ohne Ende
Himbis Reaktion

„Verdammt!Wenn Aeron sagt, Borbarad ist zurück, dann muss ich das glauben. Fällt mir auch nicht schwer wenn ich mir meine Umgebung betrachte.
Meine Gefährten sind um Jahre gealtert, selbst ich spüre das ich älter geworden bin! Es kommt doch nie was Gutes dabei raus, wenn Mensch mit der Zeit spielen....

Aber was ist jetzt zu tun?
Diese schrecklich Nachricht muss so schnell wie möglich an alle Zwerge, Elfen, Menschen ja selbst an die Orks und Goblins und alle anderen halbwegs zivilisierten Völker weitergegeben werden.
Die Geweihtenschaft wird wohl von Mutter Linai und Sa´ilor Merk´kury informiert werden. Hoffentlich schenkt man ihnen Glauben! Aeron wird die Magier informieren. Es sollte nicht allzu schwer sein diese zu überzeugen.
Was bleibt mir also noch? Ich werde meinen Sitz im Rat dazu benutzen diese Meldung zu verbreiten. Ich werde auf alle 12 Götter bei meinem Leben schwören das ich die Wahrheit sage. Vielleicht glauben mir diese hochnäsigen Schnösel dann....aber wahrscheinlich nicht.
Meine Familie im Berg muss ich informieren. Ich werde eine Reise unternehmen und die Völker der Zwerge zu warnen. Vielleicht schaffe ich es auf diesem Weg durch Aventurien auch die Elfen zu besuchen. Wobei ich denke das diese schon genau wissen was passiert ist. Die Spitzohren scheinen dafür ein Gespür zu haben...“

Soviel zu Himbis anschließenden Taten. Allerdings werde ich erst die Zwerge und Elfen besuchen, da das eher schon auf meinem Heimweg liegt. Danach wird der Rat im Lieblichen Feld informiert. Anschließend muss ich meine Waffen reparieren und mich auf die Ankunft des Bethaniers vorbereiten!

@Sailor: Ich habe keinen Einfluss auf die Adligen. Aber ich kann durch meinen Sitz im Rat immerhin versuchen auf die Bedrohung aufmerksam zu machen.
Mein Einfluss bei den Zwergen beschränkt sich auf meine Familie, was mich aber nicht daran hindert in den Amboss zu reisen und dort alle zu warnen. Ein heiliger Schwur sollte da doch einiges helfen....

Weiterhin haben jetzt sämtliche Aufträge von Freunden die eine neue Waffe wollen Vorrang. Was kümmert mich meine Signorie wenn ein paar hundert Meilen entfernt der gefährlichste Magier aller Zeiten wiederauferstanden ist!

Immerhin verfüge ich über ein doch nicht ganz kleines Vermögen welches ich auch zum Wohle der Gruppe einzusetzen gedenke.

@Rastafan: Ich denke ja nicht das die Kaiserin auf dein Vorsprechen hin das Heer in Bewegung setzt. Ganz zu schweigen davon, dass wir dann einen Krieg am Hals hätten. Was denkt ihr würde das Mittelreich machen wenn Liebfelder Truppen über die Grenze kommen?


Ravendoza 03.05.06, 23:33
No new posts Re: G7-Kampagne (1): Alptraum ohne Ende
Wenn der Sohn des Rabens von der Tochter der Schlange niedergestreckt wird...

Tar Honak vs. Nahema?

...erhebt sich wieder das leuchtende Zelt, und der Herrscher des Zeltes wird sein der dritte seines Namens.

Falls die erste Deutung stimmt, dann bezieht sich der zweite Teil klar auf die rhastullagläubigen Sultanate.

Ist das aus "Der Löwe und der Rabe"? Das hab ich leider nicht gespielt.

€: Meine erste Post editiert....
Ravendoza 05.05.06, 07:26
 
 
20 von 591 Ergebnisse Anfang   zurück   weiter   Ende
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj