Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Freies Politikforum für Demokraten und Anarchisten

PLATTFORM FÜR LINKE GEGENÖFFENTLICHKEITEN

gewaltverherrlichende, rassistische, sexistische oder faschistische Beiträge werden kommentarlos gelöscht!
Auch trollende Stalker und/oder stalkende Trolle haben hier keine Chance.
Regeln für's Forums-Miteinander sind unter Wichtiges zum Forum nachzulesen.

 
Letzte Westliche Angreife , Mali

Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5
Autor Beitrag
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 12.11.14, 23:06  Betreff: Geheimer Krieg  drucken  weiterempfehlen

Panorama Reporter zeigen anhand von konkreten Fällen, wie deutsche Dienste und US-Einrichtungen in der Bundesrepublik am "Krieg gegen den Terror" beteiligt sind.

Alles begann mit einem Anruf aus Somalia: Ein Mann aus Mogadischu berichtete dem Panorama Team von einem amerikanischen Drohnenangriff. Das Ziel war ein Terrorist der Terrorgruppe al-Shabaab. Aber wie so häufig in diesem Krieg starb nicht nur der Terrorist, sondern auch Zivilisten. An einem Tag im Oktober vor zwei Jahren wurde der Vater des Anrufers durch US-Kampfdrohnen getötet. Er war ein unschuldiger Kamelbauer, der zur falschen Zeit am falschen Ort war.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/Geheimer-Krieg,geheimerkrieg343.html

Das Video hier :

http://www.youtube.com/watch?v=gpj051zBQeE

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 10.07.14, 19:05  Betreff: Willige Partner: Bundeswehr-Training gegen Piraten in Westafrika  drucken  weiterempfehlen

Die Bundeswehr wertet zur Zeit ihre Operationen in Westafrika aus. Im Fokus steht die erstmalige Beteiligung der deutschen Kriegsmarine an dem Manöver “Obangame Express” im Golf von Guinea. Deutschland stellte für die von der US-Armee organisierte multinationale Übung den größten außerafrikanischen Flottenverband. Ziel war es, die Seestreitkräfte der Anrainerstaaten in der Bekämpfung von Piraten, Aufständischen und Schmugglern zu schulen. Dabei kamen auch Ausbilder des neu formierten “Seebataillons” der Bundeswehr zum Einsatz.

http://politik-im-spiegel.de/willige-partner-bundeswehr-training-gegen-piraten-in-westafrika/

---------------------------

Systematische Revision: Opposition sucht Anschluss an die offizielle Außen- und Militärpolitik

Die Führung der als kriegsablehnend geltenden Partei “Die Linke” sucht den Anschluss an die offizielle deutsche Außen- und Militärpolitik. Erst unlängst erklärten leitende Funktionäre der Organisation, eine künftige Koalition mit der zur Zeit an der Regierung beteiligten SPD werde “an der Außenpolitik nicht scheitern”. Vorangegangen war ein zunächst geheim gehaltenes Treffen der Parteispitze mit dem SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel.

http://politik-im-spiegel.de/systematische-revision-opposition-sucht-anschluss-an-die-offizielle-auen-und-militrpolitik/

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 08.06.14, 14:23  Betreff: Die „neue“ Afrika-Politik der BRD: „Chancenkontinent“ deutscher Wirtschafts- und Machtpolitik  drucken  weiterempfehlen

Neue Regierung, neue alte Strategie: Am 21.05.2014 hat das schwarz-rote Bundeskabinett Leitlinien zur Afrika-Politik der Regierung beschlossen. „Mit den Leitlinien wollen wir einerseits positive Entwicklungen auf dem Kontinent gezielter unterstützen und andererseits auch Krisen und Gefahren schneller und entschiedener als bisher entgegenwirken“, erklärte dazu Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD).[1] Notfalls sei man auch zur Entsendung weiterer Soldaten bereit, hieß es aus der großen Koalition.

http://politik-im-spiegel.de/die-neue-afrika-politik-der-brd-chancenkontinent-deutscher-wirtschafts-und-machtpolitik/

Afrikanische Interventionen: EU-Afrika-Gipfel und deutsche Militärpläne für Afrika

Auf dem heute (2.4.2014) beginnenden EU-Afrika-Gipfel treiben Berlin und Brüssel den Ausbau ihrer militärischen und militärpolitischen Aktivitäten auf dem afrikanischen Kontinent voran. Neben Beschlüssen zur EU-Intervention in der Zentralafrikanischen Republik stehen Verhandlungen über den weiteren Aufbau afrikanischer Security-Strukturen unter Aufsicht der EU auf dem Programm.

http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=12113

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 18.12.13, 17:45  Betreff: SAVING C.A.R. “FOR FRANCE AND THE WORLD”  drucken  weiterempfehlen

Is it a colonial hangover, or is it about mineral interests? Let’s find out…

This week the United Nations Security Council has announced sanctions against the Central African Republic (CAR) and has also given the French a big green light to use its military, as well as spearhead African Union forces in order to put down violence and restore “security, law and order” in the former French colony.

French President Francois Hollande announced “immediate” action yesterday, deploying 250 new army troops to join an already existing 600 troops currently stationed in that country.

The UNSC also imposed an arms embargo on the landlocked, mineral-rich African state and asked the United Nations to prepare for a possible peacekeeping mission, presumably to rescue the country from chaos under its new Muslim leader Michel Djotodia, who came into power in March ousting the French-backed junta of President Francois Bozize.

http://21stcenturywire.com/2013/12/06/whats-really-behind-frances-sudden-scramble-to-save-central-africa/


Berlin blockiert Unterstützungszahlungen der EU für die französische Militärintervention in der Zentralafrikanischen Republik. Während Brüssel die Operationen afrikanischer Truppen in dem Land mit 50 Millionen Euro finanziert, bestehe über etwaige Mittel für die französischen Kampftruppen noch "Abstimmungsbedarf", erklärt Bundeskanzlerin Merkel. Die Bundesregierung lehnt den Kriegseinsatz nicht ab und stellt Transportflugzeuge für ihn bereit, sucht jedoch die finanziellen Lasten auf Paris abzuwälzen. Hintergrund sind schon seit Jahren anhaltende Machtkämpfe zwischen Deutschland und Frankreich, bei denen Berlin jeweils bemüht war, keinelei eigene Ressourcen für Interventionen einzusetzen, die zu einer Stärkung der Pariser Stellung in Afrika führen könnten. Erst zu Jahresbeginn hat die Bundesrepublik begonnen, sich an französisch geführten Operationen zu beteiligen - in Mali; dort hat die Bundesregierung zugleich eine massive Einflusskampagne gestartet. Mit Erfolg: Wie Malis Präsident letzte Woche in Berlin bestätigte, stuft seine Regierung Deutschland jetzt als "wichtigstes Partnerland" ein und wird in der Bundesrepublik Ausrüstung für sein Militär erwerben.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/58759

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 11.12.13, 12:45  Betreff: France’s Aggressive Foreign Policy  drucken  weiterempfehlen

In the last few years, France has asserted herself on the international scene in a very active way – first under President Nicolas Sarkozy and then even more under President François Hollande. She led the way among Western powers to intervene in Libya in order to oust Muammar Khaddafi. She has pushed the hardest line of all Western powers on Syria’s Bashar al-Assad. She has intervened unilaterally in Mali to stop the downward sweep of Islamic armed movements. Hollande was received virtually as a hero when he came recently to Israel because of his hard line on negotiations with Syria and with Iran. And now she has sent troops to try to restore order in the Central African Republic.

http://www.iwallerstein.com/frances-aggressive-foreign-policy/

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 15.08.13, 17:58  Betreff: Starker Mann Frankreichs  drucken  weiterempfehlen

Ibrahim Boubacar Keïta soll als neuer Präsident Mali stabilisieren. Gegenkandidat hat bereits gratuliert. Paris stärkt seinen Einfluß

http://www.jungewelt.de/2013/08-14/033.php?sstr=Mali

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 01.07.13, 16:15  Betreff: Der spanien staat sagt dass kein Geld hat um ihrer Bürger zu kümmern  drucken  weiterempfehlen

aber er hat dass Geld um Mali zu Angrifen ....

An der Mali Konferenz http://www.ad-hoc-news.de/de/suchergebnisse/?q=Mali-Konferenz
die letzte Monat in Brüssel für den Wiederaufbau Malis getrofene haben , haben sie 338 Millionen euro gesämen um die Internationale Militäreinsatz in Mali zu setzen . Alle EU Länder geben 63 Millionen , die spanien staat 3,8 Millionen .Ihrer ausgabe ist die französische Luftwaffe unterstütz mit einem Flügzeug und 50 Ausbilder die malische Arme Ausbilder sollen .
Aber der spanien staat spiel anderer Rolle in Mali , wie Beispiel um Rüstung an Mali zu verkaufen , bei 2007-2011 sind leicht Waffen von mehr als 4 Millionen verkauft . Aber man soll wiessen das Mali angreifen ist nur ein Teil weil eingentlich ziel von die Nato , EU , und spanien staat das Ganze Sahel sind .Die anderer Projekten dem spanien staat Teilnehmer sind :
West Sahel : zusammen mit Mauritanien , Senegal ,Niger und Mali , die Counter Terrorism Sahel Programme (2012-2014) und der Special Programme for Peace, Security and Development für Nord Mali . Aber die Beteilung ist mehr als waffen zu verkaufen , zum Beispiel die Meisten Uran das die spanische Kernkrafwerken Benutzen werden kommt aus Niger die von der Französische Konzern Areva Verleihen wird .Daß ist ein Grund von der französische angreif auf Mali

Wie die letzten westlichen Interventionskriegen die sie als Humanitäre Krieg bezeichnen sind https://de.wikipedia.org/wiki/Gerechter_Krieg#Interventionskriege_seit_1990 die zusammen mit Hilfsorganisationen als Teil der militärischen Strategie Benutz sind http://www.caritas-international.de/wasunsbewegt/stellungnahmen/sicherheitdurchdistanzzummilitaer , die spanien staat möchstet 5,7 Millionen euro zwischen 2012 und 2013 für Humanitärische Organisationen geben zum Rote Kreuz und UN Agenturs geben . Diesen zusammen arbeit zwischen Militärs und Hilfsorganisationen in Konfliktgebieten kann nur Problemem tragen weil die Bevölkerung keiner Unterschied sehen kann bei Besetzer und Hilfsorganisationen und es werden unabhängige Hilfsorganisationen dieser mitverstandig Zahlen wie oft in Afghanistan gesehen haben . Die spanien staat hat gesagt dass die näschte Entführung nicht Bezahlt wird , Zufall ist das die letzten Enführung die gegen Hilfsorganisationen in der Sahel Gebite wären , wären gegen unabhängige Hilfsorganisationen http://www.dtoday.de/startseite/politik_artikel,-Zwei-Spanier-und-ein-Italiener-in-Algerien-verschleppt-_arid,103735.html .

Dieser Information kommt von hier http://www.diagonalperiodico.net/global/papel-espana-la-guerra-mali.html

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 01.07.13, 10:05  Betreff: US-AfriCom und KSK seit Jahren in Mali aktiv  drucken  weiterempfehlen

Nicht nur bei der Drohnenkriegführung scheint das AfriCom eine zentrale Rolle zu spielen

http://www.heise.de/tp/artikel/39/39411/1.html

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 09.06.13, 11:26  Betreff: Afrika und Europa - Ein (verpasstes) Plädoyer für ein Ende der Unterstützung autokratischer Regime  drucken  weiterempfehlen

Der Titel des Diskussionsabends, der am 25. Februar 2013 in Wiener Rathaus unter dem Titel Afrika und Europa – Plädoyer für ein Ende der Unterstützung autokratischer Regime - stattfand, war vielversprechend. Dies vor allem deshalb, weil die Öffentlichkeit in Europa, aber auch in Afrika, weiterhin darüber im Dunkeln bleibt. Aber...

http://www.tlaxcala-int.org/article.asp?reference=9641

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
palestina libera

Beiträge: 1665

New PostErstellt: 20.03.13, 18:35  Betreff: Old Wine in New Bottles? Justifying France's Military Intervention in Mali  drucken  weiterempfehlen

The discourse surrounding France's interventions in Africa has changed, but have the underlying motivations?

http://allafrica.com/stories/201303191251.html

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite: 1, 2, 3, 4, 5
Seite 3 von 5
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design
. . . zum Politikmagazin auf diesen Button klicken >> bjk's Politikmagazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .