Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Freies Politikforum für Demokraten und Anarchisten

PLATTFORM FÜR LINKE GEGENÖFFENTLICHKEITEN

Beiträge können nicht (mehr) eingestellt oder kommentiert werden!

 
Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Autor Beitrag
Andre
New PostErstellt: 13.06.10, 16:14  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

Danke Luder,

ja, vor allem das
http://www.youtube.com/watch?v=rM0Ygh3555k

zeigt wirklich auch die Art und Brutalität, mit der die hochbewaffnete Polizei gegen offensichtlich friedliche Demonstranten vorgeht.

Und wie "bürgernah" Polizei agiert und wie der Staat gegen Polizeischläger vorgeht (nämlich gar nicht), zeigt folgender schockierender Bericht:
http://www.youtube.com/watch?v=UL6MAeFy42I&NR=1

Also Überlegungen, die offizielle Darstellungen in Frage stellen gleich als Verschwörung abzutun, halt ich wirklich für den Versuch, durchaus realistische Möglichkeiten als "Spinnereien" abzustempeln.

Die o.g. Panorama-Sendung zeigt, dass brutalste, grundlose Polizeiübergriffe eben nicht nur "Spinnereien" sind ...

Also zur nächsten Demo viele Kameras mitbringen und möglichst auch die Gesichter der Beamten "im Einsatz" filmen - sonst hat man am Ende nichts in der Hand. Um einen Polizisten, der jemanden grundlos zusammenschlägt, zur Verantwortung zu ziehen, braucht man offensichtlich mindestens seine Identität und ein filmisches Beweismittel. Ob das dann reicht bleibt abzuwarten.

Andre
nach oben
Stefan29
New PostErstellt: 13.06.10, 16:30  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

@Andre

Na ja in dem Videobeitrag sieht man, wie eine Polizeieinheit in eine Demo geht um einen eventuellen Straftäter herauszunehmen...ich sehe keine Schlagstöcker, keine Wasserwerfer und kein Pfefferspray. Also nichts mit agressiv und hochbewaffnet.
Bleibt doch mal abgeklärt und neutral.

Der Beitrag mit dem geöteten Mann ist natürlich erschütternd und ich denke die Beamten werden kaum aus der Sache ungestraft herauskommen. (zur Recht)

Dennoch handelte es sich bei dem Opfer um einen sogenannten Intensivtäter, der der Gersellschaft schwer fehlen wird. Traurig natürlich für die Hinterbliebenen.

Ich frage mich nur, wenn es einen Nazi erwischt hätte, dann würde sowas gefeiert werden. So nimmt man solche extemen Ausnahmen eines beschissenen Polizeieinsatzes mal gerne für die eigene Argumenttation.
nach oben
bjk

Beiträge: 7347
Ort: Berlin


New PostErstellt: 13.06.10, 16:39  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Stefan29
     

    Dennoch handelte es sich bei dem Opfer um einen sogenannten Intensivtäter, der der Gersellschaft schwer fehlen wird. Traurig natürlich für die Hinterbliebenen. 

... zu diesem Post und den vorherigen nehme ich noch Stellung, jetzt muß ich alle bzw. die restlichen 105 Demofotos hier ins Forumsarchiv kopieren, was ne Weile dauern wird

... bis zum frühen Abend sollte das geschafft und hier im Forum und später auch auf indymedia, scharf-links und Linke Zeitung veröffentlicht sein

bjk





... ich tue was Linke tun, Ungerechtigkeit bekämpfen!
von Yossi Wolfson
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
UASG
New PostErstellt: 13.06.10, 16:40  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Stefan29
    @USAG

    Blend- und Schockgranaten bei einer normalen Berliner Hundertschaft(sieht man an den Rückennummern), dass geht gar nicht.

    Im Unmittelbaren Zwangsgesetz für Berlin stehen alle erlaubten Zwangsmittel drin....Blend- und Schockgranaten gehören nicht dazu.


    Also keinen Blödsinn formulieren, es könnte sein, dass das jemand glaubt.
Was bitte ist "normal"? Hast Du noch nicht mitbekommen, dass in diesem Staat Polizei, Politiker und Militärs in einem Rechtsfreien Raum agieren?

Verfassungswirklichkeit ist nicht Verfassungstext. Erst recht gilt soetwas für das UZwG oder hast Du den Eindruck, dass sich Einsatzkräfte an das halten, was erlaubt ist? Dann warst du wohl noch nie auf einer regierungskritischen Demo in Berlin.
Also keinen Blödsinn formulieren und lieber bei der Wirklichkeit bleiben.
nach oben
Stefan29
New PostErstellt: 13.06.10, 16:52  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

@UASG



Tja da kann ich nicht viel drauf antworten. Behauptungen die einfach so in den Raum gestellt werden. Wenn demnächst mal wieder ein Cop in Flamen steht, dann wars der eigene Flammenwerfer.

Kann man nichts zu sagen.

Wenn das alles so wäre, wie du behauptest, dann hätte die Polizei von Anfang an den Helm auf, hätte ihre grünen Helm-Bezüge drüber (die sie nur auf Befehl aufziehen dürfen, weil weiß nicht so agressiv wirkt) und würden die Demo gleich am Anfang niederknüppeln.

Wenn alles so willkührlich ist, warum nicht gleich richtig?!

Kannst de mir bestimmt auch erklären!
Wenn etwas im Gesetz nicht drinsteht, dann wird die Einheit damit nicht ausgerüstet, es sei denn man besorgt es sich selbst (Quwarzsandhandschue) aber Blendgranaten sind zu teuer, dass ein Polizist es sich von seinem sperrlichen Gehalt selber beschaft um das Ding dann fälschlich unter seiner Hose hochgehen zu lassen. Das is doch schnulli.
nach oben
Stefan29
New PostErstellt: 13.06.10, 16:55  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

@bjk


das mit dem Intensivtäter der der Gesellschaft nicht fehlen wird nehm ich besser gleich zurück...is meine eigene bescheidene Meinung das Leute die Sachden an fremden Eigentum und Besitz anrichten, sich nicht wundern brauchen, wenn es mal nach hinten losgeht.

War zwar ziemllich doll nach hinten aber er hat ja sein Leben so gewählt und ist an den falschen geraten. Aber wie gesagt meine Meinung.
nach oben
Andre
New PostErstellt: 13.06.10, 17:01  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Stefan29
    Na ja in dem Videobeitrag sieht man, wie eine Polizeieinheit in eine Demo geht um einen eventuellen Straftäter herauszunehmen...ich sehe keine Schlagstöcker, keine Wasserwerfer und kein Pfefferspray. Also nichts mit agressiv und hochbewaffnet.
    Bleibt doch mal abgeklärt und neutral.
"eventuellen Straftäter? Woran hast du das festgemacht?
Und ... apropos belib doch mal abgeklärt:
ich hatte von brutalem Vorgehen gesprochen - und das ist es ja wohl eindeutig! Warum muss man einen friedlichen unbewaffneten Demonstranten derart in den Schwitzkasten nehmen, auf dem Boden schleifen und schlagen? Aber vielleicht weisst du ja mehr?

    Zitat: Stefan29
    Der Beitrag mit dem geöteten Mann ist natürlich erschütternd und ich denke die Beamten werden kaum aus der Sache ungestraft herauskommen. (zur Recht)

    Dennoch handelte es sich bei dem Opfer um einen sogenannten Intensivtäter, der der Gersellschaft schwer fehlen wird. Traurig natürlich für die Hinterbliebenen.
Immerhin erschüttert dich das noch. Wo du allerdings die Gewissheit hernimmst, dass der Polizist bestraft wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

Du scheinst auch den anderen Fall völlig zu ignorieren (warum wohl?!!) _ in dem eine unschuldige Passantin zusammengeschlagen wird, dass ihr eine Rippe gebrochen wurde! Und hier war es definitiv niemand gewesen! Wenn es also kein Polizist war, dann b leibt mir nur zu schlussfolgern: es war DIE POLIZEI.

    Zitat: Stefan29
    Ich frage mich nur, wenn es einen Nazi erwischt hätte, dann würde sowas gefeiert werden. So nimmt man solche extemen Ausnahmen eines beschissenen Polizeieinsatzes mal gerne für die eigene Argumenttation.
Das ist schlicht eine Unterstellung!
Und es sind eben keine Ausnahmen ... "blätter" mal ein wenig bei Youtube - du wirst sehen, dass es eben KEINE Ausnahmen sind!
Polizeiübergriffe finden bei nahezu jeder linksgerichteten Demo statt!

Und das passt perfekt zu den Äußerungen von Politikern, die die Linke immer häufiger ganz offen als "extremistische Partei" bezeichnen ... sie wissen ja, was sie wollen ... Die Lobbyisten sollen völlig ungestört ihre Interessen durchsetzen können - jeder Protest dagegen wird von vornherein als terroristisch eingestuft. In dem grossen "Vorbild-Land" USA werden Regierungskritiker wie z.B. Noam Chomsky schon länger auf Terroristen-Listen geführt - nicht etwa wegen Gewalttätigkeiten, sondern allein wegen ihrer Kapitalismus-kritsichen Einstellung!!

Also mal schön neutral bleiben ...
nach oben
Stefan29
New PostErstellt: 13.06.10, 17:14  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

Es ist ein irrglaube, dass jede Festnahme einen unschuldigen trifft.
Den Grund der Festnahme kann ich nicht wissen aber die Polizei geht rein in die Menge und versucht schnell wieder rauszugehen, dass heißt für den Betreffenen es gibt was auf die Lichter und es gibt eventuell nen Schwitzkasten...so wird der Widerstand gebrochen und der Betroffene wird eingetütet und mitgenommen.

So wirds gemacht. Und im Forum wurde selbst gesagt, dass Transparente zusammengeknotet wurden. Dafür gibt es nur den Grund, dass man die Polizei draußen halten will. Aber warum, die kommen nur rein, wenn Straftaten begangen werden. Knote ich zusammen verstoß ich gegen Demoauflagen und erwecken den Eindruck Straftäter schützen zu wollen. Auf Wiedersehen " Wir sind friedlich"

Klar werden die Beamten bestraft, die Frage ist reicht es...ich denke kaum. Volles Magazin auf einen unbewaffneten...die Notwehrausrede möchte ich hören.

Und natürlich hat die Polizei der Frau die Rippe gebrochen aber wie oft hat man es, wenn die Situation eskaliert, dass Schaulustige sich nicht verkrümmeln. Wenn ich mich nicht entferne, bin ich nicht unbeteiligt, es kann also auch auf die Nase geben. Klar bin ich hinterher entrüstet und bestimmt an der Schläger-Polizist überzogen aber warum halte ich mich denn da noch auf.
Ab einem gewissen Grad kann man von den Beamten die ein eingeschrenktes Sichtfeld haben und vonn allen Seiten beworfen werden keine Deferenzierung mehr erwarten. Dann sind die im Vergeltungsmodus....eine völlig menschliche Reaktion.

Man grift keinen Polizisten an, dass hab ich als kind gelernt und ich hatte auch nie Grund dazu das zu verlernen.

Und bezüglich des Nazis geb ich dir Recht, dass war ne Unterstellung. Wenn du dich nicht angesprochen fühlst, dann um so besser.
nach oben
Stefan29
New PostErstellt: 13.06.10, 17:22  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

Ach so...Polizeiübergriff finden bei nahezu allen linksgerichteten Demos statt.

Das sind keine Übergriff sonder Zugriffe und selbstverständlich finden die bei linken Demos statt. Die Vermummen sich ja auch, verstoßen gegen Auflagen (zusammenknoten und so), zünden Autos an und werfen Steine. Und dnach spielen sie Opfer.

Die Rechten halten sich an Auflagen und werfen keine Steine. Es gibt kaum Probleme und so stehen sie mit sauberen "Demo-image" da.

2 Taktiken und beide Scheiße und die Polizisten sind immer die Doofen.
nach oben
Gast
New PostErstellt: 13.06.10, 17:29  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Stefan29
    @UASG



    Tja da kann ich nicht viel drauf antworten. Behauptungen die einfach so in den Raum gestellt werden. Wenn demnächst mal wieder ein Cop in Flamen steht, dann wars der eigene Flammenwerfer.

    Kann man nichts zu sagen.

    ... um das Ding dann fälschlich unter seiner Hose hochgehen zu lassen. Das is doch schnulli.
In einem Unrechtsstaat, in dem regierungskritische Demonstranten in Guantanamokäfige gesperrt werden und gegen sie mit Tornado-Kampfjets vorgegangen wird, wie in z.B. Rostock, um verfassungswidrige Demonstrationsverbote durchzusetzen, muss man schon ziemlich blauäugig sein, um zu glauben, dass Polizeieinsätze immer rechtmäßig ablaufen.

Mach Dir nichts draus! Bis ich 10 war habe ich auch geglaubt, dass Ordnungshüter in der BRD die Ordnung hüten und Zitronenfalter Zitronen falten.
nach oben
Gast
New PostErstellt: 13.06.10, 17:37  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Stefan29
    Ach so...Polizeiübergriff finden bei nahezu allen linksgerichteten Demos statt.

    Das sind keine Übergriff sonder Zugriffe und selbstverständlich finden die bei linken Demos statt. Die Vermummen sich ja auch, verstoßen gegen Auflagen (zusammenknoten und so),
    ...
    die Polizisten sind immer die Doofen.
Festnahmen bzw. "Zugriffe" erfolgen in der Regel zu Lasten Dritter, die zufällig auf dem Weg zu dem Ziel des Zugriffs stehen. Das kann man bei nahezu allen regierunmgskritischen Demonstrationen beobachten.

Der behauptete Zugriff stellt regelmäßig einen Vorwand dar völlig unbeteiligte Demonstrationsteilnehmer anzugreifen.

Dabei stellt eine Festnahme zulasten Dritter egal ob berechtigt oder unberechtigt niemals einen Entschuldigungs- oder Rechtfertigungsgrund dar, sondern regelmäßig eine Reihe von Straftaten durch Einsatzkräfte.
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10 ...
Seite 3 von 28
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design
. . . zum Politikmagazin auf diesen Button klicken >> bjk's Politikmagazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .