Schreib, was dich bewegt: Dein kostenloses Blog auf Üblog.de.
Sie sind nicht eingeloggt.
LoginLogin Kostenlos anmeldenKostenlos anmelden
BeiträgeBeiträge SucheSuche HilfeHilfe StatStatistik
VotesUmfragen FilesDateien CalendarKalender
Freies Politikforum für Demokraten und Anarchisten

PLATTFORM FÜR LINKE GEGENÖFFENTLICHKEITEN

gewaltverherrlichende, rassistische, sexistische oder faschistische Beiträge werden kommentarlos gelöscht!
Auch trollende Stalker und/oder stalkende Trolle haben hier keine Chance.
Regeln für's Forums-Miteinander sind unter Wichtiges zum Forum nachzulesen.

 
PDS-Mitgliedschaft

Anfang   zurück   weiter   Ende
Autor Beitrag
xpapa

Beiträge: 38

New PostErstellt: 01.10.05, 07:16  Betreff: Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Baba Yaga
      Zitat: BÜRGER
      Wer etwas im Kopf hat lässt die Finger von der künstlich errichteten Protestpartei DIE LINKE PDS.
    Ja, genau dann, wenn er den Kopf voll Stroh statt Hirn hat!

    Baba Yaga
Hm sagen welche die der Verdummung durch ein Regime mehr erlegen sind und waren als DDR - Bürger
Hinderfragt mal manche Dinge welche euch sugeriert werden , und fragt nach der Wahrheit hinter dem Bild und ihr seit einen Schritt weiter




____________________
Michel Schaaf alias XPaPa
XPaPa's World
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
BÜRGER

Beiträge: 55

New PostErstellt: 30.09.05, 17:07  Betreff: Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: Baba Yaga
      Zitat: BÜRGER
      Wer etwas im Kopf hat lässt die Finger von der künstlich errichteten Protestpartei DIE LINKE PDS.
    Ja, genau dann, wenn er den Kopf voll Stroh statt Hirn hat!

    Baba Yaga
Ja richtig

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
xpapa

Beiträge: 38

New PostErstellt: 30.09.05, 08:01  Betreff: Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

Wer über Folgen selbstständig nachdenkt dürfte ja eigentlich gar nix Wählen -.- . Also muss man sich was suchen wo das geringste Risiko liegt. Dies muss aber auch jeder für sich selbst nach seinem Wissen entscheiden. Jedoch sollte man zur Wissensfindung TV und Radiomedien mal aussen vor lassen. Man sollte sich mit den Programmen auseinander setzen und schauen in wie weit diese aus jedem seiner Sicht umsetzbar und verkraftbar sind. Wenn man sich aber mit Programmen auseinander setzt muss man auch Vergleiche der alten Programme und deren wirklicher Umsetzung machen.

Zur angesprochenen Berliner Thematik mal zu kommen:

Warum wählen die Leute trotzdem wieder die selben ?
Oder ist da vllt ein tieferer Hintergrund zu suchen .. dies überlasse ich auch jedem selbst.

Auch kann jeder selbst sich mal den "Spass" machen und lokal seine Fragen erklären lassen (es versuchen).

Möp xpapa




____________________
Michel Schaaf alias XPaPa
XPaPa's World
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
Baba Yaga


New PostErstellt: 25.09.05, 23:27  Betreff: Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: BÜRGER
    Wer etwas im Kopf hat lässt die Finger von der künstlich errichteten Protestpartei DIE LINKE PDS.
Ja, genau dann, wenn er den Kopf voll Stroh statt Hirn hat!

Baba Yaga

nach oben
BÜRGER

Beiträge: 55

New PostErstellt: 25.09.05, 22:41  Betreff: Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

Wer etwas im Kopf hat lässt die Finger von der künstlich errichteten Protestpartei DIE LINKE PDS.

nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden
bjk

Beiträge: 7339
Ort: Berlin


New PostErstellt: 13.06.05, 23:08  Betreff:  Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen



Liebe Baba,

es ist ein Kreuz mit den WASGlern und den PDSlern gerade hier in Berlin, weißt ja, wie's mir am Samstag ergangen ist aber pssst

Ach - den Streß die nächsten Wochen packst Du schon - wenn, ja wenn Du Dir einfach immer wieder mal 'ne Auszeit nimmst! Hab ich früher auch gemacht, wenn mir danach war - selbst wenn alles gekeift hat, das ginge doch nicht und so weiter und so fort

Da braucht's halt ein dickes Fell und ein lmA-Gefühl, Marke Götz von Berlichingen

Dir eine erholsame gute Nacht
und ganz herzliche Grüße
bjk





[editiert: 13.06.05, 23:09 von bjk]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Baba Yaga


New PostErstellt: 13.06.05, 22:56  Betreff: Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

Alles richtig, was Du schreibst!
Aber die Berliner SenatorInnen und die Yvonn Kaufmann sind zwar PDSler, aber nicht unbedingt die Repräsentanten der Mehrheiten in der PDS.
Nicht nur nach aussen wirken die abschreckend, auch im Innern haben wir Zoff mit denen, zumal im Westen und vor allem in Bayern - nur sie sind jetzt gewählt!
Ob die nochmals aufgestellt werden, bezweifle ich.

Mehr Probleme haben wir mit den bevorstehenden Listenaufstellungen auf Landesebene und der Wahl der DirektkandidatInnen in den einzelnen Wahlkreisen, wegen dieser WASG!
Die wissen immer noch nicht, was sie eigentlich wollen sollen und was sie nicht verlangen können.
Auch deren Bundesvorstand erzählt gestern Einvernehmen und weicht heute schon wieder ab!
Vor allem haperts bei denen damit, daß sie keine Ahnung von Formalia und Terminen über die Aufstellungsregularien haben.
Die bringen uns wirklich zur Verzweiflung mit ihrer Einfalt, Maßlosigkeit und ihren Ansprüchen, schließlich müssen ja wir für wasserdichte Aufstellung von Listen usw. sorgen, denn die wollen doch auf unsere offenen Listen.
Hatte gerade auf Bay.Vorstandsebene an einer Telefonkonferenz teilgenommen zum neuesten Stand über WASG und - wie könnt´s anders sein - am Sonntag neue Ti. Vereinbarung zu einem gemeinsamen Vorstandstreffen mit der WASG Bayern in Ingolstadt.

Bin schon kein Wochenende mehr zuhause und auch während der Woche mind. einmal unterwegs wegen SGBII und HartzIV in den verschiedensten Gewerksschaftsgliederungen.

Ich hoffe, die WASGlerInnen wissen bis dahin, was sie wollen, sonst wird schon aus Termingründen eine Beteiligung dieser Leute auf unseren Listen ziemlich aussichtslos.

ZITAT BJK
Aber vielleicht raufen sie sich ja jetzt alle miteinander in den Landesverbänden zusammen, weil ja ein neues Linksbündnis in's Haus steht und die Karten (eventuell) völlig neu gemischt werden? Zu wünschen wäre es - auch wenn's mit einem Linksbündnis doch nicht klappen sollte. Gerade dann muß sich die PDS neu und schlagkräftiger organisieren, besonders hier in Berlin! TATIZ

Das Problem mit diesen Leuten liegt darin, daß die eine ganz eigene "Kampferfahrung" aus SPD und Gewerkschaften mitbringen, wobei deren Strategie-Poker ziemlich nervt, zeitraubend und unangemessen ist.
Wenn man also mit denen verhandelt und einen Konsens zu einem Kompromiß erreicht hat, dann schreit die Hintermannschaft am nächsten Tag erst einmal wieder präventiv "nein, so nicht"!
Dann gibt´s wieder Sitzungen mit Diskussionen im Kreis herum und es verstreichen einige Tage, - so wie sie es bei den Tarifverhandlungen auch machen -, um hinterher siegesbewußt zu verkünden, daß dann doch alles, so wie lange vorher vereinbart, angenommen wird.

Heute reicht´s mir!
Ziehe mir jetzt die Decke über die Ohren, damit ich nix mehr hör und seh!:-))
Morgen muß ich mich dann nach Tagungslokalen in den sechs Wahlbezirken umsehen, für deren Direktkandidatenaufstellung ich zuständig bin (umfaßt ein Gebiet von Tirschenreuth bis Passau und Landshut) und muß dazu die Einladungsbriefe zur Aufstellungsversammlung an die jeweiligen, dort ansässigen Mitglieder schicken.
Daneben verdi-Beratungsandrang tagsüber und abends Sitzung des AK Erwerbslose zur Vorbereitung eines Standes zum "Bürgerfest" in Weiden am 26.6.05.
Uff! Ich darf gar nicht daran denken, wenn ich ruhig einschlafen möchte.

Gute Nacht
Baba Yaga


[editiert: 13.06.05, 23:04 von Baba Yaga]
nach oben
bjk

Beiträge: 7339
Ort: Berlin


New PostErstellt: 13.06.05, 07:10  Betreff:  Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen

    Zitat: bjk



    Liebe Baba,

    ob Du mir wohl plausible Argumente bringen kannst, in die Berliner PDS einzutreten?

    Also diejenigen Sozialisten,

    • die angeblich gegen Hartz IV sind, deren Senatoren, insbesondere Wirtschaftssenator Wolf, aber Hartz IV und Ein-Euro-Jobs eigentlich ganz prima finden.

    • deren Sozialsenatorin Knake-Werner sogar ganz stolz Berlin als erstes Bundesland noch in 2004 bereit für Hartz IV und ALG II meldetete und trotzdem bei der Auszahlung von ALG II in Januar und Februar 2005 ein Chaos ausbrach, weil die Armutsämter überlastet und Tausende erst nach Wochen, manche erst nach Monaten, ihr Armutsgeld erhielten.

    • deren Bürgermeisterin Reinauer 1. Mai-DemonstrantInnen mitkriminalisierte, ihnen die längst angemeldete Demoroute stornierte und zur Abwehr der Mai-Demonstrationen ein sogenanntes "Myfest" Kreuzberg aus der Taufe hob und mehrere hunderttausend Euro dafür bereitstellte - Berlin hat's ja, gehen halt die KiTa-Gebühren rauf ...

    • deren Bezirksbürgermeisterin Reinauer das Projekt YORCK59 trotz vorheriger großmundiger Versprechen zu helfen gegen die Wand laufen ließ.

    • deren Kultursenator mittrug und trägt, daß immer mehr Kultureinrichtungen verloren gehen und Unis ausbluten.

    • deren Landesvorsitzender Liebich die Montagsdemonstrationen im Oktober 2004 für tot erklärte, nachdem unter anderem auch er neben attac, verdi usw. die Bewegung hintertrieben und mitgespalten hat.

    • und und und ...

    und die Basis muckt und rührt sich nicht - jedenfalls nicht merkbar!

    Liebe Baba, ich seh's ja genau wie Du, daß die PDS eigentlich die einzige linke Kraft von Bedeutung ist und würde mich sogar engagieren - aber nicht hier in Berlin bei Liebichs Yuppietruppe!

    Übrigens beträgt der Schnupperbeiträg 1 Euro pro Monat und das 6 Monate lang aber ich will's mir trotzdem gerne überlegen, wenn's andere Möglichkeiten gäbe als ausgerechnet hier in Berlin

    Gruß
    bjk



... also diejenigen Sozialisten,

- die trotz ausdrücklichem Parteitagsbeschluß, die EU-Verfassung abzulehnen, mehrheitlich ihren Senatoren erlaubt haben, sich im Senat der Stimme zu enthalten, um die Koalition nicht wegen der Lappalie EU-Verfassung auf's Spiel zu setzen, sodaß Wowereit im Bundestag für Berlin triumphierend mit Ja für die EU-Verfassung stimmen konnte.

Liebe Baba, die Berliner PDSlerInnen machen's einem wirklich schwer, der PDS glaubwürdige sozialistische also sozial gerechte Politik abzunehmen. Aber vielleicht raufen sie sich ja jetzt alle miteinander in den Landesverbänden zusammen, weil ja ein neues Linksbündnis in's Haus steht und die Karten (eventuell) völlig neu gemischt werden? Zu wünschen wäre es - auch wenn's mit einem Linksbündnis doch nicht klappen sollte. Gerade dann muß sich die PDS neu und schlagkräftiger organisieren, besonders hier in Berlin!

Gruß
bjk




nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
bjk

Beiträge: 7339
Ort: Berlin


New PostErstellt: 13.06.05, 06:46  Betreff:  Re: PDS-Mitgliedschaft  drucken  weiterempfehlen




Liebe Baba,

ob Du mir wohl plausible Argumente bringen kannst, in die Berliner PDS einzutreten?

Also diejenigen Sozialisten,

  • die angeblich gegen Hartz IV sind, deren Senatoren, insbesondere Wirtschaftssenator Wolf, aber Hartz IV und Ein-Euro-Jobs eigentlich ganz prima finden.

  • deren Sozialsenatorin Knake-Werner sogar ganz stolz Berlin als erstes Bundesland noch in 2004 bereit für Hartz IV und ALG II meldetete und trotzdem bei der Auszahlung von ALG II in Januar und Februar 2005 ein Chaos ausbrach, weil die Armutsämter überlastet und Tausende erst nach Wochen, manche erst nach Monaten, ihr Armutsgeld erhielten.

  • deren Bürgermeisterin Reinauer 1. Mai-DemonstrantInnen mitkriminalisierte, ihnen die längst angemeldete Demoroute stornierte und zur Abwehr der Mai-Demonstrationen ein sogenanntes "Myfest" Kreuzberg aus der Taufe hob und mehrere hunderttausend Euro dafür bereitstellte - Berlin hat's ja, gehen halt die KiTa-Gebühren rauf ...

  • deren Bezirksbürgermeisterin Reinauer das Projekt YORCK59 trotz vorheriger großmundiger Versprechen zu helfen gegen die Wand laufen ließ.

  • deren Kultursenator mittrug und trägt, daß immer mehr Kultureinrichtungen verloren gehen und Unis ausbluten.

  • deren Landesvorsitzender Liebich die Montagsdemonstrationen im Oktober 2004 für tot erklärte, nachdem unter anderem auch er neben attac, verdi usw. die Bewegung hintertrieben und mitgespalten hat.

  • und und und ...

und die Basis muckt und rührt sich nicht - jedenfalls nicht merkbar!

Liebe Baba, ich seh's ja genau wie Du, daß die PDS eigentlich die einzige linke Kraft von Bedeutung ist und würde mich sogar engagieren - aber nicht hier in Berlin bei Liebichs Yuppietruppe!

Übrigens beträgt der Schnupperbeiträg 1 Euro pro Monat und das 6 Monate lang aber ich will's mir trotzdem gerne überlegen, wenn's andere Möglichkeiten gäbe als ausgerechnet hier in Berlin

Gruß
bjk






[editiert: 13.06.05, 06:46 von bjk]
nach oben
Benutzerprofil anzeigen Private Nachricht an dieses Mitglied senden Website dieses Mitglieds aufrufen
Baba Yaga


New PostErstellt: 12.06.05, 23:17  Betreff: PDS-Mitgliedschaft  drucken  Thema drucken  weiterempfehlen

Die PDS hat eine sogen. Schnuppermitgliedschaft für ein 1/2 Jahr möglich gemacht.
"Schnupper"-Mitglieder zahlen 0.50€ mtl, also innerhalb dieser Zeit insges. 6.00€!

Erwerbslose ohne weitere Einkommen zahlen einen max. Monatsbeitrag von 2.00€ - weniger ist dann abhängig von eigeninitiativer Verhandlungssache:-))!

Warum ich das hier einstelle?

Bekam gerade aus München die Nachricht, daß in den einzelnen Bezirken mehrere Eintrittsanträge gestellt und Aufnahmen vollzogen wurden.
auch ich habe letzte Woche zwei Neumitglieder aufgenommen!

Weitere Infos unter:
http://sozialisten.de/sozialisten/aktuell/index.htm

Könnte ja sein, daß sich von Euch auch der/die eine oder andere engagieren möchte!

Gruß und gute Nacht
Baba Yaga


[editiert: 12.06.05, 23:34 von Baba Yaga]
nach oben
Sortierung ndern:  
Anfang   zurück   weiter   Ende
Seite 1 von 1
Gehe zu:   
Search

powered by carookee.com - eigenes profi-forum kostenlos

Layout © subBlue design
. . . zum Politikmagazin auf diesen Button klicken >> bjk's Politikmagazin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .