Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Spirituelle Lebens- Businessberatung, Zukunftsdeutung mit Weltbürgerin Tedora in der Schweiz
Folgen Sie Tedora's Blog- aktuelle Voraussagen, Kommentare
Diskrete Hilfe für Psychologen, Mediatoren & Hellseher
AKTUELL: Massensterben, Bevölkerungsreduktion weltweit

Europa's Nummer 2 Hellseherin seit 2004 - SCHWEIZ
Auf dem Weg zu einem von Israel protegierten Groß-Kurdistan- Abdullah Öcalan
Der Dritte Weltkrieg?
Rolf Vohs: Komponist -Autist/ Asperger Syndrom- Cinematic Soundtracks- Film Score
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Tedora- kritische Esoterik Freunde- Spiritualität
Gemischte aktuelle Voraussagen- Prognosen-Prophezeiungen
Schamanen und Krankheit als schamanistisches Zeichen?
Wie werden Staaten Handlungsunfähig gemacht?
 Tedora bei Yasni
 
Stalking bwz. Rufmord in der Antike

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 31.03.07, 20:04  Betreff: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Wenn wir die Geschichtschreiber der Antike mal genau Unter die Lupe nehmen, stellen wir fest, dass sie nicht immer Fair berichtet und damit bis in die Zukunft u.a. aktiv Rufmord getrieben haben. Wehe geriet jemand in ihr Visier, dann gab ihr Feder alles, was sogar für die Leser über ihr Ableben hinaus eifrig niedergeschrieben wurde. Hätte man sonst z.B. den damals in Halikarnassos(Heute Bodrum-Türkei) lebenden grossen Historiker/Geschichtsschreiber Herodot (geb. 485 A.D) auch "Vater der Lügen" genannt. Er war nicht der einziger, sondern hatte lauter Genossen aus alle Zeitepochen

Ich denke, nichts menschliches kann mehr neu erfunden werden und nichts ist unmöglich, solange Menschen existieren. Ob es in "wertvollen antiken Seiten" Unwahrheiten stehen oder Heute in den neuen Medien ist es eigentlich im prinzip nichts anderes als das, was wir immer schon beobachten konnten.

Nietzsche musss es erkannt haben und formulierte so viel interessantes Unter:

"Menschlich allzu menschlich"

In diesem Sinne, herzliche Grüsse

Tedora


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)


[editiert: 31.03.07, 20:06 von
Hellseherin Tedora - Schweiz]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Iman
Stammuser


Beiträge: 151


New PostErstellt: 02.04.07, 12:47  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

Hi Tedora,

das ist sicherlich richtig.
Wie überhaupt sich alles widerholt.
Immer wieder das selbe in anderer Form.
Z.B.Mode,z.B.Kriege.

Immer wieder dasselbe.

Gibt es auch Frauen die stalking machen?
Ich habe bis jetzt immer nur von maennlichen
Taetern gehört.


Gr

Iman

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 02.04.07, 15:00  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

Huhu Iman, klar gibts auch frauen die stalker sind! Aba heftig...so ne richtige eifersüchtige frau...ooooh gott ich glaube die ist noch schlimmer wie ein mann! Kennst du den film Eine verhängnisvolle Affäre?
LG
Ines
nach oben
Iman
Stammuser


Beiträge: 151


New PostErstellt: 02.04.07, 15:21  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich mich an den erinnern kann.
Etwa der mit Demi Moore und Michael Douglas?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 02.04.07, 20:28  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

Jep!!
nach oben
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 02.04.07, 21:28  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Iman
    Hi Tedora,

    das ist sicherlich richtig.
    Wie überhaupt sich alles widerholt.
    Immer wieder das selbe in anderer Form.
    Z.B.Mode,z.B.Kriege.

    Immer wieder dasselbe.

    Gibt es auch Frauen die stalking machen?
    Ich habe bis jetzt immer nur von maennlichen
    Taetern gehört.


    Gr

    Iman
Hallo Iman,

Frauen sind zwar das "schwache Geschlecht" aber, sie sind keineswegs nur zierlich und heilig

Ich denke schon, dass Frauen genauso Stalking oder Rufmord betreiben können wie Männer.. Sie haben ja beide die gleichen Motive, nämlich jemanden den sie aus nur ihnen subjektiv verständlichen Gründen ins Visier genommen haben zu schaden und dessen öffentliches Ansehen zu verschmälern uä.

Ein klassisch feminines Stalkingsbeispiel:

- die neue Partnerin der Verflossenen wird über die schlechten Eigenschaften aus erste Hand informiert und dringlichst vor einer Partnerschaft gewarnt.. Wenn diese Warnung nicht beachtet wird steigert man den Wirkungsgrad von neuen Warnungstechniken, weil man es ja eigentlich "nur" gut meint und unbedingt davor warnen will* -

Spass bei Seite.. Ich glaube, wer sich so viel Zeit nimmt um Jemanden minutiös zu beobachten, all sein Tun und Aktivitäten peinlichst Unter die Lupe zu nehmen um umgehend jeden davor zu warnen kann nur innerlich sehr einsam/ unausgeglichen/ gelangweilt und/oder traurig um sein eigenes Lebenslauf/Umstände sein.

Lass uns mal kurz ans Mittelalter denken, wo damalige Rufmörder und Stalker auf Teufel komm raus gedeihen, sich entwickeln und verwirklichen konnten ohne jegliche Störungen von moralischen Instanzen die ihr Tun aus moralischer Sicht erstmal auf ihr Wahrheitsgehalt hin überprüften. Sie wurden für ihr Vorgehensweise sogar applaudiert, genossen hohes, öffentliches "Ansehen" und waren "Mächtige Zeitgenossen". Sie waren vorbildlich fleissig, Rund um die Uhr beschäftigt und hatten richtig paradisische Zeiten und regelmässige Erfolge, die oft mit Todesurteilen der von ihnen Angeprangerten bestätigt wurden... Dagegen sind die Stalker unsere Zeit eher Arm dran, da ihre Bemühungen in keiner Relation zum Aufwand stehen bis auf ihre unregelmässige Phyrrusiegmomente, die sie ganz alleine und für sich selbst ausleben dürfen.

Ja ja, die Zeiten sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Sogar Stalker und Rufmörder können davon ein Lied singen

"Der Phantast verleugnet die Wahrheit vor sich, der Lügner nur vor anderen

Von Nietzsche aus menschliches allzu menschliches.


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)


[editiert: 02.04.07, 21:38 von
Hellseherin Tedora - Schweiz]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Iman
Stammuser


Beiträge: 151


New PostErstellt: 03.04.07, 08:59  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

Hi Tedora,

das Mittelalter muss wirklich sehr sehr schlimm gewesen sein.
Es gab ja auch die Vogelfreiheit.Jeder konnte quasi jemanden beschimp-
fen,quaelen,töten.
Und es gab keine Glaubensfreiheit.Die Religion die der Herrscher hatte,
die musste das Volk übernehmen.

Nicht zu denken an die Inquisition und die Hexenverbrennungen.
*schauder*

Ich denke wir dürfen absolut dankbar sein für die Demokratie und
die gute Schulbildung die jetzt jeder geniessen darf.Meinst Du nicht auch?

Zu frühreren Zeiten war Bildung nur sehr wenigen vorbehalten.
Und vor allem Frauen nicht.


LG

Iman

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Ines
Ehemaliges Mitglied


New PostErstellt: 03.04.07, 09:02  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

...mal was in den raum stell zum lachen... Hexenverbrennung...dann wären wir auch dran gewesen... *lach
nach oben
Iman
Stammuser


Beiträge: 151


New PostErstellt: 03.04.07, 09:09  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

Ja,
höchstwahrscheinlich....*grusel*

Wenn man sich vorstellt,dass jemand aufgrund von Auffaelligkeiten in
seinem Aussehen verurteilt wird.

Schlimm.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Hellseherin Tedora - Schweiz

Administrator

Beiträge: 1102
Ort: St. Gallen/Schweiz- Asuncion/P


New PostErstellt: 08.04.07, 04:32  Betreff: Re: Stalking bwz. Rufmord in der Antike  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Iman
    Ja,
    höchstwahrscheinlich....*grusel*

    Wenn man sich vorstellt,dass jemand aufgrund von Auffaelligkeiten in
    seinem Aussehen verurteilt wird.

    Schlimm.
Ich habe auch festgestellt, dass die Unerreichbarkeit genau so einen Grund für Hasstiraden sein kann. Eine verheiratete Klientin wurde bwz. wird noch von jemand, den sie nur flüchtig kennt peinlichst verfolgt, weil sie sich für ihm nicht interessiert.. Daraufhin hat sie ihre private Webseite geschlossen, weil dort Bilder der Familie u.a. Hochzeitsbilder und Freunde zu sehen waren, die auch von Stalker missbraucht, verstelt und mit peinlichen Texten veröffentlicht wurden.

Mißgunst, Neid, gekränkte Eitelkeit gepaart mit Langeweile verlassen Menschen zu solchen Handlungen. Ich denke, Stalking ist wie Alkoholismus. Zocken und Rauchen (schäm )- eine Sucht und erst dann Heilbar, wenn Stalker es selbst einsieht und selbst um Hilfe ersucht, etwas dagegen unternimmt, es sei den er/sie hat einfach Spass dran Solange wird ein Stalker nicht mal wissen, in welcher Teufelskreis er sich befindet und seine Kräfte für etwas vergeudet, die absolut keinen Sinn ergeben bis auf seine/ihre Dauer Aufgeregtheit bwz. "Genuss an Dingen", die nur er/sie versteht.. Natürlich muss man auch fairerweise sagen, dass ein Zocker, Alkoholiker oder Raucher sich nicht direkt und vorsätzlich vornimmt anderen Schaden zu zuführen wie Stalker&Co aber, Sucht ist es allemal.

Traurige Situation.. Ich denke sogar, dass ein Stalker als Mensch eigentlich ärmer dran sind als die Angegriffenen, da er/sie im Gegensatz zu Angegriffenen allein sind und dadurch auch bez. seelische Schäden anfälliger.. Ich würde mich nicht wundern, wenn solche Menschen schlecht schlafen und in ihrer mentale Dauerbeschäftigung was sie noch unternehmen könnten ihr Leben freiwillig in eine kleinere Welt verlagern und nicht mal wissen, dass sie nun darin niemals glücklich werden können, da sie nur einsam darin verweilen.

Wenn ich in eine Beratung oft sage "in spätestestens 60 Jahren spielt es absolut keine Rolle mehr, wie schlimm wir uns fühlen oder fühlen sollen", lachen wir darüber und stellen fest.. Es ist alles vergänglich, sogar das leben Leider leiden manche sehr darunter und brauchen lange Zeit um damit klar zu kommen.

Aber, ich denke auch darüber nach, ob Stalker wirklich schlimmer sind als Menschen, die solche unwürdige Handlungen konsumieren aber sich gleichzeitig davon distanzieren? Ich bin der Meinung, dass die Stalker hier sehr strenggenommen mehr Courage zeigen und Hinter ihre Untaten stehen und wenigstens nicht Heucheln als die bigotten Konsumenten, die selbst immer sauber bleiben wollen, oder?

In diesem Sinne, liebe Grüsse- ich gehe jetzt eine Zigarette rauchen

Tedora


____________________
Tedora Beratungen CH- 0901 811 411 (4.23 CHF/Min.)


[editiert: 08.04.07, 05:23 von
Hellseherin Tedora - Schweiz]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj
Tedora - Hellseherin -Hellsehen- Schweiz- St. Gallen
Türkce ezoterik blog
Tedoras Bloggismus

Webliga-Webkatalog

PageRank Verifizierung www.carookee.com/forum/Tedoras-Esoterik-Freunde