Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
  Steinmarken

 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3
Autor Beitrag
Admin Branko
Orga
Administrator

Beiträge: 41
Ort: Bad Neuenahr

New PostErstellt: 23.10.16, 19:24  Betreff: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Die letzte Veranstaltung der Saga-Reihe ist vorbei. Und ich hoffe, ihr hattet ebenso viele Sternstunden in den letzten Tagen wie in den vergangenen fünf Jahren mit uns zusammen. Danke an Alle, die diese Zeit so toll und unvergesslich gemacht haben.

Bleiben wir für jetzt bei den letzen Tagen: 20.-23. Oktober 2016

Besonderen Dank für an die grandiose Küche. Es ist ein Koch ausgefallen. Geral und Alexandra haben (mit ein paar Helfern) für über 70 Personen (!!!) etwas großartiges geschafft: Wir waren alle satt, zufrieden und wurden mit leckerem Essen verwöhnt. Und das rund um die Uhr. Danke danke danke.

Vielen Dank an die NSC, die unseren Ideen Leben eingehaucht und sie umgesetzt haben. Für die eigenen Ideen und die persönlichen Noten, die es noch besser gemacht haben bzw. erst zudem gemacht haben, was es dann war.

Vielen Dank an die Spieler. Ihr habt unsere Welt erst so richtig zum Leben erweckt. Und das ist ein Gefühl, welches es selten gibt. Nicht nur auf der Con, sondern auch davor und danach transportiert ihr es: Steinmarken lebt!

Vielen Dank an Cisco, der uns diesmal bei der Ausschmückung und Entwicklung der Rollen der Südstation geholfen hat. Danke auch an die Anderen Helfer, die Dinge vorbereitet haben, um das Dorf zu beleben.

Und natürlich vielen vielen Dank an Poldi. Dass du meine wirren Ideen erstmal anhörst, hinterfragst und mit mir zusammen weitergesponnen hast. Und das über all die Jahre. Wir haben das Plot-Team gebildet, 1 Mio Stunden telefoniert und diskutiert, gebastelt ...


Wir haben heute leider keine Zeit für einen gemeinschaftlichen "Abgesang" gehabt. Ich tue mich momentan schwer zusagen "es war so oder so" ... dafür hatte ich oft nur Plot und Orga im Kopf.
Nutzt das Forum, eure Gedanken zu teilen. Bilder zu posten, Kritik zu äußern. Ich will alles :-) ... denn Alles haben wir gegeben.

Euer Branko


[editiert: 12.11.17, 14:27 von Admin Poldi]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Mag. D.A.X. Hadeburg
Mitglied

Beiträge: 44


New PostErstellt: 23.10.16, 22:30  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen,


das war wirklich ein schönes Wochenende. Die Steinmarken geben uns immer wieder sehr schöne
Möglichkeiten unsere Charaktere in schwierige und interessante Spielsituationen zu bringen.
Zudem ist der Hintergrund einfach schön und die Ausmaße des eigenen Handelns durch die geringe
Größe des Landes und der wenigen Einwohner immer noch überschaubar. Trotz drohender Lokalypse.
Mit viel Liebe zum Detail gab man uns auch dieses mal wieder das Gefühl in einem realexistierenden
Land zu sein. Nachrichten aus anderen Teilen der Steinmarken während der Veranstaltung als auch
die Flut an den Hintergrund der Saga erklärenden Schriftstücke stachen dabei im Besonderen heraus.

Vielen lieben Dank an alle Mitspieler (NSC wie SC) und an unsere tolle SL :-)

Danke auch für das leckere Essen (und das war echt gut!) und die schönen Momente mit
"dem schlechten Umgang". Ich habe noch nie so viel Spaß in einer Taverne gehabt. Es war wirklich
schön nach dem Charaktertod von Ceris (die im übrigen kein NSC war) neben dem fröhlichen
Lagerfeuerabend noch eine Alternative zu haben (Damasius hat seinen "Schmerz" am Tresen in
allerlei Spirituosen eingelegt).

Ich freue mich schon auf neue Abenteuer in den Steinmarken :-)



[editiert: 23.10.16, 22:39 von Mag. D.A.X. Hadeburg]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Mushu
Mitglied

Beiträge: 3

New PostErstellt: 24.10.16, 11:40  Betreff:  Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Und so geht, danke Branko für die Worte, eine wahre Heldengeschichte zuende...

Die Geschichte hat sich auf diesem Con für mich so lebendig angefühlt, dass ich sogar heute Nacht im Traum noch verarbeiten musste was nun überhaupt alles passiert ist.

Fang ich einfach mal mit dem an, was ich in einfache Worte verpacken kann:
Vielen herzlichen Dank an den Schlechten Umgang, der es wiedermal geschafft hat eine super Atmosphäre und einen "Ruhepol"(ich weiß, definitiv ungeeignet als Beschreibung) für die Charaktere geschaffen hat. Ihr habt für Stimmung gesorgt und das mit Auszeichnung :)

Dann auch ein super großen Dank an unsere "Küchen Bambi" die den ganzen Tag mit Minimalbesetzung (und oft ganz ohne Hilfe) in der Küche stand und dafür gesorgt hat, dass die Spieler immer Versorgt waren.

Ein riesen Lob auch an die Orga, die es geschafft hat diese Geschichte so lebendig werden zu lassen und die mit ihr viele Charaktere für die Zukunft nun wahrscheinlich stark geprägt hat, vielen vielen dank!

Und natürlich auch Danke an die NSC die sich so viel Mühe gegeben haben und dazu beigetragen haben, dass es sich überhaupt so echt anfühlen konnte!


Meine persönlichen Highlights in unsortierter Reihenfolge:
 - Das wiederherstellen meines Schwertes, bei dem mir die Magister so bereitwillig und intensiv geholfen hatten, die dann in einem richtigen kleinen Event endete, bei dem der Schmiedetrupp inmitten der Angriffe von Untoten, nur geschützt von ein paar mutigen Charakteren, die mit all ihrer Kraft die Schmiede und mich verteidigten, während wir besagtes Schwert wiederherstellten! (Danke für diese unglaublich geile Szene!)
 
 - Die Provokation der beiden(im übrigen SUPER GEIL KOSTÜMIERTEN) Dämonen kurz vor der Schlacht gegen Tyrasha die ich ein ganzes Stück weit jagen konnte. (Und in diesem Zusammenhang, möchte ich noch eine kleine Entschuldigung aussprechen, da ich dazu nicht mehr kam, an Luca, die ich beinahe umgerannt hätte, als ich an den Wachen an der Barrikade vorbei geprescht bin)

 - Natürlich und selbstverständlich das Beschwörungsritual, das in der tat das am schönsten durchgeführte Ritual auf einem Con war, das ich in meiner ganzen Larpgeschichte bisher erleben durfte... Es stimmte einfach alles, der Kreis aus Kreide war perfekt, die Aufteilung der Wirker war stimmig, die Durchführung war der wahnsinn!
Ich hoffe sehr, dass es genügend Bilder davon gibt oder womöglich sogar ein Video, denn es gab leider einige Spieler, die daran nicht teilnehmen konnten, da sie unter anderem Wache schoben und diese sollten unbedingt zumindest etwas von diesem Ritual zu sehen bekommen!
Also hier der Aufruf, falls jemand Bilder oder ein Video von dem Ritual hat, bitte irgendwie bereitstellen, damit alle sich eben jenes Ritual anschauen können, denn das ist wirklich sehenswert gewesen (inklusive des finalen Schlages von Ceris, der mir den Atem raubte).
Auch die Inszenierung von Tyrasha war einfach mega authentisch und hatte einen irren Gänsehautfaktor!

 -  Die Einäscherung von Ceris, die für uns und die Steinmarken den Tod einer wahren Heldin starb! Es war einer der rührendsten und Tränen reichsten Momente die ich bisher erlebt habe und auch wenn es kein fröhlicher Moment war, so war es doch definitiv eines meiner persönlichen Highlights. Danke für diesen mitreißenden Moment.

 - Die Beerdigung Wurzels, die mich auch sehr mitgerissen hat. Es war eine tolle Inszenierung und ich bin froh, dabei gewesen zu sein!

- Und zu guter Letzt der Moment, indem nach dem Tod Tyrashas in der Expiditionstruppe einige wichtige Entscheidungen gefällt wurden und ich einen so einstimmigen Zuspruch erhielt. Danke Leute, ich war, wie man vermutlich mitbekam, tatsächlich Sprachlos. Ich bin völlig ins OT geschleudert worden, nachdem ich in die Gesichter der Charaktere schaute und alle mich anschauten und mir mehr oder weniger ihren Segen gaben, weil ich völlig baff war. Vielen vielen dank für diesen Schluss!




So das waren aus meiner Sicht die schönsten Ereignisse des Cons, die alle anderen allerdings nicht mindern, diese sind mir persönlich nur einfach am stärksten in Erinnerung geblieben :)


Ich empfinde es tatsächlich als schade, dass die sagenhafte Geschichte um die Steinmarken erst einmal beendet ist und halte es so, wie viele andere, mit denen ich sprechen konnte: "... dann bis hoffentlich die Steinmarkengeschichte weiter geht."

Ich freue mich darauf, bald wieder mit euch allen Seite an Seite stehen zu können und erneut ein Abenteuer zu erleben. 
Es war mir eine große Freude mit euch allen zu Spielen und ich hoffe, dass dies nicht das letzte mal war, dass wir uns gesehen haben!

Nun möchte ich gern jeden noch kurz darum bitten, mir, wenn ihr denn wollt, einfach eine PM zukommen zu lassen, damit wir E-Mail Adressen oder Handynummern tauschen können, denn ich hoffe sehr, dass ich auch bei dem ein oder anderen von euch einen bleibenden Eindruck hinterlassen habe und möchte sehr gern mit euch und euren Charakteren, die ich kennen lernen durfte, ich Kontakt bleiben.

Das soll es nun von meiner Seite erstmal gewesen sein, ich glaube ich habe wiedermal einen halben Aufsatz geschrieben...
Vielen Dank und viele liebe Grüße, euer Nalashkin (aka Mushu)

AROUUUUU!!


[editiert: 24.10.16, 11:44 von Mushu]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Elekander
Mitglied

Beiträge: 37
Ort: Neuss


New PostErstellt: 24.10.16, 15:38  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Die Saga ist zu Ende.
Nach 53 Contagen, also allen Cons und Treffen in den Steinmarken überhaupt (ich zähle da die Silberwaldtreffen mit ) darf ich nun also hier schreiben, dass ich von Anfang an dabei war. Danke für eine tolle Conreihe in einem ganz besonderen Land, das ich als Heimat für zwei meiner Charaktere gewählt habe!

Als Branko und Poldi mich fragten, ob ich auf dem SM 1 einen NSC-Gelehrten spielen wolle, sagte ich sofort gerne zu und fand mich schon bald in viele Gespräche und Mails mit Poldi vertieft, sortierte Texte und schreib ein kleines Tagebuch voll (liebevoll „Gralstagebuch“ genannt) mit allen Informationen, die notwendig und wichtig waren, bastelte an Ausrüstung und überlegt mir eine ungewöhnliche und etwas sinistre neue Gewandung mit Kutschermantel und silberner Cosplay-Perücke, damit ein sehr besonderer Charakter daraus würde. Die beiden sagten mir damals: „Bernd, wenns Dir gefällt und der Charakter überlebt, kannst Du ihn ja danach als Spielfigur weiterführen.“ Elekander war also geboren und mir geschenkt worden. Jetzt sind fast fünf Jahre rum und dieser schrullige Gelehrte, den ich mir selber niemals so ausgedacht hätte, ist meine Hauptfigur und liebster Charakter geworden. Dafür erst einmal ein riesiges: DANKE!

Und dann komme ich auf den Abschlusscon der Reihe und treffe auf eine wahnsinnig gut vorbereitete Alchimistin mit einem eigens handgeschriebenem, nein kalligraphiertem Buch, samt farbigen Zeichnungen der Pflanzen der Steinmarken und Rezepten. Ich hatte ein Deja-Vu! Das war großartig. Danke Anna!

Nach all der Vorbereitungen, harten Intime-Entscheidungen nach dem SM4, nach all den Unsicherheiten, wie wir wohl noch der Hüterin Tyrasha endlich beikommen könnten erlebte ich so viele liebevolle Details auf diesem Con, die auch schon auf dem ersten Con zu sehen waren:

Die Magistren aus Stauchen mit dem letztlich erfolgreichen Bannkreis, die unnachahmlich eine absolut stimmige Beschwörung eines übernatürlichen Wesens vollzogen und das auch überlebten.

Rhiann, die eifrig die gefundenen Texte mitschrieb, während sie aus dem Zwergischen mit traumwandlerischer Sicherheit vorgelesen wurden und andere nur staunten, dass man dieses Gekritzel wirklich lesen kann… 

Koru, der sichtlich zu einem Anführer gewachsen ist und immer alles im Griff hatte, ständig unterwegs im undankbaren Organsisieren und Zusammenhalten der vielen bunten Leute in der Südstation. Auch Deine Charaktergeschichte ist in den Steinmarken in eine spannende Entwicklung gegangen, Martin!

Ceris, die in ihrer einzigartigen Art beharrlich und rücksichtslos konsequent einen persönlichen Abschluss suchte und fand und Uli hoffentlich mit einem sehr emotionalen Moment beschenkte, bei dem wir etwas helfen durften. Danke dafür!

NSCs, die eine echte Dorfbevölkerung verkörperten, Einheimische halt, die dieses Land Steinmarken bewohnen und nicht nur als Ausstattung da sind: Schmiede, Köchinnen, Wirtsleute, „Abenteurer“. Es ist schön, wenn die NSC nicht nur zum Rüstung tragen und kloppen da sind, auch wenn das natürlich für eine Bedrohung wichtig ist. Auf dem ersten Con waren das noch Dounia und ihre „Räuber“.

Ich könnte noch so vieles nennen, aber dann sprengt es dieses Forum…

Dieser Con war sicherlich ein schwieriger für die Orga, denn das Wort „Abschlusscon“ ist schon erschreckend. Darum will ich das wichtigste des Cons mal hervorheben: es war ein stimmiger Abschlusscon, bei dem ich als Spieler nicht den Eindruck hatte, den „Sieg“ geschenkt zu bekommen. Ich bin mit dem Gefühl nach Hause gefahren, dass wir für ein fiktives LARP-Land etwas Bedeutendes geleistet haben und das als Gruppe sehr verschiedener Leute, die alle (!!!) etwas Bedeutendes beigetragen haben. Was kann man Besseres über eine Con-Reihe sagen?

Natürlich gab es auch auf diesem Con Dinge, die mir nicht gefielen, es waren auch zwei oder drei Sachen, aber soll ich das jetzt wirklich hier schreiben? Ich denke NEIN. Das habe ich Poldi ohnehin alles schon erzählt.

Für mich ist dieses Review etwas Besonderes, weil wir hier eine Cäsur haben. Hier ist mir einfach wichtig, Euch allen, Spieler, NSC und vor allem Orga zu danken. Denn durch Euch ist es mir möglich gewesen und vermutlich auch in Zukunft möglich, eine sehr lebendige Geschichte zu erzählen über mein Charakterleben und dessen wundersame Erlebnisse….halt einfach ein sehr ungewöhnliches und fantasievolles Hobby auszuleben und zu genießen.

Ich hoffe sehr, dass Uli, die ja einen Charakter bewusst geopfert hat („Ui, wir spielen nach Opferregel!“) sich recht bald einen neuen Charakter aus den Steinmarken macht. Es ist gut, mal einen Charakter sterben zu sehen in einem heroischen Moment. Der erzählten Geschichte gibt das so ungeheuer viel! Aber mir wird Ceris halsstarrige, nervtötend konsequente Art fehlen. Mach Dir vielleicht mal so einen Wahnsinnigen wie mich, Uli! Dann mischen wir den Laden auf….. :)

An Branko und Poldi möchte ich noch loswerden, dass ich höchsten Respekt vor Euch habe. Ihr habt eine lange Conreihe durchgezogen. Ihr habt Silbermond verteidigt und euch immer wieder den Fragen an Euch gestellt. Ihr wart geduldig und unfassbar fleißig! Ihr habt ganz tolle NSCs um Euch versammelt und bei Euch gehalten. Ich war lange Orga und kann das einschätzen: das ist ein tolles Stück Kreativität und geduldige Arbeit gewesen, die auch menschlich sehr viel verlangt.
Und jetzt wollen wir natürlich weiterhin in den Steinmarken spielen, wenn ihr euch erholt habt. Denn dieses Land sollte weiterhin von so netten und einfallsreichen tollen Rollenspielern belebt werden. Ja! Damit seid Ihr gemeint, ihr lieben Mitspieler!!! Auch und gerade besonders die „Neuen“, die ich allesamt mal wieder in meiner Fantasieheimat treffen möchte:

AUF WIEDERSEHEN IN DEN STEINMARKEN

Euer Bernd aka Elekander, Magister i.e. zu Nuvellpi



"Noch nie war etwas wirklich Wichtiges mit einem Kreuz markiert."
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Khalek
Mitglied

Beiträge: 4

New PostErstellt: 24.10.16, 17:41  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Hallo,

vieles wurde schon geschrieben, deswegen nur das was mir auf der Seele liegt.

Auch wenn ich nicht von Anfang an dabei gewesen bin. Waren die
Steinmarken-CON´s, auf denen ich war, was besonderes.
Die ORGA/SL die mit viel liebe zum Detail den Plot und CONs gestaltet haben, sowie die NSC die uns unermüdlich beschäftigten, über die Spieler die auch neue Spieler in den Plot eingefürt haben (was nicht selbstverständlich ist).
Es war immer schönes und ein dichtes Spiel.

Daher von mir ein großes DANKESCHÖN für die schöne Zeit!

Schade das diese Geschichte zu ende ist.
Vor allem da ich mir mein gesetztes Plot-Ziel nicht erreicht habe.
Poldi weiß was ich meine. ;)

Aber ich hoffe auf weitere Geschichten.

Hoffe euch bald wiederzusehen
Stefan aka Khalek






nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Admin Poldi
Administrator

Beiträge: 170
Ort: Mannheim


New PostErstellt: 24.10.16, 19:31  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Hallo liebe Leute!

Es wird Zeit, dass auch ich mich mal eben melde... :)

Es ist Balsam für die Seele so viele gute Zeilen zu lesen, die einem bestätigen, was wir gehofft haben. Ich bin sehr dankbar dafür, dass unsere Ideen bei euch so gut ankommen.

An dieser Stelle will ich gleich einwerfen, dass Branko und ich bereits Ideen für weitere Cons haben. So wir denn die Zeit finden uns die nächsten Geschichten auszudenken und Cons veranstalten können, werden wir das bestimmt tun. Jetzt stehen erst einmal persönliche bzw. familiäre Dinge an, die einfach Priorität haben und ihre Zeit fordern.

Da Branko ja bereits ein paar Zeilen darüber verloren hat, möchte auch ich mit euch gerne ein paar Gedanken teilen. Branko ist ein Mensch, der unglaublich kreativ ist und für den Konventionen kein Hindernis darstellen. Im Gegenteil, je abwägiger desto interessanter scheint ihm eine Idee. So schafft Branko es viele wunderbare Geschichten zu entwerfen.

Dann stößt er auf mich. Reality-Check. Ich frage, dann oft "Wie wollen wir das denn darstellen??" oder "Nein, das geht nicht. Wir haben doch schon ... erzählt." oder "Da kommt im Leben keiner drauf, so abstrus ist das."
Nun ist es aber so, dass sich eben jene kreative Ideen erst entwickeln müssen und da ist Blockade nicht zielführend. So haben Branko und ich oft an uns arbeiten müssen den anderen zu verstehen und mit dem unterschiedlichen Wesen umzugehen. Jeder, der schonmal Orga gemacht hat oder mit anderen ein Projekt bearbeitet hat, kennt das.

Was aber wirklich toll ist - und das ist eben mein Lob an Branko - dass aus diesen Ideen wunderbare Geschichten entstanden sind und wir beide ein wirklich lebendiges Land erfunden haben, welches sehr detaillreich bespielt wurde. Es macht einen wesentlichen Teil meines Leben aus und werde ich nicht missen wollen. Wir hatten oft die gleichen Gedanken und Ideen, haben uns gefreut, was uns eingefallen ist und oft waren die Orga-Meetings ein schönes Wochenende. Danke für diese gemeinsame Zeit!

Großartig ist, wenn wir von unseren Teilnehmern der Cons so schön unterstützt werden: Spieler und "Nicht-Spieler" (seltsamer Begriff eigentlich!!). Erst durch euch ist die Verwirklichung unserer Fantasie möglich. Ihr seid super!!


So. Ich möchte es bei diesen Zeilen zunächst belassen. Wie Rebecca schon sagte (frei wiedergegeben): Wenn ihr keine Cons macht, dann spielen wir halt auf unseren Hütten- und Tavernen-Cons weiter.

Ja, bitte!! :)





____________________
Poldi
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Ceris
Mitglied

Beiträge: 3


New PostErstellt: 24.10.16, 20:38  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Hallo ihr Lieben,
 
wie ihr mich kennt poste ich selten bis nie im Forum, aber da dieser Con ein Abschluss in doppelter Hinsicht war, möchte ich doch ein paar Zeilen schreiben.
Eine Ära geht zu Ende - für die Steinmarken, was den Plotstrang um unsere Lieblingsuntote Tyrasha angeht (Geral, du bist und bleibst der Hammer!), und für Ceris, die ebenso wie viele andere von Anfang an dabei war, als diese epische Geschichte zum ersten Mal erzählt wurde und dank der ich mich selbst immer als Teil der Steinmarken empfinden durfte. Und natürlich blicke ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf dieses Ende, dass ich dank Branko, Poldi und all der tollen Mitspieler erleben durfte.
 
Ich gebe zum, im Verlauf der Kampagne ging ich nicht selten selbst durch das Tal der Tränen, was den Plot anging bzw. unsere Bemühungen, Entscheidungen zu treffen, (konkrete) Pläne zu schmieden und nicht im Durcheinandergewusel konkreter Kampfsituationen den Kopf bzw. diverse Köpfe zu verlieren, aber all die wahnsinnig intensiven Spielmomente, die Spieldichte und der liebevoll und glaubwürdig ausgearbeitete Hintergrund machen das alles mehr als wett. Was ich besonders gelungen an der Kampagne fand ist, dass es um ein Land ging (und immer noch geht), in dem es anfangs einen riesigen weißen Fleck auf der Landkarte gab, so gut wie kein Wissen über die Geschichte der Steinmarken, und all dies Zwiebelschicht um Zwiebelschicht aufgedeckt wurde, um uns immer wieder neu mit anderen Kulturen, Charakteren und weiteren Details zu überraschen. Herzlichen Dank dafür!
 
Nun aber zu dem Con selbst:
Für mich war er wirklich intensiv, und das nicht nur durch Ceris Tod. Die militärischen Meldungen, die hereinflatterten, die schier ausweglose Situation, das Warten auf den großen Moment, die vielen (aber dennoch viel zu wenigen!) schönen Gespräche, die ich mit etlichen Charakteren führen konnte sind da nur ein paar Beispiele. Dann die berühmte "Endschlacht", die damit endete, dass Ceris ein paar Meter vor der Hüterin am Abhang wegrutscht und das Gleichgewicht verliert, völlig außer Atem durch den Wald hastet (tja, ist halt doch nur Uli und keine ausdauernde Ki-Kriegerin...), um sie doch noch zu stellen und das auch nicht schafft... Mir liefen die Tränen herunter, so sehr war ich in der Rolle und habe die Enttäuschung und Verzweiflung gespürt, die auch Ceris fühlte, weil sie versagt hatte.
 
Dass dieses Versagen dann doch noch zu wirklich fantastischen und einmaligen Momenten in meinem Larp-Leben geführt hat, habe ich sehr vielen zu verdanken: Natürlich Branko und Poldi, die mir diesen epischen Heldentod ermöglicht haben. Danke danke danke! Geral und der tollen NSC-Crew, mit der wir eine schöne Choreografie erarbeitet haben (sorry Stefan, dass kein bitch slapping darin vorkam...), obwohl ich todmüde war. Den Magiern, die mit ihrem wunderbaren, toll gespielten Ritual so eine schöne "Bühne" überhaupt erst ermöglichten und für so eine dichte Atmosphäre sorgten. Und dann natürlich all jenen, die vorher und nachher Abschied von Ceris genommen haben. Leute, ihr seid der Hammer! Zu sehen, wie sehr Ceris Ableben viele berührt hat, hat wiederum mich sehr berührt. Habt Dank für all die emotionalen, tiefsinnigen, skurrilen und lustigen Worte, die ihr Ceris mit auf den Weg gegeben habt, das gehört für mich zu den Highlights meiner Larp-Karriere! Also, Tipp an alle: Häufiger mal sterben, es lohnt sich!
 
Jetzt kommt natürlich das weinende Auge: Bei all den Abschieden habe ich gemerkt, wie sehr mir im Spiel viele Charaktere ans Herz gewachsen sind. Einige sagten mir beim Abschied: "Ceris wird mir fehlen!". Wenn es euch tröstet: Umgekehrt ist es genauso, auch ihr werdet mir fehlen!
 
Danke noch einmal für viele schöne Spielmomente in den Steinmarken und an alle, die mit Ceris diskutiert, gestritten, geübt, gerungen, gelacht und geweint haben. Die sie dabei begleitet haben, vom Magiehasser wenigstens zum Magietolerier zu werden, weil wohl nicht alle Magier so übel sind, wie sie erfahren musste. Danke auch an alle, die tatkräftig dabei mitgeholfen haben, zumindest ein Übel in den Steinmarken zu beseitigen. Und danke an alle, die Steinmarken erst möglich bzw. erlebbar gemacht haben, allen voran natürlich Poldi und Branko, aber auch den vielfältigen und unermüdlichen NSC.
 
Natürlich hoffe ich auf weiteres Spiel in den Steinmarken, als wer bzw. auf wessen Seite wird sich dann zeigen. Einige unmoralische Angebote habe ich ja schon erhalten...
So, dafür, dass ich sonst nicht schreibe, ist es jetzt doch recht lang geworden. Von daher soll es das jetzt sein oder aber: ohne mehr für heute!
 
Man sieht sich hoffentlich bald wieder, vorzugsweise in den Steinmarken!
 
Uli
 
 




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Felian Eibenfels
Mitglied

Beiträge: 14
Ort: Karlsruhe


New PostErstellt: 25.10.16, 20:14  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

So, hallo auch von mir.

Auch ich war beim größten Teil der Steinmarkensaga dabei, bis auf ein paar Zwischenspiele hab ich jeden Hauptcon mitgenommen.

Auch ich muss nochmal sagen, es war mir ein Fest, absolut. Die Leute (SL, NSC und SC) sind super und geben viel auf stimmiges, konsequentes Spiel.
Die Atmosphäre war dicht, die Bedrohung spürbar, und es war klasse zu sehen, wie sich alle innerlich und äußerlich vorbereitet haben. Kräuter wurden gesammelt, Tränke/Gifte gebraut, die Gruft untersucht... Das Wetter hat sogar auch gut gepasst. Die Location hat extrem gut gepasst. Hätte nur gerne noch mehr vom Umland gehabt, war aber aufgrund der IT-Situation schwierig.
Und ein großes Dank nochmal an die Küche/Taverne. Essen war super, ihr habt Stimmung gemacht.... echt toll. (Auch, wenn Felian es lieber ruhig hat ;) )

Das Ritual mit Bannkreis, Beschwörung etc. fand ich weltklasse, wirklich. Megabeeindruckend. Der Kampf zwischen Tyrasha und Ceris war echt spannend und schön mit anzusehen.

Zu Ceris... Oh man. Sobald ich gehört habe, was passieren soll, war ich erstmal im Schockzustand - und Thessalin war wohl die erste, die das direkt gesehen und richtig interpretiert hat. Das hat alles so wundervolles, tiefgehendes Spiel geliefert. Und ich bin Thessa, Rhiann, Alexa und den anderen so wahnsinnig dankbar. Und Koru, dass ich zum Knüppelkreis gehören durfte.
Was soll Felian nur machen ohne Ceris - immerhin war sie eine der ersten, an die er dachte, wenn er sich wieder mal einem - nicht grade kleinen - Stolperstein auf seinem Weg gegenübersah. Heldenhaft, episch, vor allem aber stimmig - und immer noch auf dem Boden geblieben. Und Felian war für den Abend dann durch. ;)

Insgesamt ein mehr als würdiger Abschluss für eine grandiose Saga. Und wie Bernd schon sagte - ich hatte auch nicht das Gefühl, dass das, was wir erreicht haben, uns irgendwie geschenkt wurde.

Vielen vielen Dank an alle, insbesondere aber an die SL, dass sie dieses Spiel erst ermöglicht hat und ein wunderbar spannendes Land in liebevollem Detailreichtum erschaffen hat.



____________________
Du hast doch nicht mehr alle Eulen auf'm Baum... :D
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ravouk
Mitglied

Beiträge: 9
Ort: Hamburg

New PostErstellt: 25.10.16, 21:53  Betreff:  Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen!

So vieles wurde schon gesagt, dem ich mich einfach nur anschließen möchte - ein toller Con und ein wunderbarer Abschluß der Conreihe. Wenn man die Gedanken zurück schweifen lässt, so fällt einem auf, wie viele Geheimnisse angerissen und wie wenige nur gelüftet wurden. Was passierte wirklich mit dem Hüter der Natur? Wo kommt der Skrûût-Kult her? Wer sind die Kiruna? Und wieso zum Teufel beten diese Irren eine Ziege an? Das Land, das Poldi und Branko erschaffen haben scheint viel größer zu sein als das, was wir bis jetzt gesehen haben, und dabei noch so leer und frei, dass man nicht ständig an irgendwelche Strukturen stößt. Ein echtes Land der Abenteuer!

Was den Con angeht, so möchte ich auf ein paar Kleinigkeiten eingehen, die für mich die Besonderheiten der Steinmarken-Reihe herausstellen.

Zum einen ist da der Barbaren-Angriff am Freitag. Uns wurde nach dem Angriff der Guntai gesagt "In einer Stunde sind auch noch Barbaren hier!" Also hektische Aktivität, Barikaden bauen, Fallen planen etc etc. Und dann... nichts! Langeweile. Ursache auf 95% aller Cons: Die Orga ist nicht rechtzeitig fertig geworden, die NSCs sind noch nicht geschminkt oder der NSC-Koordinator muss gerade noch eben mit einem Spieler einen Traum bespielen. Oder es ist schlicht und einfach egal. Ursache auf einem Steinmarken-Con: Die Guntai sind vorraus geprescht und die Barbaren mit hängenden Zungen hinterher. Sie waren also langsamer und mussten vor dem Angriff erst mal rasten! Und das haben sie dann auch getan, es gab ein Barbaren-Lager im Wald, aber leider sind wir zu spät auf die Idee gekommen, dass da was nicht stimmen könnten. Für mich war das toll! Ich habe oft eine viel zu große Schere im Kopf, die versucht, Outtime-Fehler auszublenden. Oft ist das dringend nötig - in den Steinmarken haben die Fehler Sinn, Unstimmigkeiten sind gewollt und BEDEUTEN etwas. Das finde ich klasse!

Dann wäre da die verlorene Schlacht - die Orga hat uns eben NICHT gewinnen lassen, und das war gut so! Obwohl unsere tapferen Ritualisten alles richtig gemacht haben, konnten wir gegen die Guntai nicht genug Druck aufbauen, um zu Tyrre durchzudringen. Die Orga ist hart geblieben und Tyrre ist abgezogen. Das war extrem hart und frustrierend - aber es führte erst zu schönem Spiel (wunderbar meine beiden Zweikämpfe geben Kendrick und Ceris, die tatsächlich geholfen haben, den Frust rauszulassen und abzubauen), und zum Schluß zu einer neuen, _eigenständig_ von den _Spielern_ erdachten Lösung. Großen Respekt für die Magister, die trotz Niederlage NOCH eine Lösung aus demHut gezaubert haben! Aber vor allem Respekt für die Orga, die dieser neuen Lösung offen stand und es uns wirklich ermöglicht hat, den Con selbständig zu lösen. Das hat zu einigen der wohl denkwürdigsten Momente meiner LARP-Laufbahn geführt, vom Ritual bis zu Ceris Verbrennung.

Diese Eigenständigkeit der Lösung war auch beim "Wurzel-Problem" zu spüren und ist alles andere als selbstverständlich. Oft sind Plots entweder linear (Mit Schriftrolle X löse ich Problem Y) oder so verrätselt und um die Ecke gedacht, dass eine Lösung durch logisches Denken kaum möglich ist - es gibt dann oft einfach keinen festen Punkt, an dem man den Hebel der Logik ansetzen kann. Daher, Hut ab, dass ihr uns diese Möglichkeit gegeben habt!

Zu dieser Möglichkeit gehört auch das Regelwerk. Wohl kaum eine Conreihe hat sich so mit dem beschäftigt, was ein Regelwerk hergeben kann. Inzwischen habe ich eine ganze Reihe Schwächen kennengelernt, und ich finde es hätte dringend eine 4. Edition verdient. Aber was es mit seinem Aura- Göttersphären- und Magiesystem ermöglicht, ist eine in sich stimmige Welt mit ein paar "Naturgesetzen", auf die man mit seinen Gedankengängen aufbauen kann. Natürlich schränkt das manchmal ein, aber es ermöglicht eben auch z.B. Schlüsse wie "Wenn A=B und B=C dann A=C". Das ganze jetzt noch kombiniert mit der Magie-Grammatik der Eretum-Cons und ich schmelze dahin ^^ Eine DKWDDK-Welt könnte das im Prinzip genau so abbilden - aber dafür müsste man Einschränkungen formulieren, Naturgesetze eben, Wege und Pfade wie die Magie funktioniert und die sich nicht in Beliebigkeit auflösen. Vielleicht eine Idee, die aufgegriffen werden kann ;) Nebenbei: Aurastufen ansagen und Fusionsmöglichkeiten besprechen fand ich reichlich OT-lastig und etwas ärgerlich. Da sollte man sich noch ein paar Umschreibungen einfallen lassen für die Stufen ;)

Puh, ich glaube ich bin ins Schwafeln gekommen. Also, Zusammenfassung: Toller Con, GEILE Conreihe, völlig ungewohnte IT-Konsequenz die ich mir schon abtrainiert hatte und die Möglichkeit, eigenständig durch Hirnschmalz und Kreativität den Con zu Lösen. Super!

Viele Dank an die Küche und die vielen NSCs, die uns so viel Spaß bereitet haben! Der "Schlechte Umgang" hat sich sein Geschäft neben Linas Taverne redlich verdient - eine echte Abenteurer-Kaschemme, in Gabelheim für diese Aufgabe geradezu traumhaft gelegen :)




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Dante
Gast
New PostErstellt: 27.10.16, 16:10  Betreff: Re: Con-Review: Steinmarken 5 "Sternstunde"  drucken  weiterempfehlen

Hallo zusammen,
ich machs kurz, da ja das meiste schon gesagt wurde.
Uns hat die Con sehr viel Spaß gemacht (ich hoffe wir gingen dem ein oder anderen nicht zu arg auf die nerven). Das Gelände und das was die Orga da aufgebaut haben war echt klasse. :-)
Wir freuen uns auch schon sehr auf die ersten Bilder.

In diesem Sinne:
Lg die Carroburger Knechte
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3
Seite 1 von 3
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © Karl Tauber