BAS-LAG: Das China Miéville-Forum
Das Forum für Fans von China Miéville und seiner Romane
 
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge MembersMitglieder SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
ChatChat VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender BookmarksBookmarks
BAS-LAG: Das China Miéville-Forum
57 Treffer gefunden
Suchdauer: 0,03 Sekunden
BAS-LAG: Das China Miéville-Forum Anfang   zurück   weiter   Ende
   Betreff   Autor   Datum 
No new posts Re: Otherland von Tad Williams
Also, wenn deine Zeit nicht zu kostbar ist, zieh sie dir ruhig rein. Schlecht ist Otherland ja nicht, es ist nur ungeheuer langgezogen und mir zu weich. Auch das Ende, soweit ich mich daran noch erinnere, ist nicht schlecht im klassischen Sinne sondern halt eher zu...weich ;)
Chao 13.12.06, 09:27
No new posts Re: BüChEr?!
Armageddon und Hyperion kann man nun wirklich kaum vergleichen, da hast du Recht, ausser daß es sich bei beiden um moderne Space Operas handelt (wobei das v.a. für Armageddon gilt). Ist schon lange her, daß ich den Zyklus gelesen habe, eine enorm spannende Angelegenheit mit einem hervorragenden Action- und Mystikteil. Ich habe die Bücher quasi verschlungen und mich beim letzten Teil fast verschluckt, so schlecht und lieblos und übereilt fand ich das Ende :( . [quote]Der Grund hierfür ist aber, die Schwerpunkte die Mieville in diesem Roman setzt(oder Wahrscheinlich eher noch die Tatsache, dass ein schwules Pärchen und ein haufen Mitläufer, den halben Roman einer fixen Idee in der kargen Wüste hinterher jagen) weichen stark von denen in den anderen beiden Bas-Lag Werken ab. So ist er doch, meiner Meinung nach, hier darauf Bedacht ein Statement zu bekräftigen, als ein Fantastisches Werk der Literatur abzuliefern. [/quote] Das ist einer meiner Kritikpunkte. Mit dem Statement ans ich sympathisiere ich durchaus, aber ich wollte ein geniales Bas-Lag-Buch lesen wie die Vorgänger. Iron Council hat diese Erwartungen trotz vieler toller, aber eben nicht so richtig ausgegorener, Ideen nicht 100% erfüllt. Was den Richard Morgan angeht, stimme ich dir zu, ein wirklich gutes Erstlingswerk. Ich finde Kovacs z.B. einen sehr interessanten Charakter, weil er zumindest vor meinem inneren Auge mit jedem Buch weiter zum zynischen Arschloch wird. Im letzten Teil empfinde ich ihn teilweise schon unerträglich, aber gerade dieser Antihelden-Aspekt macht ihn als Charakter recht erfrischend.
Chao 12.12.06, 20:59
No new posts Re: SUBs...oder was lest Ihr derzeit?
AFAIR ist Endymion noch länger als Hyperion :) kann aber IMHO nicht die Qualität halten. Ein Simmons-Problem, leider :( . Bleibt aber trotzdem ein farbenprächtiges Extra-Spektakel! Ich lese gerade den zweiten Teil von John Ringos Invasion. Military-SF vom gröbsten. Zwar dringt ab und zu ein Schimmer Ironie und Augenzwinkern durch aber was bleibt ist eine wüste Ansammlung von Militarybabble, Action und durchaus akzeptablen Szenarios. Im Übrigen einer der wenigen MilSF-Autoren, bei denen ich den Eindruck habe, daß er Ahnung von dem hat, was er schreibt. Störend ist die Superheldencharakterisierung einiger weniger Charaktere. Fazit: Schund der besseren Sorte :D Weiterhin Dan Simmons Novellensammlung Lovedeath. Die drei bisher gelesenen Novellen fand ich allerdings eher mittelmässig. Clifford Simaks Der Verteufelte Planet, ein Uraltschinken über Parallelwelteffekte. Etwas ermüdend. Den ersten Teil dieser Horror-Saga Necroscope von Brian Lumley. Wurde mir als Schocker empfohlen, da ich mal wieder was schockig-spannendes lesen wollte. Bisher bin ich skeptisch. Auf meinem Wartetisch liegt jede Menge interessanter Kram. Spin, Algrebaist, Sophies Kurs, Nightlife. Ins neue Jahr hinein hab ich jedenfalls genug :)
Chao 12.12.06, 20:51
No new posts Re: Das Crooked Timber-Seminar über und mit China zu »Der Eiserne Rat«. Deutsche Fassung
Wow, guter Lesestoff. Respekt für deine Arbeit!
Chao 12.12.06, 20:39
No new posts Re: BüChEr?!
[quote:opus3d] Ein Grund warum mir Hyperion-Gesänge nicht so umgehauen haben, ist, das es zwar glaubwürdig und gut geschrieben ist und Simmons auch zu einer enormen beschreibenden Stärke findet, welche dem Buch Farbe verschafft, mir jedoch bei den Charaktere der engültige Reiz,etwas herausstechendes gefehlt hat. Sie befinden sich alle auf einem guten Mittelmaß, aber es fehlt eben noch das Gewisse etwas, der Konsul hätte noch gehiemnisvoller sein könne, der Kommandant noch mehr die Kriegsmaschine usw..[/quote] Simmons in Hochform (aber nur dann!) gleicht für mich in der von dir geschilderten, beschreibenden Stärke Mieville. Das Doofe ist nur, daß er nach den beiden Hyperion-Teilen nicht mehr zu dieser absoluten Hochform gefunden hat. Bei China ist dies IMHO (steinigt mich ;) ) ganz ähnlich, seine Hochform hat er bei PSS und Scar während sie bei King Rat noch nicht da ist und bei Iron Council bereits nachlässt (wobei in IC seine Charakterbeschreibungen besser werden). Die Charakterisierung in Hyperion fand ich im Vergleich zu vielen anderen ("neueren") SF/Fantasy-Romanen verhältnismässig gut. Eine zunehmende Fixierung auf ihre "Eigenheiten" (Oberst/Kampfmaschine, Konsul/Geheimnisvoll) hätte die Figuren für mich weniger menschlich wirken lassen. [quote]Es reicht meißt nicht mit einer abgefahrenen Idee ein Buch zu beginnen, abstrakte Charaktere einzuführen und ihnen lauter Abstrusitäten aufzuhalsen. [/quote] Wenn die Schreibe und die erzählerische Leistung in dem Fall stimmen (Vor allem die abgefahrene Idee ist inzwischen ja eher die Seltenheit), genügt mir das für ein sehr gutes Buch. Wenn es mich fesselt und vor allem einiges zurückbleibt, hat der Autor sein Ziel erreicht. Haben in meinem Fall sowohl Simmons als auch Mieville. [quote]So ist die große Stärke Mievilles, eindeutig die großartigen Charaktere, die diesen verstrickten Handlungssträngen gerecht werden können und welche in dieser enormen Kulisse, die er immer wieder schaft, nicht untergehen.[/quote] Ansichtssache, und das ist gut so :) . Ich finde Mievilles Eigenschaft der Charaktererschaffung zwar ganz gut aber bei weitem nicht großartig (Verbrennt mich ;) ). Seine Stärken liegen eindeutig in seinem Schreibstil, seiner "Farbe", den Verstrickungen, der unglaublichen wie du es bezeichnest Kulisse und auch in den Nebensächlichkeiten. Die Bas-Lag-Bücher wimmeln von Nebensächlichkeiten, die der Welt Leben verleihen. Da werden ständig irgendwelche Sachen (Wie das Geisterhaupt-Imperium etc.pp) angeschnitten, die mit den Orten des Geschehens minimal an Phantastik mithalten können. Der Leser wird mit Imagination (fast) erschlagen, aber im Vergleich zu anderen Autoren schafft China es, auf einem verträglichen Level zu bleiben [quote]Es darf einfach nicht nur eine gute Absicht hinter einer Geschichte stecken, diese muss überzeugend vorgetragen werden können, hierbei ist weniger manchmal mehr, da es wohl kaum Aurtoren gibt die diese Fülle an Arkana, Mythen, Zauber, starken Individuen und absolut erstaunlichen Wandlungen der Geschichte hinbekommen, wie es bei Mieville der fall ist.[/quote] Stimme ich zu. Mir fällt auch auf Anhieb ausser Simmons keiner ein ;) . Wobei sowohl Simmons als auch Mieville ins Trudeln kommen, Simmons früher, Mieville später (Der ist aber auch noch viiiiel jünger ;) ). Darum ist es für mich auch absolut nachvollziehbar, daß China mit Bas-Lag erstmal aufgehört hat. So, den Simmons verteidigt, obwohl mich Ilium/Olympos letztendlich enttäuschten :)
Chao 11.12.06, 20:38
No new posts Re: Was bleibt von Armada..? (mögliche Spoiler!)
Ich gehöre auch zu denen, die eher Partei für den Brucolac ergriffen haben. Während ich Doul anfangs noch geheimnisvoll-sympathisch fand, verstärkte sich beim weiteren Lesen immer mehr der Eindruck eines etwas soziopathisch veranlagten Perfektionisten mit Stock im Hintern. Im Nachhinein fand ich Doul als einfach ZU tollen Hecht.
Chao 11.12.06, 20:15
No new posts Re: BüChEr?!
Als Vergleiche zu Mieville wird ja auch immer sehr viel Steamfantasy-Kost herangezogen. Wenn es dir um die farbenprächtige Erzählweise und Ideen-Aneinanderreihung geht, kann ich dir vielleicht noch Dan Simmons empfehlen: Die Hyperion-Gesänge, die beiden Endymion-Romane und eingeschränkt vielleicht auch noch das Duo Ilium/Olympos. Ist zwar alles SF, aber keine Hard-SF, wortgewaltig, abgefahren, phantastisch (Obwohl er mich mit Olympos enttäuscht hat).
Chao 09.12.06, 09:21
No new posts Re: Un Lun Dun - der neue Miéville
Willkommen opus und viel Spaß hier. Zum Thema Originalausgaben lesen, kann ich sagen daß ich da wohl besonders merkwürdig bin; ich bin Amerikaner und lese lieber auf Deutsch ;)
Chao 08.12.06, 14:00
No new posts Re: Christoph Marzi und Michael Marrak
Ich habe von Marrak [i]Lord Gamma[/i] und [i]Imagon[/i] gelesen. Ich finde, Marrak schreibt recht gut, beide Geschichten sind mir persönlich aber nicht ausgegoren genug. Während Lord Gamma mit einem coolen Szenario beginnt, wird es gegen Ende hin eher lahm. Imagon versucht, den Ctulhu-Mythos zu bedienen, aber ein entsprechendes Feeling hatte ich nicht, es war zu wenig weird und zu wenig Horror-Spannung.
Chao 25.11.06, 11:00
No new posts Re: "300"
Sehr geil, käme mir jetzt gerade recht, da ich Olympos von Dan Simmons lese :)
Chao 21.10.06, 22:18
No new posts Re: B.C. in da house *gg*
Tagchen Bellis und viel Spaß hier ;)
Chao 17.10.06, 06:41
No new posts Re: Das große Forums-Interview mit China Miéville
Ich glaub auch nicht, daß er ein Lieblingstier hat, eher ein Lieblingsmonster ;)
Chao 05.10.06, 07:40
No new posts Re: Miéville liebt BUFFY
Ich finde Buffy immer noch unsäglich, habe aber eh nur ein paar Folgen der 1. Staffel gesehen. Aber das tut Mieville ja keinen Abbruch :D . Seinem, und Seblon, deinem Filmgeschmack kann ich mich aber anschließen, insbesondere was Alien 3 angeht. Wobei ich den 2er auch sehr gut fand, ich mag Filme die perfektionistisch umgesetzt sind. Schade, daß von Cameron nix mehr vergleichbares kam (oder doch?).
Chao 14.09.06, 17:07
No new posts Re: König Ratte
Ich finde das gehäufte Unklarbleiben einiger Sachen (Sauls Mutter usw.) eigentlich recht angenehm, überhaupt haben mir die mythischen Aspekte des Ganzen recht gut gefallen. Es hat schon starke Ähnlichkeiten mit Superhelden-Comics, aber die Anspielungen auf Mythen sind für mich stärker vorhanden. So habe ich die Natur von King Rat, Anansi und Loplop für mich persönlich als eine Art (Super)schamanen interpretiert, die quasi Verkörperungen des archetypischen Tieres sind. Die archetypischen Merkmale sind ja bei allen klar erkennbar, der Dreck und die Falschheit bei King Rat, das eitel-gockelhafte bei Loplop. Naja, Anansi fand ich eigentlich eher NICHT gut charakterisiert, aber ich finde generell die Anansi-Kulte faszinierend und bin daher vielleicht etwas enttäuscht. Was die Burschen eigentlich sind, warum sie offenbar theoretisch unsterblich sind (ausser jemand spießt sie mit Flöten auf uns sowas) usw. bleibt im Dunkeln und das ist für mich in Ordnung. Ebenso unklar bleibt die Figur des Rattenfängers. Auch er unsterblich und übermenschlich was auch seine körperlichen Fähigkeiten angeht. Wenn die Anderen die Schamanen der Tiere sind, vielleicht ist der PFeifer dann eine Art Schamane der Menschen? Würde ja passen, denn der Mensch möchte ja auch gern die Tiere nach seiner Pfeife tanzen lassen ;) . Alles in allem fand ich das Buch sehr gut, nicht so gut wie die Bas-Lag-Geschichten,aber gut genug um es in zwei Zügen durchzulesen.
Chao 08.09.06, 14:23
No new posts Re: BAS-LAG-Website im neuen Gewand!!
Mir gefällts auch sehr gut. Eine schicke, informative Seite, die noch dazu unzickig lädt und einen meiner (wenigen) Lieblingsautoren zum Thema hat. Toll gemacht!
Chao 04.09.06, 20:39
No new posts Re: Bas-Lag-Quiz
15 richtige Antworten. Zu einfach :)
Chao 04.09.06, 20:34
No new posts Re: Un Lun Dun - der neue Miéville
Neverwhere wars, genau. Bin ja zunehmend gespannt auf Mievilles Nächsten, wobei mir Handlung usw. fast egal sind, hauptsache mal wieder ein Mieville (Ich lese gerade Reynolds, sehr gut aber im Vergleich zu China...farblos :) ). Der Jugendbuchcharakter stört mich nicht, mir haben auch Philip Pullmanns Bücher um "His dark materials" gut gefallen, die waren AFAIR auch als Jugendbücher gedacht.
Chao 02.09.06, 20:46
No new posts Re: Vorstell-Threads, wer ließt sowas schon?
Tach Brego und willkommen, ist zwar etwas wenig los hier momentan, aber das kannst du ja gerne ändern :)
Chao 02.09.06, 20:39
No new posts Re: Un Lun Dun - der neue Miéville
Hat für mich irgendwie was von dieser Geschichte von Gaiman, deren Name mir nicht einfällt. Vermutlich, weil selbige unter London spielt ;)
Chao 11.08.06, 15:31
No new posts Re: Otherland von Tad Williams
Ich habe die ganze Serie gelesen. Hat mir eigentlich recht gut gefallen, aber fürs Begeistertsein hats nicht gereicht. Ich stimme dir zu, daß die Personen alle weitgehend in sich konsistent waren, aber stellenweise war mir die Geschichte zu wenig "hart", las sich streckenweise eher wie ein Jugendbuch. Tut dem ganzen Werk aber keinen großen Abbruch. Mein Hauptkritikpunkt ist das Ende, aber darüber willst du vermutlich noch nichts wissen, oder? ;)
Chao 24.06.06, 15:21
No new posts Re: ...und was lest Ihr derzeit?
Aus Zeitmangel mom. nix halbes und nix ganzes. Alte Kurzgeschichten wie "Baby ist drei" von Sturgeon. Habe da ein paar uralte Sampler, die ich immer wieder mal rauskrame. Ansonsten bin ich eher mit Schreiben und Weltenbasteln beschäftigt.
Chao 10.04.06, 18:09
No new posts Re: Am Ende des eisernen Rates
Tja, habe selten einem Posting so zustimmen können, darum spare ich mir auch mehr Text. Danke, Seblon :D . Natürlich hat es gefallen, aber der Lesespaß und das, was hängenblieb, hat mich weniger beeindruckt wie die Vorgänger. Hat China eigentlich was neues in der Mache, weiß man da was?
Chao 04.04.06, 19:21
No new posts Re: Keltset stellt sich vor..
Herzlich willkommen :)
Chao 04.04.06, 19:18
No new posts Re: Die zehn besten phantastischen Filme...
Jep, ich hoffe, nur beim 4er sind sich alle einig ;)
Chao 08.02.06, 18:28
No new posts Re: Bas-Lag-Karten
Danke für die Links! Spart einiges an Arbeit ;) . Das Zeug zu Übersetzen wäre nicht so der Riesen-Aufwand, 1:1 ohne Einverständnis des Autors ist aber IMO fragwürdig.
Chao 06.02.06, 17:33
No new posts Re: Molosovskys Vorstellung
Hm, dann gabs wohl doch mehrere EDFCs.
Chao 06.02.06, 17:28
No new posts Re: Dune von Frank Herbert
Dune ist natürlich einer [i]der[/i] klassiker. Ich hab den ersten Teil sehr jung zu lesen versucht, war mir zu langweilig. Erst mit 17 oder so konnte ich was damit anfangen. Auch mir hat gerade diese Dominanz des religiösen Aspektes und die auf den ersten Blick sinnfreie Fixierung auf feudale Strukturen, ominöse Organisationen usw. gefallen. Den Film fand ich auch ganz nett, er hat seinen eigenen Stil. Das Artwork, Kostüme usw. dürften zwar nicht den Stil treffen, den Herbert sich vorgestellt hat, schufen aber ein eigenes Flair, das IMHO gut zum Feudal-Setting passte.
Chao 06.02.06, 09:12
No new posts Re: Steampunk-Romane
Jep, Steamfantasy triffts inzwischen wirklich eher. Eigentlich wurden schon alle Titel, die mir noch zum Genre einfielen, genannt. Ich könnte noch das Rollenspiel Castle Falkenstein anhängen. Ein sehr schönes Büchlein, einfach auch nur nett zum Lesen, hervorragend aufgemacht.
Chao 06.02.06, 09:06
No new posts Re: Die zehn besten phantastischen Filme...
Ich habe keine richtigen Bestenlisten, weil ich nie weiß, welchen Titel ich welchem Rang zuordnen soll :D . Viele der bereits aufgezählten Filme gehören auch zu meinen Lieblingstiteln. Früher, nach und mit Alien 2, hat mich vor allem Cameron beeindruckt. Auch der originale Terminator 1. Sehr spannend zu der Zeit, als er rauskam und Alien 1, 2 und 3 waren wirklich hervorragende Filme. Der klassische 1er als genialer Weltraum-Horror, der 2er als bildgewaltiges Action/Weltraum-Kriegs-Spektakel mit dem seinerzeit typischen Händchen Camerons für Detailversessenheit (Technik, Waffen), Teil 3 als deprimierender Schluß. Leider kam nach Alien 2 von Cameron nichts wirklich vernünftiges mehr :( . Ach ja, über den 4ten Alien muß man wirklich nicht reden, man vergißt ihn besser :) . Da ergab sogar das Predator-Crossover mehr Sinn. Viele alte Carpenter-Sachen. Bei ihm gehts mir wie mit Cameron. Irgendwann war die Luft und Lust wohl raus. Escape from New York mit DEM coolen Antihelden meiner rohen Jugend. Das Ding. Das Ende (Hat jemand das Remake schon gesehen?). Watership Down, einfach nur schön und traurig. Matrix. Der Erste hat mich schwer beeindruckt, als ich aus dem Kino kam, wollte ich durch die Gegend springen und Bösewichter verdreschen. Die Nachfolger konnten natürlich nicht mithalten, waren aber noch immer nette Unterhaltung. Equilibrium. Fährt auf der gleichen Overstyle over substance-Schiene wie Matrix, weniger schlüssig aber auch recht kuhl und natürlich billiger. Trotzdem sehr nett. Nicht wirklich toll aber ganz nett: Krieg der Welten von Spielberg. Ich mag Spielberg nicht, aber ich mag diese primitiven Invasionsfilme. Jedenfalls war er um Längen besser als Ind. Day (würg). Ein etwas neuerer Liebling: Sin City. Gewalt und Brutalität zur Kunstform mutiert. Marv entspricht so ziemlich einem meiner Lieblings-Antihelden-Archetypen. Kein Happy End. Ich mag keine Happy Ends. Übrigens auch eine Art Stadt-Moloch-Hintergrund. Dogma: Zum Kringeln. Predator: Spannend, detailverliebt. Tiger&Dragon: Schööön. Vielleicht sollte man zeitgleich auch Hero erwähnen, für den mein gleiches Urteil gilt. Pitch Black: Als Vin Diesel noch cool war. Nette Mid Budget-Idee. Invasion of the body snatchers. Die Version mit Sutherland. Joa, und da wären noch jede Menge mehr.
Chao 06.02.06, 08:59
No new posts Re: Chao
Naja, wenn du anspruchsvolle SF lesen willst, bist du bei SR-Romanen wirklich sehr falsch ;) . Vielleicht muß man SR spielen oder gespielt haben, um wenigstens den besseren Romanen etwas abzugewinnen. Die Besseren, jedenfalls die Neueren, kommen übrigens aus Deutschland und erfreulicherweise von jungen Autor/in/en, Maike Hallmann finde ich z.B. nicht so übel, mindestens so gut wie den/die einen oder anderen Unterhaltungs-SF-Schreiberling aus UK oder Übersee. Banal finde ich [i]Die Zwerge[/i] auch. Deinem Hinweis auf die Zielgruppe möchte ich aber anfügen, daß man heutzutage wirklich froh sein kann wenn diese Altersgruppe überhaupt etwas liest. So gesehen hat Markus´aktueller Stil auch insofern eine Existenzberechtigung ;) .
Chao 06.02.06, 08:23
 
 
40 von 57 Ergebnisse Anfang   zurück   weiter   Ende
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Design © trevorj