Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Freies Politikforum für Demokraten und Anarchisten

PLATTFORM FÜR LINKE GEGENÖFFENTLICHKEITEN

Beiträge können nicht (mehr) eingestellt oder kommentiert werden!

 
Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ...
Autor Beitrag
Liberare

Beiträge: 1

New PostErstellt: 14.06.10, 03:40  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

Hmm, in den USA würde dieser kleine Vorfall mit dem "Sprengsatz" aber ruckzuck in 2-3 neue Antiterror-Gesetze umgewandelt werden. Wollen die Verantwortlichen denn das wir bald keine Feuerzeuge mit uns tragen dürfen?

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
deloch
New PostErstellt: 14.06.10, 07:13  Betreff: Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

es sollte es sich doch erst erweisen,in wie weit eine "splitter bombe" verwendet wurde!!!!.....wenn dies der fall sein sollte,muss ich mich energigst von so extremen ausbrüchen der gewalt distangciren!!!!!
ob links oder rechts!!!!!.....sorry!!!!!
mein herz schlägt links!!!!!!!!!!
nach oben
Bumble
New PostErstellt: 14.06.10, 10:09  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

Hi.
Ihr redet hier immer von Polizeiwillkür und Polizeigewalt. In Berlin gibt es jährlich über tausend Demonstrationen und Veranstaltungen, die mal größer und mal kleiner ausfallen. Die meisten davon stehen unter Polizeischutz (ja Schutz!), jedoch sieht man nie Ausschreitungen wenn Lehrer streiken, man sieht keine steinewerfenden Ärzte und auch keine vermummten Bauern. Ich habe auch noch keinen Konzert- oder ILA-Besucher gesehen, der mit selbstgebauten Splitterbomben um sich wirft. Jetzt schreibt bestimmt wieder einer, dass ich von der bösen Lügenpresse manipuliert sei... Aber warum sollte man euch glauben? Ihr habt eine radikale, teilweise extremistische Einstellung. Warum solltet IHR also die Wahrheit wissen über politische Themen, Festnahmen der Polizei etc etc. Ihr hetzt und propagandiert genauso wie die von euch gehasste Springerpresse oder andere "Mainstreammedien": Unsachlich und über alle Maßen subjektiv.
Da der antikapitalistische Block am 12.06.10 auch schon zu Beginn gegen den Block der Linken und der Gewerkschaft gepöbelt haben, weil sie nicht vorne laufen durften, zeigte sich gleich eine gewisse Anspannung.
Die Bullen nehmen niemanden willkürlich fest. Warum sollten sie sich die Mühe machen in eine Demonstration zu stürmen und sich den hasserfüllten Demonstranten auszusetzen, wenn sie keine Beweise hätten um einen festgenommenen Straftäter evtl. zu verurteilen. Jetzt wird wieder jemand kommen und schreiben, dass Bullen drauf stehen würden zu prügeln... bla bla bla... subjektive Hetze...
nach oben
zystein


New PostErstellt: 14.06.10, 10:24  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Bumble
    Hi.
    Ihr redet hier immer von Polizeiwillkür und Polizeigewalt. In Berlin gibt es jährlich über tausend Demonstrationen und Veranstaltungen, die mal größer und mal kleiner ausfallen. Die meisten davon stehen unter Polizeischutz (ja Schutz!), jedoch sieht man nie Ausschreitungen wenn Lehrer streiken, man sieht keine steinewerfenden Ärzte und auch keine vermummten Bauern. Ich habe auch noch keinen Konzert- oder ILA-Besucher gesehen, der mit selbstgebauten Splitterbomben um sich wirft. Jetzt schreibt bestimmt wieder einer, dass ich von der bösen Lügenpresse manipuliert sei... Aber warum sollte man euch glauben? Ihr habt eine radikale, teilweise extremistische Einstellung. Warum solltet IHR also die Wahrheit wissen über politische Themen, Festnahmen der Polizei etc etc. Ihr hetzt und propagandiert genauso wie die von euch gehasste Springerpresse oder andere "Mainstreammedien": Unsachlich und über alle Maßen subjektiv.
    Da der antikapitalistische Block am 12.06.10 auch schon zu Beginn gegen den Block der Linken und der Gewerkschaft gepöbelt haben, weil sie nicht vorne laufen durften, zeigte sich gleich eine gewisse Anspannung.
    Die Bullen nehmen niemanden willkürlich fest. Warum sollten sie sich die Mühe machen in eine Demonstration zu stürmen und sich den hasserfüllten Demonstranten auszusetzen, wenn sie keine Beweise hätten um einen festgenommenen Straftäter evtl. zu verurteilen. Jetzt wird wieder jemand kommen und schreiben, dass Bullen drauf stehen würden zu prügeln... bla bla bla... subjektive Hetze...
Geschwurbel, Beschönigung und typische Bullensicht!
Nicht Willkür, sondern gezielte Provokation durch Spaltung.
Auch mit dem Ziel solcher "Diskussionen" hier.
Oft genug erlebt!
Allein Bilder oben ansehen hilft.
Ansonsten: Träum weiter!
nach oben
Andre
New PostErstellt: 14.06.10, 10:35  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

@Bubmble

Provokationen der Polizei wie diese hier am Samstag

http://www.youtube.com/watch?v=s_YP8751UBI

passieren auch NUR bei linken Demos. Das hat Methode - und macht bei der derzeitigen neoliberalen Regierung auch durchaus Sinn. Es sollen schärfere Gesetze gegen Linke und andere Verteidiger der Demokratie her - und da provoziert man so lange bis man den Vorfall hat, den man braucht.

Es ist inzwischen so offensichtlich. Dumm nur, dass es inzwischen Internet gibt und Digicams ... (die ja ein Teilnehmer hier oder in einem anderen Forum : "Man muesste den Linken ihre Digicam in die Fresse schlagen" - so gross ist die Wut der Neoliberalen auf die Digicams der Linken ...)
nach oben
Gast
New PostErstellt: 14.06.10, 10:35  Betreff:  Re: Großdemo in Berlin: "Wir zahlen nicht für eure Krise" 2010  drucken  weiterempfehlen

Ein Kommentar zu diesem Kommentar:

    Zitat:
    offenbar kennt die Milizin nicht das neueste Gerichtsurteil, nach dem Durchsuchungen bei Demos nur erlaubt sind, wenn dringender Taverdacht besteht - hmm, vielleicht vermutet sie ja in dem jungen Mann einen gefährlichen Anarchist oder autonomen Chaoten oder möchte ihm auch bloß nahe sein?
Genau das ist uns auch passiert. Freudig referierte jemand auf dem Weg zum Alex, dass ja erst neulich entschieden wurde, dass eine Taschenkontrolle nur auf dringenden Verdacht erfolgen darf. Dann kam die Kontrolle und ausgerechnet jener, der meinte, dass man gucken müsse, wie die Praxis aussieht, wurde kontrolliert. Er dann zum Polizisten:"Sie dürfen das nicht." Der Polizist zu ihm:"Sie sehen doch, dass ich das darf. Machen Sie ihre Tasche auf."



Was die Demo selbst angeht:
Erfreulich finde ich den Zusammenhalt gegen Polizeizugriffe im antikapitalistischen Block. Das hat gut funktioniert. So muß das sein.

Peinlich finde ich das Gejammer der Polizisten am Rande über die vermeintliche Gewalt aus der Demo. Einer erklärte einem anderen, dass er gerade eine "Scheißfahnenstange" fast ins Auge bekommen hätte und zeigte auf seine Wange. Da war aber nichts zu sehen. Und in Anbetracht der Tatsache, dass der Typ ca. 2 Meter groß, breit wie ein Schrank und von oben bis unten komplett eingepackt war, zudem mit einem heruntergeklappten Visier sich auch vor unsichtbaren Verletzungen seines smarten Antlitzes hätte schütze können, hielt sich mein Mitleid in Grenzen. Wenn das die besprochene Gewalt gegen Polizisten ausmacht, dann muß ich jede Diskussion darüber ablehnen.

Erstaunlich finde ich, dass es wohl zukünftig immer schwerer werden wird, eine Kriminalisierung der radikalen Linken mittels Medien erfolgreich zu betreiben. Es gibt heute neben den Infomonopolen frei verfügbare Gegeninformation und dadurch objektive Berichterstattung! Ich finde es - gerade für die radikale Linke - extrem wichtig, die Berichterstattung über solche Ereignisse selbst zu leisten!
nach oben
keinbockaufanmeldung
New PostErstellt: 14.06.10, 10:46  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: zystein
      Zitat: Bumble
      Hi.
      Ihr redet hier immer von Polizeiwillkür und Polizeigewalt. In Berlin gibt es jährlich über tausend Demonstrationen und Veranstaltungen, die mal größer und mal kleiner ausfallen. Die meisten davon stehen unter Polizeischutz (ja Schutz!), jedoch sieht man nie Ausschreitungen wenn Lehrer streiken, man sieht keine steinewerfenden Ärzte und auch keine vermummten Bauern. Ich habe auch noch keinen Konzert- oder ILA-Besucher gesehen, der mit selbstgebauten Splitterbomben um sich wirft. Jetzt schreibt bestimmt wieder einer, dass ich von der bösen Lügenpresse manipuliert sei... Aber warum sollte man euch glauben? Ihr habt eine radikale, teilweise extremistische Einstellung. Warum solltet IHR also die Wahrheit wissen über politische Themen, Festnahmen der Polizei etc etc. Ihr hetzt und propagandiert genauso wie die von euch gehasste Springerpresse oder andere "Mainstreammedien": Unsachlich und über alle Maßen subjektiv.
      Da der antikapitalistische Block am 12.06.10 auch schon zu Beginn gegen den Block der Linken und der Gewerkschaft gepöbelt haben, weil sie nicht vorne laufen durften, zeigte sich gleich eine gewisse Anspannung.
      Die Bullen nehmen niemanden willkürlich fest. Warum sollten sie sich die Mühe machen in eine Demonstration zu stürmen und sich den hasserfüllten Demonstranten auszusetzen, wenn sie keine Beweise hätten um einen festgenommenen Straftäter evtl. zu verurteilen. Jetzt wird wieder jemand kommen und schreiben, dass Bullen drauf stehen würden zu prügeln... bla bla bla... subjektive Hetze...
    Geschwurbel, Beschönigung und typische Bullensicht!
    Nicht Willkür, sondern gezielte Provokation durch Spaltung.
    Auch mit dem Ziel solcher "Diskussionen" hier.
    Oft genug erlebt!
    Allein Bilder oben ansehen hilft.
    Ansonsten: Träum weiter!
vielleicht äußerst du dich einfach mal konkret anstatt hier mit "gezielter provokation" zu diffamieren???

man kann ja auch jegliche kritik mit kampfphrasen abschmettern...
nach oben
zystein


New PostErstellt: 14.06.10, 10:56  Betreff: Wir sind friedlich, was seid ihr?  drucken  weiterempfehlen

Wir sind friedlich, was seid ihr...

http://www.dennis-knake.de/2009/09/13/prugelpolizei/
nach oben
keinbockaufanmeldung
New PostErstellt: 14.06.10, 11:05  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

ja gut, es gibt prügelnde polizisten, sowas muss geahndet werden...

jetzt kann ich dir aber auch ne stange von autonomen randalevideos posten...

außerdem macht der ruf "wir sind friedlich was seid ihr" einen nicht auch gleich zum friedlichen menschen...

also wir erklärst du dir die unzähligen wirklich friedlich verlaufenden demos? warum kommt es bei beteiligung vom schwarzen block zu ausschreitungen?
nach oben
keinbockaufanmeldung
New PostErstellt: 14.06.10, 11:06  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

ps: deine antwort war übrigens schon wieder ne kampfphrase
nach oben
Luder für Soziale Gerechtigkei

Beiträge: 11

New PostErstellt: 14.06.10, 11:34  Betreff: Re: friendly fire  drucken  weiterempfehlen

vielen dank für den link!!!

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: ... 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ...
Seite 9 von 28
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design
. . . zum Politikmagazin auf diesen Button klicken >> bjk's Politikmagazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .