Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Shonen-Ai Board
Fashionably Queer


Impressum
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
lelis
Slash Queen

Beiträge: 2527


New PostErstellt: 16.06.09, 14:45     Betreff: Re: Fanfiction-Verbote - nachvollziehbar?

Wenn ich die Aussage von Lynn Flewlling lese, kommt es für mich so rüber, als hätte sie sich zunächst aus Unwissenheit gegen FF entschieden, im Sinne, was ich nicht kenne, dass esse ich nicht. Zumal sie da anscheinend auch von anderen drin bestärkt wurde, die auch keine Ahnung hatten.

Dann hat sie etwas angewandt, was man in der Psychologie Positives-Testen nennt, es bedeutet: wenn man eine Einstellung hat, sucht man eher Argumente die diese Einstellung unterstützen, als welche die sie widerlegen. So könnte man ihre Meinung über dieses "Oh, was machen sie mit meinen Charakteren." und "poorly written" erklären.

Und letztlich hat sie wohl doch festgestellt, dass es ihr nicht weh tun und sie guckt weg … Ich würde sagen, das beweist es doch, dass FF-Verbote nicht nachvollziehbar sind.



[LJ][Stories][Weinrot].
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ändern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 117 von 9.325
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos